Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 36

Diskutiere im Thema Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie

    Das hier ist ja nicht der einzige Thread, der viel frequentiert wird. Also mach Dir da mal keine Sorgen.
    Wer sich darüber beschwert, hat ja immer noch die Möglichkeit, durch einen eigenen Post einen anderen Thread zu pushen.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie

    @ Brummelchen: Ja, ich mache mir halt stänig Gedanken darüber, was andere und so .. und ja.. BOA, ich muss damit aufhören. 30 Jahre elterliche Proganda sage ich nur. Selbstbewußtsein wie eine Amöbe.

    @ pinkdream: wir antworten dann pronto ) Irgendwie wollen wir ja helfen

  3. #23
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie

    *Portion Selbstbewusstsein rüberreich*

  4. #24
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie

    Bei mir hat sich die finanzielle Lage zum Glück gebessert. Das liegt aber sicher auch daran, dass ich mittlerweile etwas mehr verdiene. Aber ich achte schon auf gewisse Dinge, damit ich die Kontrolle behalte. Z. B. kaufe ich einmal pro Woche Lebensmittel ein und dann immer nur so viel, wie ich für die Woche brauche. So landet kein Essen im Müll, und ich gebe nicht unnötig Geld aus. Und ich bezahle mit Ausnahme des Bahntickets für die Arbeit alles in bar, weil ich dann besseren Überblick über meine Finanzen habe.

    Meine Tonträger-Einkäufe habe ich schon vor 2-3 Jahren drastisch reduziert und besorge nur noch das Notwendigste. Bei anderen Waren, wie z. B. Klamotten usw. war ich noch nie so verschwenderisch. Mein Geld ging früher eher für Partys und andere Events sowie für Reisen drauf. Inzwischen bin ich etwas älter geworden und gehe nicht mehr so oft feiern, ich brauche es nicht mehr so häufig. Meine Reisen lasse ich mir aber nicht nehmen, hehe… .

    Ob ich eine Dyskalkulie habe,weiß ich nicht. Eine Zahlenschwäche habe ich. Kopfrechnen war noch nie ein Problem für mich, aber das mathematische Denken geht gar nicht. Außerdem krieg´ ich übles Schädelbrummen, wenn ich Zahlen-Buchstaben-Kombinationen auf Papier und Bildschirmen sehe und verschreibe mich manchmal, wenn ich z. B. eine Kreditkartennummer in ein Excelsheet einpflegen muss.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie

    @weißeRose: das ist ja Super.
    Boa, du schaffst es, zu planen, was du die ganze Woche essen wirst?
    Ich wohne neben einem Supermarkt (also, der ist zwei Strassen weiter..).
    Da muss ich (fast..) jeden Abend hin, weil ich nix geplant habe und nie im Vorraus weiß, was ich essen will.

    Wie machst du das?

    Geld hat ja keinen Geschmack - aber Essen... Jetzt habe ich schon wieder Hunger.. Und ich dachte, Medikinet würde den Appetit bremsen, das tut es ja auch, aber halt nicht den Hunger..
    Geändert von slippyamelia ( 4.03.2014 um 17:58 Uhr)

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie

    Ich plane immer einen Abend vorher, was ich am nächsten Tag essen werde… bin gerade am Abnehmen, und anders funktioniert es bei mir nicht. Und für die Woche plane ich nur ganz grob, aber nicht alles so genau. Tja, ich dachte auch mal, dass Medikinet meinen Appetit in Schach halten würde...

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 21

    Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie

    Bei mir ist auch Teil meiner neuen Struktur, dass ich einmal pro Woche mit meinem Wochen-Lebensmittelbudget einkaufen gehe. Natürlich ist das erstmal wahnsinnig anstrengend, da ich mich vorher echt hinsetzen muss und überlegen was ich kochen will und vor allem wieviel ich von den Dingen brauche (verbrauche) die ich jeden Tag zu mir nehme.
    Da ich sehr auf meine Ernährung achte (alles was mit gesunder Ernährung und Stoffwechsel und so zu tun hat ist ein Hobby von mir:-)), koche ich für die Arbeit immer vor. Das schaffe ich manchmal unter der Woche und manchmal am Wochenende. Wahrscheinlich werde ich noch vor die Herausforderung gestellt, wie ich es schaffe, einmal die Woche frisches Gemüse und Salat zu kaufen, ohne dass es mir zum Ende der Woche schlecht wird..
    @WeißeRose: mache auch grad ne Art Diät in Verbindung mit Entgiftung;-)

    Gestern hab ich's nicht ganz geschafft mit meinem Wochenbudget und bin mit 1,09€ drüber gewesen. Hab den Betrag dann von meinem "Bespassungs-" Wochenbudget abgezogen. Bin aber trotzdem stolz auf mich, dass ich immerhin jetzt weiß, dass es etwas zu viel war und vor allem wieviel.
    Was meint ihr? Und die Frage soll kein "Fishing for compliments" sein sondern ist ernst gemeint! Ich will ein Gefühl dafür bekommen was ok ist und was nicht bzgl meiner Einstellung zu meinen Ausgaben.

  8. #28
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie

    Das ist klasse! Super! Bleib dran und lass Dich nicht ins Bockshorn jagen, wenn es mal ne Woche mies läuft. Du kannst das packen!

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie

    Ach ihr sprecht mir aus der Seele.

    Ich bin total überschuldet, habe einen Dispo und 2 große Kredite laufen.. UNd das wegen meinem Freund. Habe immer versucht ihn zu unterstützen (dank meines Helfersyndrom) und habe dann Urlaub, Geschenke usw. gekauft damit er sich gut fühlt. Hat auf meine Kosten gelebt, da er ständig kein Geld hat. Konnte aber irgendwie NIE nein sagen.

    Mittlerweile ist die Summe sooo hoch... das ist wahnsinn. Kann zwar monatlich meine raten zahlen, aber auch nur weil ER mir nun endlich geld für miete usw. gibt.
    Aber ohne das kann ich mir keine eigene Wohnung leisten usw. Es macht mich wahnsinnig... Will endlich diese Schulden loswerden..

    Gesparrt habe ich schon wo ich kann. Der große Kredit ist von den Zinsen her rel. günstig. Aufgrund der vielen Umschuldungen bekomme ich auch keinen günstigen mehr.

    Momentan versuche ich einen Nebenjob zu aktivieren, muss nur aufpassen wegen Gesundheit (denn 6 tage Woche arbeiten schaff ich nicht jedes WE)
    DAs habe ich schon gemacht:

    - Bevor ich einkaufen gehe, mach ich immer einen plan
    - Shoppen nur im Notfall
    - Strom usw. Verträge gewechselt und reduziert
    - Verträge die "unsinnig" sind, gekündigt.
    - Mache mir Kostenplan, um zu sehen wie viel geld ich noch habe (Aufstellung der abgehenden Beträge vom Konto)

    Beim schuldenberater war ich auch schon, aber der kann mir auch nicht helfen, denn ich verdiene zu viel und kann ja alles noch bezahlen.

    Also bleibt nur möglichkeit nebenbei arbeiten zu gehen.

    DAs schlimmste ist aber. ich will mich von meinem Freund eigentlich trennen, kann es aber nicht weil ich kein Geld habe. DAs nervt am meisten.

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie

    Waaas? Du willst Dich von deinem Feund trennen und kannst es finanziell nicht, weil er Schulden hat? Wie wäre es, wenn er mal die Schulden zurückzahlt? Wäre es nicht möglich, dass er einen Kredit aufnimmt, Deinen Kredit damit ablöst und brav SEINE Schulden zurückzahlt? Das müsstest du nett einfädeln und immer auf die Zinsen hinweisen, die du nicht auch noch bezahlen kannst.

    Ich kann mir schon vorstellen, dass dein Selbstvertrauen ähnlich winzig ist wie meins. Nur deshalb lässt man solche Sachen über sich ergehen. Denn banale Frage: was steht solchen Konstellationen eigentlich im Weg? Genau, die SELBSTACHTUNG.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADS / ADHS und der Umgang mit Geld
    Von Frederico im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 22.02.2013, 09:04
  2. Umgang mit Geld, ein generelles Problem?
    Von nervenkostüm im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 7.01.2013, 20:06
  3. Umgang mit Geld und Liste
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 16:30

Stichworte

Thema: Umgang mit Geld/ Schulden/ Dyskalkulie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum