Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Stress und Schokolade im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Stress und Schokolade

    Mein Gewicht bzw. meine Sucht nach Lebensmitteln spielen eine große Rolle in meinem Leben. Auch ich gehöre zu den Menschen, die mit Stress nicht gut klar kommen und in hektischen Lebensphasen zu überflüssigen Nahrungsmitteln greifen. Außerdem esse ich oftmals ungesunde Sachen, wenn ich wütend, enttäuscht oder traurig bin. Natürlich weiß ich, dass das nicht gut ist. Und glaubt mir, ich beneide jeden, der keinen Bissen herunterkriegt, wenn es ihm schlecht geht.

    Es gab in meinem Leben eine Phase von knapp 3 Jahren, in welcher ich Normalgewicht hatte und mich in meinem Körper richtig wohl fühlte. Damals habe ich weder auf Schokolade noch auf Pizza, Nudeln mit Soße, Pommes, fettigen Käse, Kuchen, Eis oder sonstige ungesunden Lebensmittel verzichtet. Ich aß wirklich alles, was mir schmeckte… aber eben nicht in übertriebenen Mengen. Damals lebte ich noch bei meinen Eltern, hatte weniger Verpflichtungen und machte 3-6x pro Woche Sport. Nach meinem Auszug von zu Hause änderte sich einiges. Mehr Pflichten, weniger Freizeit, weniger Sport… außerdem gab es noch einige Schicksalsschläge in den letzten Jahren, und schwuppdiwupp machte sich der Frust wieder breit, sodass ich die Kontrolle über meinen Körper Stück für Stück verlor.

    Seit Anfang des Jahres will ich es wieder wissen und werde es diesmal mit Sicherheit schaffen. Ich weiß genau, wie es funktioniert… nur an der Umsetzung haperte es die letzten Jahre, weil ich mich von ärgerlichen/traurigen Ereignissen aus der Ruhe bringen ließ. Hier mal ein Beispiel für einen täglichen Essensplan:

    Beispiele für das Frühstück:
    1 oder 2 Scheiben Vollkornbrot, mögliche Beläge: Nutella (ja auch, aber nicht ständig), Marmelade, fettfreie Margarine, magere Wurst, Käse
    ODER selbst gemachtes Müsli (1 fettarmer Naturjoghurt, 2 EL Weizenkeime, 1 EL Haferflocken, Obst und Nüsse nach Belieben… bei mir schwer, weil ich inzwischen diverse Obst- und Nussallergien habe)
    ODER 2 Spiegeleier/gekochte Eier + 1 Scheibe Vollkornbrot

    Beispiele Mittagessen:
    Lachs mit Beilage Spinat
    Gemüsepfanne mit Putenfleisch
    Broccoli-Blumenkohl-Gratin
    Chili con carne, manchmal ´ne Eigenkreation mit mehreren Gemüsesorten
    Nudeln mit Soße und viel Gemüse

    Beispiele Abendessen:
    Tomaten-Mozzarella-Salat
    Gemüsesuppe
    Magerquark
    Buttermilch
    Handvoll Pistazien
    Eier

    Ich achte darauf, dass ich genau 3 Mahlzeiten täglich zu mir nehme. Manche Leute essen nur 1-2x, aber dafür größere Mengen. Halte ich nicht aus, da ich v. a. mein Frühstück sehr brauche. Es ist das Beste, wenn man 3x isst und sich keine Zwischenmahlzeiten erlaubt, weil dann der Blutzuckerspiegel öfters ansteigt und man schlechter abnimmt. Wird ab Dienstag schwer, weil die Arbeit wieder beginnt, ich um 4:40 Uhr aufstehe, gleich esse und Probleme mit dem Durchhalten bis zum Mittagessen habe.

    Es ist wichtig, dass man sich ausgewogen ernährt und nicht immer dieselben Sachen zu sich nimmt. Das Mittagessen kann auch mal Braten mit Soße, ein Burger oder ´ne Pizza sein… solange es nicht zur ständigen Gewohnheit wird, macht das gar nichts aus. In meiner normalgewichtigen Phase habe ich keinen Bogen um die Fast Food-Läden gemacht und mir weiterhin sporadisch ´ne Tiefkühlpizza eingeworfen. Nur sollte man es nicht übertreiben, so wie ich in den letzten Monaten, als ich mehrmals pro Woche als warmes Essen Pizza oder Nudeln mit Soße hatte.

    Wichtig auch: Keine Panik vor Geburtstagen, Hochzeiten, Betriebsfeiern, usw. Das hat man nicht jeden Tag und sollte es genießen. Ich habe mich bei solchen Anlässen nie zurückgehalten und weniger als andere gegessen, nur weil ich abnehmen oder mein Gewicht halten wollte. Wenn man mit den Gedanken immer nur beim Gewicht ist, macht das Feiern keinen Spaß mehr.

    An Getränken gibt es in meiner Wohnung überwiegend Wasser und ungesüßten Tee, manchmal Buttermilch und Gemüsesaft. Alkohol und Fruchtsäfte kaufe ich nur, wenn ich Besuch erwarte. Zum Glück brauche ich das kaum. Wenn ich fast nur kalorienarme Getränke zu mir nehme, darf ich mehr essen… und ich esse für mein Leben gerne. Es ist aber wichtig, ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser zu konsumieren, und das mache ich seit Jahren.

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Stress und Schokolade

    WeißeRose schreibt:
    Seit Anfang des Jahres will ich es wieder wissen und werde es diesmal mit Sicherheit schaffen. Ich weiß genau, wie es funktioniert…


    Ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen!!!

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Stress und Schokolade

    Danke, das freut mich .

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Stress und Schokolade

    ich esse auch viel süßes, mir sieht man es aber nicht an, aber ich will damit auch mal langsamer machen. Manchmal hab ich so einen Heißhunger, aber auch außerhalb vom Stress grad beim Tv gucken brauch ich immer was zu knappern, Chips,, Schoki. Gestern aßen wir Obst aber danach machte ich mich wieder über Chips her. Wenn ich während dem TV gucken nix zu tun habe, werde ich wahnsinnig. Seit meiner Kindheit "fress" ich Schoki bei igendwelchen Tätigkeiten zb Gesellschaftsspiel, Tv gucken, bei langerweile................
    Geändert von sourcream ( 5.01.2014 um 23:02 Uhr)

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Stress und Schokolade

    Also es wurden hier ja schon einige Sachen gepostet bezüglich des Zusammenhangs zwischen Essen (vor allem Kohlenhydrate, insbesondere Zucker) und Wohlbefinden.

    Bei mir geht das soweit, das ich ABSOLUT KEINE Voratshaltung von Süßigkeiten mehr betreibe.... aus gutem Grund.

    Was nicht bedeutet, das ich keine Süßigkeiten esse (leider )

    Bei grossem Streß gönne ich mir dann eben situationsbedingt was und kaufe nach "Bedarf" - da ich ABSOLUT NICHT maß halten kann.


    Wie sich das äußert? Also wenn ich z.B. 'ne Tafel Schokolade kaufe und 'ne Tüte Chips - dann wird das sofort vernichtet..... KOMPLETT...
    Das sind dann schonmal 2000 Kalorien auf einmal...

    Oder wenn ich mir so'n Sechserpack mit so Magnum Eis kaufe, dann esse ich ALLE 6 auf am selben Abend auf....
    (nennt sich wohl Binge eating im englischen)

    Naja, in der Regel hilft mir diesbezüglich nur einen großen Bogen um die Süßigkeiten im Supermarkt zu machen - aber das funktioniert leider eben nicht in stressigen Zeiten und Tiefphasen.
    (Vor allem im Winter - Im Sommer dann eher leichter, da auch aufgrund mehr Aktivität und Outdooraufenthalten keine Langeweile aufkommt und Zeit vorhanden ist um zu "futtern")

  6. #16
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Stress und Schokolade

    Hallo,

    Ernährung spielt auch in meinem Leben eine große Rolle. Extrem übergewichtig war ich nie (ich denke schon, dass das von der Hyperaktivität kam, auch wenn bei mir ADS und nicht ADHS diagnostiziert wurde), aber einige Jahre immer nah an der Grenze. Auch ich habe mit Essen viel kompensiert; manchmal schien es, als könnte ich nie ein Sättigungsgefühl erreichen! Schokolade war überlebenswichtig für mich; ich konnte dazu einfach nie nein sagen - und auch nicht nur einen Riegel essen; nein, es musste dann gleich die ganze Tafel sein! Ganz besonders traf das eben auch auf Stresssituationen zu.

    Seit ich Medikinet nehme und nun wieder brav alle 2 Tage zum Sport gehe, hat sich auch mein Essverhalten stabilisiert. Klar, auch durch das Medikinet. Hin und wieder hab ich, besonders abends, noch 'nen "Fressflash", der auch immer Schoki beinhaltet, aber im Großen und Ganzen läuft es gut und ich muss nicht mal verzichten! Meine Lust auf Süßes ist stark geschrumpft. Ich hab tatsächlich immer noch Weihnachtssüßkram hier rum stehen!

    Aber wenn's mich eben überfällt - dann kann ich nix dagegen tun! Hab aber auch immer sehr wenig Süßkram daheim, weil immer noch die alte Angst da ist, dass ich dann alles esse, was ich eben so finde. Obst würde mich in so einer Situation auch nicht befriedigen!

    Mein Tipp: einen Esslöffel Nutella (muss immer im Haus sein!) mit Magerquark und bisschen Milch cremig rühren. Das ist immer noch süß genug und man kriegt sogar mehr Volumen raus!
    Oder, das mag ich auch sehr gern: einen Becher Hüttenkäse mit bisschen Honig oder Ahornsirup verrühren, oder mit Apfelmark (nehme ich lieber als Apfelmus, da ungezuckert). Vielleicht noch ein paar Schokostreusel draufstreuen.
    Oder eine Tasse heiße Milch mit einem Teelöffel Instant-Kakaopulver trinken; befriedigt auch sehr!

    Hoffe, das hilft; viel Erfolg beim Abnehmen! Bin im Moment auch dabei!

    s.

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Stress und Schokolade

    das muss ich mal probieren mit der Nutella und dem Quark, das klingt ja wirklich sehr gut. Mein Freund macht sich immer lustig über mich wenn ich Schokolade sehe. Er kennt mich schon als Zuckerjunkie "ganz normal" schreit er immer heute habe ich kaum Schokin gefuttert, es ist sehr unterschiedlich, aber größtenteils steh ich auf schoki, Ich bin im Normalgewicht, noch aber ich will nicht mehr wiegen.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Stress
    Von xyberlin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.10.2012, 17:25
  2. MPH / Methylphenidat: Schokolade schmeckt nicht mehr und macht hippelig
    Von Nerver im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 9.03.2012, 14:38
  3. Schokolade als MPH Ersatz ????
    Von Funkelstern im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.02.2011, 16:41

Stichworte

Thema: Stress und Schokolade im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum