Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange!

    Guten Abend! Klingt jetzt vielleicht etwas doof der Titel aber ich lese mal hier mal da, fühle mich eigentlich überall angesprochen und weiß trotzdem nicht was ich sagen soll oder wie ich hier ein Anfang mache, Antworten auf meine zahlreichen Fragen suche.
    Ich selber vermute bei mir seit 2 Jahren eine ADS Erkrankung, eine sichere Diagnose fehlt aber noch. Eigentlich wollte ich mich jetzt endlich testen lassen aber stellte dann fest, garnicht so leicht einen Arzt zu finden wenn man nicht gerade privat zahlen kann!

    Ich war schon immer anders, Aussenseiter, Mobbingopfer, ständig das unbeliebte Mädchen. Und das obwohl ich ein ehrlicher, lustiger und vertrauensvoller Mensch bin, der auch mal über den Tellerrand gucken kann. Merkte auch oft zu spät, das ich nur ausgenutzt werde, treudoof bin ich also noch dazu.
    Vielleicht rede ich auch zu gerne, keine Ahnung.

    Verheiratet bin ich aber trotzdem, auch ein blindes Huhn findet ma ein Korn. Allerdings ist diese Ehe auch nicht frei von Probleme, drohte schon mehrmals zu scheitern. Er selber ist auch nicht so der einfache Mensch, irgendwie passen wir daher so gut zusammen. 2 kleine Kinder gibt es noch dazu, bei meiner Großen habe ich so ein Bauchgefühl, das auch sie ADS hat.
    Seitdem ich Kinder habe ist auch alles komplizierter geworden, glaube das hat bei mir die Erkrankung erst recht in Wallung gebracht. Kennt das jemand hier?

    Ein weiteres großes Problem bei mir ist meine Geräuschempfindlichkeit. Inzwischen ist es unmöglich geworden neben mir eine Chipstüte zu essen ohne das ich irgendwann an der Decke klebe oder aggresiv werde. Oder Nachbarn, die meinen laut Musik spielen zu müssen. Wenn in der Schule in meiner nahen Umgebung laut Kaugummi gekaut hat konnte ich mich sogar nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren da mich das so wahnsinnig gemacht hat.

    Seitdem es mir gesundlichheitlich nicht mehr so toll geht (Burnout, Tinnitus, Probleme mit Zuckerwerten etc) bin ich ganz schnell genervt und reagiere völlig übertrieben.

    Ich frage mich, ob man auch ohne Diagnose leben kann oder ich irgendwann für meine Familie eine Zumutung werde weil ich vielleicht Medikamente nehmen sollte.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange!

    Hm zum Thema Medikamenten ein Diabetiker nimmt doch auch Insulin nur kann das nicht als rauschmittel benutzt werden , ich denke du wirst eher das Gegenteil mit Medikamenten , aber als Tipp falls du es in Erwägung ziehst oder dich dann dafür entscheidest musst du wissen das es verschiedene Phasen gibt und sich nicht alle Probleme auflösen du siehst sie klarer falls bei dir das Phänomen der anfangs euphorie auftritt bedenkte dass diese verfliegt und es zu einer Verarbeitungs Phase kommen kann , wollte das nur gesagt haben spart dir dann ein wenig Zeit bzw weniger Ursachen Forschung

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	uploadfromtaptalk1390434088620.jpg
Hits:	46
Größe:	43,6 KB
ID:	13515

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange!

    Bei adhs gibt es keinen wirklich Test gut Konzentration Usw das geht schon , einmal mit und ohne Medikament , obwohl das auch quatsch ist weil er dich villt mit 5mg testet und du aber eventuell zwanzig brauchst , von daher Medikament testen entweder wirkt oder wirkt nicht bei einer gewissen höchst Dosis .

    Gesendet von meinem HTC One mini mit Tapatalk

  5. #5
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange!

    Hallo Peppa,

    du bist ja noch ganz schön spät auf!

    Was sagt denn dein behandlender Arzt? Warst du schon einmal auf einer Kur/Reha?

    Das Leben mit zwei kleinen Kindern ist ganz schön anstrengend und du musst noch
    ziemlich lange durchhalten.

    Gibt es in deiner Gegend ein ADHS-Netzwerk, wo du Ärzte finden könnest?

    Oder du startest hier eine Suche.

    So wie du schreibst, solltest du dir in jedem Fall Hilfe holen.

    LG Gretchen

  6. #6
    howie

    Gast

    AW: Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange!

    Burnout ist ein anderes wort für depression (statement nicht von mir, hab ich gelesen)
    diagnose her oder hin, spielt summa sumarum keine rolle - warum bist Du depressiv? das ist das entscheidende.

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 793

    AW: Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange!

    Zum Thema Zuckerwerte: ich habe kein Diabetes, bin aber nicht weit von entfernt und früher oder später wird es mich treffen, leider... brauche also zur Zeit kein Insulin oder sonstige Medikamente!

    Zum Burnout: ich habe mich auch lange Zeit gefragt was mich im Leben so überfordert seitdem ich Kinder habe, die beides Wunschkinder waren und sind. Mein Mann ist schliesslich auch keine faule Socke und hilft mir mehr als man anderer Mann. Ich vermute es stresst mich innerlich so gemein unser Leben so gut wie möglich auf die Reihe zu bekommen trotz ADS. Haus also so gut wie möglich ordentlich (was mir Chaostante natürlich nie 100% gelingt) und für die Kinder so viel wie möglich zu machen damit sie ein schönes Leben haben. Dazu das schlechte Gewissen weil ich nicht arbeite gehe weil ich das nicht auf die Reihe bekomme. Meine Beziehung läuft hier auch nicht so einwandfrei, ständiger innerer Stress durch die Auseinandersetzungen, die Angst davor wie es noch werden soll mit uns. Seit letzten Frühjahr etwa streikt mein Körper nun entgültig und schreit nach Hilfe. Alles was ich habe lässt sich auf Stress zurück führen. Ein ganz blöder Kreislauf, den ich inzwischen zwar einigermaßen verstehe und nachvollziehe aber der Weg raus ist nicht einfach.

    Eigentlich wollte ich jetzt ja damit anfangen die ADS Erkrankung endlich diagnostizieren zu lassen. Aber an diesen Punkt scheitert es gleich. Werde deshalb jetzt erstmal eine Mutter-Kind-Kur in Anspruch nehmen, die gerade beantragt wird. Hoffe diese gibt mir wieder genug Energie um den Rest zu schaffen.

    Diese Situation bezüglich Freundschaften und Reaktion auf nervige Geräusche, wer kennt das eigentlich auch mit eindeutiger ADS oder ADHS Diagnose?

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange!

    Peppa schreibt:
    Zum Thema Zuckerwerte: ich habe kein Diabetes, bin aber nicht weit von entfernt und früher oder später wird es mich treffen, leider... brauche also zur Zeit kein Insulin oder sonstige Medikamente!

    ?
    Wenn Du das jetzt schon weißt, dann kannst Du was dagegen tun.
    Diabetes ist kein auswegloses Übel.
    Gegen Diabetes wirkt viel Bewegung und eine gesunde Ernährung.
    Besonders, wenn man es noch nicht hat.
    Da gibt es hier im Forum schon das Eine oder Andere von
    Betroffenen zu lesen.
    Besonders Bewegung bringt die Werte nach unten!!!

    Also nicht denken, man wäre dem ausgeliefert.

  9. #9
    howie

    Gast

    AW: Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange!

    jeder hat einen wunsch wie er/sie gern wäre.

    für jeden gibt es einen "soll"-zustand und einen "ist"-zustand.

    unzufrieden und depressiv ist man, wenn der unterschied zu groß ist.

    zwei möglichkeiten
    ist zustand verbessern = mehr tun
    soll zustand runter schrauben und ansprüche an sich selbst senken

    depressive jagen immer mehr oder weniger unerreichbaren zielen hinterher

    (zusammenfassung eines artikels aus "psychologie heute" - kann ihn Dir schicken)

  10. #10
    Lysander

    Gast

    AW: Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange!

    Ich habe ebenfalls Diabetes II. Hätte ich damals auf meinen Arzt gehört, als ich kurz davor stand, hätte ich noch die Kurve kratzen können, nämlich mit Bewegung und vernünftigem Essen. Aber selbst mit Diabetes ist es nicht das Ende aller Tage. Man kann aktiv etwas tun: Bewegung und vernünftiges Essen. Ich stimme voll und ganz Minzi zu. Es gibt ein sehr gutes Diabetes-Forum. Den Link kann ich Dir gerne schicken, Peppa.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Planlos wo und wie ich jetzt hier anfange! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum