Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 152

    Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ?

    Hallo Fories!

    Wenn ich mit anderen sprach fiel öfters mal das Thema Entscheidungsschwierigkeiten. Es wäre doch mal sicher interessant wie ihr das erlebt, welche Gründe dahinter sich verbergen können, inwieweit ADHS damit zu tun haben könnte und welche Strategien ihr dagegen entwickelt habt.

    Bei mir war dies so dass ich von Natur aus einen großen Hang zum Perfektionismus habe. Oh, habe ich das schon oft in meinem Leben verflucht! Ich war in vielen Dingen daher oft sehr gut, weil alles bis ins kleinste ausgedacht, geplant und ausgeführt (wenn ich bis zum Ausführen überhaupt kam) wurde. Oft war ich stolz auf das Ergebnis ... aber ... und jetzt kommt das große Aber :

    Entweder perfekt oder gar nichts! Manches konnte ich zu Ende planen und fand meine "Zustimmung" - dann wars gut sofern mir nicht doch in letzter Sekunde etwas einfiel was ich kann doch noch besser machen. Wenn das dann kam ... dann blieben die besten Pläne in der Schublade und ich konnte mich nicht dazu entscheiden dies trotzdem umzusetzen.

    Ich verhielt mich quasi wie ein Schachspieler: Mit jedem weiteren Gedankenzug eröffneten sich immer mehr Möglichkeiten wie ich es kann besser machen, Wege zu finden weniger Kompromisse eingehen zu müssen. Wenn ich da festhing, dann blieben die schönsten Dinge nur eines: offene Pläne!
    Ich fühlte mich hinterher immer als Versager weil andere Menschen an mir vorbeizogen, Entscheidungen treffen konnten, auch weniger perfekte Lösungen für gut befinden können und dies einfach tun. Während ich hier saß und praktisch nichts bewegen konnte (ausser meinen Kopf).

    Das ist etwas womit ich schon ewig herum mache aus diesem Dilemma heraus zu kommen.

    Seit einem halbem Jahr allerdings fahre ich eine brutale Einstellung (wie eine Arbeitsanweisung oder Montageanweisung, so und nicht anders!): Eine Idee, ein Plan, Ausdenken bis zum 5. Schachzug - dann grundsätzlich Ende der Überlegungen, dann sofortige Umsetzung. (die Möglichkeit dass etwas doch nicht so werden könnte - wie ich mir es ausdachte - wird hier fest mit eingeplant). Aber Hauptsache es geht irgendwas ...

    Es fällt mir nach wie vor ausserordentlich schwer aber ich habe mir fest vorgenommen, bis zum 5. Schachzug, dann reagieren!

    Nun, die Erfolge die ich seitdem habe erfühlen mich immer mehr zur inneren Zufriedenheit und ich merke solangsam dass der Perfektionismus so langsam bröckelt und mir immer weniger meine Entscheidungen behindert und ich aber auch Ergebnisse die nicht ganz so gut wurden als gut betrachten kann.

    Für mich ist das echt eine Befreiung! Hoffentlich bleibt dies auch so.

    Ich kenne dieses Problem schon seit meiner Jugend, ich habe bis heute keine Strategie gefunden oder eine Erklärung woher das kommen mag.
    Jetzt fahre ich die brutale Schiene: So und nichts anders! Und mein perfektionistische Neigung hat dies zu fressen ob es will oder nicht ... hab die Schnauze voll davon!

    LG
    Mionar
    Geändert von Mionar (15.01.2014 um 21:34 Uhr)

  2. #2
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ?

    Wie passend, dass du gerade heute das Thema eröffnest. Ich habe es gefunden, nachdem ich auf die Suche nach einem Thema zu meinem Problem war.

    Also: Ich möchte demnächst in den Urlaub, genauer in den Schnee.

    Seit Wochen verbringe ich meine Gedanken-Zeit damit, wohin.

    Erstes Stadium war zu überlegen, ob wirüberhaupt fahren wollen. Das ging dann ein paar Wochen mit hin und her ab, bis für mich feststand: Ja, ich will!

    Nächstes Stadium dann die Überlegung, in welche Gegend. Harz, Schwarzwald, Erzgebirge, Allgäuer oder doch lieber Berchtesgadener Alpen usw., Thüringer Wald oder zum 3. Mal Zittauer Gebirge? *gaaaaaanztiefseufz*

    Nun bin ich ja schon mal so weit, dass ich weiß: Ich möchte ins Allgäu. Nachdem ich mir auch die genaue Ecke dort habe empfehlen lassen, habe ich es sogar geschafft, mir ein paar verscheidene Angebote einzuholen.

    Was soll ich sagen? Ich bin völlig überfordert. Jetzt muss ich mich entscheiden, welchen Ort, wo ich doch noch nie da gewesne bin. Und erst die Frage, ob Hotel, Pension oder Ferienwohnung? Mit jeder Auswahl, die ich habe, trete ich dem Herzinfarkt ein Stück näher. Oft bin ich dann soweit, das sich alles in die Ecke schmeiße und gar nicht weitermache.

    Ich kann mich einfach nicht entscheiden. Was soll ich nur tun?

    Wie macht ihr das???

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 245

    AW: Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ?

    Hm,würde euch ja gern helfen,aber ich kann mich morgens beim Frühstück schon nicht zwischen Nutella und Honig entscheiden...bin da wohl der komplett falsche Mensch.Nichtmal bei so Kleinigkeiten geht das Von grösseren Entscheidungen ganz zu schweigen

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ?

    Hmja... Entscheidungen treffen.
    Ich kann mich noch gut erinnern, dass mir oft gesagt wurde, dass mir alles egal sei. Zu der Zeit habe ich das oft gesagt. Das habe ich auch gemeint, aber nicht im Sinne von Desinteresse sondern aufgrund meiner persönlichen Wertung. Andere Dinge waren mir wichtiger.

    Bei der Entscheidung zwischen Honig und Marmelade wäre mir das Ergebnis auch egal, wenn ich grundsätzlich beides mag. Das Ziel war frühstücken und das klappt mit Marmelade und Honig.

    Wichtig ist, dass es bei den richtigen Dingen mit der Entscheidung klappt. Ich frage mich immer als erstes: Ist das jetzt wichtig und wenn ja, für was oder wen? Nach der Antwort frag ich mich dann damit nochmal: Ist das jetzt wirklich wichtig? Es ist erschreckend und zugleich erleichternd wie oft da ein nein bei raus kommt. Denn, wenn etwas nicht wichtig ist, muss ich mich dann entscheiden? Ich meine, ich könnte mein Brot auch halbieren und halb mit Marmelade beschmieren und halb mit Honig.

    Bei den wichtigen Themen treffe ich meine Entscheidungen, weil ich einen inneren Antrieb dazu hab. Damit ihr mich nicht falsch versteht: Ich hab schubladenweise Pläne, die ich nicht umgesetzt habe *g* Aber das ist vollkommen okay. Das Planen und experimentieren braucht auch seinen Raum und manche Dinge sind nur entstanden, weil ich vorher mal was anderes geplant hatte.

    Zu meinem Hang zum Perfektionismus habe ich mir angewöhnt Dinge bewusst einfacher zu gestalten oder/und andere Menschen diese Arbeit bewerten zu lassen. So zum Beispiel bei meinen Bildern. Wenn es dem Kunden gefällt hab ich gefälligst die Klappe zu halten Das ist ein harter Weg, aber man kann das üben. Genauso wie Entscheidungen treffen. Fang mit kleinen Entscheidungen an. Marmelade und Honig zum Beispiel. Wenn Du Dich nicht entscheiden kannst, sind vielleicht beide Varianten okay.

    lg

    Dunkelelfe

  5. #5
    *schnüff*

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 2.168

    AW: Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ?

    Dunkelelfe schreibt:
    Ich frage mich immer als erstes: Ist das jetzt wichtig und wenn ja, für was oder wen? Nach der Antwort frag ich mich dann damit nochmal: Ist das jetzt wirklich wichtig? Es ist erschreckend und zugleich erleichternd wie oft da ein nein bei raus kommt. Denn, wenn etwas nicht wichtig ist, muss ich mich dann entscheiden?

    Ja muss ich. Ich muss mich entscheiden: Ist es wichtig oder nicht?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ?

    Schnarchnase schreibt:
    Ja muss ich. Ich muss mich entscheiden: Ist es wichtig oder nicht?
    Ist das Ergebnis wichtig? Wenn egal ist wofür du dich entscheidest nimmst Du zumindest den Druck raus die vermeintlich richtige Entscheidung treffen zu müssen.
    Ansonsten ist Entscheidungen treffen wie gesagt auch eine Übungssache.

  7. #7
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ?

    Ich hatte das Glück eine Kaufmänische Ausbildung absolvieren zu dürfen, da habe ich das sogenannte Scoring Modell kennen gelernt.
    Man gewichtet verschiedene Faktoren unterschiedlich bsp
    Was nehme ich auf mein Brot als Anstric

    bsp Nutella.
    oder Marmelade
    Schmeckt es mir ? 50 %
    Wie teuer ist es ? 20 ?
    Wieviel nehme ich davon 30 %

    Nutella schmeckt mir am besten, also kriegt es 3 von 3 Punkten, also 150 Punkte.
    Es ist aber teuer, also kriegt es nur 1 von 3 Punkten, also nur 20 Punkte
    Ich nehme davon sehr zu, also Null von 3 punkten, also 0 Punkte im geasmt ergebnis, also hat Nutella 170 Punkte

    Dann Marmelade
    Sie schmeckt mir nicht so, aber ganz nett, 2 von 3 Punkten, also 100 Punkte
    Sie ist billig, da meine Mama sie mir macht, 3 von 3 Punkten, also 60 Punkte
    Ich nehme davon zu aber nicht so viel wie von Nutella, 1 von 3 Punkte also 30 Punte, Marmelade hat also 190 Punkte

    Das System kann man beliebig Komplex machen

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 245

    AW: Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ?

    Na,da hab ich ja ein Beispiel gebracht mit dem Honig und dem Nutella

    Mir fällt aber jede Entscheidung sowas von schwer,allein wenn ich was einkaufen möchte und es das Teil in verschiedenen Farben gibt.Eingrenzen kann ich schon,aber es bleiben immer 2 über,wo ich mich entscheiden muss,.
    Oft genug nehme ich dann keins von beiden und gehe mit leeren Händen wieder raus,weil die "Option beide" meistens Quatsch ist.Das zerrt an meinen Nerven und das ärgert mich unheimlich,sich wegen so einem "Blödsinn" zu ärgern oder schlecht zu fühlen,dass ich zuhause oft megamässig sauer auf mich bin,weil ich dieses Theater mache.

  9. #9
    Eti


    fliegFederflieg

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 848

    AW: Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ?

    Dann habe ich mich endlich entschieden und kann es nicht lassen darüber weiterzudenken.
    Habe ich nun richtig entschieden?

    Oft schleicht sich bei mir ein Gefühl ein, dass ich doch besser anders entschieden hätte.

    Meine Massnahmen:
    Ich nehme mir Zeit…
    Sag schon auch einmal ich überlege es mir und geb dir Bescheid.
    Beim einkaufen stehe ich dann in Slow Motion Gedankenversunken erstarrt vor einem Gestell.
    Ich versuche zu erfassen warum ich Zeit brauche.
    Möchte ich Ausweichen ziehe ich wenn möglich einen Notstop.

    Und versuche trotzdem bewusst
    -in auch für die Umwelt nützlichen Frist zu entscheiden
    -meinen Entscheid zu achten, nicht immer in Frage stellen und einfach stehen zu lassen und als Entscheid zu akzeptieren und gut ist.

  10. #10
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ?

    perfektionismus.... ich kann lieder darüber singen.

    ich hab auch ne k.o. methode um entscheidungen zu treffen.

    der erste gedanke zählt. ich ziehs gleich durch ohne weiter nach zu denken.
    das einzige was ich mir erlaube sind best case und worst case.

    klappt auch nicht immer. dann schlaf ich ne nacht drüber.... (geht auch nicht immer)

    meine intuition leitet mich am besten. das habe ich mittlerweile festgestellt.
    und auf diese weise erspare ich mir einiges an hirn****erei

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. es geht nicht mit, es geht nicht ohne :(
    Von soul seller im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 17:04
Thema: Wie geht ihr mit Entscheidungsschwierigkeiten um ? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum