Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Diskutiere im Thema ADHSlerin und Kindererziehung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 72

    ADHSlerin und Kindererziehung

    Hallo Ihr Lieben,

    ich stellte mich die Tage ja schon als ein neues Mitglied vor. Ich bin seit vier Wochen auf Methylphenidat 20mg eingestellt. Es geht seitdem einiges deutlich besser. Heute konnte ich an meinem ersten Arbeitstag anders unterrichten. Mein Kopf war klarer, ich konnte mich viel besser auf meine Klasse konzentrieren.

    Aber mit meinem 6 Jahren alten Sohn klappt es noch so gar nicht. Er hat kein ADHS aber ein angelerntes Verhalten von mir übernommen. Hat jemand on euch ein Idee oder einen guten Buchtipp. Bin für alles offen.

    Wer noch mehr Infos braucht, kann mich gerne fragen.

    Danke

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: ADHSlerin und Kindererziehung

    Ich fürchte, das gehört in die Rubrik:

    ADS/ADHS Kinder und Jugendliche - Die Zulassung dort ist jedoch an bestimmte Bedingungen geknüpft und muss beantragt werden.

    Das hier ist ja ein öffentlicher Bereich, wo wirklich jeder mitlesen kann.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 69

    AW: ADHSlerin und Kindererziehung

    Mich würde das auch interessieren, ich habe auch Kinder und v. a. meine Unordnung färbt deutlich ab. Also weniger im Hinblick auf kindliches ADS, sondern eher darauf, was man als ADSler tun kann, um bestimmte ungute Verhaltensweisen nicht weiterzugeben. Insofern würde ich schon sagen, es gehört eher hierher. So richtig gute Ideen, wie ich es schaffe, mein Chaos nicht an die Kinder "zu vererben", habe ich aber leider auch nicht. Ich hoffe irgendwie, dass die über meine Eltern, meinen Mann, Schule, Freunde ... auch genügend anderes Verhalten erleben ...

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: ADHSlerin und Kindererziehung

    ChaosQueeny schreibt:
    Ich fürchte, das gehört in die Rubrik:

    ADS/ADHS Kinder und Jugendliche
    Naja, es geht hier ja nicht um ein Kind mit AD(H)S, sondern um eine Mutter mit AD(H)S, deren Verhaltensweisen aufs Kind _ohne_ AD(H)S abfärbt und die diesbezüglich Tipps sucht.
    Da es im Forum recht streng gehandhabt wird mit Kindern, habe ich die Befürchtung, das dieses Thema irgendwie in keine Rubrik reinpasst, was schade wäre.

    Ich habe leider keinen Tipp, außer zu sagen: keine Sorge, 6 Jährige sind lernfähig und was es einmal übernommen hat ist ja nicht bombenfest verankert (schön wärs, hehe).

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: ADHSlerin und Kindererziehung

    Ich lade mir immer alle verfügbaren Ratgeber in der Onleihe. Von allen was ich dort angelesen habe, fand ich dieses Buch am Besten: Die Eltern-Trickkiste: So bekommen Sie Zahnputzverächter, Gemüseverweigerer und alle anderen Widerständler spielend in den Griff: Amazon.de: Ute Glaser: Bücher
    Erklärt gut und einfach Verhaltensweisen anhand von praktischen Beispielen und war für mich gut lesbar und informativ.

  6. #6
    meinereiner

    Gast

    AW: ADHSlerin und Kindererziehung

    Hi, ich halte auch dieses Thema für unpassend in der "Kinderabteilung". Ich glaube es gibt viele ADHS-Frauen die Kinder erziehen.

    Mir wurde von meiner Psychologin gesagt dass ich die falsche Mutter für meine Kinder sei und es wäre besser sie hätten eine andere. Tja, meine Kinder passen auch in keine Schublade. Mein Sohn ist ebenfalls ADHSler und wie beschrieben mit noch mehr Chaos - aber ich kann viele Dinge an ihm besser verstehen und schneller reagieren. Meine Tochter ist ein Musik- und Mathegenie und ich habe die Power, ihr noch zu helfen.

    Ich denke mir, das Mütter wie wir jemanden brauchen der uns auch mal bremst und Puffer ist. Alleine Kinder aufziehen würde ich als schwierig ansehen. Aber die Mäuse profitieren doch sehr von uns und unserer Fähigkeit uns für alles zu interessieren, immer 5 Sachen gleichzeitig im Kopf zu haben.

    Wenn unser Schulsystem etwas weniger "schubladig" wäre, hätte ich wohl nur sehr wenige Probleme meine Kinder großzuziehen. Sie haben ein eine eigene Persönlichkeit und übernehmen einfach nicht alles wie eine Kopie von mir.

    Also, Kinder und ADHS ist ein super tolles aufregendes Leben

    Gruß
    meinereiner

  7. #7
    Chaotenschussel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 204

    AW: ADHSlerin und Kindererziehung

    meinereiner schreibt:
    Mir wurde von meiner Psychologin gesagt dass ich die falsche Mutter für meine Kinder sei und es wäre besser sie hätten eine andere. Tja, meine Kinder passen auch in keine Schublade. Mein Sohn ist ebenfalls ADHSler und wie beschrieben mit noch mehr Chaos - aber ich kann viele Dinge an ihm besser verstehen und schneller reagieren. Meine Tochter ist ein Musik- und Mathegenie und ich habe die Power, ihr noch zu helfen.

    Also, Kinder und ADHS ist ein super tolles aufregendes Leben

    Gruß
    meinereiner
    Hallo meinereiner

    Da werd ich echt sauer wenn ich das lese von der psychologin. Die hat wohl ihren titel als trostpreis bekommen!!

    Erstens sind die kinder immer mit den genen der eltern geboren und somit änlich gelagert

    Zweitens bestätigen viele alleinerziehende ads ler das auch sie kinder gut erziehen können.

    Drittens gibt es viele eltern aus intakten ehen ohne ads die ihre kinder nicht erziehen können.

    Eltern die sich befassen damit, die kinder richtig zu erziehen, sind die besten eltern!

    Ich habe meine jungs von 4 und 6 j allein erzogen. Als vater. Mit100 % job. Mit exfrau die sich nicht um die kinder gekümmert hat. Sie hat mir das leben immer wieder mit problemenschwer gemacht. So mit jugendamwaltschaft und so. Und nie wurde etwas festgestellt. Und keine groseltern oder verwandte die geholfen haben.

    Und meine jungs sind beide super kerle. Jetzt 25 und 26. ausbildung und zusatzausbildung. Obwohl der kleinemein ads geerbt hat

    Also an alle väter und mütter die alleinerziehend und ads ler sind. Ihr seid die richtigen. Immer! Und
    Ihr schafft es.

    Alles liebe
    Papapepe alleinerzihener ads'ler. Seit anfang 2014 bestätigt!



    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 69

    AW: ADHSlerin und Kindererziehung

    Hallo,

    also ich finde schon, dass das Leben als ADSler mit Kindern seine Tücken hat. Gut, ich habe kein ADHS, sondern eben ADS. Und ich bin einfach superschnell angestrengt. Kindergebrüll, zumal von zwei Seiten, ist megagroßer Stress für mich. Ich kann mich nicht auf zwei Dinge gleichzeitig konzentrieren. Noch weniger auf drei. Und wenn ich die Küche aufräumen soll oder essen kochen oder Bahntickets bestellen oder ... und dann brüllt der Große "Du musst mit mir spielen" und die Kleine hängt an meinem Bein und brüllt, weil sie hochgenommen werden will, was aber nicht geht, weil ich beide Hände brauche und der Herd heiß ist, ja dann ... dann ist mir ganz oft zum Heulen. Ich bin schwerer in der Lage als andere Eltern, mit so vielen Anforderungen gleichzeitig fertigzuwerden. Wenn dann noch mein Mann dazukommt und irgendwas meckert, weil es ihm in der Wohnung zu unaufgeräumt ist, fühle ich mich oft als Komplettversagerin.

  9. #9
    Chaotenschussel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 204

    AW: ADHSlerin und Kindererziehung

    Hallo babuschka

    Es ist anstrengend! Das ja.
    Und wenn man hilfe bekommen kann dann soll man die auch nehmen.
    Wir sind auch alle unterschiedlich.
    Ich meine nur wir sind die richtigen eltern und wir geben uns mühe alles zu schaffen und dann noch richtig!

    Es ist keine leichte aufgabe, kinder zu haben. Aber es ist eine schöne aufgabe und die kinder sind dankbar dafür.

    Alles liebe
    Pp


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  10. #10
    meinereiner

    Gast

    AW: ADHSlerin und Kindererziehung

    Hi,
    das was babuschka schreibt kenne ich nur zu gut von meiner Schwester. Zwischen uns liegen wirklich Welten, obwohl ich genau so wenig den Haushalt im Griff halten kann wie sie. Sie kann auch wirklich nur eine Sache nach der anderen machen - aber ich wäre nie auf die Idee gekommen dass das ein Hinweis auf ADS sein könnte. Da werde ich auch mal genauer schnuppern gehen.

    Kindererziehung ist absolut kein Pappenstiel, aber wir werden damit belohnt wenn wir unsere Kinder mal heimlich beobachten und sehen was sie alles können, wie ihre Augen leuchten wenn es das Lieblingsessen gibt oder der Tornister in die Ecke fliegt und wir sofort alles stehen und liegen lassen müssen damit sie uns die weltwichtigsten Dinge erzählen können.
    Egal wie wir sind - wir sind die besten Mütter der Welt

    meinereiner

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kleiner Nebenverdienst als ADHSlerin!?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.12.2008, 01:02

Stichworte

Thema: ADHSlerin und Kindererziehung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum