Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Facebook-Gruppe im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 147

    Facebook-Gruppe

    Hi!

    Wollte mal Werbung in eigener Sache machen. Habe gerade bei Facebook eine Gruppe gegründet: ADHS bei Erwachsenen.
    Da ich in meinem persönlichen Umfeld kaum nen adsler habe freue ich mich uber jeden der der gruppe beitritt und fiese zum Leben erweckt! Hoffe man liest sich dort mal!

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.178

    AW: Facebook-Gruppe

    Hallo Carina

    Danke für den Link. Allerdings bin ich (noch?) nicht soweit, dass ich mich öffentlich oute. Ich möchte nicht, dass all meine FB-Freunde Bescheid wissen.

    Auch habe ich Angst, dass eine Verbindung hergestellt werden könnte zwischen Carla und meinem richtigen Namen im FB. FB ist mir nun doch etwas zu öffentlich, und die FB-Betreiber ändern dauernd etwas an den Einstellungen, so dass unbemerkt plötzlich wieder etwas öffentlich ist, das man als "nur für Freunde" deklariert hat.

    Gruss
    Carla

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.804
    Blog-Einträge: 40

    AW: Facebook-Gruppe

    Naja

    da spricht du ein großes Problem an.

    Ich halte Facebook für verschiedene Belanglosigkeiten für mehr oder weniger geeignet.

    Für einen Austausch über gesundheitliche Probleme aber jedenfalls nicht.

    Das "Outing" ist dabei m. E. nur das geringste Problem.

    Es ist aber eben nicht kontrollierbar, was mit den Daten geschieht, die in irgendwelchen - auch nicht-öffentlichen - Bereichen bei Facebook eingestellt werden und wie diese jetzt oder in Zukunft verknüpft und ausgewertet werden.

    Man sollte sich bei Facebook über eines im Klaren sein:

    Das ist keine Wohlfahrtseinrichtung, sondern ein börsennotierter Konzern mit dem ständigen Druck der Aktionäre, auf Teufel komm raus so viel wirtschaftlichen Gewinn wie möglich zu erzielen.

    Die Kunden des Konzerns sind wiederum andere Firmen, die von der Datenfülle bei Facebook besonders profitieren, da diese z. B. eine individuell zugeschnittene Werbung ermöglicht, die genau einer bestimmten Gruppe von Mitgliedern präsentiert wird.

    Weil diese entsprechende Profilangaben gemacht haben (Alter, Geschlecht, Wohnort, ... ), weil sie bestimmte Seiten im Internet aufrufen, die einen Likebutton beinhalten (es ist dabei nicht erforderlich, auch auf den Button zu klicken!), weil ihre "Freunde" bestimmte Interessen haben oder weil sie sich über bestimmte Themen austauschen.

    Und noch weitaus mehr.

    Die Mitglieder von Facebook sind keine Kunden, sondern sie sind das Produkt.

    Ich persönlich lasse mich und meine Interessen und insbesondere meine gesundheitlichen Daten nur äußerst ungern für eine gewinnbringende Vermarktung nutzen.

    So habe ich zwar einen Facebook-Account, der aber nur dazu dient, die "Visitenkarte" des Forums bei Facebook zu pflegen.

    Das wiederum ist eine Seite, auf der ich hin und wieder Neuigkeiten bekannt gebe oder die im Falle eines Funktionsausfalls des Forums als Informationsträger dienen kann.

    Es ist auf dieser Seite auch keinerlei Austausch möglich.

    Mehr wird es von meiner Seite aus bei Facebook nicht geben.



    LG,
    Alex

  4. #4
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Facebook-Gruppe

    So toll ich die FB Idee im ersten Moment auch fand, kam ich nach wenigen Augenblicken auf die selben Bedenken wie meine Vorposter.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 147

    AW: Facebook-Gruppe

    Dad is ne geschlossene gruppe. Nur die die drin sind können lesen.
    Und ich könnte sie in geheim ändern. Dann kriegts gar keiner mehr mit.
    Hatte die idee nur weil ich dort so nix gefunden habe und da eben viel öfter on bin eie hier.

    Weil irgendwie raff ichs mit der app version nicht und fie mobil vetsion krieg ich auch nicht mehr rein.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Facebook-Gruppe

    Mir wäre das auch zu riskant. Hat mir damals auch nicht gefallen, als die offenen Gruppen auf einmal für alle sichtbar waren und ich sie gar nicht verbergen konnte. Da lasse ich mein Profil lieber so unpersönlich wie möglich und beschränke mich nur aufs Nötigste.

Ähnliche Themen

  1. Café ******** jetzt in facebook
    Von Jennifer77 im Forum ADS ADHS: Nonsens aus Presse und Medien
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.09.2013, 23:08
Thema: Facebook-Gruppe im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum