Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 32 von 32

Diskutiere im Thema ADS / ADHS und "Empathie" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    fakier

    Gast

    AW: ADS / ADHS und "Empathie"

    hi
    schon komisch tut irgendwie gut das hier zu lesen, und festzustellen, dass man nicht verrückt ist.
    habe lange zeit nach erklärungsversuchen gesucht, nja hier waere ein ansatz...
    als kind hat mir das eine schwere zeit bereitet, warum ich auch früh anfing alleine alkohol zu trinken, um einfach nicht mehr so viel zu fühlen....
    inzwischen ist es "besser" geworden. vermutlich durch den ganzen alk.
    eigendlich schade, sich so eine besondere fähigkeit zu ruhinieren. aber auch so ist noch genug davon ueber. ich leide mir anderen, kann mich in sie hineinversetzen. könnte sogar heulen. ich werde foermlich zu der person, nun jaa.... ist auch alles nur so phasenweise... an sonsten, wenn angespannte stimmung im raum ist, und ich gar nicht betroffen bin, lösst das auche ine extreme anspannung und soagr angst in mir aus.. es ist wie gesagt immer tagesform abhängig und schwankt. sicherlich eine gute gabe, aber manchmal einfach nur lässtig.. ich habe auch immer angst, das ich meiner wahrnehmung gar nicth trauen kann, oder das sie falsch ist. das ich mir alles nur einbilde. aber wenn ich meiner wahrnehmung nicht mehr trauen kann, wass dann?
    ja dit tut jut, zu lesen, das man nicht verrueckt ist
    bye

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 124

    AW: ADS / ADHS und "Empathie"

    fakier schreibt:
    hi
    schon komisch tut irgendwie gut das hier zu lesen, und festzustellen, dass man nicht verrückt ist.
    habe lange zeit nach erklärungsversuchen gesucht, nja hier waere ein ansatz...
    als kind hat mir das eine schwere zeit bereitet, warum ich auch früh anfing alleine alkohol zu trinken, um einfach nicht mehr so viel zu fühlen....
    inzwischen ist es "besser" geworden. vermutlich durch den ganzen alk.
    eigendlich schade, sich so eine besondere fähigkeit zu ruhinieren. aber auch so ist noch genug davon ueber. ich leide mir anderen, kann mich in sie hineinversetzen. könnte sogar heulen. ich werde foermlich zu der person, nun jaa.... ist auch alles nur so phasenweise... an sonsten, wenn angespannte stimmung im raum ist, und ich gar nicht betroffen bin, lösst das auche ine extreme anspannung und soagr angst in mir aus.. es ist wie gesagt immer tagesform abhängig und schwankt. sicherlich eine gute gabe, aber manchmal einfach nur lässtig.. ich habe auch immer angst, das ich meiner wahrnehmung gar nicth trauen kann, oder das sie falsch ist. das ich mir alles nur einbilde. aber wenn ich meiner wahrnehmung nicht mehr trauen kann, wass dann?
    ja dit tut jut, zu lesen, das man nicht verrueckt ist
    bye
    Hallo,
    Du bist sicher nicht verrückt.....- aber ja- es ist schade, sich eine solche "Fähigkeit" zu ruinieren............
    Versuch doch, einen Weg zu finden damit "angemessen" um zu gehen......
    aber im Grunde kann ich dich verstehen....ging mir auch eine Zeit so.......
    Liebe Grüße Anja

Seite 4 von 4 Erste 1234

Stichworte

Thema: ADS / ADHS und "Empathie" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum