Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 33

Diskutiere im Thema Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose?

    Ob im Job, versicherungstechnisch, in der allgemeinen bürgerlichen Statistik oder sonstwo, was verändert sich nun für mich und was sollte ich wissen?

    Mir ist zb klar dass nun meine Krankenkasse weiß dass ich ADS habe - da stellt sich mir die Frage, was das nun für mich bedeutet? Ich nehme an dass ich irgendwo nicht mehr als A-Mitglied drinstehe, oder? Wie sieht es denn bei Jobbewerbungen aus? Können die Vorab oder auch währenddessen herausfinden wie es bei mir "gesundheitlich" steht?

    Was noch?

    Danke.

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose?

    Danke für die Frage denn DAS würde mich jetzt auch mal interessieren...

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.956

    AW: Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose?

    Wie sollten die bei einer Jobbewerbung an die Info kommen?

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose?

    Stichwort: Berufsunfähigkeitsversichung
    Haste Du vorher eine abgeschlossen: Gut
    Danach: eher schwierig oder sinnlos.

    Arbeitgeber bekomme m.E. keine Infos.

    Ich weiß nicht, ob man das bei amtsärztlichen Untersuchungen (die für manche Jobs nötig sind) angeben muss.

    Manche Unternehmen bevorzugen Menschen mit Diagnose (Ich las bislang von einem IT Unternehmen), d.h. muss man dann freiwillig angeben

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose?

    Wie ist denn das bei arbeitslosen oder wenn beispielsweise bei rechtlichen Auseinandersetzungen (zb Sorgerecht/Umgangsrecht)? Wie sehr spielt das da eine Rolle?

    Zu Arbeitgebern: man munkelt dass zb große Konzerne da schon ihre Kontakte haben. Beispiel: Eine Freundin wurde krank und sie wollte der Firma nicht mitteilen was sie hat, diese wusste es aber bereits - sicher rechtlich nicht ok aber scheinbar gehts schon wenn man will. Die Frage ist da für mich wie "einfach" das geht?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose?

    Diesdas schreibt:
    Beispiel: Eine Freundin wurde krank und sie wollte der Firma nicht mitteilen was sie hat, diese wusste es aber bereits
    In so einem Fall würde ich umgehend zum Anwalt gehen und dies rechtlich abklären lassen. Ich finde sowas geht überhaupt nicht!

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.956

    AW: Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose?

    Wenn es keiner aus ihrer beruflichen Umgebung wusste, dann wäre das mehr als interessant zu wissen, woher diese Infos stammen. Ich kenne auch einen Fall, wo der Arbeitgeber den Arzt des Arbeitsnehmers ausfragen wollte. Gott sei Dank, hat der Arzt das seinem Patienten gesagt und sich ansonsten auf die Schweigepflicht (!) berufen. - Da schliesse ich mich drop an. Das geht gar nicht.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose?

    So schwer ist das mittlerweile garnicht: Bei einer Krankmeldung geht ein Durchschlag an die Krankenkasse und einer an den Arbeitgeber. Wenn da dieser Diagnosecode steht können die ja schon relativ einfach rausfinden was da war. Googelt mal Diagnosecodes, da werden schon einige codes im Browser vorgeschlagen.

    So einfach kann da sein - leider!

    Aber genug davon: was gibt es denn noch so was ich wissen sollte?

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.956

    AW: Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose?

    Auf dem Durchschlag für den Arbeitgeber gibt es doch keinen Diagnosecode oder hat sich das in den letzten 2 Jahren geändert?

    Evtl. könnte es schwieriger werden eine Lebens- oder Unfallversicherung abzuschliessen. Der Wechsel in eine Private Kasse wird dir vermutlich nicht mehr möglich sein.

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose?

    Es werden in Deutschland keine Listen über gewisse Erkrankungen geführt. Wir sind nicht mehr im dritten Reich!

    Der Arbeitgeber hat KEINESFALLS das Recht, irgendwelche medizinischen Daten von seinem Arbeitnehmer zu erfragen. Wenn er diese weiß, ohne dass der AN sie ihm freiwillig mitgeteilt hat, sollte man einen Anwalt einschalten, weil er das definitiv nicht wissen darf. Auch Nachfragen beim Arzt sind dem AG verboten, da selbst die Information, ob ein AN beim betreffenden Arzt Patient ist, unter die Schweigepflicht fällt.
    Auch während der Beschäftigung darf und sollte der AG nicht nach Details fragen. Außer, man erzählt es von sich aus. Damit wäre ich allerdings sehr sehr sehr vorsichtig!

    Auf dem Durchschlag für den AG steht KEIN Diagnose-Code! Das wäre ein schwerer Verstoß gegen mehrere Gesetze!

    Ämter wissen das ebenfalls nicht, außer vielleicht das Arbeitsamt, wenn es um Reha oder Umschulung geht. Oder die DRV im gleichen Falle. (Dem gehen ärztliche Gutachten voraus, die zur Bewilligung einer Umschulung notwendig sind.)

    Ich mache eine Umschulung und werde mich mit dem Zeugnis des Berufsförderungswerkes bewerben, da wird dem Arbeitgeber klar sein, dass da vorher gesundheitlich etwas war. Was, darf und sollte er nicht hinterfragen.

    Auch wenn man einen Schwerbehindertenausweis besitzt, ist man nicht verpflichtet, dem AG das mitzuteilen. Erst wenn man die damit verbundenen Erleichterungen haben möchte, muss man das offenlegen, denn auf Zuruf bekommt man keinen Mehrurlaub, etc.

    Aber wieso denkst Du, dass man eine Diagnose von irgendeiner Seite an die große Glocke hängt? Ärzte und Versicherungen sind aufgrund der Schweigepflicht bzw. Datenschutzvereinbarungen verpflichtet, Stillschweigen zu bewahren. Ausnahmen musst Du immer (!) schriftlich genehmigen.


    Zu den Versicherungen:

    Berufsunfähigkeitsversicherun gen und priv. KV werden schwierig, da diese nach chronischen Erkrankungen fragen und natürlich ihr Risiko minimieren wollen.
    Da ADS jedoch kein unmittelbares Risiko für das Leben darstellt, ist eine Lebensversicherung kein Problem, ebenso wenig wie eine Unfallversicherung. Gleiches gilt für Haftpflicht, etc.
    Geändert von Brummelchen (28.01.2014 um 17:26 Uhr)

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Attentin - Was beachten?
    Von hitori im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 2.01.2014, 15:44
  2. 1. AD(H)S Test nächste Woche - Angst - Was erwartet mich? Was muss ich beachten?
    Von ernie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 5.10.2013, 12:03
  3. Morg. Erstgespräch: Was Beachten? Klinikberichte mitbringen? Worauf ansprechen?
    Von Aleã im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 1.10.2013, 10:49
  4. Es gibt Neuigkeiten....;)
    Von crazyy im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 11:03
  5. Was für Diagnosen gibt es?
    Von Janie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 14:45

Stichworte

Thema: Was gibt es rechtlich zu wissen und zu beachten bei ADS diagnose? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum