Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 39 von 39

Diskutiere im Thema Keine Probleme, im Unterricht aufzupassen + gute Noten = Ausschlusskriterium? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Keine Probleme, im Unterricht aufzupassen + gute Noten = Ausschlusskriterium

    Ja, mir ist in diesen Tagen im Forum klargeworden, dass ich sicherlich kein ADS hab'.


    Auch wenn ich einige Merkmale bei mir wiederfinde. Aber eben nicht alle. Und die vorhandenen überwiegend in deutlich schwächerer Ausprägung, als ich es in vielen eurer Beiträge - hier und in anderen Themen - beschrieben gelesen habe. (Komischer Satz )

    Also nochmal Glück gehabt Zwar bin ich jetzt doch wieder ein komischer Einzeldings, der sich nicht so richtig einordnen lässt... Nirgends eindeutig zuordnen lässt...


    Ich kann sicher nicht auf längere Sicht bei euch im Forum bleiben, da tät ich mir komisch vorkommen (das scheint heute mein Lieblingswort zu sein). So als Fremdkörper.

    Was schade ist, da ich mich bei euch irgendwie sehr wohl fühle. Ist so eine offene, freundlich Atmosphäre.

  2. #32
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Keine Probleme, im Unterricht aufzupassen + gute Noten = Ausschlusskriterium

    Hallo Hanuta,

    also, dass was du in #8 schreibst, qualifiziert dich m. E. schon, noch ein bisschen in diesem Forum zu verweilen.
    Ein Fremdkörper bist du garantiert nicht!

    Du bist schon vorgestellt, schau dich einfach noch ein bisschen um!

    Es gibt auch "leichte Fälle", die aber in gewissen Situationen, die du unter #8 eben aufzählst, an ihre
    Grenzen kommen.



    Also, was ist?

    LG Gretchen

    Übrigens, ich habe nur die Realschule besucht, war in den letzten drei Jahren Klassenbeste und
    vielen Menschen fällt nicht auf, das ich zu den Chaoten gehöre. Merken tue ich es in erster Linie selbst
    und die Erkenntnis, was ADHS bedeutet, hat mein Leben wesentlich erleichtert.

  3. #33
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.959

    AW: Keine Probleme, im Unterricht aufzupassen + gute Noten = Ausschlusskriterium

    Vielleicht hast du auch nur das eine oder andere inzwischen an Verhalten gelernt, dass es dir so vorkommt, als hättest du es nicht. Vielleicht hast du es auch nicht. Auf jedenfall empfinde ich dich keinesfalls als Fremdkörper, also bleib ruhig noch ein Weilchen oder länger.

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Keine Probleme, im Unterricht aufzupassen + gute Noten = Ausschlusskriterium

    hanuta schreibt:
    Zwar bin ich jetzt doch wieder ein komischer Einzeldings, der sich nicht so richtig einordnen lässt... Nirgends eindeutig zuordnen lässt...
    Also ... alles andere wäre ja noch schöner. Jeder Mensch ist son Einzeldings. Man kann es auch Individuell nennen.



    Im übrigen ... ich find die "Diagnose" im Grunde nur im Zusammenhang mit Arztrechnungen wichtig. Ansonsten interessieren Problemlagen und Lösungen eben weil jeder Mensch son Einzeldingens ist. Und wenn du ein Forum nett findest und dir der Umgang wirklich hilft weil viele hier ähnliche wenn auch schlimmere Probleme lösen ... gute Güte. Ist doch wunderbar.





    ---
    Gesendet von meinem Telefon ... was die heute können ...

  5. #35
    submarine

    Gast

    AW: Keine Probleme, im Unterricht aufzupassen + gute Noten = Ausschlusskriterium

    hanuta schreibt:
    Ja, mir ist in diesen Tagen im Forum klargeworden, dass ich sicherlich kein ADS hab'.


    Auch wenn ich einige Merkmale bei mir wiederfinde. Aber eben nicht alle. Und die vorhandenen überwiegend in deutlich schwächerer Ausprägung, als ich es in vielen eurer Beiträge - hier und in anderen Themen - beschrieben gelesen habe. (Komischer Satz )

    Also nochmal Glück gehabt Zwar bin ich jetzt doch wieder ein komischer Einzeldings, der sich nicht so richtig einordnen lässt... Nirgends eindeutig zuordnen lässt...


    Ich kann sicher nicht auf längere Sicht bei euch im Forum bleiben, da tät ich mir komisch vorkommen (das scheint heute mein Lieblingswort zu sein). So als Fremdkörper.

    Was schade ist, da ich mich bei euch irgendwie sehr wohl fühle. Ist so eine offene, freundlich Atmosphäre.


    Ich interpretiere es persönlich ein bisschen als eine Glaubenssache. Natürlich ist ADHS an sich keine Glaubenssache, aber die Diagnostik ist im Fall von ADHS nicht sehr zuverlässig. (Mein Arzt meint es übrigens auch so . Mein Therapeut meinte ich hatte auf gar keinen Fall ADHS, er meinte auch ich bin eine sehr ruhige Person (es hat wahrscheinlich eine Rolle gespielt, dass er selbst ziemlich chaotisch war...). Mein Psychiater meint ich habe es auf jeden Fall (er ist eine echt ruhige Person...).

    Aber die Diagnose spielt ja keine Rolle. Sie hat nur diese Bedeutung, dass Du vielleicht Medikamente bekommen darfst, die so wie so häufig Nebenwirkungen aufweisen oder nicht wirksam sind. Meine Freunde, Familie, Arbeitgeber, usw. wissen gar nicht, dass ich diagnostiziert wurde.

    Ich würde aber an deiner Stelle auf jeden Fall zum Arzt gehen wenn ich mich schon länger schlecht fühle. Vielleicht hilft er Dir oder kannst Du eine Therapie anfangen, die Dir hilft, selbst wenn Du kein ADHS hast.

    Die Tipps, die Du auf ADHS-Seiten findest, kannst Du übrigens auch benutzen wenn Du kein ADHS hast. Ich mag z.B. Attention Deficit Disorder | ADHD Symptoms, Medication, Treatment, Diagnosis, Parenting ADD Children and More: Information from ADDitude und auf Psychology Today gibt es ab und zu gute Tipps wie man sich "optimieren" kann: also besser organisieren, bessere Entscheidungen treffen usw. Manches davon hat mir sehr geholfen, vielleicht nützt es Dir auch was. Viel Erfolg.

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Keine Probleme, im Unterricht aufzupassen + gute Noten = Ausschlusskriterium

    Danke euch... ihr seid so lieb... und hilfsbereit... :-)

    Weiß grad nix Schlaues zu sagen...

    Vielleicht ist auch alles gesagt... ;-)

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Keine Probleme, im Unterricht aufzupassen + gute Noten = Ausschlusskriterium

    Im Moment gehe ich davon aus, dass doch die depressive Problematik (Dysthymie) + "schwierige" Persönlichkeitsausprägungen (selbstunsicher-vermeidend und zwanghaft) für meine Symptome/Probleme verantwortlich sind.

    Interessant, wie zwei verschiedene Störungen zu teilweise recht ähnlichen äußeren Ergebnissen führen können.

    In letzter Zeit habe ich massive Konzentrationsprobleme, insbesondere bei Schlafmangel, der Kopf ist wie "zu".
    Aber das kenne ich so von mir nicht. Außer in Stress-Situationen, und das ist ja leider normal, dass man unter Druck und Nervosität "ein Brett vorm Kopf" haben kann.

    So, jetzt wird aber nicht länger vorm PC gehangen, ich hab' noch Wichtiges zu tun!! *in den Hintern tret'*

  8. #38
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Keine Probleme, im Unterricht aufzupassen + gute Noten = Ausschlusskriterium

    hanuta schreibt:

    Lohnt sich so oder so sicherlich, noch das eine oder andere Medikament auszuprobieren.
    ob du ADS hast oder nicht, dass kann dir hier im Forum keiner sagen ( auch kein Administrator), da musst du schon ein richtiges Diagnoseverfahren bei einem Arzt durchmachen. Und allein, dass du in der Schule keine Schwierigkeiten hast und gute Noten schreibst, im Unterricht aufpassen kannst, dass sagt gar nichts darüber aus, ob du es hast oder nicht. Vielleicht interessiert dich das was im Unterricht läuft einfach und dann ist es auch klar, dass du gut bist, denn das ist ADS typisch, dass man bei Interesse an einer Sache auch dran bleiben kann.

    Einfach mal so das ein oder andere Medikament auszuprobieren geht aber nicht - die Medikamente erhält man nicht mal so zum Ausprobieren in der Apotheke. Dein Weg kann also nur sein, dich in einer ADS Sprechsunde anzumelden, um eine Diagnostik zu bitten mit der Begründung, dass du vieles nicht kannst im Alltag bzw. es nicht gut hinbekommst und glaubst ADS könne die Ursache dafür sein. Ich würde dir das auch dringend empfehlen, denn es kann gut sein, dass du jetzt in der Schule noch klar kommst, vielleicht auch weil du klug bist und später im Studium dann aber scheiterst, wenn es mehr darum geht auch stundenlang allein zu Hause zu arbeiten und auf Prüfungen jede Menge Stoff durch ein gut strukturierten Lernphase, lernen zu können.

    Alles Gute auf deinem Weg hanuta und lass dich nicht durch einige Meinungen hier, davon abbringen für dich rauszubekomme, ob du ADS hast oder nicht.

  9. #39
    asdf23

    Gast

    AW: Keine Probleme, im Unterricht aufzupassen + gute Noten = Ausschlusskriterium

    hanuta schreibt:
    Es hätte halt schon irgendwie etwas für sich gehabt, plötzlich eine Erklärung für alle meine Probleme zu haben.
    (Anstatt so sperriger psychologischer Konstrukte (von wegen Mutter-Bindung und all sowas)).
    Hey Hanuta!
    Mich hat meine Diagnose damals schon ein wenig erleichtert, weil ich mir viele Sachen besser erklären konnte und verstanden hab. ADHS wirkt sich ja tatsächlich auf viele Lebensbereiche aus, tritt meistens mit komorbiden Störungsbildern auf und hat bei einigen Betroffenen sogar körperliche Auswirkungen. Trotzdem führt leider kein Weg daran vorbei, sich konkret mit den einzelnen Problemen auseinanderzusetzen - egal ob man ADHS hat oder nicht. Die verschwinden nicht auf einen Schlag, nur weil man sich ne Ritalin einschmeißt (ich übertreibe

    Deswegen: Häng dich nicht an einer Diagnose fest, sondern denke problemorientiert. Was sind die Probleme - welche Lösungen gibt es dafür? Ich wünsch dir viel Erfolg dabei!

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Eine gute Art einem ADHS'ler Probleme zu erklären
    Von Atisheh im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 4.10.2013, 17:37
  2. Medikinet und Essen..keine gute Kombi!
    Von Leea im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 9.12.2012, 18:03
  3. guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium?
    Von webweib im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 01:20

Stichworte

Thema: Keine Probleme, im Unterricht aufzupassen + gute Noten = Ausschlusskriterium? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum