Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 60

    Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts

    Ist das ADHS, Angststörung oder ist das was anderes?
    Sobald ich einen Schritt nach vorn gemacht habe - ein Beratungsgespräch, eine Erledigung, einen Anruf - klappe ich innerlich zusammen. Zweifel, Selbstvorwürfe oder einfach Kraftlosigkeit.
    Kennt das jemand?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.209

    AW: Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts

    Zweifel, Selbstvorwürfe oder einfach Kraftlosigkeit.
    Ja kenn ich. Im letzten Jahr ging es mir ständig so. Natürlich in unterschiedlicher Intensität. Wie ich mich immer wieder aufgerappelt hab, weiß ich nicht mal so recht. Wahrscheinlich, weil mir nichts anderes übrig blieb.

    Ne Lösung hab ich nicht. Einfach immer weitergehen?!

    Ist das ADHS, Angststörung oder ist das was anderes?
    Wird abhängig davon sein, was einen grad umtreibt bzw. woran man vorübergehend glaubt gescheitert zu sein.

    Mich hat die krampfhafte Suche nach ner geeigneten Behandlung immer wieder sehr zermürbt.

  3. #3
    AlteEiche

    Gast

    AW: Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts

    Wenn ich das richtig verstehe ist das bei dir so, das du zwar Dinge anfängst, aber sie nicht weiter schaffst.

    Die Frage ist ob deine Energie, deine Motivation nicht ausreicht (ADS), oder ob du dich selbst torpedierst (Angststörung).

    Deine Selbstvorwürfe verstehe ich als schlechtes Gewissen und das hast du ja deshalb, weil du eigentlich WILLST aber das Können ist im Eimer...

    Aber so richtig sicher bin ich jetzt auch nicht, dafür schreibst du zu wenig

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts

    Nein, der Punkt ist der, dass ich eigentlich erleichtert und ein bisschen stolz sein sollte, weil ich ein Stück weiter gekommen bin, etwas mehr weiß und das nächste angehen kann. Stattdessen scheine ich mich dafür zu bestrafen: Nur nichts verändern, immer den Ball flach halten.

    Keine Ahnung, irgend eine Störung im Motivations- oder Belohnungssystem halt.

    Auch dieses komische Gefühl, dass ich erleichtert bin, wenn ich die Karre völlig an die Wand gefahren habe. Die Erleichterung, für den Rest des Monats keinen Cent mehr zu haben. Spooky.

    Ist das "normal"? Kann ein Arzt mit so einer Information was anfangen?

  5. #5
    AlteEiche

    Gast

    AW: Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts

    Naja klar ich les da ja schon raus das das Selbstbestrafendes Verhalten sein kann.

    Möglicherweise hat sich deine ADS in deinem Selbstwertkonflikt so tief durchgefressen, das du jetzt nur noch die Bestrafung suchst, anstelle dir zu vergeben das du durch deine Krankheit und deine Schwächen nicht so gut kannst wie andere.

    Es kann sein, das du diese Situationen der Handlungsunfähigkeit bzw. des Scheiterns absichtlich proaktiv herbeiführst, damit du aus dem Druck etwas zu schaffen heraus bist, verstehst du?

    Sowas hatt ich auch gern mal gemacht. Man schlägt den Fortschritt aus, weil der Erfolg einen weiteren Arbeitsweg bedeutet und das ist klar: Jedes mal weiter den Druck, den Streß und die Leistungen.

    Das tief sitzende Gefühl eine uneendliche Anstrengung zu erbringen, das ist für viele ADSler Alltag. Wir leben in einer Art "Dauerburnout".

    Und wenn du dir das z.b. nicht eingestehst, weil du dein NIcht-Mehr-Können als Leistungsunwillen interpretierst, aber Leistung als Maßstab ja heute soviel zählt, dafür strafst du dich vielleicht.

    Is das vielleicht so?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts

    Nö, ich bestrafe mich weniger für das Nichtkönnen als vielmehr für das Können, für das Weiterkönnen, für das Mehrkönnen.
    Dann liegt das wohl eher an den Erfahrungen aus der Grundschule.
    Vielleicht sollte ich mir eine Domina suchen...

    Mein Problem war eher der Bore-out, die Unterforderung. Nicht dürfen, wie ich kann. Der Gedanken-Leerlauf bei denkbefreiten Arbeiten, typisches ADHS-Symptom. Die "querschießenden Synapsen", wenn es nichts zu tun für den Kopf gibt. Bis zur Diagnose habe ich es nur mit meiner Hochbegabung in Verbindung gebracht. Da fuhr der Porsche über den Acker, und wenn er dann heimfuhr, ging gar nichts mehr: Zu blöd, Bewerbungen zu schreiben, zu blöd, ein Buch zu lesen, zu blöd, das Auto zu waschen, zu blöd, etwas für mich zu tun.

    Burnout-Symptome hatte ich damals, als ich neben dem 2,25-Stellen-Job das Abi nachgemacht habe. Da hätt ich im Anschluss eine Pause gebraucht, um zu schauen, was ich mit dem Abi eigentlich jetzt mach, musste aber wegen der lieben Kollegen, die immer jammerten, wieviel sie doch zu tun hätten, und den Betriebsrat aufhetzten, dass ich "die Preise verderbe" und wegen meiner Schlafprobleme abgemahnt werden muss, dann Hals über Kopf umziehen in ein völlig neues Umfeld mit völlig unklaren Regeln, konnte dort nicht überzeugen und habe mich dann unter Druck gesetzt und im Studium völlig verkrampft, weil ich es nie gewohnt war, offen über Themen reden zu können, die mich interessierten, und Fragen zu stellen, die weiter gingen.

  7. #7
    AlteEiche

    Gast

    AW: Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts

    Zu blöd, Bewerbungen zu schreiben, zu blöd, ein Buch zu lesen, zu blöd, das Auto zu waschen, zu blöd, etwas für mich zu tun.
    Man muss vorsichtig sein. ADSler sind auch oft um keine Ausrede verlegen. Das Dinge zu blöd seien, das sagen auch so manche, weil sie sie nicht können, aus innerer Unsicherheit.

    Das Problem ist hierbei das viele, nicht alle, Adsler ihre Probleme haben Einsicht zu entwickeln...


    Vielleicht sollte ich mir eine Domina suchen...
    Das ist erst recht destruktives Verhalten. Weil es einen Konflikt verstärkt, verhärtet. Bringt nix.

    Keine Ahnung, ich denke du brauchste pragmatischeren Rat, da bin ich nicht so gut drin.


    Andererseits ist das was du sagst auch theoretisch schlüssig für mich. Möglich das deine ADS Symptome auf typische Verhaltensstrukturen bei Hochbegabung zurückzuführen sind und entsprechende soziale Probleme. Aber ich bin mit der Zuschreibung immer zurückhaltend. Überdurchschnittliche Intelligenz ist noch keine Hochbegabung in dem Sinne und diesen Begriff mag ich auch nicht. Der umschmeichelt mir zuviel das angeschlagene Ego. Jeder will irgendwie Hochbegabt sein, etwas besonderes. Das ergibt schon der kompensatorische Effekt den soziale Probleme mit sich bringen.

    Ich weiß jedoch auch wie es ist wenn man ständig voller Gedanken und Ideen ist, die aber niemandem nahe bringen kann weil man eh nicht verstanden wird und dauernd Vorwürfe erhält. Aber auch in der Schule kennen viele von uns die Folgen von Ausgrenzung und Mobbing mit entsprechenden Folgen eben. Redeverbote und Mißmut der Lehrer über die längeren Ausführungen, die sowieso nicht nachvollziehbar sind, in Kombination mit ADS die Unsauberkeit, die Unstrukturiertheit.

    Wie gesagt alles sehr schwierig ...

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts

    AlteEiche schreibt:
    Man muss vorsichtig sein. ADSler sind auch oft um keine Ausrede verlegen. Das Dinge zu blöd seien, das sagen auch so manche, weil sie sie nicht können, aus innerer Unsicherheit.
    Völlig missverstanden: Ich war zu blöd für die alltäglichsten Sachen irgendwann. Selbst Abwasch (Wasser einlassen, abwischen, in den Ständer stellen) war ein so komplexes Projekt, dass es nach ein paar Wochen eine wirkliche Herausforderung wurde.

    AlteEiche schreibt:
    Möglich das deine ADS Symptome auf typische Verhaltensstrukturen bei Hochbegabung zurückzuführen sind und entsprechende soziale Probleme. Aber ich bin mit der Zuschreibung immer zurückhaltend. Überdurchschnittliche Intelligenz ist noch keine Hochbegabung in dem Sinne und diesen Begriff mag ich auch nicht. Der umschmeichelt mir zuviel das angeschlagene Ego. Jeder will irgendwie Hochbegabt sein, etwas besonderes. Das ergibt schon der kompensatorische Effekt den soziale Probleme mit sich bringen.
    Nun gut, ich bin getestet, erstmals 1988, als man sich hierzulande noch dafür schämen musste. Das Ergebnis lag klar über der Grenze. Im Zusammenhang mit der ADHS-Testung gab es einen weiteren Test, auch der war eindeutig.

    Bei den "Mensa"-Treffen fühlte ich mich erstmals "normal", musste nichts erklären, das Gespräch floss, Themen- und Gedankensprünge waren normal und meine Gedanken wurden endlich lebendig, wie ich es vorher nicht kannte. Intellektuelle Hochbegabung ist zwar bis heute nicht einheitlich definiert, aber sie ist real. Erst mit der Zeit stellte ich fest, dass bei mir noch "was anderes" ist. Das hat erst jetzt einen Namen und eine Beschreibung bekommen, die endlich passt.

    Intuitiv hatte ich schon seit ca. 20 Jahren eine Abweichung im Stirnhirn gespürt. Darum habe ich auf die Behauptung: "Sie sind ja nicht auf den Kopf gefallen", auch immer "Doch" geantwortet, weil ich als Kleinkind 2 x mit Gehirnerschütterung im Krankenhaus war.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts

    AlteEiche schreibt:
    Wie gesagt alles sehr schwierig ...
    Dazu mein AD(H)Sler-Spruch des Tages:
    "Wenn alles so einfach wäre, wie es ist, wäre es einfach."

  10. #10
    AlteEiche

    Gast

    AW: Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts

    Ich weiß nicht ... meinst du einfach mit zu blöd das du es nicht gemacht hast?

    Wieso beschimpfst du dich so?

    zu blöd = Motivationsproblem?


    oder stehst du da echt das du nicht mehr weißt wie man einen Teller putzt oder was er ist oder wie?


Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Möglichkeiten gibt es, um Vorwärts zu kommen ?
    Von Lady-Like im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 4.10.2013, 16:58
  2. Nach 3 Jahren frustriert und keinen Schritt weiter.
    Von markus76 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.08.2013, 10:28
  3. Totaler Zusammenbruch bei Streit / Konfliktunfähigkeit
    Von crybaby im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2013, 12:42
Thema: Zusammenbruch nach jedem Schritt vorwärts im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum