Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Habe ich (28 J.) ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 3

    Habe ich (28 J.) ADHS?

    Hallo Leute,

    nachdem ich soeben erfahren habe, dass ich durchs Staatsexamen gefallen bin (1. von drei Versuchen),
    denke ich: ich leide an ADS.

    zwar lässt sich meinen Grundschulzeugnissen nicht viel Aussagekräftiges entnehmen, da dort meine Noten (bis auf Kunst und Musik wegen Blödsinn) gut waren, jedoch ging es danach erst richtig los.

    kurze Bilanz meiner Nicht-Grundschulzeit:

    viele, viele Verwarnungen. schlechte Noten insbesondere Naturwissenschaften

    Schulverweis für zwei Wochen wegen Klassenclown-Aktivitäten (3 Verwarnungen=1 Tadel; 3 Tadel=1 Schulverweis)

    2x Klasse wiederholt (11. und 13. Klasse)

    2x Studium abgebrochen (jeweils nur drei Monate ernsthaft studiert)

    Jetzt Staatsexamen verbockt.

    Habe ein bisschen Panik, dass ich irgendwie sabotiert bin.
    Ich will diese Prüfung bestehen und habe dennoch große Schwierigkeiten, in der dafür erforderlichen Art und Weise konzentriert und beständig zu lernen. Also Tag für Tag mein Pensum abzuarbeiten. Dazu muss gesagt werden, dass die durchschnittliche Vorbereitungszeit auf dieses Staatsexamen ca. ein Jahr lang (!) mindestens 30h/Woche beansprucht, das ist mir jetzt wirklich klar.

    Letztes Mal lernte ich nur 6 Monate und schon das kam mir sehr sehr anstrengend und lang vor.
    Morgens nach etwa zwei Stunden intensivem Lernen und Klausurschreiben konnte ich einfach nicht mehr...ich machte u.a. zu lange Mittagspausen und war ineffizient mit meiner Zeit. Nachmittags mit den Gedanken immer wieder ganz woanders.
    Dennoch stolz darauf, zum ersten Mal in meinem Leben einigermaßen strukturiert und weitsichtig (immerhin auf sechs Monate) zu LERNEN. Und jetzt wieder durch die Prüfung durchgefallen, wie so verdammt oft schon.

    Bei der Vorstellung das alles und noch viel mehr jetzt nochmal durchstehen zu müssen, wird mir sehr schlecht.

    Was denkt Ihr? Sollte ich mich von einem Neurologen untersuchen lassen, um meine Lernschwierigkeiten zu bekämpfen? Habe von sehr langen Wartezeiten und einem nicht unerheblichen Kostenfaktor gehört und der nächste Prüfungstermin steht mit dem 20.8.-27.8.2014 schon wieder vor der Tür.

    Danke an alle im Voraus!

    Sisyphos aus Leipzig

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Habe ich (28 J.) ADHS?

    Hallo Sisyphos,

    puh, also das klingt echt nach ADHS. Hat sich niemand in Deiner Kindheit darüber mukiert und Dich zum Arzt geschickt?

    Ich kann Dir leider nicht sagen, was Du gegen Deine Lernmotivationsschwäche tun kannst, nur, dass es mir exakt genauso gehen würde.

    Ich würde das nie und nimmer durchhalten.

    Ich denke, wenn Du das schaffen willst, brauchst Du dringend Hilfe. Vielleicht kann DIr auch eine Arbeitsgruppe oder so helfen?

    Bei mir gehts immer besser wenn ich MUSS! Gibt es eine Möglcihkeit, dass Du Dir diese Situation erschaffst? Tagtäglich meine ich. So nach dem Motto: Wenn alle um mich rum lernen, tu ichs halt auch.

    EDIT: Tja, es ist 11 Uhr und wo sitze ich? Hier vor dem Forum statt in meinem Arbeitszimmer. Ich kann Dich echt verstehen!!!
    Geändert von AnnaArendel (10.12.2013 um 12:05 Uhr)

  3. #3
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.211

    AW: Habe ich (28 J.) ADHS?

    Hallo Sisyphos2,

    danke für deinen Beitrag, Das ist natürlich Mist, aber noch nicht das Ende der Welt.
    Wie AnnaArendel schon schreibt, ist niemanden früher etwas aufgefallen? In deiner
    Kindheit, in deiner Jugend?

    Ich habe jahrelang in einer Elterngruppe mitgemacht und wir hatten da so eine Liste mit
    Auffälligkeiten zu den jeweiligen Lebensphasen. Jetzt fällt mir gerade nur ein:
    Wie ist deine Handschrift und rauchst du und wenn ja, wann hast du angefangen?
    (Nikotin wirkt als "Dopaminwiederaufnahmehemm er")

    Es ist sehr gut, wenn man in dieses Forum geht - vielleicht sendest du einen Teil
    deines Beitrags auch an "Vorstellung neuer Mitglieder" - hier möchte man die Neulinge
    gerne kennen lernen, und wenn du freigeschaltet bist, kannst auch in (fast) allen Bereichen
    mitmachen und PMs austauschen.

    LG Gretchen
    Geändert von Gretchen (10.12.2013 um 15:40 Uhr)

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Habe ich (28 J.) ADHS?

    Zunächst vielen Dank für eure Beiträge!

    wegen Kindheit:

    Habe jetzt nochmal in meinen Grundschulzeugnissen nachgeschaut und mir die persönliche Bewertung des Lehrers durchgelesen.
    Tatsächlich ist fast durchgängig allen gemeinsam, dass ich aufpassen muss, mich und die anderen Kinder nicht so sehr abzulenken...

    Ich erinnere mich, dass bei meinem älteren Bruder einmal ein ADHS-Verdacht bestand und er bei einem Arzt war.
    Allerdings wollte das meine Mutter irgendwie dann doch alles nicht.

    Deswegen wahrscheinlich der grundsätzliche Ausschluss des Verdachts bei mir.

    wegen heute:

    Ja, ich rauche seit zehn Jahren.
    Meine Handschrift ist sehr wankelmütig. Manchmal routiniert-konsequent, manchmal grausig-infantil.

  5. #5
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.211

    AW: Habe ich (28 J.) ADHS?

    Danke für deine Antwort.
    Wenn du dich zu einer Diagnose entschließen solltest, kannst du hier mal die Leipziger nach Adressen fragen.
    (Namen von Ärzten darf man zwar nicht schreiben, aber man kann PMs austauschen.)

    Ich empfehle ja immer die "50 Tipps zu Erwachsenen-ADHS" aus dem Buch "Zwanghaft zerstreut" von Hallowell/Ratey,
    bzw. natürlich das ganze Buch. Wenn du möchtest, schau mal im Bücher-Bereich nach.

    LG Gretchen

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 52

    AW: Habe ich (28 J.) ADHS?

    Sisyphos2 schreibt:
    Hallo Leute,

    nachdem ich soeben erfahren habe, dass ich durchs Staatsexamen gefallen bin (1. von drei Versuchen),
    denke ich: ich leide an ADS.
    Tschuldigung, aber das klingt irgendwie als ob du eine Entschuldigung für dein Nicht-Bestehen suchst. Von deinen Kommilitonen sind doch bestimmt auch ein paar Leute durchgefallen, oder? Wahrscheinlich haben die auch ADS, LRS, Depression oder sonst irgendeine psychische Störung [Sarkasmusschild]

    Ich habe mir auch den Rest deiner Vorstellung durchgelesen und du schreibst ja nur von deiner schulischen Laufbahn. Vielleicht erzählst du noch was von deinen ADS-typischen Verhaltensweisen im privaten Bereich?
    Geändert von LebenAufZeit (14.12.2013 um 00:49 Uhr) Grund: zu viele kritische Äußerungen

Ähnliche Themen

  1. Mit Ritalin verstärkte ADHS-Symptome - habe ich kein ADHS??
    Von Ambrina im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.11.2012, 22:53
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 8.07.2012, 14:35
  3. Habe ich ADHS?
    Von Cloud89 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 19:19
  4. habe ich ADHS?
    Von Megzs im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 9.02.2011, 13:15

Stichworte

Thema: Habe ich (28 J.) ADHS? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum