Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Ich wäre für Rat sehr dankbar... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    Ich wäre für Rat sehr dankbar...

    Ich war lange nicht mehr hier... SORRY
    ... jetzt habe ich den Weg hier her wieder gefunden.
    Mein Leben ist das reinste Chaos, es ist wie ein Tornado und ich sitze mitten drin im Auge...
    und sehe dem Chaos von dort aus zu.
    Nachdem ich jetzt fast ein Jahr auf einen Termin beim ZI Mannheim warte, konnte ich die Problematik vor mich herschieben...
    Jetzt habe ich am 12.März einen Leistungstest, bei dem alle sdrauf ankommt...
    Ich konnte bei dem Arzt meines Vertrauens Mitte Mai einen Termin machen, aber das ist für den Leistungstest, zu spät...
    Bei einem anderen Arzt, der ein Rezept für Ergotherapie braucht könnte ich früher hin...
    Ich weiß nicht was ich machen soll...
    Ich habe Angst zu versagen, wieder oder mich so pö a pö durchzumogeln - wie immer...
    Ich habe meine Zeugnisse angesehen - von der Hauptschule bis zum Abi und Ausbildungszeugnis immer ein Durchschnitt von 2,2 - 2,8...
    Ich kann alles und doch kann ich nichts...
    Ich versuche zu lernen für den Test - aber nichts will in meinen Kopf rein... Es ist als wäre da eine Mauer und da kommt nichts dutch und ich kann mir nichts merken..
    Je älter ich werde, desto schlimmer wird es...
    Als kleines Mädchen habe ich mir aus Langeweile das Mathebuch geschnappt und mir das Multiplizieren, selbst beigebracht - ein Gedicht DINA 5, hab ich in 10 Minuten auswendig gelernt und jetzt prallen die Worte vor meiner Stirn ab. Mein ganzes Leben, war ich nur ein Überlebnskünstler und nie wirklich gut und jeder sah mein Potenzial und verzweifelte daran, dass ich nichts zustande bzw. zu Ende bringen kann.
    Eine ADS Diagnose - die von einem Arzt schon gestellt wurde, verlangt nur der Bestätigung und ich bin ... keine Ahnung was - da ist soviel los in mir und ich wusste nicht wohin - außer hier hin.
    Die Vorstellung "mit dem roten Nilpferd zu tanzen" hat mir doch sehr geholfen. Immer wenn ich merke das ich wütend werde stelle ich mir ein rotest tanzendes Nilpferd vor und ich reite auf dem - dann geht es mir besser und ich kann die Gefühle einfacher in den Griff bekommen.
    Danke - für diesen Tip von hier.
    Ich werde dieses Jahr 30 und ich will endlich mein Leben so auf die Reihe bekommen, dass ich in einem Zeugnis zeigen kann, was ich drauf habe und mich nicht immer so durchschnittlich durchmogeln. Ich habe nie gelernt - ich weiß noch nicht mal wie das geht.
    Meine Nichte hat mich gefragt wie man lernt und - ich konnte ihr keine Antwort geben außer einen Tag vorher alles zusammenzufassen... Anders konnte ich mir nämlich nichts merken... Der Druck ist im Moment sehr hoch - besonders die Angst zu versagen am 12. März.
    Meine Nichte ist dabei durch die Ausbildung zu fallen - und so lange ich keine Diagnose habe, wird bei Ihr NICHT nach ADS geprüft...
    Was das angeht ADS ist IGITT IGITT und wenn ich die Diagnose fest habe, habe ich auch Angst...
    In unserer FAmilie wird das liebevoll, das "Versager- oder Loosergen" genannt, das meine Schwester, ich und meine Nichte von unserer Mutter haben...
    Wenn dieses Gen offiziell als ADS gewertet wird...

    Mein Pc war kaputt und ich habe mir jetzt einen neuen gekauft und deswegen auch wieder öfter hier sein - es würde mich wirklich sehr freuen Antworten von euch zu bekommen. Da es im Moment doch etwas viel ist - für mich.
    Wenn ich nicht daran denke, dann geht es mir gut - ich habe die wundervolle Gabe der Ignoranz
    Das ist dann wieder ganz praktisch - vergessen ist so leicht, wenn man weiß wie man vergisst.
    Ich bin nur sehr aufgewühlt, wegen dem Leistungstest und der Begrenztheit des Verstandes, so mancher Leute...
    (Alle in meiner Familie haben ein Einser-Abi und/oder studiert... Nur wir... mit dem Versager-Gen halt nicht...)
    Aber ich freue mich auch sehr darauf, wenn ich mein Leben in den Griff bekomme.
    von meiner Familie, habe ich mir, die ausgesucht, die nicht so engstirnig sind, aber ich denke an die anderen viel und wie es denen geht... und wie schwer es für die dann noch wird...
    Aber ich denke hier werde ich verstanden.

    Danke schon mal für`s lesen.
    Und ach ja - im großen und ganzen bin ich glücklich und zufrieden - es ist nur sehr aufwühlend, dass verstehen meine Freunde nicht so...
    Kennt ihr das auch?
    Nur weil einen etwas emotional nahe geht, ist man deswegen nicht unglücklich oder schwach?
    Das denke ich. Ich weiß was ich im Leben gutes habe und ich lache auch sehr viel, aber ich mache mir halt auch Gedanken und das ist doch nicht schlimm.
    Mir gehen die Dinge halt gefühlsmäßig sehr nahe und ich brauche dann etwas um wieder Abstand zu dem Ganzen zu bekommen, deswegen bin ich aber nicht unglücklich oder schwach und hilfebedürftig...

    Ich denke deswegen bin ich so gerne hier... Hier muss ich mich nicht erklären und rechtfertigen, hier kann ich einfach reden und werde verstanden.


    DANKESCHÖN

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Ich wäre für Rat sehr dankbar...

    Ich habe mich nochmal erneut vorgestellt, da ich wohl zu lange nicht mehr hier war.
    Ich denke ich habe auch irgendwie mit dem zurecht kommen müssen, und um ganz ehrlich zu sein - ich habe immer noch keine Ahnung was ich mit dem ADS und mir anfangen soll...

    Wenn ich im Forum so manch andere Geschichte lese, da finde ich mich wieder...
    Ich mache auch mehrere Dinge gleichzeitig nur meine Konzentration lässt dann nach und wird auch immer schlechter - oder ich rede es mir ein...
    und ich mache mir sowieso viel zu viele Gedanken um so unnötiges Zeug...

    Ich weiß einfach nicht so Recht damit umzugehen und der Leistungstest - was ist wenn ich versage?
    Wenn ich zu schlecht abschneide?
    Ich kann das Allgemeinwissen nicht lernen, weil ich es während dem durchlesen, ja schon wieder vergesse.
    Meine Zukunft hängt davon ab und wenn irgendjemand das liest und irgendeinen Rat weiß - dann BITTE BITTE BITTE BITTE raus damit.
    Mein Arzt hat nämlich erst Mitte Mai einen Termin und ich weiß nicht ob ich einem Arzt vertrauen kann, der mich auf Ergotherapie-Rezept dann behandelt.


    Ich hab das ganze so lange aufgeschoben und muss nun feststellen - weglaufen ist nicht mehr und ich muss den Weg gehen, wenn ich die Dinge ändern will und nur so kann ich dieses "VersagerGen" besiegen.

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 218

    AW: Ich wäre für Rat sehr dankbar...

    Liebes schwarzes Schaf,

    als ich 13 war sagte man mir am Elitegymnasium eine glänzende Zukunft voraus, mit 14 bin ich von der Schule geflogen, mit 15 habe ich nur mit Mühe den Hauptschulabschluss geschafft, "Kommentar: du wirst nie die Sonnenseite des Lebens sehen", mit 16 hieß es, aus dir wird eh nie was,mit 17 hatte ich meine Versagerexistenz akzeptiert.
    Erst als mir die Reaktionen der Familie und der Gesellschaft egal geworden waren konnte ich anfangen mein eigenes Ding zu machen.

    Was sagt denn schon ein blöder Test über dich aus? Über deine Fähigkeiten, deine Kreativität? Ist es nicht eine besondere Gabe sich Wissen quasi nebenbei anzueignen? Üben ist für die meisten ADSler nicht der Königsweg, anderen was beibringen schon eher...
    Alle Einser Abi, ausser..... Hey, ganz schön viele ausser dir... du kommst halt nach deiner Mama, ist das schlecht? Mittelmäßig zu sein ist den meisten von uns verhasst.
    Aber ein 2er Schnitt heißt "übersetzt" "gut". Du hast es gut gemacht!
    und zwar MIT deiner unkonventionellen Art dir Stoff anzueignen, darauf könntest du auch stolz sein...
    Menschen haben sich einen Test ausgeacht, der den momentanen Stand deiner kognitiven Leistungsfähigkeit spiegeln soll. Nach welchen Kriterien? Vermutlich nach allgemeingültigen...Du bist aber nicht allgemein-du bist einzigartig.
    Mein Rat als regenbogenfarbiges Killerschaf: Nimm das Ganze nicht so ernst, kümmere dich lieber um Dinge , die dir Freude und gute Erfahrungen bringen als um Misserfolge und krause Erwartungshaltungen.
    Und- ADSler sein ist vielleicht oft nervtötend, aber man gewöhnt sich dran, je besser man sich selbst versteht.
    Ich hoffe ich konnte dich etwas beruhigen

    sapasi

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Ich wäre für Rat sehr dankbar...

    Hallo du schwarzes Schäfchen - ich kenne nur helle und braune und auch manche regenbogenfarbige.

    Was passiert, wenn du in dem Leistungstest versagst?

    Und warum kann deine Nichte nicht sofort diagnostiziert werden?

    Und ist der Arzt auch Ergotherapeut, wenn er dich auf Egotherapeuten-Rezept behandeln kann?
    Hast du dich in Büchern schon über ADHS. speziell bei Frauen umgeschaut?

    Hier im Bücher-Thread sind ja einige angegeben.
    Im Netz kann man sich auch das Buch "You mean, I'm not lazy, stupid or crazy" als pdf
    herunterladen.

    Und vielleicht guckst du auch mal, wie es "Rechtshirndominanten" beim Lernen geht.
    (z. B. bei Barbara Meister-Vitale)

    In meiner Familie gibt es auch ein breites Spektrum von Abschlüssen, Einserabiture,
    Doktortiel "summa cum laude", ebenso wie "Quali nicht geschafft". Aber wir sind alle
    als Menschen etwas wert.

    Und im übrigen herzlich willkommen hier!!!!!

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Ich wäre für Rat sehr dankbar...

    Dankeschön für die Antworten.

    Nur mein Pech ist, dass ich ja auch dank des IQ-Testes weiß, dass ich mehr könnte, wenn ich denn könnte.
    Und ich mag mich ja inzwischen mit meinem roten Nilpferd. Es macht es nicht leichter immer mehr zu fühlen, oder von seinen Gefühlen so stark beeinflusst zu werden. Aber ich empfinde Glück ja auch genauso intensiv und das macht das Ganze doch dann schon besser und ich will auch gar nicht anders sein...
    Ich will mir nur Dinge merken können und endlich die Blockaden niederreißen und endlich können was ich kann, nicht immer nur so mittelprächtig...
    Ich kann damit nicht zufrieden sein, wenn sich die Dinge nicht endlich ändern.

    Dieser Test - hilft mir die nötige Förderung zu bekommen, damit ich eine neue Ausbildung machen kann und trotzdem mich und meinen Sohn durchbringe.
    Versage ich, bekomme ich die Förderung nicht, dann habe ich zuwenig Geld für mich und meinen Sohn und muss entweder weiter vor mich hindümpeln oder eine neue Alternative finden...
    Ich muss mich doch endlich mal behaupten und meinen Weg finden...
    Ich werde 30 und hab noch keinen Weg...

    Achtung es folgt sehr schwarzer bösartiger Humor...
    Für mich ist das furchtbar dramatisch und meine Familie ist sehr engstirnig, wobwohl, sie ja so intelligent sind...
    Keine Ahnung ADS/ADHS ist halt was ganz schlimmes und das nimmt man nicht in den Mund... VersagerGen klingt doch besser?
    Da kann man doch auf jemanden einhacken um sich dann besser zu fühlen?

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Ich wäre für Rat sehr dankbar...

    Schäfchen . Mir gefallen die schwarzen in einer Schafsherde immer besonders gut!

    Ich drück dir die Daumen für den Leistungstest!!!

    Was kann denn im schlimmsten Fall passieren? Wenn du den Test vor lauter Chaos wirklich versemmeln solltest und die Diagnose erst nach dem Test bekommst, dann kannst du sicher mit der Diagnose Widerspruch einlegen. Schließlich ist ADHS ja dann nicht im Mai erst plötzlich aufgetreten.

    Übrigens ich hab auch das "Versager-Gen" und hab studiert. Das sagt doch alles gar nichts aus.

    Aber ich kenne das. Die Ignoranz v. a. der "vermeindlich Intelligenten". Mal ganz im Ernst: Wer immer ohne irgendwelche Schwierigkeiten durch's Leben geht, welche Lebenserfahrung haben diese Menschen?
    Eigentlich sind sie zu bemiteiden, denn sie können nicht im geringsten verstehen, was in der Welt nicht so gut läuft. Und davon gibt es viel. Und wie soll so jemand einen Menschen mit "Versager-Gen" verstehen?!?

  7. #7
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 218

    AW: Ich wäre für Rat sehr dankbar...

    mit Verlaub, blacksheep, bitte verwende diese verachtende und negierende, fatale Terminologie aus deinem engstirnigen Elternhaus doch nicht.

    Worte haben so viel Macht.... Wenn du dir mehrmals täglich selber das Etikett Versager auf die Stirn pappst, bleibt doch was kleben.
    Mich regt das richtig auf, dass Eltern ihre Kinder auf diese Weise kategorisieren, anstatt ihnen Mut zu machen für ihr eigenes Lebenskonzept.

    Du hast kein Versagergen, du bist eine einzigartige junge Frau und Mutter eines Kindes, die trotz ihrer ADS alles daran setzt ihr Leben zu meistern.
    Wenn du dich mal in unseren Umfragen umsiehst, wirst du merken, dass die meisten von uns die höchsten Schulabschlüsse erreicht haben. Nur, das wir in der Regel viel mehr leisten müssen für denselben Erfolg als Normale.

    Die Hürden liegen für uns eben um einiges höher, das macht uns aber nicht zu Versagern, Loosern oder Idioten.

    Ich bin sehr stolz auf meine Karriere, meine vier Kinder, meinen ADSler-Versteher Mann.
    Ich leide sehr unter meinen ADS-Symptomen, mag aber das typische verlangsamte Altern.
    Ich liebe meine Spontanität und Angriffslust und hasse ihre Folgen und Konsequenzen

    Ich bin weder ein Versager, noch ein Gewinner- einfach nur ein einmaliger Mensch unter einmaligen Menschen

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Ich wäre für Rat sehr dankbar...

    @ Sapasi

    Ja das Wort ist wirklich böse, aber es wurde mir lange genug eingeprügelt und es ist schwer diese Gewohnheit loszulassen.
    Ich bin einer Seits sehr dankbar, dass ich bin wie ich bin, auch wenn mir meine Impulsivität schön so einiges an Leid einbrachte und auch wenn ich gesehen habe, dass mein Gegenüber, verbal unterlegen ist und gleich explodiert, musste ich weiter gehen.
    In meinem Elternhaus wurde mir schon gesagt, dass ich keine 5 Meter weit denken kann und warum ich denn so dumm bin...
    In meiner Ehe wurde es mir eingeprügelt und ich denke, ich kann das alles nur verarbeiten indem ich es so sagen muss, damit diese Worte ihre Macht über mich verlieren und ich das kostbare darin sehen kann - wie ich bin.
    Denn nur weil ich bin wie ich bin, konnte ich diesen Weg gehen und bis auf die Narben, habe ich wenigstens keine Schäden davon getragen.
    Ich war bei einem Psychater, aber ich habe keine Erkrankungen und das denke ich verdanke ich vielleicht dem dass ich bin wie ich bin.

    Es tut mir auch Leid, wenn Dich die Ausdrucksweise aufwühlt, ich kann im Moment noch nicht anders und ich denke, dass diese Worte ihre Macht verlieren, wenn ich Sie ausspreche und nicht aufgebe. Das ich weiterkämpfe und einfach nicht aus den Augen verliere wofür.

    @ all

    Ich kann nur nochmal sagen, wie dankbar ich für dieses Forum und dessen Mitglieder bin. Es bereichert ungemein, es gibt so unglaublich viel Kraft.
    Es ist schön verstanden zu werden und auch Ratschläge zu bekommen, die funktionieren und gute Worte, von jemandem, der einen wirklich versteht und das kennt.

    Danke Swidi
    Ich werde wie immer alles geben, worauf ich zugreifen kann.
    Denn lernen, kann ich echt nicht.. Ich habs versucht und da geht nix...
    und hoffen, dass ich mich wieder durchmogeln kann

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: Ich wäre für Rat sehr dankbar...

    Und warum kann deine Nichte nicht sofort diagnostiziert werden?

    Weil das echt kompliziert ist...
    Nicht nur ich hab ein Händchen für Idioten... In meiner Ehe hab ich das mehrmals gehört, dass ich das VersagerGen von meiner Mutter habe,
    meine Schwester hat da auch die gleiche Vorliebe.. und das VersagerGen meiner Mutter, macht sie zu einem Versager und somit auch meine Nichte.
    Wenn das VersagerGen - dann den Namen ADS bekommt, was vererbbar ist - dann ist meine Mutter wirklich die Trägerin dieses Genes.
    Da eh schon immer von der Familie und den Schwiegersöhnen auf sie eingehackt wird...
    OK ich habe mich geschieden als ich erfahren habe, das ich schwanger bin.
    Ich habe meiner Mutter auch gesagt, dass sie nicht traurig sein muss, denn auch wenn man mit ADS das Leben etwas schwerer hat, hat sie uns wenigstens den nötigen IQ mitvererbt, damit klar zu kommen.
    Die Ärztin meinte nämlich, dass der IQ hilft sich damit durchzumogeln.
    Als ich ADS gesagt habe und so.. kam nämlich gleich : "Ist ja klar, alles schlechte kommt von mir..."
    Das ist eine sehr tiefsitzende Wunde und auch wenn meine Mutter das ja nicht machen muss, macht sie sich Vorwürfe.
    Das heißt ich muss damit sehr vorsichtig umgehen und wenn das Spruchreif ist, wird mein Schwager einen Namen für das VersagerGen haben egal, ob es was gutes hat oder nicht.

    Es tut mir Leid, dass ich das so sage, aber so ist das und je öfter ich es schreibe, desto glücklicher und stolzer bin ich darauf.
    Besonders, auch deswegen, weil ich so positives Feedback bekomme. Das ich bald nur noch über diese Ausdrucksweise lachen kann, weil es beweist wie (muss überlegen, dass ich eine nette Formulierung finde...) einfach es sich manche Menschen machen.

    Es ist einfach auf jemanden einzuhacken und die Schuld auf andere zu schieben, anstatt, dass man sich die Mühe macht auf einen Menschen einzugehen und so wie ich hier das sehen kann hat ADS/ADHS den Vorteil, dass man das kann und noch so einige mehr.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.935

    AW: Ich wäre für Rat sehr dankbar...

    Was mir wirklich Sorgen macht, das ist, dass du dich so stark negativierst und dazu unheimlich unter Leistungsdruck setzt. Ein 2er Durchschnitt ist wirklich gut. Punkt. Ich kenne viele, die dafür hart geschufftet haben und die haben kein ADHS, sind aber durchaus intelligent.

    Das du eine Menge kannst, hast du bis jetzt doch bewiesen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass du das deiner Familie beweisen willst und ehrlich, du solltest es lieber dir selbst beweisen sollen. Denn für dich solltest du und dein Kind an erster Stelle stehen, nicht deine Familie.

    Und natürlich wirst du den Test schaffen. Warum auch nicht. Allerdings - so würde ich befürchten - sind deine Chancen schlechter, so lange du dich so fertig machst. Das ist ja schon selbsterfüllende Prophezeihung. Du hast es bisher geschafft, also wirst du auch diese Hürde nehmen!

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. bin sehr ratlos....und wäre für jeden guten tipp dankbar!
    Von n1109 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 8.05.2013, 16:36

Stichworte

Thema: Ich wäre für Rat sehr dankbar... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum