Seite 4 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 74

Diskutiere im Thema Mobbing im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Mobbing

    "Mobber" gleichen eigene Defizite durch Mobbing aus. Jemand der Mobbt hat selbst Probleme

  2. #32
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Mobbing

    Wie geht ihr als Gemobbte damit um?

    Gesendet von meinem HTC One X+ mit Tapatalk

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Mobbing

    Ich lass mir leider eine ganze Zeit alles gefallen, aber irgendwann kommt der Punkt, und das meist ganz plötzlich, da "wache ich auf".

    Bisher immer das gleiche Schema: Ich sage dann den Mobbern völlig ruhig und klar, was alles an Mobbing gelaufen ist ohne ausfällig zu werden, und gehe/kündige sofort. Habe es sogar schon oft erlebt, das dann die betreffenden Personen ganz betreten schweigen, oder sogar Tränen in den Augen haben. Aber für mich ist dann die Sache für immer erledigt, ich leide zwar, gehe aber nie zurück. Oft hat man mir auch im Nachhinein Recht gegeben, aber gekittet wurde nie ein (Arbeits-, Klassen-)Verhältnis.


    OT, aber Beziehungsende liefen bei mir auch immer so ab..... scheint eine "Masche" von mir zu sein.....

  4. #34
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Mobbing

    Mit dem Vorgesetzten reden, den Betriebsrat einschalten, eine Mobbing-Beratungsstelle aufsuchen.

    Wenn es um Mobbing im privaten Bereich geht, distanziere ich mich von den jeweiligen Personen.

  5. #35
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Mobbing

    Meiner Meinung nach haben die "Mobber" ein großes Problem. Oder wollen einfach nur das "Macht-Gefühl" besitzen.
    Finde es auch sehr traurig, dass Menschen, besonders Teenager, Leute nicht einfach in Ruhe lassen können, nur weil die "etwas" anders in ihren Augen sind. Wobei man ja auch nicht sagen kann, was normal ist und was nicht.
    Ein ganz schreckliches Verhalten.

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Mobbing

    WeißeRose schreibt:
    Arroganz geht für mich gar nicht. Trotzdem würde es mir im Traum nicht einfallen, einen anderen Menschen zu mobben. Wenn ich jemanden als arrogant empfinde, dann gebe ich mich nicht mit ihm ab und gut is. Ich kann selbst entscheiden, mit wem ich privat meine Zeit verbringe.[...]
    Das stimmt - bis zu einem gewissen Punkt.
    Das von mir gebrachte Beispiel ist mit Absicht provokativ, denn da sind die Mobber größtenteils wirklich nicht böse.
    Eine Freundin von mir - eine unfassbar liebe, ruhige, ausgeglichene Personen - wurde von dieser genannten Person wirklich belagert. Sie war unglaublich dreist und irgendwann ist selbst dieses unglaublich liebe und geduldige Mädchen ausgerastet (und das heißt was!) und hat mitgemobbt.

    Ich hoffe es kommt nicht so rüber, als würde ich Mobber verteidigen, es war nur ein kleines provokantes Beispiel was zeigt, das Mobber nicht grundsätzlich selber ein Problem haben.
    Im Großteil der Fälle ist es bestimmt so, obwohl ich z.B. auch bei meiner zweiten Mobbingerfahrung nicht sagen würde, das meine Mobber irgendwie böse waren.
    Es ist irgendwie eine sehr starke Gruppendynamik ("lustigerweise" waren alle Mobber supernett zu mir, wenn ich mit denen alleine war) und der kann sich ein Jugendlicher schwer entziehen.
    Hier ist es Aufgabe der Älteren (Lehrer, Eltern), einzugreifen.
    Ich weiß gar nicht, wie das bei mir aufgehört hat, größtenteils wohl mit der zunehmende Reife der Mobber - Lehrer haben sich fein rausgehalten.
    Wie WeißeRose sagt, ich war immer die böse, man hat mich so lange fertig gemacht (physisch & psychisch) bis ich ausgetickt bin, dann gab es Ärger vom Lehrer und das wars. Die Ursache für meine Ausraster hat niemanden interessiert, mir ging es ziemlich dreckig, aber das war denen egal.

    Mobbing am Arbeitsplatz unterscheidet sich da vermutlich, da man hier von einer geistigen und psychischen Reife ausgehen sollte, die bei 13-16 Jährigen nicht so gegeben ist.
    Eigentlich traurig das es dort zu Mobbing kommt, da sind wohl viele Narzissten und andere mit extremen Selbstwertproblemen unterwegs.
    Und die ganz wenigen Fälle wie im obigen Beispiel, falls sowas überhaupt als Mobbing zählt?

  7. #37
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Mobbing

    ReRegenbogen schreibt:
    Mobbing am Arbeitsplatz unterscheidet sich da vermutlich, da man hier von einer geistigen und psychischen Reife ausgehen sollte, die bei 13-16 Jährigen nicht so gegeben ist.
    Ich habe auch lange geglaubt, dass Mobbing eine Folge von mangelnder geistiger Reise ist und mit zunehmendem Alter aufhört. Das ist ein Irrtum. Erwachsene können genauso mobben wie Kinder und Jugendliche. Mobbing gibt es nicht nur in der Schule und am Arbeitsplatz, damit muss man überall rechnen.

    Ich seh´ gerade, dass der Betreiber meines Stammforums mal wieder einen abwertenden Spruch kassiert hat. Dieser Mann ist Mitte 40, glücklich verheiratet, hat süße Kinder, einen Studienabschluss + geregelten Job mit gutem Verdienst und sieht nicht schlecht aus. Ich kenne ihn seit einigen Jahren und habe ihn noch kein einziges Mal negativ über andere User des Forums reden gehört. Trotzdem lästern die Leute immer wieder hinter seinem Rücken über ihn und werten ihn sowohl im Forum als auch im RL mit bösen Sprüchen ab. Er reagiert nie auf solche Aktionen, aber die Leute machen immer weiter. Andererseits schreiben die ganzen Mobber seit Jahren schön regelmäßig in seinem Forum und sind bei FB mit ihm befreundet. Ihm gegenüber sind sie meistens total freundlich, und sporadisch werden halt beleidigende Sprüche in seine Richtung abgegeben.

    Vielleicht liegt es daran, dass er sich nie dagegen wehrt. In einem anderen Forum hätten die Leute schon längst die eine oder andere Verwarnung kassiert oder wären gesperrt worden. Er hingegen hat noch nie jemanden verwarnt oder aus dem Forum ausgeschlossen. Und gekontert hat er auch noch nie. Und ja, das ist tatsächlich SEIN Forum… er hat sämtliche Admin-Rechte. Der Mann führt ein glückliches Leben und versteckt sein Glück nicht vor der Öffentlichkeit. Bei FB postet er immer mal wieder Fotos von Frau und Kindern, Urlaubsreisen und anderen Menschen/Dingen, die ihm Freude bereiten. Wenn in seinem Leben etwas passiert, worüber er sich freut, dann zeigt er das auch ganz offen. Irgendwie habe ich den Eindruck, als ob gewisse Personen ihm diese Freude nicht gönnen und sich wünschen, dass er sich genauso schlecht fühlt wie sie.

    Das ist übrigens ein gutes Beispiel für die Tatsache, dass nicht nur Frauen mobbende Zicken sind. In meinem Stammforum schreiben bis auf 2-3 Ausnahmen nur Männer. Bei uns gibt es viele Typen, die keinen so guten Beruf haben, keine Partnerin finden, kinderlos sind und immer wieder frustriert über ihren Alltag jammern. Für diese Kerle ist er ein gefundenes Fressen. In der Vergangenheit habe ich diverse Personen gefragt, warum sie diesen Mann so fertig machen, obwohl er ihnen nichts getan hat. Antwort: Schweigen im Walde. Die von dir beschriebene Gruppendynamik spielt mit Sicherheit eine Rolle. Viele Menschen können sich nicht gegen den Gruppenzwang wehren. Sie befürchten das nächste Opfer zu sein, wenn sie nicht mit der Masse an einem Strang ziehen.

  8. #38
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Mobbing

    Ich wurde in der Schule immer wieder gemobbt. Ich wurde mit verschiedensten Namen betittelt, man lachte mich vor der ganzen Klasse aus oder stellte mich bloss. Man hat mir ein Insekt in die Haare gelegt, mir ein Bein gestellt oder gar beschimpft. Im Lehrbetrieb gab man mir dann an allem Schuld, hielt mir vor Kunden eine Standpauke, versäumte nicht mir jeden Fehler mit entsprechend verletzendem Kommentar unter die Nase zu reiben u.s.w.
    Was ich dagegen gemacht habe ? In der Schule hab ich nur gelitten oder zweimal, weil ich so wütend und verzweifelt war dreingeschlagen. In der Lehre, war ich älter und ging dann zum Amt für Lehrlinge und beantragte einen Wechsel.
    Doch egal, was man auch macht, die Narben und Verletzungen bleiben ein Lebenlang....

    So hier ist Schluss....

  9. #39
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Mobbing

    Ich lese gerade ein sehr interessantes Buch: „Mobbing und psychische Gewalt – Der Ratgeber für Betroffene und ihre Interessenvertretung“ von Axel Esser und Martin Wolmerath bestätigt so einiges, was ich auf der Arbeit erlebt habe. Wenn man gemobbt wird, erfährt man in der Regel nicht den Grund für die Ablehnung. Die Leute lassen es die betroffene Person deutlich spüren, dass sie unerwünscht ist, ohne ihr den wahren Grund für die Ausgrenzung zu verraten.

    Außerdem bestätigen die Autoren meine Vermutung, dass man die Mobber nicht wirklich zur Einsicht bringen kann und der Terror nicht aufhört, wenn man keine weiteren Personen einschaltet. Die psychischen Gewalttäter machen weiter, wenn man ruhig bleibt und sich alles gefallen lässt. Sie hören nicht auf, wenn man sich anbiedert und ihnen alles Recht machen will. Aber sie treiben ihr böses Spiel auch dann weiter, wenn der Betroffene sich wehrt.

    Zu einem klärenden Gespräch sind Mobber nicht bereit – kenne ich auch so. Sie wollen keine Unterwerfung des Betroffenen, sie wollen ihn nur so schnell wie möglich loswerden. Und dafür ist ihnen jedes Mittel Recht. Einfach gestrickte Leute denken nicht sonderlich weit. Die glauben halt, dass der Betroffene das Problem ist. Und wenn er weg ist, dann ist das Problem gelöst.

  10. #40
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Mobbing

    Mobbing ist ja eine "Gruppengeschichte", die sich sehr schnell verselbstständig. Letztendlich muss der Vorgesetzte schnell handeln und dem Mobber Einhalt gebieten, sonst hat er schnell in seiner ganzen Abteilung ein Problem. Da müssen klare Ansagen gemacht werden, evtl. auch Abmahnungen und Kündigungen folgen. Sonst endet es im Krankenstand des Gemobbten.

Ähnliche Themen

  1. Ist das Mobbing oder warum macht Er so etwas?
    Von kween im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 13:46
  2. Therapieziele bei Mobbing/Bossing
    Von werwiewas im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 02:46
  3. Es läuft auf Mobbing hinaus
    Von Mathhias1609 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 18:20
  4. Mobbing kennt ihr das auch?
    Von Werner60 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 1.02.2010, 18:29
Thema: Mobbing im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum