Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 33

Diskutiere im Thema Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS

    klar drogenmissbrauch (oder wörtlich eher wirkstoffmissbrauch) soll auf keinen fall sinn dieses threads werden da gibts genug andere foren zu aber nicht hier ...

    da mormonentee amphitaminähnlich ist ging das in diese richtung aber sollte nicht weiter ausgeführt werden ...

    also wie gesagt Matetee ist auf jedenfall interesannt und legal. nur die menge die man dann benötigt noch keine ahnung ...

    was ich mal gelesen habe ist Ginkgo soll auch bei ADS einegsetzt werden ...
    z.B.
    ADS Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom

    fürk konzentration wäre da auch noch:
    Borstige Taigawurzel ? Wikipedia
    interessant vieleicht ...
    (Forschung: Nach russischen Untersuchungen in den 1950er Jahren soll sie Ausdauer, Konzentration, Anpassungsfähigkeit und Widerstandskraft verbessern.)

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS

    "borstige Taigawurzel"

    Also arg anmachen tut mich das nicht.

    Scheint aber so was ähnliches zu sein, wie der sibirische Rosenwurz, oder?

    Rosenwurz ? Wikipedia

    Das hab ich mir mal reingepfiffen.

    Soll antriebssteigernd, energieliefernd und konzentrationsfördernd wirken, wirkt aber angenehm beruhigend , ohne müde zu machen.

    Wirkt auch hervorragend gegen Panikattacken und depressive Totallöcher. Heidanei, des ist schon ein gutes Kraut.

    Frage ist bloss immer, wieviel man von so einem Kraut zu sich nehmen darf/und was da die in aller Regel unerforschten Langzeitwirkungen sind.

    Aber wenn wir schon bei den Kräutern sind, die ich im übrigen kritisch sehe, würde ich für den Rosenwurz plädieren.


  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS

    also was ich mal gelesen hab ist das es meist gegensätzlich wirkt...

    in manchen fällen:
    - was auf andere beruhigend wirkt wirkt aufeinen ADHS'ler aufkratzend
    - was für andere Pushend wirkt wirkt beruhigend auf den ADHS'ler

    wenn man dsa mal durchspielt:
    - Ritalin: stumilanz, aufputschmittel -> berihigend
    - Beruhigungsmittel -> aufpuschend

    dann wäre Helmkraut: Baikal-Helmkraut ? Wikipedia
    was in manchen foren sogar beschreibt das man gewisse leute von xtc trips runterholen kann nach der theorie eher aufpuschend als beruhigend ... habe da jetzt keinen versuch gestartet weil ich das was ich mit einem Teepacket zufällig gekauft habe einer bekannten geschenkt habe die Krebs hat. (siehe wiki artikel warum)

    Die theorie konnte dann auch deine erfahrung mit Rosenwurtz erklären...

    edit ich hab da grad ne liste gefunden von heilpflanzen mit beschreibung der wirkung dahinter und links auf wiki einträhe ... wäre eine gute übersicht ...
    http://www.angstnetz.de/portal/modul...=Content&pid=6
    hoffe es ist ok der link ansonsten nehm ich ihn gerne raus ...

    edit zu Rosenwurz hab ich das gefunden:
    Sei 1970 als Hauptwirkstoff angesehen: Salidrosid (ein Phenylethanoid), des Weiteren seit 1986 als pharmakologisch ebenfalls wirksam nachgewiesen: Rosavin, Rosin und Rosarin (zusammengefasst als "Rosavine", Gruppe der Phenylpropanoide), Flavonoide, Monoterpene, Triterpene und phenolische Säuren.
    Andere Studien besagen, dass vermutlich Rhodiolosid und Tyrosol die aktivsten Komponenten sein sollen und andere Stoffe nur in Verbindung mit Rhodiolosid, Rosavin, Rosarin und Rosin wirken.

    und noch das:
    Eigenschaften und Wirkungen

    Die Rosenwurz ist ein anerkanntes Adaptogen. Sie hilft, die Anpassungsfähigkeit des Organismus an außergewöhnliche Belastungen zu erhöhen und die natürliche Widerstandsfähigkeit zu stärken.
    Die Wirkstoffe schützen Zellen vor dem Angriff freier Radikale und haben so auch einen positiven Effekt auf das Nervensystem.

    In Tierversuchen wurden diverse Heilwirkungen festgestellt, von denen jedoch nur eine bedeutsame Wirkung gegen menschliche Depressionen übertragen werden konnte. Ein klinischer Test mit Rhodiola-Extrakt zeigte in Dosen von 340 - 680 mg pro Tag bei 18 - 70 jährigen Patienten mit leichten Depressionen eine signifikante Verbesserung.

    In Sibirien wird der "goldenen Wurzel" nachgesagt, das Erinnerungsvermögen, die Konzentration und das Aufnahmevermögen zu verbessern.
    Russische Jugendliche sagen den als Tee zubereiteten Blättern leicht berauschende Wirkungen nach.

    Extrakte dieser Pflanze verlängern nach neusten Erkenntnissen die Lebensspanne von Fruchtfliegen um bis zu 10%.

    Der genaue Wirkmechanismus von Rhodiola rosea ist noch nicht vollständig aufgeklärt. Die Studien aus den letzten Jahren beschäftigen sich hauptsächlich mit dem Einfluss auf die geistige Leistungsfähigkeit.
    Ob die Rosenwurz auch physische Leistungsverbesserungen bewirkt konnte wegen teils widersprüchlicher Studien nicht einwandfrei nachgewiesen werden.

    Die Inhaltsstoffe wirken sich vermutlich unter Anderem durch Inhibition der Monoaminooxidase (MAO) positiv auf den Stoffwechsel einiger Neurotransmitter wie Serotonin, Dopamin, Noradrenalin und Acetylcholin im Gehirn aus, was zu einer besseren geistigen Leistung führt.
    Dadurch kann die Rosenwurz auch gegen derartige Stoffwechselstörungen helfen, die durch Stress verursacht werden.

    Diese Wirkung wurde auch vom Neurologischen Institut der Armenischen Staats-Universität in Yeriwan in einer Doppelblindstudie mit 54 Ärzten untersucht. Die Probanden litten während der Dienstzeiten mit wiederholten Nachtschichten an stressinduzierter Ermüdung und Leistungsabnahme. Die Situation konnte nach einer mehrwöchigen Testperiode mit Rosenwurz um fast 20% verbessert werden.

    Ähnlich positive Ergebnisse ergab eine Doppelblind-Untersuchung mit 40 Studenten während der Prüfungsperiode. Auch hier wurde eine Verbesserung der geistigen Leistungsfähigkeit und neuro-motorischen Fähigkeiten nachgewiesen, was sich in den Examensnoten widerspiegelte. Diese Studie ist jedoch auf Grund ihrer geringen Probandenzahl mit Vorsicht zu bewerten.

    Im Mai 2000 führte das Zentrum für Gesundheit und Epidemiologie des Gesundheitsministeriums in Moskau eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte klinische Studie mit 161 russischen Kadetten eines Institutes des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation durch. Es zeigte sich, dass in den Rhodiola-Gruppen die Probanden unter Stress deutlich weniger ermüdeten und bessere mentale Funktionen zeigten als die in der Kontrollgruppe.

    Da es hierzulande bislang keine kontrollierten Studien gibt, die auf heutigen klinischen Standards basieren, können Rosenwurz und ihre Extrakte lediglich als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt werden.

    In den Studien sind unter den beschriebenen Dosierungen keine Nebenwirkungen aufgetreten. Bei fachgerechtem Gebrauch sind toxische Wirkungen nicht bekannt.

    Verwendung

    Bereits von ihrem Entdecker Linné wurde die Rosenwurz angepriesen als Heilmittel bei Leistenbruch, Scheidenerkrankungen, Migräne und Kopfschmerzen.
    In der traditionellen Volksmedizin wird sie verabreicht zur Steigerung von körperlicher Ausdauer, Arbeitsleistung, Lebenserwartung, gegen Höhenkrankheit, Müdigkeit, Blutarmut, Impotenz, gastrointestinale Beschwerden, Infektionen und nervöse Störungen.
    In Mittelasien wurde der Rosenwurz-Tee gegen Erkältung, Schnupfen und Husten während strenger Winter eingenommen.

    edit:
    ich hab grad das gefunden:
    http://www.natur-forum.de/forum/view...p?f=11&t=15983
    da hat jemand eine selbstversuchsreihe mit Kräutern gemacht ...

    edit:
    bachblüten: http://www.bachblueteninformation.de...ndern-adhs.htm (da wohl nen shop glaub ich nicht alles)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bach-Bl%C3%BCtentherapie
    ok nach einlesen bei wiki scheint es mir zu antroposophisch oder Homöopathisch rüberzukommen .. nciht hauen ich halt davon nicht so viel


    sorry ich poste grad nur wild sachen die ich zufälliug finde im netz und mich grad bisschen versuche reinzulesen ... so als brainstorm ...
    Geändert von magikyr (25.11.2009 um 18:32 Uhr)

  4. #24
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 56

    AW: Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS

    Oooooooooops ,



    jo sorry, sollte keine Drogenverherrlichung oder der gleichen werden,
    ist nicht in unserem / meinem Sinne.


    LG,

    ADEHS

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS

    galanga wurzen (asia shop) soll auch konzentrationsfördernd sein aber hat eine schnelle tolleranz ... die menge verdoppelt sich pro tag ... dauert anscheinend 7 tage bis tolleranz wieder weg ist .

    nebenwirkungen angeblich keine ... ist ne heilpflanze ...

    was mich bisschen verwirrt ist das die galanga wurzel Kaempferia galanga heißt und eine ingwer art ist und wikipedia das dann als Gewürzlilie ? Wikipedia bezeichnet

    da ist nochmal die genauen Bezeichnungen ...
    Galgant ? Wikipedia

    konzentrationsförderung ließt man eher bei erfahrungsberichten aber nicht bei wikipedia...

    wäre jetzt aber nix von dauer ...

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS

    Hallo in die Teerunde,

    ich denke, die Wirkungsfähigkeit von Tee hängt wahrscheinlich sehr von dem Ausprägungsgrad des AD(H)S und möglicher Komorbitäten sowie dem Wirken des Umfeldes ab.

    Der richtige Tee kann m.E. schon deutlich zu einem besseren Zurechtkommen und Wohlgefühl beitragen. Gerade Johanniskraut, Melisse und Wermut können über "Stimmungsaufhellung" und "Nervositätssenkung" m.E. hervorragende positive Wirkaspekte entfalten,

    Für Jemanden, der aber aus vorgenannten Gründen zur Zeit wirklich auf Medis angewiesen ist, dürfte bestimmter Tee jedoch m.E. kein Ersatz sein, sondern eher eine unterstützende Wirkung entfalten.

    Lieber Gruß
    andreas

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS

    Hi zirkel,

    welkome im thread

    ich denke auch das tees eine unterstützende wirkung haben können aber gewisse dinge sind nicht mit medies zu kombinieren ...
    johanniskraut nie mit MAO hemmer sprich antidepresiva ist tabu


    wenn ich immomment mph nehme werd ich die hölle tun es mit zuviel koffein zu mischen also gunpowdertee, guana, kolanuss usw. wäre mit vorsicht zu genissen ...
    nicht jeder kommt mit der kombie klar ...

    ich verstehe langsam was Thom Hartmann mit der gunpowder-mate -johanniskrautmischung bewirkt ...

    Da mph ein aufpushmittel ähnlich wie koks, speed oder sonstwas ist bewirkt ja erstmal gegenteiligen effekt ... dann in überdosen ad(h)s verstärkend ...

    er versucht glaub ich mit koffein einen ähnlichen effekt hinzubekommen.
    der mate gibt es langsam ab vieleicht ncoh was anderes drin was hilft
    und der gunpowder schnell ...
    johanniskraut ist nur für bessere stimmung da glaub ich ...

    das mph besser als koffein wirkt ist klar aber die zwei sachenzu mischen könnte meines erachtens problematisch sein ... da verstärkt ...

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS

    Mal schnell ncoh Ginseng festhalten:

    aus (Gingseng)
    Der Ginseng steigert die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit und verlangsamt den Alterungsprozess. Das allgemeine Wohlbefinden und die Abwehrkräfte gegen Krankheiten werden gesteigert. Dieses wird erreicht indem der Ginseng das Nervensysten anregt aber auch entspannt, die Hormonproduktion fördert, den Blutzucker- und Cholesterinspiegel senkt.

    Eine Überdosierung kann erhöhten Blutdruck, Durchfall oder Schlafstörungen verursachen.
    das mit der Überdosierung höhrt sich schon fast an wie mph

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS

    Also ich muss mich mal kurz "einklinken" :

    Mit Heilpflanzen (klingt so gesund ) kann man einiges "Unerwünschtes" anstellen...

    Die stärksten (z.T. - dosisabhängig - tödlichen) Medikamente wurden aus Pflanzen gewonnen ....

    Ich sage nur Fingerhut ....

    Gruß von pingpong

  10. #30
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS

    jup sozusagen ist die menge sowie den Konsum bei vielen Pflanzen die die wirkung ausmachen.
    so mögen einige dosen normale heilwirkungenhaben, erhöte/über-dosen rauschzustände auslösen, viel zu hoch dosierte bis in den tod wirken.

    auch bei MAO Hemmern solte größtmögliche vorsicht geboten sein...

    wenn man z.B. Muskatnuss, Passionsblume, Steppenraute usw. dazu missbraucht rauschzustände auszulössen sollte bedacht werden das dies ein MAO Hemmer ist und unter dessen Einfluss selbst Käse, Kofein, Schokolade, Tomate usw. ein tötliches Gift sein können ...
    In massen mag Muskatnus ein gutes gewürz sein aber einen Rauschzustand würd ich damit auch nicht haben wollen ...

    selbst mph ist zu starker überdosis kann zum tod führen (denke das Herz macht auch nicht alles mit)

    was wir teilweise als alternative zu mph suchen kann meist wirklich ziemlich hart am herbal extacy sein und somit auch ziemlich gefährlich in übersosen sein. aber manche sachen wie omega3 fetsäuren-kur oder sonstige softe pflanzen können schon ungefährlich sein.

    es gilt aber wie immer bevor man etwas nimmt sollte man sich ausreichend informieren und den arzt natürlich mit einbeziehen ... der wird bestimmt nix dagegen haben wenn man sich omega3 oder mate-tee verschreibt auser man dosiert es zu hoch (auch coffein kann gefährlich sein)

    thx@pingpong für die warnung

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Stichworte

Thema: Heilkräuter und Tee bei ADHS / ADS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum