Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 44

Diskutiere im Thema Eigenverantwortung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    ellipirelli

    Gast

    AW: Eigenverantwortung

    hallo, cthulu--- wenn du seit jahren diese 250,- schuldest, ohne bisher auch nur ein "zeichen"gesetzt zu haben, finde ich das - ganz egal ob ADHS oder nicht- menschlich einfach sch...

    mit "zeichen" meine ich zb wenigstens rückzahlung kleinerer beträge, ODER zumindest das (ernstgemeinte!!) angebot der ratenweisen rückzahlung
    statt dessen setzt du sehenden auges eure freundschaft aufs spiel..

    du schreibst ja, es hätte deswegen öfter schonmal streit gegeben- warum hast du diesen streits nicht wenigstens teilzahlungen folgen lassen?
    ob eigenverantwortung, ADHS oder sonstwas- ich kann verstehen, das dein freund allmählich sauer ist. was mich persönlich (und ich hatte diese situationen als geldverleiher auch schon) extrem sauer und unversöhnlich macht, ist, wenn der "schuldner" so tut, als ob nix ist und es nullkommanull versuch gibt, die situation aufzulösen. dann werd ich eklig...

    ich weiß, das H4 wirklich nur das exitenzminimum abdeckt- aber es gibt menschen, die damit sogar ihre haustiere versorgen.die knappsen sich das auch irgendwie noch ab.
    und wenn du GAR keine möglichkeit siehst, ihm das zurückzuzahlen, mach wenigstens ein angebot zu bargeldlosen ausgleich.... (holz hacken, auto waschen, hund ausführen o.ä.)
    Geändert von ellipirelli ( 8.12.2013 um 11:24 Uhr)

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Eigenverantwortung

    @cthulu: Ich schließe mich dem Großteil meiner Vorposter an. Du schuldest deinem Freund das Geld nicht seit ein paar Wochen, sondern schon seit Jahren. Er bringt ganz schön viel Geduld auf, finde ich. Es ist verständlich, dass ein Hartz IV-Empfänger so eine Summe nicht gleich auf einmal zurückzahlen kann. Das hat dein Freund auch nicht erwartet, sonst hätte er sich längst von dir abgewendet. Aber wenn ich lese, dass diverse H-IV-Empfänger sich tätowieren und piercen lassen, dann halte ich es nicht für unmöglich, einen Schuldenbetrag in dieser Höhe Stück für Stück abzustottern. Viel schlimmer finde ich, dass du nie was gesagt hast… auf mich wirkt das als ob du dir erhofft hast, er würde dir die Schulden einfach so erlassen oder das Ganze vergessen. Und das geht gar nicht. Manche Schnorrer versuchen bewusst, auf diesem Weg durchs Leben zu kommen. Da kann ich sehr gut verstehen, dass er Grenzen setzt.

    Ich leihe mir übrigens keine größeren Geldsummen aus wenn ich weiß, dass ich sie eh nicht zurückzahlen kann. Das würde mir mein schlechtes Gewissen verbieten. Und ich verleihe auch keine größeren Summen an andere Leute. Ich möchte kein Risiko eingehen und am Ende in Schwierigkeiten kommen, wenn ich die Möglichkeit habe das zu vermeiden.

  3. #13
    ellipirelli

    Gast

    AW: Eigenverantwortung

    depris schreibt:
    Habe auch eine ADS Diagnose und nehme Medikinet.
    Allerdings habe ich bei niemanden Schulden, lebte bisher noch nie von H4 und war bis zuletzt in einer leitenden, hochdotierten Beschäftigung...

    toll für dich- das ist aber nicht die Situation des Themenerstellers! Freu dich, das du es -bisher- besser hattest..
    ich (bisher immer gearbeitet und regulär verdient) erlebe grade, WIE schnell man ganz wenig hat...
    Keine Schulden machen zu müssen, wenn man gut verdient, ist keine Kunst..



    ps: das "leitend und hochdotiert" musstest du noch loswerden, ne??

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 152

    AW: Eigenverantwortung

    Es gibt Freunde die sogar einen Teil der Schulden erlassen wenn sie den guten Willen sehen. Freunde drücken durchaus mal ein oder zwei Augen zu sollte es doch mal nicht ganz so funktionieren, aber ganz sicher nicht wenn sich jemand unehrenhaft verhält.

    Ich hatte denoch aber auch schon gute Beispiele erlebt. Ich verleihe gerne was wenn jemand in Notlage ist, dafür können Freunde schon mal einspringen. Aber Vertrauen gehört nun mal auch dazu. Von beiden Seiten.

    @cthulu: du kannst ja versuchen eure Freundschaft noch zu retten, indem du einen verbindlichen Vorschlag machst und auch gleich was mitbringst. Vielleicht ergibt sich noch eine Lösung für beide.
    Geändert von Mionar ( 8.12.2013 um 21:05 Uhr) Grund: @ hinzugefügt

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 281

    AW: Eigenverantwortung

    Gerade weil ich ADSler bin stelle ich mich erstmal auf die Seite des TE...

    Manches ist auf ADHSler eben nicht so wie auf nicht Betroffene anwendbar.


    Ich kann mich an eine Situation erinnern, in der ich einem damaligen guten Freund versprochen habe seinen Verstärker und seine Lautsprecher umzubauen..das Geld habe ich im Voraus bekommen, eine Seite habe ich fertig gemacht, und dann haben sich unsere Wege irgendwann getrennt...zahlreiche Nachfragen habe ich ignoriert, bis er irgendwann aufhörte mich darauf anzusprechen...was ich damit sagen will, ADHS ist so eine fiese Störung, die einen Dinge tun lässt, die man eben "nicht macht".

    Dass das nicht das einzige Beispiel in meinem kurzen Leben war, sollte einleuchten.

    Wiederrum die Frage, macht man es weil man ein Schnorrer ist, und einem sogar Schnuppe, oder , wie wohl hier der Fall, die ADHS lässt ihn das tun, und er hat ein ziemlich schlechtes Gewissen dabei.

    Alleine die Tatsache, dass er hier sein Verhalten reflektiert, lässt darauf schliessen, dass er ein ziemlich schlechtes Gewissen hat.
    Durch die lange Zeitspanne kommuniziert der TE wohl nur noch schriftlich mit dem Freund,? d.h. es wird für ihn immer schwieriger das Problem zu lösen.

    Um welchen Betrag es dabei geht ist vollkommen unerheblich.

    Ich fürchte das Geld zurückzuzahlen ist garnicht das Problem, sondern die Aufforderung es zurückzahlen zu sollen blockiert ihn....(rings any bells ? )

    Und doch muss sich der TE um eine Lösung bemühen, dazu braucht er aber bestimmt Hilfe eines Dritten, möglichst jemandem der ihm das Geld incl. einer kleinen Nettigkeit (Blumen Schokolade, Pralinen whatever) vorschießt, damit der Freund erstmal beruhigt ist.

    Dann mit dem "Zwischenfinanzierer" Ratenzahlung vereinbaren, als Lerneffekt darfs gerne ein zumutbarer Darlehnszins sein.

    So nun hoffe ich dass der TE sich wieder dazu äußert.

    schönen 2. Kerzentag noch
    banjo
    Geändert von banjoman ( 8.12.2013 um 22:25 Uhr)

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: Eigenverantwortung

    banjoman schreibt:
    Ich kann mich an eine Situation erinnern, in der ich einem damaligen guten Freund versprochen habe seinen Verstärker und seine Lautsprecher umzubauen..das Geld habe ich im Voraus bekommen, eine Seite habe ich fertig gemacht, und dann haben sich unsere Wege irgendwann getrennt...zahlreiche Nachfragen habe ich ignoriert, bis er irgendwann aufhörte mich darauf anzusprechen...was ich damit sagen will, ADHS ist so eine fiese Störung, die einen Dinge tun lässt, die man eben "nicht macht".
    Was hat das mit ADHS zu tun? es gibt zahlreiche Leute die sich GENAU so verhalten und das ohne ADHS!
    Verantwortungslosigkeit ist ein allgemeines gesellschaftliches Problem, das haben viele, ich sehe den kausalen Zusammenhang zu ADHS nicht.

    Jegliches Fehlverhalten mit ADHS zu erklären ist eine Flucht in Ausreden. Du hast dich z.B. in dem Moment einfach falsch verhalten und es
    ist voll und ganz deine Schuld und hat nichts mit ADHS zu tun. Ja, diese Ausrede beruhigt eventuell das eigene schlechte Gewissen
    für ne Weile, aber schon alleine der Thread hier zeigt, dass der TE selbst Zweifel daran hat.
    Wenn man mit ADHS wirklich laufend Dinge tun würde, die man nicht will und man überhaupt nicht gegensteuern könnte,
    wäre man ja alleine nicht mehr lebensfähig. Das wiederum würde bedeuten, dass alle ADHSler betreut wohnen müssten und das ist Unsinn!


    Ich weiß ganz genau wie schwer es ist Dinge zu erledigen, wenn man nicht kann. Ich saß öfters heulend und wütend nachts vor dem PC,
    weil ich noch Daten für meinen Job auswerten musste, weil ich alles hinausgeschoben habe und im Endeffekt die Nacht dann auf war.
    Wenn ich dann manchmal nicht kann, dann melde ich mich auch mal krank und komme halt nicht, aber ich bleibe nicht einfach so weg,
    sonst wäre der Job weg usw. Das war und ist nicht Ideal, aber ich will mich nicht zum Opfer dieser Störung machen,
    auch wenn sie es mir oft schwer macht - vorallem beim Lernen.

    banjoman schreibt:
    Und doch muss sich der TE um eine Lösung bemühen, dazu braucht er aber bestimmt Hilfe eines Dritten, möglichst jemandem der ihm das Geld incl. einer kleinen Nettigkeit (Blumen Schokolade, Pralinen whatever) vorschießt, damit der Freund erstmal beruhigt ist.
    Die Frage ist, wo sich da ein Dritter findet, der sein Geld da auch noch rein wirft, ohne zu wissen ob und wann er/sei es wieder bekommt.
    Ich würde es nicht tun. Da finde ich den Vorschlag von Gretchen mit 'nem Betreuer realistischer, das würde auch den guten Willen zeigen.

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Eigenverantwortung

    Ich habe ihm ja schon versucht Geld in Raten zu bezahlen, das hat er mir ja selbst angeboten. Aber so richtig hat das nicht geklappt. Ich will hier ganz ehrlich sein, laut seiner Ausage sind es schon 8 Jahre seit ich ihm das Geld schulde. Allerdings war ich 2011 und dieses Jahr absolut nicht fähig dazu. 2011 war ich mehrere Monate im Krankenhaus wegen Depressionen und war einfach nicht in der Lage um mich darum zu kümmern. (Wobei ich anmerken möchte das mich alle besucht haben die mir wichtig sind bis auf ihn.) Und dieses jahr mußte ich im Schnitt mit 220 € im Monat auskommen.

    Ich versteh mich ja selbst nicht richtig, wenn ich so egoistisch bin wie er sagt warum habe ich dann ein schlechtes Gewissen ?

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Eigenverantwortung

    WeißeRose schreibt:
    @cthulu: Ich schließe mich dem Großteil meiner Vorposter an. Du schuldest deinem Freund das Geld nicht seit ein paar Wochen, sondern schon seit Jahren. Er bringt ganz schön viel Geduld auf, finde ich. Es ist verständlich, dass ein Hartz IV-Empfänger so eine Summe nicht gleich auf einmal zurückzahlen kann. Das hat dein Freund auch nicht erwartet, sonst hätte er sich längst von dir abgewendet. Aber wenn ich lese, dass diverse H-IV-Empfänger sich tätowieren und piercen lassen, dann halte ich es nicht für unmöglich, einen Schuldenbetrag in dieser Höhe Stück für Stück abzustottern. Viel schlimmer finde ich, dass du nie was gesagt hast… auf mich wirkt das als ob du dir erhofft hast, er würde dir die Schulden einfach so erlassen oder das Ganze vergessen. Und das geht gar nicht. Manche Schnorrer versuchen bewusst, auf diesem Weg durchs Leben zu kommen. Da kann ich sehr gut verstehen, dass er Grenzen setzt.
    Nein das stimmt so nicht, Ich habe nie daran gedacht, das er das vergisst und ich die Sache los wäre. Ich gebe zu das ich öfters die Sache ausgeblendet habe und er mich ziemlich oft daran erinnern musste. Aber mit Absicht zu versuchen die Sache in die Länge zu ziehen, das wäre mir nicht mal im Traum eingefallen.

  9. #19
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.207

    AW: Eigenverantwortung

    Lieber cthulu,

    du siehst, es haben sich mehrere Leute über deine Sache den Kopf zerbrochen.

    Ich habe das von dem Betreuer geschrieben, und das meine ich ernst.
    Bitte, erkundige dich, ob du Betreuung bekommen könntest. Wir versuchen mit unserem Sohn zusammen
    seine behördlichen und finanziellen Dinge im Auge zu behalten, aber es überfordert uns und ist auch nicht
    gut für alle Beteiligten. Deshalb wird er beantragen, dass er vom Bezirk jemanden bekannt, der zweimal in
    der Woche zu ihm kommt und diese Dinge mit ihm durchgeht.

    Siehst du denn eine Möglichkeit, dass du wieder irgendwo in Lohn und Brot kommst, selbst wenn du da
    vielleicht nicht viel mehr verdienst als mit ALG II?

    Alles Gute, Gretchen

  10. #20
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Eigenverantwortung

    ich als Freund wäre sicher auch sauer und egal ob ADs oder nicht. Du kannst es ja Stück für Stück wiedergeben und nicht alles auf einmal. Ein Adsler kann sehr wohl noch so klar denken das er es doch noch zurück zahlt. Aber wenn sich das über mehrere Jahre hinweg zieht ist das schon merkwürdig, ich wäre da auch sauer. Versuch dir einen Job zu suchen und vor allem suche dir vielleicht auch Hilfe der dich begleitet oder so.

Seite 2 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Eigenverantwortung wahrnehmen !!!???
    Von Dori im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 14.01.2010, 21:22

Stichworte

Thema: Eigenverantwortung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum