Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös. im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös.

    Hallo Leute

    Nach der Diagnose bin ich dabei mein Leben zu verändern.Gerade steht die Wohnungssuche an.Ich bin gerade dabei zu entrümpeln und ich glaube ich werfe schon fast zuviel weg.Einiges geht nach Ebay und einiges wird auch verschenkt.Ich denke auch darüber nach,mir etwas Möbliertes zu suchen.Mich machen die vielen Dinge um mich herum einfach nevös,ich fühle mich unfrei!!Das Gefühl habe ich aber schon einige Jahre.Vielleicht möchte ich einfach schnell meine Sachen packen können und weiterziehen?! Auch die "Verantwortung"(mir fällt gerade kein anderes Wort ein) für die vielen Gegenstände um mich herum,mag ich nicht so besonders.

    Haben noch mehr unter euch diese kleine "Verrücktheit" zum Minimalismus?


    LG
    Mike
    Geändert von HP_September (13.03.2014 um 17:39 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös.

    da erkenne ich mich drin wieder, ja.

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös.

    Ich habe Reduktion als extrem heilsam empfunden, ja. Mein Elternhaus hat immer nur versucht, Emotionen mit Geld und Geschenken zu kompensieren. Das hat mich gelehrt, dass Geld zwar beruhigt, aber keinesfalls glücklich macht. Ich mache mir nichts aus Geld, solange es zum Leben reicht. Insofern erkenne ich mich darin auch wieder.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös.

    HP_September schreibt:
    Auch die "Verantwortung"(mir fällt gerade kein anderes Wort ein) für die vielen Gegenstände um mich herum,mag ich nicht so besonders.

    Würde das bei etwas möbliertem aber nicht noch mehr sein?
    Oder verstehe ich das Wort "Verantwortung" hier falsch?

    Ich würde mich da noch mehr erdrückt fühlen, weil es ja eben nichts eigenes ist, was auch mal kaputt gehen kann, oder einfach entsorgt wegen Nichtgefallen oder zu viel.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös.

    Lies mal Erich Fromm - Haben oder Sein

  6. #6
    Mumford

    Gast

    AW: Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös.

    verträumt schreibt:
    da erkenne ich mich drin wieder, ja.
    Ich mich irgendwie auch.

    Vor kurzem habe ich -nach Jahren- endlich mal den Dachboden ausgemistet. Das war ein sehr befreiendes Gefühl, als würde eine schwere Last von mir genommen.



    Zum Thema "Verrücktheit" zum Minimalismus fällt mir noch folgendes ein:

    Mir geht es gegen den Strich, wenn Sachen vorzeitig ihren Geist aufgeben. Dazu kommt noch, dass Geräte heutzutage immer schneller veralten.
    "Schmeiß weg - kauf neu!" ist angesagt. Ehrlich gesagt, ich bin tief enttäuscht vom "Fortschritt".

    Konsumwahn, vorzeitige Obsoleszenz und Rohstoffverschwendung durch (gelinde gesagt) fragwürdige Methoden der Entsorgung und "Wiederverwertung",
    stehen (weiteren) massiven Umweltzerstörungen bei der Herstellung und Ausbeutung von armen Ländern Gegenüber. Eigentlich ein ganz schöner Wahnsinn.

    Ich bezeichne diesen Fortschritt als einen stinkenden Haufen Dreck! - und China scheint schon langsam an selbigem zu ersticken... ^^
    Und ich habe keine Lust mehr den Trends hinterher zu laufen -nicht nur, weil mir die finanziellen Mittel dafür fehlen,
    sondern vor allem, weil mich diese "Schmeiß weg - kauf neu"-Mentalität immer mehr ankotzt!

    Ich besitze zwei (S-VHS-)Videokameras, die allerdings über eine sehr schöne technische Ausstattung verfügen, die man bei heutigen Camcordern meist vergeblich sucht.
    Z. B. den manuellen Einstellring (-unverzichtbar!). Würde ich diese Kameras verkaufen, bekäme ich kaum noch etwas dafür. Warum also nicht weiter nutzen?
    HD-Video ist zwar schon was Feines, aber Ich möchte meine guten und immer noch einwandfrei funktionierenden Kameras nicht ausrangieren.

    Und ob ich es überhaupt noch einmal schaffe, einen Kurzspielfilm zu machen, wage ich sowieso zu bezweifeln. Einen Film zu machen kostet mich sehr viel Energie.
    Es muss etwas sein, was man schnell herunterkurbeln kann, ohne großen technischen Aufwand. Totaler Minimalismus!
    Wenn man kein Budget hat, muss man sich allerhand einfallen lassen. Für mich ist es inzwischen zu einem Stilmittel geworden.

    Jetzt überlege ich, tatsächlich einen Film mit diesen alten Kameras zu drehen -was nach heutigem Technikstand eigentlich ein Unding ist.
    Aber ich will auch keine geleckten HD-Bilder produzieren, sondern dreckig-verwaschene Bilder. Der Film soll wie ein Traum wirken.
    Ein minimalistischer Gegenentwurf zum grassierenden Fortschritts- und Konsumwahn. Stilistisch, als auch inhaltlich.

    Wenn ich es nur nicht immer so lange vor mich herschieben würde... ...aber das ist eine andere Geschichte...
    Geändert von Mumford (14.03.2014 um 06:03 Uhr) Grund: Text umgestaltet

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös.

    Definitiv nicht... oder sagen wir mal so, ich bin etwas hin und hergerissen.. da gibt es eine Seite, die einen Minimalismus schon gut findet, aber eine andere - viel stärkere - Seite mag das total gerne, sich neuen Krempel zu holen und neuste Technik auszuprobieren. Also jetzt nicht nur bei technischen Geräten (ehrlich gesagt bin da in letzter Zeit eher etwas konservativ, weil meine perfektionistische Seite zu viele Anforderungen stellt, was ich da alles ausprobieren und wissen sollte und ich mich deswegen schnell überfordert fühle), sondern auch irgendwelchen Haushaltsgegenständen wie z.B. einen neuen Eimer holen, der technisch durchdachter als mein alter ist, auch wenn der alte noch komplett in Ordnung ist. Oder ich gebe auch gerne Geld für schöner gestaltete Sachen aus wie z.B. Taschentücher oder Klopapier.

    Ich spüre beim Ausmisten auch Erleichterung / Befreiung, aber trotzdem ist es harte Arbeit für mich, mich von Sachen zu trennen. Anderseits sind es aber auch Ängste vor Verarmung, weswegen ich einerseits Minimalismus gut finde (ala "Wenn man Minimalist ist, stört es weniger, arm zu sein"), aber anderseits auch wieder diese Angst vor Verarmung, weswegen ich Sachen schlechter Ausmisten kann... schließlich könnte es dann sein, dass wenn ich in Zukunft irgendwann die ausgemistete Sache doch mal brauche, ich sie nicht mehr leisten kann.

    Deswegen zusammengefaßt... ich kann dem zwar schon etwas abgewinnen, aber ein richtige Minimlistin wird sicherlich nie aus mir.

  8. #8
    ellipirelli

    Gast

    AW: Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös.

    Ich verstehe sehr gut, was du meinst, könnte aber nie in "fremden Sachen" leben. Da bin ich eigen- ich brauche Möbel/Gegenstände, die mir lieb sind.
    Vor Jahren habe ich mal "Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags" gemacht und seitdem zb NIE wieder was unter meinem Bett.
    Glaubt es oder nicht- ich schlafe anders seitdem.
    Bei mir hat sich leider schon wieder so viel im Keller angesammelt- da bin ich (neben Bauen und Streichen im Haus und Gartenumgestaltung*ächz) auch grade bei: ich schmeiße weg, verschenke, stell Sachen in die Gebrauchtbörse unseres Müllverbandes:Ein Schlauchboot gegen 3 Dosen Espresso, der alte Fernseher gegen eine Kiste MezzoMix usw...
    Herrlich! Ich liebe Tauschgeschäfte!
    Außerdem stelle ich hin und wieder einen großen Wäschekorb mit "zu verschenken" Schild vors Haus : Bücher, Klamotten, Schuhe, Dekozeugs----> geht weg wie warme Semmeln.

    Mir gings nie so gut, wie vor meinem Umzug ins Ausland: systematisch entrümpelt und entsorgt, ich hatte fast nichts mehr..
    Wo kommt der ganze Ballast bloss wieder her??


    Braucht jemand noch Trenngitter und Gepäckraumabdeckung vom Peugeot Partner/Citroen Berlingo(sind baugleich) ??????
    Oder eine 150x200 Bettgarnitur (Fehlkauf) ??

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.600

    AW: Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös.

    Mit komplett "fremden Möbeln" könnte ich, glaube ich, leben. Zumal bei mir alles zusammengestückelt ist.

    Durch 4 Umzüge innerhalb von 2 Jahren (3 davon innerhalb eines Jahres) hab ich die ganzen angesammelten Sachen ein jedes Mal mehr ausgemistet. Hab die Sachen einfach verschenkt oder an Sozialkaufhäuser gegeben. Bei mir war es auch so, dass ich in immer kleinere Wohnungen gezogen bin. Hätte Möglichkeiten gehabt woanders einiges zu deponieren. Doch was bringts? Das vergess ich doch sowieso.

    Durch das Ausmisten kamen natürlich auch Erinnerungen hoch. War insgesamt für mich auch ein Ballast abwerfen. Auch von einigen Erinnerungsstücken. Finde es schon einen Prozess, den man damit durchmachen kann (muss nicht so sein) und letztlich erleichternd. Außerdem ist natürlich wieder Platz für Neues. Es funktionierte bei mir, mich auf das zu reduzieren, was mir wirklich, wirklich wichtig ist und zu mir gehört.

    Mittlerweile mach ich kleinere Entrümpelungsaktionen immer mal wieder und ohne Umzug, wo es ja auch um eine ziemliche Schlepperei geht.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös.

    Ich glaube wirklich mich stört auch dieses anhäufen von Gegenständen an einem Ort.Bei Büchern und Filmen habe ich es gelöst.Die leihe ich mir jetzt lieber aus.

    Dann natürlich auch der Konsumzwang.Das muss dann auch alles gepflegt werden und steht auch sonst nur rum.Ich muss immer wieder drüber nachdenken,obwohl es schon längst gekauft wurde.

    Dann natürlich auch dieses vielleicht ungebunden sein....ein paar Koffer und weiter gehts.Ich könnte also wenn ich wollte.

    Vielleicht ist das ja auch nur ne Begleiterscheinung zum ADS.Aber man muss auch nicht alles hinterfragen

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Die Pflichten scheuchen mich herum, doch ich "schwänzle" nur...
    Von Lilalenchen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 7.10.2012, 13:32
  2. Alles was ein Normalo wach macht, macht mich müde und entspannt....
    Von LadyRedBull im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 19:46
  3. Mein riesiger Anspruch an mich selbst macht mich kaputt
    Von esther im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.07.2011, 10:41
  4. Musik macht nervös??
    Von flocky im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 21:42

Stichworte

Thema: Mich macht dieser ganze Materialismus um mich herum total nervös. im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum