Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema wie geht es euch in einer neuen Gruppe im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 42

    wie geht es euch in einer neuen Gruppe

    Hallo,
    wenn ich in eine neue Gruppe komme, bin ich total unsicher. Auf die anderen wirke ich wahrscheinlich nicht so, denn ich hatte noch nie Probleme damit meine Meinung zu sagen.
    Es gibt dann meistens ein, zwei Personen mit denen ich mich gut verstehe. Aber so richtig "mitten drinn" war ich noch nie. Oder habe ich mich noch nicht gefühlt. Wie geht es Euch diesbezüglich?

    LG
    Lyra

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: wie geht es euch in einer neuen Gruppe

    Hallo Lyra,

    so kenne ich das bei mir auch. Ich habe meist im Vorfeld schon ganz arge Bedenken und mache mich völlig fertig. Ich bin auch niemand, der auf andere zugeht und bleibe erst mal ruhig und halte mich zurück, nehme irgendwie einen Beobachtungsposten ein.

    Ich bin dann auch froh, wenn jemand auf mich zukommt, meist gibt es dann ein paar wenige, mit denen ich mich ganz gut verstehe, aber wie bei Dir, fühle ich mich oft nie so mitten drin und irgendiwe auch nicht dazu gehörig und leider auch ganz lange unwohl. Bei mir dauert es lange, bis ich mich in einer Gruppe von Menschen richtig wohl fühle.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 317

    AW: wie geht es euch in einer neuen Gruppe

    hallo ihr zwei

    ich kann mich hier voll und ganz marvinkind anschliessen.

    lg

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 67

    AW: wie geht es euch in einer neuen Gruppe

    ich kann mich euch nur ebenfalls anschließen.

    nachdem ich mich anfang des jahres von meinen engsten freundinnen seit kindheitstagen durch einen bösen streit getrennt habe fühle ich mich sehr einsam.
    zwar hab ich noch ein paar bezugspersonen, aber jetzt fällt mir oft die decke auf den kopf.

    zur zeit bin ich arg am verzweifeln, da ich das gefühl habe zu vereinsamen.

    ich versteh nicht, warum ich es nicht erfolgreich hinbekomme neue freundschaften zu knüpfen und mich in gruppen zu integieren??!

    ich ziehe mich lieber in mein schneckenhaus zurück und werd depressiv als das ich verabredungen einhalte.

    ich schaffe es nicht mal mich in meine familie zu integrieren.

    diese verfluchte unsicherheit und das ständige unbewusste verstellen macht mich kirre.

    und ich habe das gefühl, dass es sich langsam zu einer art sozialphobie ausbreitet.
    ich isoliere mich total.

    meint ihr, dass man dieses problem mit einer therapie beheben könnte?

    gruß,
    cassis

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 47

    AW: wie geht es euch in einer neuen Gruppe

    ...mir geht es ebenso...

    In Gruppen mich zu integrieren, fällt mir äußerst schwer. Ich sage kaum was, mach mir vorher immer schon vor Angst fast ins Hemd, hab Schiss, nicht im richtigen Moment was richtiges (ja überhaupt was) zu sagen, bin total unsicher... und ganz schlimm wirds, wenn ich dann noch rot anlaufe wie 'ne Tomate.
    Meine einzige Freundin, die ich hatte, hab ich allerdings auf einer Fortbildung kennen gelernt - das ist aber in diesem Jahr auch zerbrochen, weil sie es vorzog, zu meinem Ex-Freund zu halten. Mit Sozialkontakten sieht es absolut mau aus - ich hab sozusagen keine und das ist - auf Deutsch gesagt - ein Scheiß-Zustand und macht mich auch von Zeit zu Zeit immer mal traurig. Ich schaff es aber einfach nicht, auf Menschen zuzugehen. Was soll ich sagen, was nicht blöd klingt (worüber der andere ja denken könnte, dass ich blöd bin)? So geht das schon mein ganzes Leben lang. Einzig im Chat - da kann ich mich äußern - das ist aber dann auch schriftlich, was mir deutlich leichter fällt. Und - ich seh die Leute nicht und somit bin ich auch nicht verunsichert.

    LG das Adlermädel Bille

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 42

    AW: wie geht es euch in einer neuen Gruppe

    Hallo ihr Lieben, das ist echt was besonderes hier so offen sprechen zu können, mit Menschen denen es ähnlich geht!

    Cassis und Adlermädchen, es hat mich sehr betroffen gemacht, wie ihr euch momentan fühlt.
    Ich mache gerade Therapie und lerne viele Strategien, die mein Leben teilweise erleichtern. Manchmal fehlt es mir an der Ausdauer, die Übungen konsequent durchzuführen. Ich habe mich durch die Therapie besser kennengelernt. Und ohne die Therapie hätte ich meine Umschulung vielleicht sogar abgebrochen.

    Bei Ängsten ist Verhaltenstherapie am sinnvollsten, das ist übrigens auch wissenschaflich belegt. Du lernst Deine Stärken kennen und negative Gedanken in positive zu ersetzen und vieles mehr.
    Die Therapie ist für mich sehr wichtig. Vor allem wenn das Selbstwertgefühl wiedermal absolut im Keller ist. Ich hoffe ich konnte euch helfen.

    Ich war auch mal in einer Selbsthilfegruppe, dass hat mir super gefallen. Die Leute waren so nett. Da hab ich mich zum ersten Mal richtig wohl gefühlt!

    Ich möchte dort auch mal wieder vorbeischauen. Aber die Gruppe ist halt nicht neben an. Leider!!!
    Ich drücke Euch ganz doll die Daumen und wünsche Euch, dass ihr passende Lösungen findet.

    LG
    Lyra

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 47

    AW: wie geht es euch in einer neuen Gruppe

    DANKE Lyra - eine Verhaltenstherapie werd ich mal ins Auge fassen. Bisher hab ich eine Psychoanalyse hinter mir - na gut - eine "halbe"....... wenn ich so lese, wie sehr dir diese Art der Therapie hilft, macht mir das Hoffnung auf ein Weiterkommen ...

    nochmals Danke!
    LG das Adlermädchen

Ähnliche Themen

  1. Wie geht es euch nach der Diagnose ADHS?
    Von Katharina im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 00:54
Thema: wie geht es euch in einer neuen Gruppe im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum