Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 51

Diskutiere im Thema Das Kind in mir im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Das Kind in mir

    Ich stehe mehr auf Frauen, in der Historie zumindest, und jetzt ist mir grad eingefallen,
    dass ich um 24.00 im Bett liegen möchte und vorher noch Ganzkörperreinigung ansteht.

    Schlaft gut!
    Gretchen

  2. #12
    AlteEiche

    Gast

    AW: Das Kind in mir

    Auf der einen Seite den ernsten gebildeten Religiösen Denker und auf der anderen Seite den Clown. Links auf der Schulter den Narren, Rechts den Weisen sitzen, nur kommt der Narr wohl öfters zu Wort bei mir, da ich unter Verbaler Inkontinez leide
    Wieso leidest du unter verbaler Inkontinenz? Wenn einer darunter leidet dann der Zuhörer

    Aber wieso auch nicht? Jeder hat so seine Gaben. Birkenbihl sprach mal so passend davon, das es doch gerade diejenigen sind, die Selbst plappern wollen und nicht zuhören können, die sich vom Dauerredner gestört fühlen Oder es wird was du sagst zum Problem, weil du deine Kritiker widerlegst, die das aber nicht ab können


    Ich mag Redeschwallerei! Wenn einer viel zu sagen hat, kann ich endlich mal luft holen und muss mich konzentrieren zuzuhören, kann ich aber nicht so gut



    Das Kind in mir?


    Das finde ich schwer zu erklären. Teilweise geht das auch in traumabedingte Persönlichkeitspaltungen und ich würde schon sagen das man das trennen müsste oder zumindest wissen sollte. Das Kind ist eigentlich etwas anderes. Ein Erwachsener mit leerer Festplatte im Kopf, vielleicht. So könnte man das sagen vielleicht. Aber auch nur wenn der Erwachsene als reifer Mensch gilt, dem sein eigenes Kind-Sein auch nicht fremd ist.

    Gar nicht so einfach zu beantworten wie ich meine, wenn man die Klippen umschiffen will, die sich so ideologisch zwischen Kinder = Unreife Nervtöter, die man zwingen muss erwachsen zu werden und Kinder = Unberürte Heilige gegraben haben.

    Ich selbst dachte bis grade eben, das ich eher wüßte wie mein Verhältniss zum inneren Kind ist, aber wenn ich darüber nachdenke es zu formulieren muss ich doch irgendwie passen.


    Danke für das Thema!

  3. #13
    Chaotenschussel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 204

    AW: Das Kind in mir

    Ich bin Stolz ein Teil Kind zu sein

    Es sind die Kinder die alles, auch das kleinste Käferchen, entdecken.

    Es sind Kinder die auf gute Menschen zugehen und schlechte Menschen meiden.

    Es sind Kinder, die uns die Welt zeigen.

    Es sind auch Kinder, die uns die Wahrheit sagen auf direktem Weg.

    Es sind auch Kinder, die uns fragen "warum?" Und uns zum nachdenken bringen.

    Ist es nicht schön auch von Kindern zu lernen. Andere Standpunkte zu sehen.

    Ich bin glücklich und stolz ein teil Kind noch bewahrt zu haben. Ergänzt mit der Erfahrung und dem wissen ist es ein grosser Teil meiner Inteligenz.

    Lg
    Peter


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  4. #14
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 111

    AW: Das Kind in mir

    Definier mir mal einer wirklich Erwachsen, ich kenn nicht einen Menschen der kein Kind in sich trägt.

    Also bei mir ist z.b auffällig: Dickkopf, Kritik wird mit oft mit trotz gekontert, verspielt.......(hört sich seltsam an aber mir fällt grad keine passendere beschreibung ein) ,natürlich recht sensibel, hör das was ich nicht hörn soll, hab eine blühende Fantasie, manchmal wirk ich etwas hilflos, habs aber meist ganz gut raus es zu berspieln....wo wir wieder bei der blühenden Fantasie wärn, usw.. usw...

    Ein wichtiger Punkt den viele im alter, wie ich öfter mal seh, oft durch Gier verlieren oder weil sie sich für etwas besseres bzw. sich für so Erwachsen halten durch ihre Kälte ist Menschlichkeit
    Ich denk, ich hab die noch, ich denke wie fast sogut alle hier schätz ich. Verstand und Verständniss gehören für mich eigentlich in beide Schienen, schade das, das nicht mehr soviele Leute so sehn.
    Doch was sag ich, ansich find ich es doof in solchen Schienen zu denken, ist doch alles irgendwie Gesellschaftsblahhh,,,

    Jeder sollte so leben wie er sich am wohlsten fühlt, solang er dadurch nicht zuvielen schadet, wenn er dazu in der lage ist.

    Aber im grossen und ganzen ist es nicht immer ganz so schlecht etwas kindlich zu sein klar, viele könn das garnit ab....aber die, die das abkönn findens sogar oft sympathisch.

  5. #15
    AlteEiche

    Gast

    AW: Das Kind in mir

    Erwachsener
    Kindheit

    Erwachsen ist wohl in unserem Sinne hier im Thread gemeint, das man die kindliche Seele, das Wesen und die Haltung aus Neugier, Vertrauen, Gelehrsamkeit, auch Demut in sich trägt und diese Einstellungen in das Leben hinaus trägt.

    Der negative Aspekt gegen das Erwachsen sein ist vielleicht der Gedanke, das Erwachsene oft durch die harten Lebensbedingungen und fehlendem Willen zur Lieblichkeit verrohen. Allerdings ist der Verrohung oft schon frühkindlich, entweder im charakterlichen Erbe oder in der Summe fragwürdiger hartherziger (V)Erziehungsmethodik der Weg geebnet. Erwachsenen, die ihr Kind-Sein verloren haben, kann man eigentlich nur schwerlich daraus einen Vorwurf machen.

    Für mich ist ein Erwachsener erst dann wirklich erwachsen, wenn er diese Stufen frühkindlicher Prägung und negativer aber auch positiver Erfahrungen durch misanthrope schwarze Pädagogik oder harte Lebenseinflüsse aufgearbeitet hat und damit umgehen kann. Emotionale Reife ist ein Kernaspekt im Erwachsen sein für mich, weil sich aus der emotionalen Reife. Ich integrierere diesen Gedanken bevorzugt in den Begriff: Psycho Soziale Reife. Weil dieser deutlicher macht das es ein Soziales-Eingebettet-Sein des eigenen allgemeinen psychischen Zustandes ist. Psyche umfasst dann wieder mehr und beinhaltet Reiz-Reaktions-Modelle, die auf der emotionalen Reife basierend aber auch auf kognitiven Fähigkeiten fußend eine Ableitung bildet aus allem was ein Mensch im Rahmen seiner sozialen Handlungen vollbringt.
    Ist der Erwachsene also ein alberner Vogel, ist das toll, sofern er diese Albernheit einigermaßen steuern kann im komplexen sozialen Zusammenspiel. Einen Krebskranken zu veralbern ist natürlich nicht mehr nett und schön, jedoch wenn man ein Comedey Programm für Krebskranke macht, muss es nicht mehr falsch sein die Betroffenen dazu zu bringen über den Krebs zu lachen.

    Dahinter stecken ja immer die Motive des Menschen, seine eigene Haltung zur Welt und zu anderen Menschen. Daraus leitet sich dann der Reifegrad ab: Wenn er das kann, sich selbst reflektieren kann und die Fähigkeit besitzt einigermaßen auch mit schwierigen Menschen soziale Kontakte zu haben, ohne in Konflikten zu Enden oder eben die grundsätzliche Offenheit an den Tag legt diese Konflikte auch jederzeit zu analysieren und daraus zu lernen und sie beizulegen.
    Aus diesem Modell ließe sich dann auch der Kerngedanke ableiten, wieso ADSler ein bischen weniger Reif sein sollen als Nicht-ADSler: Einschränkungen der sozialen Fähigkeiten und in vielen Fällen Einschränkungen der kognitiven Fähigkeiten führen oft zu Problemen, die eben einen Unreife-Charakter entsprechen. Daher kann man die Eigenschaft schon anlegen.

    Ausserdem wären nicht nur soziale sondern auch Objektbeziehungen zu betrachten, die Verhältnisse zur Dinglichkeit. Menschen, die in einer Fetischbeziehung zu Objekten stehen, sind per se einer Unreife verfallen. Es ist albern wenn man sich nicht von einem Objekt lösen kann und noch unreifer wenn man Menschen zu Objekten degradiert. Aber genau das passiert überall in unserer Gesellschaft, ja es wird sogar durch Reklamepropaganda, Medien wie Schrott-TV und vielem vielem mehr befördert.
    Einfache billige Projektionen werden gefördert, Stimmungsmache betrieben (TV) oder Abhängigkeiten gefördert (Reklame). Der Verdinglichung der Gesellschaft und die Fixierung auf unreife emotionale Strukturen so gefördert.

    Reife bedeutet auch das der Mensch die breitere Wahrnehmungsschule durchlaufen hat und gelernt hat die Informationsflut zu einem gewissen Grade zu verstehen und dazu Stellung zu beziehen bzw. eine bewußte Entscheidung zu treffen.

    Das sind Dinge die man von einem Kind noch nicht erwartet und erwarten kann im großen und Ganzen, die eine gewisse Lebenszeit und Bildung, einige Erkenntnissprozesse erfordern.

    Das Problem sind die Erwachsenen, die ihr Erwachsen-Sein davon ableiten, das sie funktional sind und einem misanthropen Realismus fröhnen. Dieser Realismus will vor allem eine Funktionalität und Unterwerfung unter bestehende Verhältnisse. Das ist aber nur Scheinbar ein Erwachsener. Wirklich Erwachsene Menschen sind und können diesem Realismus eine Gegenthese entgegenschleudern und Handlungen verwerfen, sind aber TROTZDEM in der Lage sich mit diesen Rahmenbedingungen zu arrangieren, ohne dabei ihre eigenen Werte zu verraten und können sich solide und stabil in die Gesellschaft einbringen.
    Das System von dem ich spreche geht sehr sehr weit, ich könnte hier noch die weiten Wurzeln politischer und religiös-ideologischer Überzeugungen einfügen, mache hier aber Ende mit den Ausführungen.

    Das Kind ist bei alledem ein durch äußere Einflüsse noch nicht korrumpiertes System aus Wesenszügen, Charaktermerkmalen und diesem Vertrauensvollem zugehen auf die Welt. Daraus ableitend bilden wir uns meistens eine individuelle Schablone was wir unter Kind-Sein verstehen und welche dieser Eigenschaften wir bewußt mit unserer kindlichen Seite verbinden und (noch) lebendig erleben können.

    Ich denke das auch hier ein Problem der ADSler liegt: Durch die großen Probleme mit Motivation, Prokrastination. Probleme bis zur Unfähigkeit unverkrampft die Alltagsaufgaben zu lösen, dadurch sind wir in diesem Zwiespalt eine Wahl zwischen Pest und Cholera zu treffen: Zwanghaftigkeit entwickeln bis zum Selbstverlust um die Aufgaben zu lösen oder dem eigenen inneren Wesen treu bleiben, das sich mit und um die eigene kindliche Seele dreht und diese nicht Abschaffen sondern weiter entwickeln möchte.

    Ich hoffe ich konnte mich verständlich machen.

    Beste Grüße


  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Das Kind in mir

    hallo leute
    mir geht es auch so dass es mir gut tut, hier zu lesen
    es ist immer wieder gut zu merken dass es auch andere spinner gibt. und dass man sich nicht darüber aufregen muss sonder auch mal über sich selbst und über seine schusseligkeit lachen kann.

    zum thema kind oder erwachsener:
    wer definiert denn genau was kindliche eigenschaften sind und was erwachsene?
    jeder erwachsene ist doch irgendwo noch kind. ich besonders. und das macht uns doch auch menschlich.

    ich bin sicher all die achso beherrschten und vernünftigen normalos sind einfach sehr verklemmt und spielen ein theater.
    und sehnen sich danach, auch einmal so 'kindlich' sein zu können wie wir.

  7. #17
    Celestis

    Gast

    AW: Das Kind in mir

    Ich erzähle auch mal was über mich.

    Bin 30 Jahre jung und von Natur aus sehr verspielt.

    Habe den Drang überall beizugehen. Alles anfassen und
    ausprobieren, wie was funktioniert. Bin ein sehr

    hetischer Mensch (Extremer Zappelig) und sehe alles

    mit Humor , was viele sehr zum schießen finden

    ( vorallem auf der Arbeit) Sehe alles mit anderen Augen.


    Bringe auch sehr viele Menschen zum

    Wenn ich mal die Zügel habe , gebe sie auch ungerne wieder

    her
    Bei mir ist der Weise Spaßvogel drinne.
    Toll wenn man das innere Kind hat

    Ich hoffe , ich werde nie Erwachsen
    .

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 44

    AW: Das Kind in mir

    Das ist ja auch ein ganz schwieriges Thema. Ich bin ziemlich "kindisch" und ich kann manchmal einfach nciht anders, dann muss es einfach raus. Ich bin trotzig wie eine 3 jährige, treibe Schabernack wie eine 7jährige, bin naiv wie eine 10jährige ich geb zu: ich schäm mich dafür... und wenn ich dann im kreis von fremden bin (=Kommilitonen) versuche ich mich besonders zu beherrschen aber manchmal platzt es so aus mir heraus... und dann denken alle, ich hab sie nicht mehr alle. aber dann tu ich mal wieder besonders altklug und dann merkts keiner. Ich denk, dass einem grade das Kind bleiben so verletzlich macht, deshalb mag ich nur dass mein Freund das an mir wirklich kennt. selbst vor dem schäm ich mich manchmal dafür, denn mein verhalten ist manchmal echt absurd O.o das ärgert mich schon manchmal ganz schön doll.

    In der Öffentichkeit versuche ich eigentlich dauerhat seriös zu wirken, ... das nervt ganz schön udn ist tierisch anstrnegend... ich glaub ich brauch ne neue strategie

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Das Kind in mir

    Ja. Absolut: Ich bin in vielen Bereichen irgendwie Kind.

    War auch Thema in der Thera.


    ---
    Gesendet von meinem Telefon ... was die heute können ...

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Das Kind in mir

    ich muss auch immer alles anfassen. Wenn wir z.b in einen Laden gehen wo Pyramiden stehen etc steht ja dort "bitte nicht berühren" und ich tatsch es meistens immer an. Dann les ich das Schild...........oooohhh udn versuche mich zu beherrschen...........aber wenige Minuiten später wieder *tatsch* uuupps


    ich muss auch immer bei jeder Kleinigkeit kichern, kommt natürlich auf den Tag an. Ich weiß auch nicht warum aber ich finde das dann so witzig. So gings miir letztens bei der Thera, ich musste was vorlesen ich konnte mich kaum halten vor lachen, so ein wirrwarr war das..............Manchmal denkt der jenige sicher auch ich hätte einen Knall
    Geändert von sourcream ( 7.01.2014 um 22:27 Uhr)

Seite 2 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wo hin zur Vater-Kind-Kur???
    Von schorchi im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 1.08.2011, 14:52

Stichworte

Thema: Das Kind in mir im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum