Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema ich hasse es.. im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    ich hasse es..

    wie soll man dem arbeitgeber oder dem arzt morgen früh erklären, dass man zum arzt gehen wollte,
    es aber nicht geschafft hatte, weil man dachte, dass man sein portmonee verloren hatte,
    dabei lag es nur an einer stelle, wo es sonst nie liegt, dadurch die sprechzeit der arztpraxis versäumt hat???

    die sch.. vergesslichkeit und schusseligkeit kotzt mich langsam an,
    wenn mir jemand nicht das hirn wegpustet, tu ich es!! -.-

    und diese ganzen sprüche von wegen "ach mach dir nichts daraus, jeder ist vergesslich" lassen mich explodieren innerlich.
    wieso kann keiner verstehen, dass manche menschen ANDAUERND vergesslich und schusselig sind
    und diese dann einfach so hinnehmen, wie sie sind verdammt!

    draußen wird das nicht mehr belächelt, erst recht nicht, wenn man erwachsen ist. dann gibt es quasi kein pardon mehr für irgendwas.
    dann ist man gleich dumm, zu faul oder zurückgeblieben.
    wird von mitarbeitern belächelt oder unfair behandelt, ja sogar vom chef unfair behandelt!

    aber nein, stattdessen wird auf ihnen rumgepickt, weil man denkt schwachstellen zu suchen und drin rum zu picken.
    weil man selbst, ja ach so toll ist. wieso gibt es eigentlich nur untollerante menschen und idioten auf dieser welt?
    die, die mobben werden immer mehr gestärkt von dem was sie tun und werden immer weiter machen, wie bisher.
    und die, die selbst davon betroffen sind, fühlen sich irgendwann minderwertig
    oder automatisch ausgegrenzt und werden zum dauergast beim psychologen.

    das kann doch nicht sein. was ist nur los mit dieser welt.

  2. #2
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: ich hasse es..

    Oh man ich weiss gar nicht, was ich sagen soll.....ich kenne dieses Gefühl nur zuuu gut. Am schlimmsten finde ich, wenn man beginnt, sich selbst zu hassen wegen den Fehlern, die immer und immer wieder passieren.

    Mein Mann sagt immer, dass es ihm im Herzen weh tut, wenn ich mich immer selbst so beschimpfe. Seltsamerweise mache ich es nur bei ihm. Bei Bekannten z. B. habe ich ein ganz anderes Auftreten, viel selbstbewusster. Hm komisch....fällt mir gerade selbst auf.

    Nur leider ist es meistens so, dass, je mehr man selbst darauf achtet, keine Fehler zu machen, man mehr Mist baut als wenn man nicht dran denkt. Gerade, wenn man sich sagt "Das darfst du nicht vergessen"....dann passiert es meistens doch.

    Hey DerTyp....es gibt nicht NUR intollerante Menschen und Idioten auf dieser Welt....es gibt auch noch Menschen, die so sind wie du. Das Problem ist nur, sie auch zu finden. Und zu allererst auch zu erkennen. Nur dafür sollte man jedem Menschen, dem man begegnet, erst einmal völlig ohne Urteil und Wertung begegnen. Wenn man das schafft, erkennt man "seine" Menschen ganz schnell und dann kann man sortieren und vor allem sich selbst entscheiden, mit wem man sich befasst oder nicht.

    Auf der Arbeit ist das natürlich schwieriger, da man evtl. mit einem unsympathischen Kollegen reden "muss", ansonsten läuft alles schief. Und bevor ich mir den Kopp darüber zerbrochen habe, was das für ein A....ist und das völlig unproduktiv war, habe ich meine Strategie gewechselt. Ich sprach nur das Nötigste, damit die Arbeit läuft und legte alle Emotionen ad acta.

    Es gibt sie.....die netten Menschen. Und man erkennt sie auch, wie schon oben gesagt, wenn man "beobachtet" ohne zu bewerten (Rosenbergs GFK = Gewaltfreie Kommunikation).

    Und ja.....ich gebe es zu....mit 24 konnte ich das auch nicht so gut wie heute mit 49. Dazu gehört auch eine gute Portion Lebenserfahrung.

    Mein Lebensmotto lautet "wenn man etwas ändern will, dann fang bei dir selbst an".
    Auf Deutsch: Wenn du meinst, du wirst nicht gemocht (beispielsweise), dann nicht auf die anderen los gehen (ja die sind ja Schuld, denn ich hab nix falsch gemacht), sondern sehr genau bei sich selbst hin schauen, was und wie man denn etwas getan/gesagt hat.

    Wenn man alle Menschen gleich sieht so wie du, dann bist du nicht besser als "die", denn "die" erkennen ja auch nicht, dass du "anders" bist

    lg Heike

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: ich hasse es..

    Wenn der Arzt die Krankmeldung nicht aufgrund deines Anrufs für heute bestätigt,
    dann musst du in den sauren Apfel beissen und dem Chef oder dem Personalbüro erklären,
    das du den Termin eben nicht in der Sprechzeit wahrnehmen konntest.

    Ich hab auch schon mal verpennt und nachmittags war zu.
    Auf einen Tag kommt es doch meistens nicht an, solange die Krankheit bescheinigt ist.


    Ruhig bleiben, Frustlevel durch logisches Denken runterpegeln und entspannen.



    Es gibt (meistens) eine Lösung.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 523

    AW: ich hasse es..

    naja meistens ist es so, dass mir menschen trotzdem intolerant begegnen,
    ohne dass ich ihnen irgendwas getan habe.
    ich rede nunmal nicht viel und kann vielschwätzer nicht leiden.
    heißt nicht, dass ich anfangs nicht trotzdem freundlich mit ihnen versuche klarzukommen.
    ich will menschen nichts böses, ich hab auch kein bock auf diese dumme männliche hackordnung.

    und wenn ich versuche mich da rauszuhalten, werd ich trotzdem mit reingezogen,
    erst dann fletsch ich meine zähne und sage ihnen, bis hierhin und nicht weiter.

    das einzige was ich ändern könnte, wäre,
    dass ich nicht mehr so freundlich zu unbekannten/fremden menschen sein sollte.
    weil irgendwie kommt es ja dumm und naiv vor, und sagt den anderen, dass ich ein gutes ziel für mobbing bin.
    es schreit geradezu nach "bitte nimm mich als mobbingopfer, ich bin immer freundlich und tu dir nichts"

    also das was ihr so erlebt habe, kann ich ganz und gar nicht nachvollziehen.


    ich bin immer freundlich die meiste zeit über, besonders bei fremden menschen, immer höflich und respektvoll-
    so wie ich es gelernt habe. nur leider kommt man in dieser welt damit nicht weit.
    sag ich jetzt mal erfahrungshalber.
    frag mich nur wieso das so ist.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 241

    AW: ich hasse es..

    So ganz unrecht hast Du nicht.Wenn man seinen Status ständig unten hält (und das ist er, wenn man immer freundlich und "zuvorkommend" ist), dann kann man schnell als Ventil für andere gelten.
    Im Moment spiele ich ein wenig mit meinem Auftreten, da es doch auch Personen gibt, die meinen, nur weil ich nett und freundlich bin, respektlos über meine Grenzen trampeln zu können. Tja, es wirkt Möchte aber noch anmerken, dass ich respektvoll und höflich agiere, nur auf einer höheren Stufe halt.

  6. #6
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: ich hasse es..

    Ach herrje...

    Kann Dir sehr gut nachfühlen... Manchmal ist es wirklich zum Verzweifeln und in solchen Momenten würde ich mich am liebsten gaaaaanz tief in ein Erdloch verkriechen. Es vergeht bei mir keinen Tag, an dem ich am Morgen nicht mind. einmal aus der Wohnungstür raus gehe und gleich wieder rein, weil mir gerade einfällt, was ich vergessen habe. Vorgestern lief das Spiel ganze 3mal. Zur Wohnung raus, Türe zu, upps brauche noch den Schirm, wieder Tür auf, rein, Schirm nehmen, raus, upps das Natel und das ganze von vorne.... erst ärgere ich mich schrecklich, doch nach 1std. kann ich schon wieder über meine Schusseligkeit lachen.... Mit Humor gehts leichter. Man sollte lernen sich nicht so tierisch ernst zu nehmen. Ist verd. schwer, wenn man immer wieder auf die Nase fällt

Stichworte

Thema: ich hasse es.. im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum