Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 50

Diskutiere im Thema Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn?

    Angel A schreibt:
    guten morgen,

    ich kann deine Worte sehr gut nachempfinden.
    Ich bin jetzt 36 Jahre jung und habe Anfang diesen Jahres meinen Freund kennengelernt.
    Er ist genau der "zu nette" oder "treudoofe" Typ, aber genau deshalb habe ich mich für ihn entschieden.

    Endlich habe ich den Richtigen!
    Schnüff Ich bin auch so einer leider,hast du noch ne Schwester die so denkt?

    So also ich habe auch meine besten Freund vor einem halben Jahr ins Feld geschickt. Wir waren wie Brüder manchmal,hatten ne echt enge Bindung 20 Jahre lang.
    Dann wollte er vom Alkohol weg hat ewig gebraucht damit klarzzukommen clean zu sein & dann doch wieder angefangen,trotz all meiner Warnungen, mit der Begründung er komme ohne Alk nicht auf die Leute kklar, kann ich ja verstehen, aber diesmal hat ihn das so verändert das ich ihn nicht mehr wiederkannte & er plötzlich für sich ohne das ers mitbekam & mich plötzlich abselut uneinschätzbar wurde.
    Zum Ende hin hat er mich noch so bedroht & beleidigt wie nie zuvor, wenn man mal wies im Leben so spielt sich stark streitet. Bis dann am nächsten Tag ruhigen Gemüts immer wieder alles aufgekklärt wurde. Diesemal aber ich machte mir dannach echt Sorgen um ihn, hat er nicht mal begriffen & hat sich keinen deut entschuldigt im Gegenteil interessierte ihn nur das ich seine Sachen noch habe.

    Es hatte mir echt zu denken gegeben & ist sehr Traurig aber ich habe aufgehört den immer wieder Entgegenzukommen bis der psychiche Arsch blutet.

    Aber ich habe wieder neue Menschen gefunden viel sinds nie aber die besten, die ich finden kann unter den ganzen Fassaden. Mehr brauch ich gar nicht ist eher schlecht manchmal, wer ist schon wirklich ein Freund, ohne Eigennutzen? wenige nach meinen Erfahrungen.
    Also Bitte nimms nicht so schwer wer weiß warum,aber alles was erst schlecht erscheint kann auch positiv sein irgendwo,irgendwie.

    Ich habe begriffen das er mich in seine Welt von damls Punk Zeit wieder zurückziehen wollte.Ich habe aber einen ganz anderen Weg & gehe vor allem nicht zurück in der Entwicklung also muß ich ihn ziehen lassen.

    LG

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn?

    Hi,

    beim Lesen kam mir auch der Gedanke, dass das vielleicht was mit seinen Depressionen zu tun hat. Vielleicht muss er sich, gerade weil Du in der Zeit eine so nahe Bezugsperson warst, von Dir distanzieren?! Ich glaube bei Depressionen spielt der Abstand eine große Rolle.
    Vielleicht hat er sich unter Druck gesetzt gefühlt, ohne, dass Du das wirklich getan hat?! Auffällig ist ja, dass er sich immer zurück zog, wenn Du nach einem Treffen gefragt hast...

    Grundsätzlich solltest Du vielleicht besser gar nicht mehr weiter rumgrübeln über "wieso, weshalb, warum" (jaaa- ich weiß, dass das leichter gesagt als getan ist), ihm eine Mail schreiben, in der Du für Dich quasi auch mit der Sache "gut" abschließen kannst. Vielleicht verabschiedest Du Dich ganz in Frieden von ihm- dann fühlt er sich nicht wieder unter Druck gesetzt (falls er es jemals so empfunden hat) und Dir kann es vielleicht bald wieder besser gehen weil Du Verantwortung für Dein Wohlbefinden übernommen hast, Das wünsche ich Dir jedenfalls sehr!

    Es klingt jedenfalls überhaupt nicht so, als hätte es irgendetwas mit Dir zu tun!
    Ich wünsche Dir alles Gute!
    -schnupp-

  3. #23
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn?

    Danke, aber irgendwie lässt es mich nicht los… Ich dachte, ich hätte mich zum Positiven verändert und würde das nicht mehr erleben, dass ein mir nahestehender Mensch sich ohne Erklärung von mir distanziert.

    Mir ist es nicht wichtig, dass Freunde sich häufig melden und mich ständig treffen möchten. Ich habe auch nicht immer Zeit und Lust auf Unternehmungen. Ich hab´ mir immer ein paar liebe Menschen gewünscht, mit denen ich einerseits etwas unternehmen, meine Hobbys pflegen und viel Spaß haben, und auf der anderen Seite auch über ernste Themen reden kann. Mit Ausnahme meiner besten Freundin und meines besten Freundes ziehen sich die Leute aber in der Regel zurück, wenn die Themen ernsthafter werden und ich das Gefühl bekomme, dass die Freundschaft enger wird. Stattdessen treffen sie sich dann nur noch mit Personen, mit denen sie ein eher oberflächliches Verhältnis pflegen. In Bezug auf mich geben sie sich mit zufälligen Treffen zufrieden oder machen nur noch Treffen aus, wenn sie mich brauchen um die Fahrtkosten zu senken.

    Ich lege keinen großen Wert auf ein sog. offizielles Bekenntnis zu mir als guter Freundin. Aber es ist schon ein Unterschied, ob man sich nur zufällig sieht bzw. Treffen nur auf Wunsch der anderen Person zustande kommen oder ob beide Personen das Nähe-Distanz-Verhältnis gestalten. Es nervt mich sehr, wenn ich immer nur auf Abruf bereit stehen muss, bis jemand mal Bock hat mich zu sehen und sich meldet, während der Gegenüber sich über meine Vorschläge kein Stück freut und mich jedes Mal abweist. In der Vergangenheit habe ich diverse Personen drauf angesprochen, aber die wurden dann nur wütend und brachen teilweise sofort den Kontakt zu mir ab.

    Kann das sein, dass manche glauben ich müsse mich grundsätzlich nach ihrer Zeit und Lust richten, weil ich weniger Kontakte habe als sie? Das sehe ich überhaupt nicht ein, schließlich hab´ ich auch meine Verpflichtungen. Entweder gestalten beide den Kontakt, oder wir lassen es ganz bleiben. Ich bin kein Spielzeug, welches nur bei Bedarf rausgeholt wird, wenn jemand anders mal Lust auf meine Gesellschaft hat.

  4. #24
    Nirwana

    Gast

    AW: Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn?

    Also ich für meinen Teil kann nur sagen, ich würde mich von deinem Verhalten nicht bedrängt fühlen!
    Und ich kann verstehen das man so eine Situation geklärt haben möchte - deine Idee mit der Mail ohne Anklagen finde ich super!

    Ebenso empfinde ich deinen Einsatz auch als nicht zu viel und du hast ja selbst gesagt, nach der Mail läßt du´s gut sein wenn nichts mehr kommt.

    So gar keine Erwartungshaltung bzw. Wunschhaltung kann mir eigentlich keiner weiß machen (das meine ich jetzt nicht bös´! ), denn warum sollte ich denn sonst mit irgendwem befreundet sein, wenn mich so wenig verbindet bzw. gemeinsame Wünsche und Interessen usw. nicht vorhanden sind ?

    Und so wie sie es zumindest für mich beschrieben hat, gab es zumindest eine gemeinsame Basis.

    Klar ist auch, Menschen verändern sich, aber denoch denke ich wäre es schön einen gemeinsamen Abschluss zu finden (erwachsen/Reife), was natürlich leider nicht immer möglich ist.

    Aber mehr will sie ja eigentlich auch gar nicht, außer eben den Versuch diese Situation zu klären und das sie deswegen ein trauriges Gefühl hat ist für mich vollkommen nachzuvollziehen (wäre es nicht so, hätte das ja auch keine Bedeutung gehabt bzw. Liebe/Zuneigung für einen Freund empfinden).

    Klar muss man letztendlich akzeptieren, wenn´s eben nicht klappt (den anderen auch sein lassen wie er ist) und zur Not eben auch ohne klärendes Gespräch, aber ich finde das macht sie ja auch.

    Ich finde es vollkommen okay (wenn auch nicht schön für sie), das ihr das wehtut, denn ohne diesen Schmerz bei Verlust , hätten wir nie eine echte Bindung zu anderen gehabt.

    Ich wünsche mir für dich, das sich das klären läßt und wenn nicht, das du es eben nicht auf dich beziehst .

    Lg, Nirwana
    Geändert von Nirwana (21.12.2013 um 13:55 Uhr)

  5. #25
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 564

    AW: Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn?

    Liebe weisse Rose,
    ich kann total verstehen das du da noch dran zu nagen hast. Das wäre ja auch komisch wenn du jetzt schon drüber hinweg wärest, oder?

    Ich denke von mir das ich auch eine gewisse Erwartungshaltung habe, nicht gleich sofort wenn ich jemanden kennen lerne. Aber wenn man sich ne Weile kennt und trifft, private Dinge austauscht usw. dann finde ich das völlig legetim Erwartungen zu haben. Das hat aber meiner Meinung nach nichts mit AD(H)s zu tun. Ich denke aber da wir vielleicht sensibler sind als andere und wir uns mehr einen Kopf machen über alles und mögliche, dann gehen "wir" vielleicht anders damit um. Ich habe kaum Freunde muss ich gestehen, ich hab mir oft auch mehr gewünscht. Sicher liegt es bei mir auch am ADS, ich denke einfach das mich viele einfach nicht verstehen und das die heute Gesellschaft ja überwiegend oberflächig ist und man heut nicht mehr so viel Mühe um Beziehungen macht. Ich weiss ich scher jetzt bestimmt über einen Kamm, aber verstehst du was ich meine, ich kann es gerade nicht besser erklären ?
    Ich weiss zwar ich bin anders und kann vielleicht nicht so toll Freundschaften aufbauen und halten wie gesunde, aber ich mach mich deswegen nicht fertig, das musste ich auch erst lernen.
    Ich glaube seit ich nicht mehr alles gleich auf mich beziehe werde ich mit meinen Erwartungen nicht mehr so enttäuscht. Manchmal muss sich auch erstmal was wie eine Freundschaft entwickeln.

    Ich geh z.B. seit diesem Jahr in eine Filzgruppe die die Begegnungsstätte anbietet. Ich hatte erst riesig Angst dort hin zu gehen. Werden die mich mögen? Bekomm ich überhaupt ein Wort raus, geschweige denn ein Gespräch ? Ich musste auch erstmal mit allen warm werden. Das habe ich immer und überall. Ich gewinne irgendwann Sicherheit und dann geht es fast wie allein mit Gesprächen. Und siehe da, ich glaub sie mögen mich und sehen mich vielleicht auch als eine Bereicherung der Gruppe. Ich hab da keine Erwartungen was Freundschaften betrifft gehabt. Für mich war es Anfangs ein Punkt raus zu gehen, einen Termin einzuhalten. Okay ich mag auch das filzen sehr gern, (zu Hause allein mach ich mir nicht den Aufwand.) Mittlerweile hab ich die Damen und machmal auch ein Herr, gern und somit hab ich ganz viel gewonnen. Ich komm mal raus, kann Kontakt zu anderen üben und nebenbei mache ich schöne Dinge. Und wer weiss vielleicht entwickelt sich da eine Freundschaft draus, auch wenn es nicht so ist, bin ich trotzdem gerne da.

  6. #26
    κοπφχαος

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 692

    AW: Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn?

    Bodaway schreibt:
    Schnüff Ich bin auch so einer leider,hast du noch ne Schwester die so denkt?

    Ich bin zwar nicht Angel A`s Schwester, aber ich denke auch so.


  7. #27
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn?

    @Nirwana: Es freut mich zu lesen, dass du mich verstehst. Ich glaube, du siehst das ganz ähnlich wie ich… wenn ich tatsächlich absolut gar nichts von einem anderen Menschen erwarte, dann ist mir dieser Mensch auch schlicht und einfach nicht wichtig. Wenn ich z. B. in einer Beziehung oder mit jemandem eng befreundet bin, mich mit dieser Person verabrede und ohne vorherige Absage einfach versetzt werde, dann bin verärgert, enttäuscht und traurig. Wäre ich es nicht, dann würde mir die Beziehung oder Freundschaft nicht am Herzen liegen - so seh´ ich das.

    Mir sind an dieser Geschichte so einige Parallelen mit anderen Frauen aufgefallen, die ihre Storys im Netz gepostet haben. Nicht ich war die treibende Kraft, die aus der lockeren Bekanntschaft eine Freundschaft machen wollte, sondern der junge Mann. Er antwortete auf eine sehr kurze Mail meinerseits total ausführlich und fing an, sich für mein Leben zu interessieren. Er war derjenige, der mich zuerst nach meiner Nummer und den ersten gemeinsamen Unternehmungen gefragt hat. Mich erinnert das Ganze an diese Frauen, die im Netz solche Geschichten posten á la "Ich habe neulich in einer Partnerbörse/auf einer Feier/über gemeinsame Freunde/sonstwo einen sehr netten Mann kennengelernt. Er war mir auf Anhieb sympathisch und wirkte sehr interessiert. Die ersten Kontaktaufnahmen und Treffen gingen alle von ihm aus. Er hat nach meiner Nummer gefragt, er hat immer zuerst angerufen oder geschrieben, er wollte mich ständig treffen, usw. Seit einiger Zeit meldet er sich immer seltener und verhält sich total distanziert. Was ist nur mit ihm los?" Nur mit dem Unterschied, dass es sich hier in meinem Fall nicht um eine Liebes-/Sexgeschichte handelt.

    @Träumerle78: So ist das auch bei mir. Wenn ich eine Person kaum kenne, habe ich auch keine Erwartungen. Was soll ich auch großartig von einem Fremden erwarten? Aber wenn sich schon ein langfristiger Kontakt aufgebaut hat, wenn es schon mehrere verbindende Erlebnisse gab und sehr intensive Themen ausgetauscht wurden, kann mich das nicht einfach kalt lassen, wenn ich auf einmal ignoriert werde. Sonst hätten mir die schönen Dinge nie so wirklich was bedeutet.

    Es ist schön, wenn du dein Hobby pflegen kannst und gleichzeitig Kontakt mit gleichgesinnten Menschen hast. So geht mir auch mit der Musik… nur leider ist es halt so, dass die meisten Leute mich nur dann sehen wollen, "wenn etwas ansteht" und ansonsten sich der Kontakt nur auf Stammforum/FB beschränkt, also wirklich nur aufs Hobby. Ich weiß nicht, ob du schon lange am Filzen bist und wie lange du diese Leute kennst. Ich bin schon ewig in der Musikszene unterwegs und hatte bis Ende 2006 einen festen Freundeskreis, bis es zerbrach. Seitdem habe ich nur noch meinen besten Freund, und die anderen Kontakte halten alle nur wenige Monate bis maximal etwas mehr als ein Jahr. Im Gegensatz zu mir haben die anderen Leute alle ein paar Kontakte, mit denen sie hier und da mal etwas unternehmen. Ich hatte niemals die Absicht irgendwelche Events zu besuchen, weil ich mich unbedingt mit irgendwelchen Leuten anfreunden wollte. In meiner Anfangszeit war ich mit meinen früheren Freunden dort und wäre gar nicht auf die Idee gekommen, dass die meisten Leute dort sich im Laufe der Zeit untereinander kennenlernen und alles so familiär ist.

    Dieser junge Mann hat sich platonisch u. a. deshalb in mein Herz geschlichen, weil ich vom ersten Moment an das Gefühl hatte, dass er auch ADHS hat und mich vieles in seinem Verhalten an mich selbst erinnerte. Z. B. vergaß er gerne mal Regelschirme und Jacken in öffentlichen Verkehrsmitteln, kaufte aus Versehen Bahntickets für den falschen Tag oder die falsche Uhrzeit, war allgemein recht schusselig, vergesslich, aber immer liebenswürdig, nett und zuverlässig. Nach seiner Rückkehr aus dem Ausland wollte ich ihm evtl. von meinem ADHS erzählen, aber so wie die Lage jetzt ist, werde ich das bestimmt nicht machen.

    Trotzdem muss ich mich fragen, ob ich ihn wirklich kenne bzw. jemals gekannt habe. Wir haben uns lange bestens verstanden. Wir hatten regelmäßig Kontakt, der Austausch war nicht oberflächlich. Im Alltag fand unsere Freundschaft jedoch nie so richtig statt. Wenn ich als Gegenbeispiel meinen besten Freund mit ihm vergleiche: Da ist die räumliche Entfernung zwar um einiges größer, aber wir schreiben fast jede Woche Mails/ICQ und wissen immer ziemlich genau, was im Leben des anderen gerade vor sich geht. Und das seit fast 10 Jahren ohne Unterbrechungen. Es gibt Verabredungen, die von beiden Seiten initiiert und geplant werden.
    Ich wusste schon ziemlich früh, dass der besagte junge Mann vor ein paar Jahren eine längere Phase hatte, in welcher er nur zu Hause bei seinen Eltern saß und so ziemlich gar nicht unter Menschen ging. Als wir uns Anfang 2011 das erste Mal trafen, meinte er dass er das überwunden hätte. Auf mich wirkte er lange sehr gefestigt und selbstbewusst, aber nach so einer Erzählung muss ich davon ausgehen, dass so ein Mensch sich jederzeit unvorhergesehen anders verhalten kann, als seine Umwelt es von ihm erwartet.

    Ich bin eh schon sehr vorsichtig geworden, was den Austausch von privaten Angelegenheiten betrifft. Meine privaten Baustellen aus dem aktuellen Jahr habe ich ihm nicht geschrieben, weil ich ihn nicht damit belasten wollte. Mittlerweile tendiere ich auch dazu, andere ein wenig zu bremsen, wenn ich mit den Leuten noch nicht lange wirklich eng bin und sie sich mir öffnen… einfach aus Selbstschutz.

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn?

    Bahia schreibt:
    Ich bin zwar nicht Angel A`s Schwester, aber ich denke auch so.


    Aha soso aber das ist mir nun doch zu Jung außerdem ist das n Junge oder n Mädchen kann ich nich genau erkennen

    Da kommt mir die Frage die ich eh schon mal stellen wollte: " Hat jemand ne Ahnung ob es sowas wie ne Singlebörse gibt wo sich überwiegend ADHsler rumtreiben oder so
    Ich glaube langsam dasn ich auf normalen Seiten keine Menschen finde die mit mir auf Dauer klarkommen würden.
    Auf meine Profielbeschreibungen selbst wenn sie in Poetiche Reime gefasst sind antwortet fast niemand & wenn mal doch dann fakes oder totale holköpfe. SRY gehört ja nicht her aber wollt nicht erst nen neuen Tread aufmachen.
    LG
    Geändert von Bodaway (22.12.2013 um 14:59 Uhr)

  9. #29
    κοπφχαος

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 692

    AW: Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn?

    Bodaway schreibt:
    Aha soso aber das ist mir nun doch zu Jung außerdem ist das n Junge oder n Mädchen kann ich nich genau erkennen

    Ehm ... das bin ich mit 2 Jahren. Da kannst dann nochmal 39 dazu zählen, dann passt es.




    Übrigens ... eindeutig ein Mädchen!

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 84

    AW: Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn?

    Bahia schreibt:
    Ehm ... das bin ich mit 2 Jahren. Da kannst dann nochmal 39 dazu zählen, dann passt es.




    Übrigens ... eindeutig ein Mädchen!
    Ik nu wieder ik hatte natürlich erst viel zu spät gesehen das du ein Mädchenzeichen hast. Entdeckt hab ik das auch erst vorgestern aber trotzdem kaum drauf geachtet soo Sorry

    Wäre interessiert falls du auch dich nähher kennzulernen bin dem jedenfalls nicht abgeneigt schon weil ich eh gern neue bekanntschaften schließe & mir die besten rauspicke

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Macht es Sinn
    Von Dweg85 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 23:22
  2. Macht das alles Sinn?
    Von lan85 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.08.2012, 00:26
  3. Macht eine Höchstsdosis MPH wirklich Sinn?
    Von All Alone im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 1.11.2010, 21:58

Stichworte

Thema: Guter Freund geht auf Distanz - macht ein Gespräch Sinn? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum