Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Kann man ADS irgendwie lösen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 29

    Daumen runter Kann man ADS irgendwie lösen?

    Kann man ADS irgendwie lösen oder ist man sein ganzes Leben auf Medikamente und nutzlose Psychater angewiesen?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Kann man ADS irgendwie lösen?

    Die Disposition bleibt und in Krisenzeiten sind wir anfälliger für längere Probleme als andere Menschen.

    Absetzversuche mit Medis gibt es immer wieder, aber in Zeiten größter Anspannung ist es sinnvoller zügig nach Hilfe zu suchen, bevor der Teufelskreis losgeht!

    Es gibt ja auch unter Jugendlichen einige, die im Erwachsenenalter ohne Medis klar kommen. Die hatten eben als Kinder und Jugendliche die Hilfe, die nötig war, um sich ein "belastungsstabiles" Umfeld aufzubauen, so dass sie in Krisenzeiten entsprechend aufgefangen werden. Vielleicht hatten sie auch mit der richtigen Unterstützung die Möglichkeit, die eigene Persönlichkeit zu stabilisieren und sich selbst zu finden.

    Ich hab mich jedenfalls - Diagnose mit 54 - drauf eingestellt, dass ich die Medis so lange nehme, wie ich es selbst steuern kann. Was mir im Pflegeheim einst passieren wird, kann ich natürlich nicht sagen. In jedem Fall habe ich keine Kinder, die drauf achten würden, dass ich die richtige Behandlung bekomme.

    Und da wir in ein paar Jahren ohnehin bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit aufgeschmissen sind und teuer verwahrlosen werden, hab ich schon ne Idee, was da so kommen wird.

    LG
    Waldsteinie

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 29

    AW: Kann man ADS irgendwie lösen?

    Wow das hört sich echt schlimm an. Ich selbst probiere es mit Kickboxen und Fitness-Studio. Das ist das einzige was mir einfällt um der Ignoranz der Gesellschaft zu entkommen.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Kann man ADS irgendwie lösen?

    Syphx schreibt:
    Wow das hört sich echt schlimm an.
    Na ja, den Teufel wollt ich jetzt nicht an die Wand malen, aber meine Erfahrungen in dieser Roboter-Welt sind nun mal so! Dass es immer schwieriger wird, wissen wir ja alle. Ich kann mich ja mit den Jungen kaum noch unterhalten, nicht weil ich in sachen EDV ne Dumpfbacke wäre - die gebrauchen einfach nur völlig andere Ausdrücke und kommen gar nicht auf den Gedanken, dass es für eine Sache noch mehr Ausdrücke geben könnte.

    Von dem ganzen Zirkus in Ämtern, Kliniken und Praxen will ich gar nicht reden!

    Syphx schreibt:
    Ich selbst probiere es mit Kickboxen und Fitness-Studio.

    Das ist das einzige was mir einfällt um der Ignoranz der Gesellschaft zu entkommen.
    Das ist auch sehr schlau von Dir, die aufgestaute Energie im Sport zu nutzen - hilft auf jeden Fall, das Oberstübchen zu beruhigen und ist gut für die Muckis!

    LG
    Waldsteinie

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Kann man ADS irgendwie lösen?

    Wenn dein Psychiater nutzlos für dich ist, dann solltest du dir besser einen anderen suchen. Ich habe auch lange gesucht und jetzt bin ich bei einem, der mir noch eine Überweisung zur Ergotherapie mit Neurofeedback gegeben hat. Das soll sehr wirksam sein und hätte schon vielen geholfen. Ich gehe erst morgen das erste mal hin. Aber es ist wichtig, dass es mit Neurofeedback ist. Weil Ergotherapie alleine soll für ADSler auch nutzlos sein.

  6. #6
    Chaotenschussel

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 204

    AW: Kann man ADS irgendwie lösen?

    Hallo Syphx und Waldsteinie,

    Ich Tanze schon seit ich 13 j bin.

    Da kann ich kreativ sein, muss abschalten und was anderes denken, kann Musik hören und mich bewegen.
    Klar ich mache auch sonst noch Sport. Aber beim Tanzen kann ich mich in eine andere Welt begeben, abreagieren und den ganzen Müll hinter mir lassen.

    Vielleicht hilft das auch dem einen oder anderen von Euch? Würde mich natürlich sehr freuen.

    LG Papapepe

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Kann man ADS irgendwie lösen?

    Lösen... finde ich ein gutes Stichwort.

    Ich finde, es gibt zu jedem "Problem" ein Lösungsweg... ein Stück weit, glaube ich, kann man Kompensieren... doch wenn das Kompensieren
    zu viel Energie und Kraft in Anspruch nimmt, so, dass man davon "krank" wird.... ist eine Lösung zusätzlich die Medikation.

    Also ich finde, jeder sollte selbst einschätzen welcher für Ihn der passende Lösungsweg ist.

    Ads - hat man, wie man damit umgeht, das ist die Lösung.

    Unnütze Psychater, finde ich gar eine vorurteilende, verallgemeinernde Aussage.... Mir hat es sehr geholfen mit jemanden sprechen zu können,
    der meine "Problematik" versteht.... der mich versteht... und auch das warum es bei mir so ist. Kurz, das hat mehr mit der Person an sich zu tun, als mit
    dem Titel.

    Was dir Nützt oder nicht Nützt - solltes du, immer nur meine Meinung, dir selbst vertrauen.

    Orangensaft sei gut für die Gesundheit - doch wenn ich davon Bauchschmerzen bekomme - so ist es "FÜR MICH" nicht gut. Ist so auch bei den Ärzten und
    Therapien, jeder sollte das für sich passende suchen.

    lg

  8. #8
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.434

    AW: Kann man ADS irgendwie lösen?

    Hallo syphx,

    ADS löst sich nicht, es ist angeboren. Aber mit medis, therapie und alles was sonst hilft, kann man damit auch gut leben. Ich habe meine Diagnose seit 6 Jahren, nehme immer noch Medis, habe ich einiges gefunden was mich hilft und es geht mich immer besser.

    Ganz normal funktionnieren werde ich nie, aber kann mich damit auch abfinden und habe mein Weg gefunden mein Alltag im Griff zu haben.

    Wenn ein Psychiater dich nichts bringt, sucht dich lieber jemand anders! Mich hat der Kontakt mit andere Betroffenen am meistens geholfen. Verstanden werden ohne sich erklären zu müssen, irgendwie dazu zu gehören, mich nicht verstellen zu müssen.... Ich hatte mich, vorher, weil ich anders bin, sehr viel einsam gefühlt.

    lg

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Kann man ADS irgendwie lösen?

    Ich denke langsam, nach einigen Berichten darüber, daß es sich so verhält daß ADHs eigentlich ein Segen ist bzw. sein könnte, wenn die Ziviliesation sich viel mehr mit dem Menschen Individum selbst beschäftigen würde. Jetzt nach so laaaanger Zeit erst wissen die mehr darüber können etwas bennen was Sie eigentlich gar nicht verstehen & nennen Es Krankheit, nur weil in unserem System immer mehr zur kalten Gleichheit aufgebaut wird, ja zur beschränktheit will ich sagen. Beschränktes also in Grenzen denkendes Denken.

    Wie kann jemand behaupten, Menschen die ein hohen EQ haben & meist noch IQ.
    Wenn damit besser umgegangen würde Kinder als Individuen gesehen & unterstützt nicht nur von den Eltern.
    Diese sich sogar manchen Tadel über ein zu Individuelles Kind anhören müssen.

    Die Welt ist Krank geworden & wir kommen als gegenextrem zur Welt jeder Gedanke jedes Gefühl von uns ist wichtig.
    Das ist alles Energie die fließt & die Welt nach & nach beeinflußt. (Dies ist schon Wissenschaftlich & gilt natürlich für alle Menschen)

    So bis dahin erstmal....Gäähn

    LG

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Kann man ADS irgendwie lösen?

    Bodaway schreibt:
    Ich denke langsam, nach einigen Berichten darüber, daß es sich so verhält daß ADHs eigentlich ein Segen ist bzw. sein könnte, wenn die Ziviliesation sich viel mehr mit dem Menschen Individum selbst beschäftigen würde. Jetzt nach so laaaanger Zeit erst wissen die mehr darüber können etwas bennen was Sie eigentlich gar nicht verstehen & nennen Es Krankheit, nur weil in unserem System immer mehr zur kalten Gleichheit aufgebaut wird, ja zur beschränktheit will ich sagen. Beschränktes also in Grenzen denkendes Denken.
    Vermute mal, dieses Problem hat es in der Welt in allen Kulturen und zu jeder Zeit gegeben. Gerade neurologische Störungen mit psychischen Auswirkungen führten immer zu einer Form der Ausgrenzung. Allerdings gab es einige Grundprinzipien im Umgang miteinander, die in der Regel verhinderten, dass die Menschen völlig vereinsamten und total verachtet wurden. In unserer Gesellschaft mit ihrem Machbarkeitswahn klappt das nicht mehr so gut. Die Möglichkeit zum Andersein ist sehr viel kleiner geworden, obwohl wir geradezu ständig nach dem Individuum schreien und wie wichtig Individualität ist.

    Bodaway schreibt:
    Wie kann jemand behaupten, Menschen die ein hohen EQ haben & meist noch IQ.
    Wenn damit besser umgegangen würde Kinder als Individuen gesehen & unterstützt nicht nur von den Eltern.
    Das ist allerdings wirklich ätzend und wird wohl immer schlimmer - wir beschreien die Individualität, wenn sie auftritt gibt es Ärger! Bedenken wir aber, dass es oft die Art ist, wie das Kind seine Individualität auslebt. Gerade an dem Punkt EQ werden die Kinder ja oft über den grünen Klee gelobt - die Fähigkeit wird auch gern ausgenutzt. Aber es wird eben auch verlangt, dass die Kids in anderer Hinsicht super funktionieren und das klappt nicht immer. Und die Wutausbrüche sind in der Regel auch einfach nicht zu verstehen, dann schaukelt sich die Situation hoch!

    Bodaway schreibt:
    Diese sich sogar manchen Tadel über ein zu Individuelles Kind anhören müssen.
    Siehe oben, geschätzt werden die Eigenschaften solange sie für die Umgebung nutzbar sind und die Kids nicht total nerven. Übrigens, ich gehöre z.B. nicht zu denen, die nicht zuhören können. Das klappt bei mir ziemlich gut. Aber ich muss mich sehr anstrengen, wenn ich mit Menschen zu tun hab, die von Hölzchen auf Stöckchen springen. Die Nummer mit der Fliege auf der Nase - die kann mich zur Weißglut bringen und dann beharre ich auf dem Nichtbeharren und komm natürlich nicht klar mit meiner Umgebung!

    Bodaway schreibt:
    Die Welt ist Krank geworden & wir kommen als gegenextrem zur Welt jeder Gedanke jedes Gefühl von uns ist wichtig.
    Das ist alles Energie die fließt & die Welt nach & nach beeinflußt. (Dies ist schon Wissenschaftlich & gilt natürlich für alle Menschen)
    Klar, wenn unsere Gesellschaft wieder einen Wertewandel durchmacht, wird sich auch die Sicht auf die Fremden die Andersmenschen ändern. Kann aber noch ein bisschen dauern, momentan ist ja noch Stress ohne Ende angesagt! Der Druck wächst jeden Tag ein bisschen mehr, die Veränderungen gehen immer schneller und schneller, da ist kein Platz für Menschen, die ein bisschen länger für Umstellungen brauchen!

    Es geht in den ganzen Therapien aber nicht darum, aus uns besonders angepasste Menschen zu machen. Es geht darum, dass wir eine Möglichkeit finden, unsere eigene Persönlichkeit zu finden und diese ohne übermäßigen Stress auch leben können. Konflikte mit dem Andersein hat jeder Mensch, wir unterscheiden uns ja alle in vielerlei Hinsicht von den Menschen in unserer Umgebung. Es geht letztendlich darum, den eigenen Weg zu finden und ihn auch leben zu können. Das wird für uns besonders schwierig - eben aufgrund der Störungen der Impulskontrolle und der wiederkehrenden Wutphasen - die ja vor allem gegen uns selbst gerichtet sind, weil wir das eigene Leben nicht finden.

    Momentan funktioniert es eben gar nicht - gerade auch in der Arbeitswelt. Da heißt es ganz klar: Das ist so und damit musst Du Dich abfinden, wer die Macht hat entscheidet über falsch und richtig usw. Und die Eltern drehen schon am Rad, wenn die Kinder noch gar nicht geboren sind - da wird schon geplant und getan und gemacht, damit es auch mit der Karriere so richtig klappt.

    Mit Verlaub Herr Dr. Faust:......"hättst du ihm nicht das Himmelslicht gegeben. Er nennt's Vernunft und brauchts allein, um tierischer als jedes Tier zu sein!" Es gibt genügend Beispiele aus der Geschichte, da weist alles auf eine ADHS-Konstitution hin und die Leute haben es trotzdem geschafft, ihr Leben zu leben und z.B. ein befriedigendes Berufsleben zu leben. Die schafften es, ihr Umfeld so zu gestalten, dass die notwendige Sicherheit da war, um ihre Stärken voll zu entfalten.

    Zitat Harald Lesch: "Ein Genie wie Albert Einstein hätte heute kaum noch eine Chance. Er hatte das große Glück, dass ein Genie (Max Plank) seinen Aufsatz gelesen hat und natürlich das Genie in dem kleinen Patentamts-Angestellten erkannte!"

    Allerdings hatte Einstein eben auch die Fähigkeit, sich soweit anzupassen, dass sein übriges Leben halbwegs funktionierte. Damit war ausreichend Platz zum Ausleben der eigenen Stärken. Seine Schrulligkeiten wurden einfach hingenommen, er war überall ankerkannt z.B. wenn er ohne Socken rumlief usw.

    Und auch er ließ sich blenden, als er den Aufruf zum Bau der Atombombe in den USA unterzeichnet hat. Auch er ist angesprungen auf das Gerücht, ****** hätte die Bombe schon und man müsse ihm zuvorkommen. Am Ende hat er es bedauert: "..... hätte ich geahnt, was ich damit anrichte, ich hätte die Büchse der Pandorra nie geöffnet!"

    Erst nach dem ganzen Debakel in Japan und der öffentlichen Erkenntnis, dass ****** schon längst am Ende war und gar keine Ressourcen für die Entwicklung solcher Waffen hatte, ist ihm sein Irrtum klar geworden.

    LG
    Waldsteinie

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Bestimmte Geräusche lösen Bewegungsdrang/Agression aus
    Von Sanctus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.07.2013, 12:52
  2. Irgendwie doch normal??
    Von hma612 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 19:08

Stichworte

Thema: Kann man ADS irgendwie lösen? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum