Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Bitte helft mir - Verdacht auf Adhs.. ich kann nicht mehr :-( im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 14

    Unglücklich Bitte helft mir - Verdacht auf Adhs.. ich kann nicht mehr :-(

    Hallo,

    ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen bzw. mir eine Einschätzung geben. Ich bin 23 und langsam am Rande eines Nervenzusammenbruchs weil ich mein Leben einfach nicht mehr im Griff habe.

    Schon in der Grundschule war ich total verträumt, nicht die positive Art nein, ich habe alles komplett ausgeblendet, ich konnte dem Unterricht aufgrund meiner Träumereien nicht folgen und war folglich bei den Aufgaben total überfordert, habe auch alles vergessen. Dies ist auch alles in meinen Zeugnissen zu lesen. Ich weiß, dass meine Mutter deswegen mal ein Gespräch mit de Lehrerin hatte, aber Verdacht auf AdHs bestand anscheinend nie, denn ich wurde nie zu einer Therapeutin geschickt.
    So ging das weiter und irgendwann als ich älter wurde, verbesserte sich das stetig. In der Schule war ich bis auf Mathe eigentlich immer gut, vor allem in den Sprachenfächern, mir fiel es leicht zu lernen, wofür ich mich interessierte. So ging das weiter, ich machte meinen Realschulabschluss und schließlich die Fachhochschulreife.

    Dann fing meine Ausbildung an. Es war der absolute Horror, ich stand auf einmal höllisch unter Druck, okay, das war dort allgemein Mist, denn der Azubi wurde nur rumgeschickt und nichts konnte schnell genug gehen, naja anderes Thema. Auf jeden Fall hat es da wieder mit meiner schlimmen Phase angefangen, ich war andauernd zerstreut, unter Strom, verlegte vor lauter Stress andauernd Blätter, wusste danach nicht mehr, wo ich diese hingelegt hatte, machte total bescheuerte Leichtsinnsfehler, obwohl ich sonst ein ziemlich genauer Mensch bin etc. Ich hatte riesige Versagensängste, sodass es mit den Fehlern (keine schlimmen, aber Leichtsinnsfehler) immer mehr wurde. Ich konnte und kann auch heute nicht tausend Sachen auf einmal machen, sobald ich mehrere Aufgaben auf dem Tisch hab, die auch noch schnell gehen sollen, brennen bei mir alle Sicherungen durch und ich kriege Bauchweh und kann anschließend KEINEN klaren Gedanken mehr fassen. Ich bin also total unstrukturiert und kann keine Prioritäten setzen, was ich als erstes machen möchte, wenn ich etwas anfange, kann ich dies nicht in Ruhe machen, weil schon der Gedanke an die nächste Aufgabe mir Sorgen bereitet. Obwohl das machbare Aufgaben sind.

    Nunja, auf jeden Fall sind ein paar Leute, die wirklich schlimm waren, damals gegangen und ich kam wieder zur Ruhe. Ich muss sagen, dass ich während meines ersten Ausbildungsjahres 3 Hörstürze erlitten habe. Naja, nachdem besagte Mitarbeiter weg waren, und mein Stress sich beschränkt hatte, machte ich auch keine Fehler mehr, bzw. nur noch normale (Irren ist menschlich) und war von allen sehr angesehen, habe auch ein tolles Abschlusszeugnis bekommen. Was ich damit sagen will, ich kann nur gut arbeiten, wenn ich nicht unter Stress stehe

    In der Berufsschule konnte ich zu KEINER Zeit aufpassen, ja es ging einfach nicht, meine Gedanken sind immer abgeschweift und ich musste mir zuhause alles selbst beibringen.

    Nun zum aktuellen Problem:
    Ich kann seit ica. 3 Jahren kein Buch mehr lesen, meine Gedanken schweifen immer ab, ich muss Sätze 10 mal durchlesen, bis es bei mir ankommt und dann lege ich das Buch entnervt wieder beiseite. Das war damals nicht so, da konnte ich stundenlang lesen und bin völlig abgetaucht...des Weiteren kann ich mir keine Filme mehr anschauen, meine Gedanken schweifen permanent ab. Von Lernen brauchen wir da gar nicht reden... Sachen, die mir früher riesigen Spaß geamcht haben (etwas vorbereiten, kurze Gedichte schreiben, Präsentationen vorbereiten) kann ich nicht mehr machen. Wenn ich so etwas anfange, weiß ich nicht, wo ich anfangen soll und habe absolut keinen roten Faden mehr, dabei kam das damals von selbst. Mein Denken ist absolut durcheinander und chaotisch. Zudem fühle ich mich, wenn ich eine Sache mache, ständig getrieben, obwohl es bei dieser gar keinen Zeitdruck gibt. Es ist einfach nicht normal, ich weiß nicht was da los ist.

    Ich mag Ordnung sehr, aber ich kann mich nicht dazu aufraffen, meinen Schreibtisch zu ordnen, manchmal ist er überhäuft von Blätterbergen, aber ich kann mich nicht mal dazu aufringen, diese zu ordnen. Es erscheint mir als das absolute Gräuel, das zu tun. Rechnungen, die ich bekomme, bezahle ich einfach nicht und warte lieber 3 Mahnungen (plus Mahngebühr) ab, bis ich mcih dazu aufraffen kann, die (ONLINE!-)Überweisung zu tätigen, wa das LEICHTESTE von der Welt wäre.

    Wenn mir jemand etwas erzählt und es ist für mich nicht spannend, kann ich oft nicht folgen und hänge mit meinen Gedanken woanders bzw. werde hibbelig und würde am liebsten nach Hause gehen und alleine sein.

    Ich kann einfach nicht mehr, ich habe mein Leben nicht mehr im Griff, alltägliche Dinge gehen mir nicht mehr von der Hand, dabei war ich damals eine wirklich zuverlässige Person. Denkt ihr ich habe Adhs, die wieder "ausgebrochen" ist? Ich weiß, das ersetzt keinen ärztlichen Rat, aber ich kann mir grad nicht mehr helfen und hätte gerne eine Einschätzung.

    Danke....
    Geändert von Mari90 (20.11.2013 um 19:32 Uhr)

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Bitte helft mir - Verdacht auf Adhs.. ich kann nicht mehr :-(

    Nachtrag: Beziehungsweise glaube ich in meinem Fall, dass es sich hier eher um ADS handeln könnte.

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Bitte helft mir - Verdacht auf Adhs.. ich kann nicht mehr :-(

    Ob du ADHS hast, oder nicht kann man dir hier nicht sagen, das kann wirklich nur ein Facharzt. Die Symptome klingen sehr nach ADHS, allerdings sind das auch Symptome von anderen Erkrankungen, z.B. Depressionen. Und da sich ADHS wie ein roter Faden durch die GESAMTE Zeit durchzieht, liegt es vielleicht am Stress den du in den jeweiligen Phasen hattest. Es kann aber auch sein, das du ohne Stress die ADHS besser kompensieren kannst. Du siehst, es ist nicht ganz einfach, ohne geschultes Auge da eine Prognose zu stellen.

    Einen ärztlichen Rat würde ich mir aber auf jeden Fall einholen.



    Nachtrag: Viele ADHSler können nur unter Stress gut arbeiten, ich kann aber z.B. auch nur ohne Stress gut arbeiten...... Nur der Termindruck...... den brauch ich.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 45

    AW: Bitte helft mir - Verdacht auf Adhs.. ich kann nicht mehr :-(

    Mach es kurz und schmerzlos. Lass es prüfen.
    Ich hab im Internet eine Praxis gefunden in der Neurologen
    und Psychologen arbeiten.
    Hab angerufen und gesagt dass ich vermute Adhs
    zu haben. Dann kam per Post ein Fragebogen. Den
    ausgefüllt und schon 1 woche später war ich beim
    Test.
    Nun habe ich mit 40 die Gewissheit und bin trotz
    der Diagnose erleichtert. Endlich weiß ich was los ist.

    Auch bei mir sind nicht alle Symptome vorhanden.
    Je mehr Du im Netz surfst desto unsicher
    wirst Du und desto mehr belastet es Dich.
    Kopf hoch es wird.
    lg
    Torsten

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Bitte helft mir - Verdacht auf Adhs.. ich kann nicht mehr :-(

    Danke für eure Antworten.

    @torstend: Ich habe schon nach so einer Praxis in meiner Nähe gesucht, keiner ist auf Adhs spezialisiert... ich weiß gar nicht, zu wem ich da am besten gehen soll.. die normalen Psychologen haben von so etwas doch meist keine Ahnung. Bringt einem der Neurologe etwas? oder wo muss ich da konkret hin? Und wie wird das überhaupt so richtig hieb- und stichfest festgestellt?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Bitte helft mir - Verdacht auf Adhs.. ich kann nicht mehr :-(

    Hey Mari, versuch deine nächste Kassenärztliche Vereinigung zu finden. Die können Dir direkt und ohne dumm zu Fragen die Telefonnummern und die Adressen per Mail schicken. Hat bei mir toll funktioniert. Ich fand meinen Arzt und habe in der ersten Januarwoche einen Termin zur Überprüfung. Bei mir ist es auch besser ich arbeite unter Druck. Für deinen unaufgeräumten Schreibtisch; mach Dir einen kleinen Plan was Du da verbessern willst und arbeite diesen dann langsam aber stätig ab. Ich bin sicher, es ist schwer, aber beherrsche Dich und nimm Dir eine "Auszeit" ! Schwer zu sagen ob das was Du schilderst ADHS ist, wie die Kollegen schon schrieben, lass Dich Testen dann bist Du sicher. Vorher, mach langsam und mach Dir PLÄNE, PLÄNE, PLÄNE. Das wird, zweifle nicht an DIR, DU bist nicht allein-DENK IMMER DARAN- Wir sind hier !!!!!! Wünsch Dir alles liebe und gute

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Bitte helft mir - Verdacht auf Adhs.. ich kann nicht mehr :-(

    Danke für deine liebe Antwort! Das muntert mich gerade ein wenig auf... das mit der kassenärztlichen Vereinigung ist eine super Idee, danke dafür. Werde die Woche noch da anrufen.


  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 69

    AW: Bitte helft mir - Verdacht auf Adhs.. ich kann nicht mehr :-(

    Ich weiß ziemlich genau wovon Du sprichst. Ich kenne diese Spirale. Wenn es wieder mal losgeht und alles vermehrt schief geht, macht es mich so sehr kirre, dass erst noch mehr blockiert und die Panik ausbricht. Mir hilft da nur, alle Systeme runterfahren, größtmögliche Ruhe und Entspannung schaffen und schnellstens einen Couchtetmin finden. Mir hilft es recht gut, dass ich hier Leute treffe, die mir immerhin deutlich machen, dass ich kein durchgeknalltes Alien bin! Kopf hoch!

  9. #9
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Bitte helft mir - Verdacht auf Adhs.. ich kann nicht mehr :-(

    Finde heraus, wo es eine Ortsgruppe von Adhslern gibt(google bsp) und frage da nach, die wissen sicher, wo bei euch in der Nähe eine Klinik bsp ist, wo man das testen kann

Ähnliche Themen

  1. Bitte helft mir, ADHS über 18
    Von Boode im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 19:07
  2. Bitte helft mir! ADHS-Verdacht. Was soll ich tun?
    Von Mino im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 14:59

Stichworte

Thema: Bitte helft mir - Verdacht auf Adhs.. ich kann nicht mehr :-( im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum