Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 35

Diskutiere im Thema ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert

    sorry hab es vorher im nicht öffentlichen bereich platziert

    Ich bin ein Haus, mit Garten

    Gebaut zu einer Zeit in der man noch nichts wusste über Blitzableiter und hochwasserbetten (=adhs)



    Aber ich wurde gebaut in einem Hochwasser Bett in dem oft blitze einschlugen (=Familiäres Umfeld)



    Sieben Jahre ging noch alles gut (Vor Schulzeit)
    Ich hatte auch Bewohner da waren Freunde, Hoffnung, und Zuversicht
    Doch dann änderte sich das Wetter urplötzlich die ganze Zeit lief ich mit dem wind aber urplötzlich kam Gegenwind auf (= stillsitzen konzentrieren nicht draußen rumtollen Hausaufgaben)



    Meine Bauherren (=Eltern) der eine (mein Vater) wollte nach meiner Fertigstellung nichts mehr von mir wissen denn er meinte da wäre noch ein anderer Bauträger im Spiel gewesen, meine Bauherrin(Mutter) konnte mir auch nicht helfen denn sie und mein Vater hatten zwar jeder sein eigenes Haus jedoch hatten sie es auf einem Nebel Grundstück gebaut (Nebel=Alkohol)



    Und so war ich den Witterungen hilflos ausgesetzt, am Anfang war es ja nur der Wind gegen den ich mich stemmen musste aber bald wurde es heftiger und es entwickelte sich daraus ein Sturm bei dem sich dann auch mal Ziegel lösten und dabei Menschen verletzt wurden (betrifft Wut Zorn Aggressionen und Schlägereien)



    Ich war Hochwasser ausgesetzt das meine Grundmauern unterspülte. Blitze schlugen bei mir ein so das sich risse durch die Wände zogen und der Garten wurde weggespült.



    Als man das sah wurde ich in ein Gerüst (=ist die Gesellschaft die mich nie verstanden hat und immer nur zurechtbiegen wollte) gezwängt das mir viel zu eng war es wurden Stützbalken angelegt die mich in Richtungen drücken sollten in die ich nicht wollte, aber es blieb mir nichts anderes übrig denn wenn ich nicht wie die anderen Häuser aussehen würde drohte mir der Abriss.



    Jetzt wurde alles noch schlimmer konnte denn niemand erkennen dass Außer mir niemand diesen Unwettern ausgesetzt zu sein schien.



    Richtig schönes Wetter hatte ich von da an nicht mehr sehr oft, im Gegenteil nun kam auch bei mir immer öfter Nebel auf.
    Viele Jahre stand ich nun da, keinen kümmerte es das ich auf einmal ich weiß nicht wann es begann der Frost(=Depression) einzog er ließ mich oft erstarren manchmal und dann immer öfter selbst wenn die Sonne schien.



    Dann kam der Tag an dem ein schwerer Orkan aufzog der den Schornstein vom Dach fegte und einen Menschen schwer verletzte.



    Ich frage mich immer wieder hätte man mir einen Damm gegen Hochwasser einen Windschutz und einen Blitzableiter gebaut wäre es jemals soweit gekommen?



    Es kam dann eine Zeit da stellte man mir das Wasser die Heizung und den Strom ab (=Gefängnis damit gemeint)
    In dieser Zeit regnete es jeden Tag durch das kaputte Dach herein und im ganzen Haus zog der Frost ein und ich wei0 nicht ob der je wieder ganz auftauen wird.



    Als die Zeit vorüber war hat man mein Dach mit Sperrholz abgedichtet was aber zwangsläufig wohl bald wieder verrotten wird.



    Nun stehe ich seit 44 Jahren da, der Putz bröckelt von den Wänden, Türen und Fenster sind undicht mein Fundament ist zerstört und immer wieder dieser eklige Frost.


    Und dieses Gerüst da das mir die Luft zum Atmen nimmt.
    Meine heutigen Bewohner sind Frust. Stress, Angst, Schulden, Zukunftsangst, schlechtes Gewissen.



    Aber das sind alles Hausbesetzer die keine Miete zahlen und unerwünscht sind,
    nur alleine schaff ich es nicht sie rauszuwerfen
    Freunde wohnen nicht mehr hier dafür ist das Haus zu kaputt

    aber ich fühle mich alleingelassen hätte ich einen herzschaden würde man mich zum herz spezialilisten überweisen
    hätte ich einen lungenschaden würde man mich zum spezialilisten für die lunge überweisen
    aber hast du adhs dann such dir doch EINFACH jemand der dir hilt




    Kurz gesagt ein bisschen Farbe (Damit meine ich Medikinet) reicht noch lange nicht eine Großbaustelle auch nur anzufangen.
    Ich brauche Denkmalschutz und ein neues Gerüst das mich nicht so einschnürt ich will ernst genommen werden.

    Ich bin halt nicht so wie der große Rest der Gesellschaft

    gruß katerkarlos

  2. #2
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert

    Hallo Karlo,

    ich bin sicher, auch bei dir ist noch ein Heilungsprozess möglich.
    Indem du über dich schreibst, heilst du dich schon ein wenig!

    "Don't dwell on what has passed away or what is yet to be" = Anthem - Leonard Cohen

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 301

    AW: ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert

    Vielleicht hilft Dir die Maslowsche Bedürfnispyramide etappenweise voran zu kommen.
    Maslowsche Bedürfnishierarchie oder www.viehweger.org. Diese Einteilung der menschlichen
    Bedürfnisse trifft auf jeden Menschen zu und mit diesem Verständnis ist es leichter in Etappen
    nach oben zu steigen, als alles auf einmal zu wollen.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert

    hallo gretchen

    ist echt lieb von dir das du immer versuchst mich oder auch andere senkrecht zu stellen (bist halt ein guter mensch)

    aber momentan hab ich schon wieder mal ne krise und wenn mein über alles geliebter wauzi nicht wäre
    dann hätte ich ich glaube ich sehr wenig lust am hier sein

    ohne meiner aika wüsste ich zur zeit keinen grund warum ich noch leben sollte

    gruß katerkarlos

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert

    Nimmst du ein Antidepressivum?

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert

    hallo creatice

    ja doxepin

    aber du kannst schlucken was du willst

    wenn man nicht für voll genommen wird

    dann helfen die besten pillen nichts

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert

    Zumindest scheint dich doch dein Psychiater für "voll zu nehmen".

    Und hier tun das doch auch einige.


    Hast du denn mal mit deinem Arzt über Möglichkeiten der Hilfe gesprochen?
    Weisst du was dir im Moment und vllt. auch mittelfristig helfen könnte?

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 239

    AW: ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert

    tja meine ärztin scheint es nicht für voll zu nehmen

    hier tun das auf jeden fall einge aber leider sind das keine ärzte (schön wärs da hätt ich nicht so einen schweren stand)

    ich rede mir den mund fusselig und frage immer wieder nach hilfe aber leider habe ich keinen herzschaden oder ähnliches
    denn wäre es so würde ich wahrscheinlich eine gewisse anzahl von ärzten genannt bekommen die mir helfen können

    nur bei adhs ist es so das das wohl ein glücksfall ist

    und man immer wieder als eine modediagnose abgetan wird

    gruß katerkarlos

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert

    Deine Depression scheint sie ja zumindest für voll zu nehmen.

    Das mit der Suche nach einem geeigneten Arzt haben leider viele hier. Das gehört leider leider dazu. Du wohnst in München, hast du denn von hier schon Tips für andere Ärzte bekommen? Vllt weiss deine Psychiaterin keinen.....



    Und das mit dem Herzschaden....... naja, da kann ich ein ganz anderes Liedchen singen als du es meinst...... auch das gehörte (zumindest bei mir) dazu.


    Welche Hilfe brauchst du denn?

  10. #10
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert

    Das ist ein tolles "Bild" .... vielen Dank ....

    Weiter helfen kann ich Dir leider nicht .... ...

    Ich hoffe, Du findest Menschen ( zusätzlich zu denen, die Dich hier zu stützen versuchen)die dir helfen wollen und können!!

    LG
    happy
    katerkarlos schreibt:
    sorry hab es vorher im nicht öffentlichen bereich platziert

    Ich bin ein Haus, mit Garten

    Gebaut zu einer Zeit in der man noch nichts wusste über Blitzableiter und hochwasserbetten (=adhs)



    Aber ich wurde gebaut in einem Hochwasser Bett in dem oft blitze einschlugen (=Familiäres Umfeld)



    Sieben Jahre ging noch alles gut (Vor Schulzeit)
    Ich hatte auch Bewohner da waren Freunde, Hoffnung, und Zuversicht
    Doch dann änderte sich das Wetter urplötzlich die ganze Zeit lief ich mit dem wind aber urplötzlich kam Gegenwind auf (= stillsitzen konzentrieren nicht draußen rumtollen Hausaufgaben)



    Meine Bauherren (=Eltern) der eine (mein Vater) wollte nach meiner Fertigstellung nichts mehr von mir wissen denn er meinte da wäre noch ein anderer Bauträger im Spiel gewesen, meine Bauherrin(Mutter) konnte mir auch nicht helfen denn sie und mein Vater hatten zwar jeder sein eigenes Haus jedoch hatten sie es auf einem Nebel Grundstück gebaut (Nebel=Alkohol)



    Und so war ich den Witterungen hilflos ausgesetzt, am Anfang war es ja nur der Wind gegen den ich mich stemmen musste aber bald wurde es heftiger und es entwickelte sich daraus ein Sturm bei dem sich dann auch mal Ziegel lösten und dabei Menschen verletzt wurden (betrifft Wut Zorn Aggressionen und Schlägereien)



    Ich war Hochwasser ausgesetzt das meine Grundmauern unterspülte. Blitze schlugen bei mir ein so das sich risse durch die Wände zogen und der Garten wurde weggespült.



    Als man das sah wurde ich in ein Gerüst (=ist die Gesellschaft die mich nie verstanden hat und immer nur zurechtbiegen wollte) gezwängt das mir viel zu eng war es wurden Stützbalken angelegt die mich in Richtungen drücken sollten in die ich nicht wollte, aber es blieb mir nichts anderes übrig denn wenn ich nicht wie die anderen Häuser aussehen würde drohte mir der Abriss.



    Jetzt wurde alles noch schlimmer konnte denn niemand erkennen dass Außer mir niemand diesen Unwettern ausgesetzt zu sein schien.



    Richtig schönes Wetter hatte ich von da an nicht mehr sehr oft, im Gegenteil nun kam auch bei mir immer öfter Nebel auf.
    Viele Jahre stand ich nun da, keinen kümmerte es das ich auf einmal ich weiß nicht wann es begann der Frost(=Depression) einzog er ließ mich oft erstarren manchmal und dann immer öfter selbst wenn die Sonne schien.



    Dann kam der Tag an dem ein schwerer Orkan aufzog der den Schornstein vom Dach fegte und einen Menschen schwer verletzte.



    Ich frage mich immer wieder hätte man mir einen Damm gegen Hochwasser einen Windschutz und einen Blitzableiter gebaut wäre es jemals soweit gekommen?



    Es kam dann eine Zeit da stellte man mir das Wasser die Heizung und den Strom ab (=Gefängnis damit gemeint)
    In dieser Zeit regnete es jeden Tag durch das kaputte Dach herein und im ganzen Haus zog der Frost ein und ich wei0 nicht ob der je wieder ganz auftauen wird.



    Als die Zeit vorüber war hat man mein Dach mit Sperrholz abgedichtet was aber zwangsläufig wohl bald wieder verrotten wird.



    Nun stehe ich seit 44 Jahren da, der Putz bröckelt von den Wänden, Türen und Fenster sind undicht mein Fundament ist zerstört und immer wieder dieser eklige Frost.


    Und dieses Gerüst da das mir die Luft zum Atmen nimmt.
    Meine heutigen Bewohner sind Frust. Stress, Angst, Schulden, Zukunftsangst, schlechtes Gewissen.



    Aber das sind alles Hausbesetzer die keine Miete zahlen und unerwünscht sind,
    nur alleine schaff ich es nicht sie rauszuwerfen
    Freunde wohnen nicht mehr hier dafür ist das Haus zu kaputt

    aber ich fühle mich alleingelassen hätte ich einen herzschaden würde man mich zum herz spezialilisten überweisen
    hätte ich einen lungenschaden würde man mich zum spezialilisten für die lunge überweisen
    aber hast du adhs dann such dir doch EINFACH jemand der dir hilt




    Kurz gesagt ein bisschen Farbe (Damit meine ich Medikinet) reicht noch lange nicht eine Großbaustelle auch nur anzufangen.
    Ich brauche Denkmalschutz und ein neues Gerüst das mich nicht so einschnürt ich will ernst genommen werden.

    Ich bin halt nicht so wie der große Rest der Gesellschaft

    gruß katerkarlos

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Stichworte

Thema: ich habe das gefühl adhs hat mein leben ruiniert im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum