Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 42

Diskutiere im Thema Anders sein - Wie habt ihr das gespürt? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Anders sein - Wie habt ihr das gespürt?

    Tja, so ist das! Wir sind, wer wir sind. Anders! Damit kommen wir oft nicht wirklich klar. Doch wenn wir "anders" sind, also versuchen "normal" zu sein, kommen wir auch nicht klar. Und unser Umfeld kommt mit der einen Variante so wenig zurecht wie mit der anderen.

    Mein "anders-sein" habe ich eigentlich schon immer irgendwie akzeptiert, aber etwas zu akzeptieren oder es auch wirklich zu leben, sich in dem "anders-sein" zu behaupten, fiel und fällt schwer.

    Eigentlich befinde ich mich ständig zwischen "ja, das bin ich1" und "Warum kann ich nicht wenigstens ein bisschen so sein wie es erwartet wird?". Ständiges auf und ab.

    LG

    Snagila

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 628

    AW: Anders sein - Wie habt ihr das gespürt?

    hi schließe mich euch allen an. ihr spricht mir aus der seele. das tut so gut. in meinem jetztigen leben habe ich eine freundin, wir kennen uns jetzt schon seit 16 jahren. sie nimmt mich sowie ich bin und das ist schön. alle anderen die ich in meinem leben kennen gelernt habe, wollten mit mir nicht s zutn haben. das war uns ist heute noch sehr deprimierent. aber ist so schön hier menschen kennenzulernen, dennen es so ähnlich geht.

    lg anja

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Anders sein - Wie habt ihr das gespürt?

    Hallo Snagila ,
    Einzelgänger zu sein scheint demnach auch ein Merkmal von ADSlern zu sein. Wie sagte Münterfering einmal, er sei ein "Alleiner" .
    Wenn ich das Einzelgänger sein mit Worten umschreibewie, nicht mit dem Strom schwimmen, viel reflektieren nachdenken über eine bessere Welt, Dinge (Diskussionen,Themen, Bücher, Menschen ) ohne Substanz langweilig finden.
    Trifft es das ?

    Michael

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    Cool AW: Anders sein - Wie habt ihr das gespürt?

    Dori schreibt:
    ... ich sei nur lieb ,wenn ich schlafe


    Aber, Du schläfschd doch gar nie, Dori?

    Und hendr des au gmerkt, Snaglia, ist anscheinend doch ned ganz so durchschnittlich, wie sie uns immer weismachen wolld...

    "Dr Bschiess kommt letztschdlich emmr auf dr Diesch", hat scho mein Opa immer gsagt...

    Der hat`s aber au leichter ghabt, damals beim Ostfeldzug waren die ADHS-Eigenschaften wie Impulsivität, Unruhe, aggessives Draufgängertum u.s.w. staatlicherseits no erwünscht, ha jo... heut, in dem in erster Linie Eigenschaften wie Maul halten und 40 Jahr lang konzentriert auf einem Bürostuhl rumsitzen und sich ja ned von der Stelle bewegen gefragt sind, ist des halt grad wieder mal schwieriger geworden...

    so ändern sich die Zeiten und damit auch der Blick auf ein Störungsbild, dass seit den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts bekannt ist... was aber ned heissen muss, dass man Leut mit unseren, in verschlafenen Zivilgesellschaften erfahrungsgemäss eher unnützen Talenten, ned doch wieder mal brauchen könnt, an irgendam Hindukusch, gelle... ha jo, na elso...


    Jupp. Oder um des Post in letzter Minute doch noch mit einem seriösen Gedanken anzureichern, so müssen wir feststellen, dass der Staat heutzutage offenbar auf einen guten Teil seiner Bürger verzichten kann, grad auf jene nämlich, wo eher Sand im Getriebe, statt Öl sind... So gsehen ist Hartz-IV also nix anderes wie bezahlter Urlaub vom Staat, der inzwischen auch ohne seine Bürger recht gut klarkommt... Jupp...

    Aber, um zum Thema zurückzukehren: "Wie merkt man, dass man anders ist?" Des ist ganz einfach... Wenn also die Talente, die die eigene Persönlichkeit ausmachen, nicht gefördert, sondern radikal bekämpft werden, dann merkt man, dass da was anders sein muss, als bei anderen... Jupp...

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Anders sein - Wie habt ihr das gespürt?

    Hallo Snagila,
    ich habs bemerkt, als ich Verhaltensweisen an mir feststellte, die ich gegenüber meinem Sohn an den Tag legte (der nachweislich und auch diagnostisch belegt) ADHS hat, die mich früher immer selbst "fertig machten", wie z. B. solche Aussagen meiner Mutter: "Fass das nicht an, dir fällt das sowieso runter!" oder "War ja klar, dass dir das passiert - wem auch sonst" oder "Iss doch gleich unterm Tisch, dir fällt ja sowieso immer alles runter" bla bla bla ... Solche Aussagen wirken, wenn man sie als Kind ständig hört, sehr persönlichkeitsbildend. Man wird unsicher, traut sich nix mehr zu, hat kaum Selbstsicherheit usw. Ich nahm mir damals also vor, meinen Kindern nie sowas zu sagen. Aber eines Tages musste ich feststellen, dass ich meinem Sohn genau dieselben Aussagen entgegenbrachte. Das hat mich gewaltig erschreckt und ich habe dann ärztlichen Rat eingeholt. Im Zuge der ganzen Diagnoseverfahren erkannte ich immer mehr, dass es mir ähnlich wie meinem Sohn erging und ergeht. Ich habe keinen Freundeskreis (das macht mir sehr zu schaffen), vergesse viel, meine Gedanken rasen nur so durch den Kopf (ich nenn das immer: nen Ferrari im Kopf haben), so dass ich oft dazwischen rede, was allgemeinverständlich als Unhöflichkeit angesehen wird (dabei hab ich nur Angst, was zu vergessen).

    Ich könnt hier noch Romane schreiben *lächelt - aber das würde wohl zu weit gehen.
    LG vom Adlermädel

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Anders sein - Wie habt ihr das gespürt?

    Das mit dem Gefühl "Ich bin anders" ist echt ein interessantes Thema.
    Eigentlich hatte ich dieses Gefühl schon immer, zumindest aus der Grundschulzeit kann ich mich ganz bewusst daran erinnern.

    Ich hab dass immer versucht an irgendwelchen Dingen festzumachen:
    z.B:
    weil ich Linkshänder bin,
    weil ich immer unter den kleinsten war,
    weil ich ne Brille trug,
    weil meine Mutter nicht einfach nur Hausfrau war, sonder arbeitete, und dazu noch einen Doppelnamen hatte (ganz ehrlich, dass ist in nem Kaff echt 'n Problem )
    etc.

    Ich habe mich auch nie wirklich zu ner Gruppe zugehörig gefühlt. Und erstaunlicherweise war ich de facto doch immer in verschiedenen Cliquen, aber ich hatte immer das Gefühl, ich wäre nur "Gast", und das lag echt nicht an den anderen, ich glaube mittlerweile schon, dass ich für die voll dazu gehörte...

  7. #17
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Anders sein - Wie habt ihr das gespürt?

    @ Adlermädchen,

    mein Nick beinhaltet auch Adler (agila = Adler (spanisch)). Und der Rest ist eigentlich Snake = Schlange. Mir wird grade im Moment erst bewusst, wie unbewusst ich diesen Nick schon so lange benutze. Ein ständiges Fliegen oder Kriechen! Himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt. Ganz oben oder ganz unten. Das bin ich! Und gerade wird mir erst bewusst, dass mein Nick-Name ich bin und ich mein Nick-Name. Zur Begründung unserer Nick-Names gibt es auch eine Thread! Guck mal nach.

    Ich wollte auch immer anders sein, als meine Mutter und ertappte mich auch immer öfter dabei, genau so zu sein und zu reagieren wie sie. Das kann zwei Gründe haben:
    1. Erziehung prägt uns!
    2. Die Mütter haben auch ADHS.

    Vielleicht gibt es noch mehr Gründe, ich weiß es nicht.
    Aber ich weiß, dass ich vieles doch besser mache wie meine Mutter, da meine Töchter alle ständig meine Nähe suchen. Irgendwie. Und auch keine bisher den Drang verspürte, aus dem Elternhaus ausbrechen zu müssen, oder den Drang hatte (wie ich), besser tot sein als hier leben zu müssen. Also bringe ich doch irgendwie mehr Verständniss auf als meine Mutter. Das hat allerdings auch wieder Nachteile! Ich kann für meine Kinder kein wirklich stabiles Umfeld mit klaren Regeln und klaren Verhaltensanornungen geben, weil ich selbst in ständigem Chaos lebe! Einzig und allein kann ich ihnen beibringen, ihr Chaos zu beherrschen.

    LG

    Snagila

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Anders sein - Wie habt ihr das gespürt?

    @ snagila
    hm - dann suche ich mal den Thread zur Begründung der Nicks - und wenn ich ihn finde (WENN), dann schreib ich da, wie es zu meinem Nicknamen kommt - dazu gibts nämlich auch ne Geschichte und er ist bewusst gewählt.


    Hach ja - anders sein als meine Mutter - das geht auch nur bedingt , weil es Situationen gibt, in denen man genauso handeln wird. Aber - man kann auch Dinge anders machen und ich bin wahnsinnig froh, dass ichs bei meinem Sohn geschafft hab (den Rest muss er nun allein machen - aber ich hab Vertrauen zu ihm). Nun muss ich nur noch mich auf die Reihe bringen - aber ich bin auf dem Weg.
    LG vom Adlermädel Bille

  9. #19


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 59
    Forum-Beiträge: 6.172

    AW: Anders sein - Wie habt ihr das gespürt?

    @ Snagila und Adlermädchen

    Ihr sprecht hier etwas an was mich auch grad sehr beschäftigt. Bei mir war es nicht die Mutter sondern der Vater der vermutlich ADS hatte wie ich schon geschrieben habe. Allerdings wollte ich immer so sein wie er, ich habe als Kind versucht sein "Sohn" zu sein, den er nicht hatte.

    Heute wünschte ich mir, dass er noch leben würde und mir tipps geben könnte wie ich bei meinen Kindern auch immer wieder die Waage finde zwischen ermuntern und ermahnen. Er hat es nämlich geschaft mir immer wieder Mut zu machen, wenn ich unter meinem Anderssein gelitten habe. Er hat an meine Fähigkeiten geglaubt und das hat mir gut getan.

    Ich glaube auch an die Fähigkeiten meiner Kinder aber manchmal ist der Druck von aussen doch zu gross. Und die grössten Fähigkeiten der Kinder, wie Sensibilität, Gerechtigkeitssinn und soziales Verständnis ist oft nicht gefragt, es zählen nur Leistung und Noten.

    Glücklicher Weise habe ich auch ein paar wenige Menschen, die uns so akzeptieren wie wir sind.

    Suchen wir uns also Menschen die uns gut tun (Buchtitel von Christine Beerwerth)

    herzliche Grüsse
    Pucki
    Geändert von Pucki (29.11.2009 um 20:17 Uhr) Grund: hatte was vergessen

  10. #20
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Anders sein - Wie habt ihr das gespürt?

    Hallo zusammen!

    Was hat mich merken lassen, dass ich anders bin?

    Das war ein langer Weg. Ich eckte immer und überall an, war und bin sozial nicht kompatibel, obschon ich schon von mir behaupten kann, mit Anderen mitfühlen zu können.

    Freundeskreis? ---------------------------- Was ist das?
    Bekanntenkeris? --------------------------- Kenne ich auch nicht.
    Die gleichaltrigen aus unserem Dorf? - das waren aus meiner damaligen Sicht alles A.... oder Idioten.

    Heute weiß ich, dass ich der Idiot bin, denn ich komme mit der Menschheit nicht klar. Aber nicht die gesammte Menschheit kann nur aus A... und Idioten bestehen.

    Es gibt noch einige andere Aspekte, auf die ich später eingehen werde.

    Gruß
    icke!

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wirkung von Tee und Kaffee anders bei adhs?
    Von Foxielein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 23:31
  2. "Wir fühlen uns anders" - Doris Ryffel Rawak
    Von Dipsi im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2009, 13:18
  3. 44866 Bochum (Wattenscheid): SHG - Anders - artig
    Von 1411erika im Forum ADS/ADHS Erwachsene: Selbsthilfegruppen Deutschland
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 16:40
Thema: Anders sein - Wie habt ihr das gespürt? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum