Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Nie mit leistungsfähigem Partner zusammensein? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 76

    Nie mit leistungsfähigem Partner zusammensein?

    Erster Thread und gleich was Aktuelles

    Ihr Lieben,ich habe auf die Schnelle nichts gefunden,was jemand anders dazu schon geschrieben haben könnte,deshalb der neue Thread.
    Ich habe einen tollen,begabten,interessanten Freund,dessen Leistungsfähigkeit und Ordnungsliebe mir eine Zeit lang sehr gut getan hat.Er ist 130%ig zuverlässig,plant schnell und akkurat und setzt höchst kreativ,besonders und pragmatisch um,was er sich vorgenommen hat.Er arbeitet durch,bis eine Sache fertig ist,geht dann schlafen,und dann ist er erholt und widmet sich der nächsten Sache.

    Wir haben gerade in den letzten Wochen versucht,zusammen Renovierungsarbeiten in unser beider Wohnungen zu machen.Aber wir können nicht zusammenarbeiten.Ich kann ihm bei der Planung nicht folgen,was zur Folge hat,dass ich nach der Umsetzung unzufrieden bin,weil ich dann erst merke,dass es nicht richtig ist für mich.Er ist dann sauer und beleidigt,weil er sich angestrengt und für mich gearbeitet hat und mich ja auch nach meiner Meinung gefragt hat,und nun soll das umsonst sein,was er gemacht hat.

    Ich BIN ihm doch dankbar,dass er mir seine Ideen und seine planerischen und handwerklichen Fähigkeiten schenkt,um mich glücklich zu machen.
    Er ist es gewöhnt,zügig und zielstrebig vorgenommene Sachen zu erledigen bis zum Umfallen und kann nicht damit umgehen,dass ich erst dann bewerten kann,wie ich etwas haben will,wenn ich es sehe,und dass Planungsfragen vorher für mich gar nicht beantwortbar sind.Und dass ich nicht einfach durcharbeiten kann,weil ich in regelmäßigen Abständen völlig alle bin und im Grunde frische Luft,was zum Essen und/ oder Schlaf oder auch einfach nur fünf Minuten In-die-Luft-Starren brauche.
    Er sagt dann,seit ich ein paarmal überfordert mit Tränen eskaliert bin,immer,dass er nicht ständig auf mich Rücksicht nehmen will,dass ich doch auch mitarbeiten muss,dass ich jetzt doch aber wissen muss,was ich wie haben will.Dass er das Gefühl habe,mich immer antreiben und sich kümmern zu müssen.Müsste er gar nicht so sehr,wenn er mir ETWAS Raum geben würde,5 Minuten "ziellos" zu sein,bis das Denken wieder funktioniert.Aber so setzt er mich immer mehr unter Druck,und ich habe schon Angst vor dem nächsten Mal,das er mir hilft.Ich liebe ihn,aber:Ist er zu leistungsfähig für mich?

    Darf ich nur mit jemandem zusammen sein,der auch nichts schafft,um niemanden zu behindern?
    Wie macht ihr das denn,wenn ihr mit leistungsfähigen Menschen zusammenseid?Lasst ihr sie einfach machen und lebt damit,dass ihr halt zu langsam und zu planungsunfähig seid,um mit zu entscheiden?Und gebt dann die entsprechende Dankbarkeit,obwohl nicht alles so ist,wie ihr das gern gehabt hättet,was ihr natürlich erst später merkt?
    Ich habe den Eindruck,dass diese Arbeitsunfähigkeit mit jedem Jahr schlimmer wird,weil ich nicht mehr wie früher sagen kannas ist eben meine künstlerische Ader,ich bin halt so intuitiv.Es ist nicht meine künstlerische Ader.Intuitiv und künstlerisch bin ich auch,aber Versagen hat mit Kunst nichts zu tun.
    Meine räumlich-figuralen Fähigkeiten sind auf Deutsch fürn Arsch,also nicht nutzbar,was ein Hauptgrund sein kann,warum ich mir nicht vorstellen kann,ob etwas mir rechts oder links oder gedreht am besten gefallen wird.

    Was tut ihr,um bei sowas den Überblick zu behalten,ohne eine Bremse für die Leistungsfähigen Lieben zu sein?
    Die meisten Leute,die sagen: Planung ist nicht so wichtig,finde ich leider oft nicht perfektionistisch genug.Es hat mich schon als Kind wahnsinnig gemacht,wenn etwas nicht "richtig" war.Passt natürlich nicht zu einem Gehirn,dass keine Planungseinheiten,sondern nur bunten Brei zur Verfügung stellt,wie die Windows-Fenster auf dem Bildschirmschoner.Ich möchte meinen Freund behalten,weil er perfektionistisch ist.Ich mag geordnetes Vorgehen.Aber es strengt mich auch so an,dass ich nach kurzer Zeit erschöpft bin.Ich will nicht,dass er meint,er wäre mit einer Behinderten zusammen.Es hat ihn wahnsinnig gemacht,als ich versucht habe,ihm zu erklären,dass ich Arbeitsabläufe vergesse,wenn ich zwischen Spüle,Herdplatte,Werkzeug und Arbeitsfläche Richtungswechsel habe...

    Wie macht ihr das?Ich will zur RICHTIGEN Welt dazugehören!!!Mit einem leistungsfähigen Partner.
    Hat vielleicht jemand von euch einen Partner,mit dem er/sie so etwas bewältigt hat?


    Freu ich auf eure Antworten!
    Geändert von Grubenvogel (13.11.2013 um 21:36 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Nie mit leistungsfähigem Partner zusammensein?

    Hey Grubenvogel

    Zunächst, ne ich hab keine Partnerin nicht mal ne leistungsfähige aber das macht nichts ich kann dir ja sowieso nur aus meiner sicht erzählen, weil ich kenn dich ja nur aus 25 zeilen in nem forum

    Vielleicht dass wichtigste zuerst, du musst auf gar keinem fall deinen Partner verlassen und schon gar nicht weil du denkst du verdienst ihn nicht, du liebst ihn!? Weiss er von deinem ADS, weil wenn ja, dann könntest du etwas diplomatisch mit ihm arbeiten. Wenn er dass weiß kann er evtl sogar rücksicht nehmen, oder du nimmst ihn an der Hand und zeigst ihm die schwirigkeiten die sich bei dir auf tun wenn du ein projekt verfolgst. Vlt hilft ihm auch wenn du ihm mal sagst "Schaaaatz <3, ich weiß du hast das gerade erklärt, aber meinst du damit jetzt dies oder das?"
    Falls er nichts von deinem ADS weiß, dann solltest du das nachholen, eine Partnerschafft hält das aus, und wenn er so ordnungsbewusst ist, dann ist das ja auch ne art macke und ihr passt noch besser zusammen als ihr momentan wisst Im grunde lautet bei solchen problemen mein Plädoyer immer "Mehr Kommunikation" Ich denke du hast gute Karten deine situation verständlich und diplomatisch zu schildern. Dein Partner wird dann instinktiv sensibilisiert und nimmt auch mal mehr rücksicht auf dich und es gibt dir die Möglichkeit ihm aufzuzeigen wenn etwas zu krass für dich läuft.

    Ich hoffe das hilft etwas

    Lg
    Bubble_fish

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Nie mit leistungsfähigem Partner zusammensein?

    Ich hatte noch nie einen leistungsfähigen Partner, kann mich nicht erinnern dass so ein Mann jemals Interesse an mir hatte. Aber mein bester Freund ist ein sehr leistungsfähiger und ehrgeiziger junger Mann, der seine Ziele konsequent verfolgt und auch erreicht. Trotz meines Handicaps mag er mich als Mensch sehr gerne und akzeptiert mich so wie ich bin. Das macht mich sehr glücklich.

    Und du solltest glücklich sein, dass dieser Mann dich auch mit ADHS liebt und es für ihn kein No-Go ist. Viele Menschen reagieren gereizt auf Personen, die immer wieder Sachen vergessen, verlieren oder durcheinander bringen. Für mich ist jeder Mensch, der mein Handicap nicht verurteilt, ein Glücksgriff.

  4. #4
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Nie mit leistungsfähigem Partner zusammensein?

    Liebe Grubenvogel,

    eine gute Beziehung kennzeichnet sich dadurch, dass sich jeder der Partner dort ersetzt, wo es der andere nicht kann. Dann ist man ein gutes Team. Schwächen und Stärken werden einander ersetzt und aufgefüllt, wo es nötig ist.

    Bei euch ist das Problem, dass du durch deine ADHS Selbstwertprobleme hast (ach wie gut ich das doch kenne und du dich automatisch schon "schuldig" fühlst und auch so auftrittst, wenn ihr gemeinsam etwas erarbeitet wie jetzt die Renovierung und dein Freund haut in die Kerbe hinein, die du ihm bietest....was auch nicht gerade nett ist.

    Du machst dich angreifbar und er greift dich an. Beides ist Mist.

    Du bist nicht dein Freund und er ist nicht DU. Punkt. Das ist nicht änderbar. Und auch phantastisch so. Ihr seid nicht EINS, ihr seid zwei unterschiedliche Menschen. Ich würde es sehr schade finden, wenn dein Freund dich nicht so nimmt wie du bist und dir deine Schwäche auch noch "vorwirft" und dich ändern will bzw. mit dir meckert. Für mich wäre das ein absolutes NO-GO.

    Frage: Weiss dein Freund von deiner ADHS - hat ja schon jemand hier gefragt - und/oder nimmst du Medikamente ein? Oder machst evtl.eine Therapie?

    lg Heike

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Nie mit leistungsfähigem Partner zusammensein?

    Danke für eure Antworten!
    Aber mein bester Freund ist ein sehr leistungsfähiger und ehrgeiziger junger Mann, der seine Ziele konsequent verfolgt und auch erreicht. Trotz meines Handicaps mag er mich als Mensch sehr gerne und akzeptiert mich so wie ich bin. Das macht mich sehr glücklich.
    Solche Freunde hab ich auch...die zeigen einem immer mal wieder,dass man sich nicht von seinem Niveau verabschieden muss,auch wenn die Ausführung nicht mit dem Wollen übereinstimmt.

    auch ne art macke und ihr passt noch besser zusammen als ihr momentan wisst
    Ich denke auch,das spornt mich wirklich an,und ich hab ihn dafür auch wirklich lieb.Komisch,nicht?Meistens ist es auch gut,wenn er seinen Kopf durchsetzt,er kann einfach wahnsinnig gut mit Bauarbeiten und Raumgestaltung.Nur mein stolz und mein Schwächegefühl hauen da halt zwischen.Wenn ich die zum Schweigen bringe...hab ich am Ende ein tolles Ergebnis.

    Ich werde auf ein paar Fragen eingehen: Ich nehme seit ein paar Monaten Medikinet adult 10-10-10 (Dosis ist denke ich noch nicht ganz fertig).

    Ich dachte mir doch,dass man hier versteht,was ich erzähle,da finde ich gerade extrem rührend,dass ich bei euch gleich zur Sache kommen kann
    Mein Freund weiß,dass ich ADS habe,aber nimmt meine Eigenschaften lieber als meine Eigenschaften als als eigenständiges Ding.Wenn jemand liebevoll Rücksicht nimmt,werde ich schnell dominant und "peculiar",heikel,und das Endergebnis wurde zwar unter angenehmer Emotion erreicht,aber befriedigt mich nicht..Sorum gefalle ich mir oft besser,auch wenn es schwer fällt,das Demütigende dabei zu tragen.
    Was ich ja auch gut finde,damit lässt er mir mehr Verantwortung für mein Handeln und das Endergebnis,als wenn er allzu sehr zulassen würde,dass ich mich in der Begründung "ADHS" für alles,was mich störend ausmacht,zurückziehen würde.Ist also einerseits gut.Er gibt mir damit mehr in die Hand,als meine Familie das damals gemacht hat.Da hieß es immer nur,das sich niemandem im Weg sein soll,und statt mich in wirkliche Arbeiten oder wichtige Dinge einzubeziehen,hat man mir Pseudoaufgaben gegeben oder mir klar gesagt: Das ist nur für die Großen.(Hab ältere Brüder).Damals war (und heute ist) es den starken Mitgliedern meiner Familie allerdings klar,dass ich niemals etwas werden würde,dass ich charakterlich einfach nicht zumutbar bin,egal,was ich für Talente habe.Wenn ich mir ein Ziel gesetzt habe,dann wurde ich damit allein gelassen,und wenn ich es nicht erreicht habe,war wieder alles klar.

    Nun zurück zu meinem Freund: Ich denke,ich will gar nicht "Rücksicht" von ihm.Wenn ich möchte,dass er etwas auf mich eingeht,muss ich Leistungsvorschuss bringen.Er ist sensibel genug,um zu sehen,wenn ich für meine Verhältnisse etwas geschafft habe,und ich kann mir seines Wohlwollens sicher sein (und auch seiner Unterstützung),wenn ich ruhig bleibe (er mag emotionale Ausbrüche nicht).

    Ich habe den Eindruck,dass beim Nachlassen der Wirkung des Medikinet meine Nerven angreifbarer sind,dass auch der Hunger,den ich nicht mehr so richtig merke,bis er plötzlich ganz stark da ist,damit zu tun haben kann.Halt Unterzuckerung und eintretende Reizüberflutung gleichzeitig.
    Ich möchte mir und meinem Freund hysterisches Verhalten ersparen,es ist nicht nötig,und macht soviel kaputt.

    Vielleicht hilft es ja schon,wenn ich den ganzen Tag Studentenfutter vor mich hin esse,damit ich in kein Zuckerloch falle,und mir mein Handy zu stellen,damit ich nicht länger als vier Stunden zwischen den Kapseln habe.Ansonsten ist vielleicht masochistisches Leistungsstreben einfach etwas,das ich in dieser Beziehung ganz besonders auslebe Kann mir,wenn ich mich doch mal wieder traue,mich irgendwo zu bewerben,auch nicht schaden,von meinem Mann trainiert zu sein...oder?

    - - - Aktualisiert - - -

    Danke für eure Antworten!Ich dachte mir doch,dass man hier versteht,was ich erzähle,da finde ich gerade extrem rührend,dass ich bei euch gleich zur Sache kommen kann

    Aber mein bester Freund ist ein sehr leistungsfähiger und ehrgeiziger junger Mann, der seine Ziele konsequent verfolgt und auch erreicht. Trotz meines Handicaps mag er mich als Mensch sehr gerne und akzeptiert mich so wie ich bin. Das macht mich sehr glücklich.
    Solche Freunde hab ich auch...die zeigen einem immer mal wieder,dass man sich nicht von seinem Niveau verabschieden muss,auch wenn die Ausführung nicht mit dem Wollen übereinstimmt.

    auch ne art macke und ihr passt noch besser zusammen als ihr momentan wisst
    Ich denke auch,das spornt mich wirklich an,und ich hab ihn dafür auch wirklich lieb.Und weil ich seine Macke als Macke erkannt und akzeptiert habe,wollte er mich auch haben.Komisch,nicht?Meistens ist es auch gut,wenn er seinen Kopf durchsetzt,er kann einfach wahnsinnig gut mit Bauarbeiten und Raumgestaltung.Nur mein Stolz und mein Schwächegefühl hauen da halt zwischen.Wenn ich die zum Schweigen bringe...hab ich am Ende ein tolles Ergebnis.

    Die Fragen zur Therapie: Ich nehme seit ein paar Monaten Medikinet adult 10-10-10 (Dosis ist denke ich noch nicht ganz fertig).Und bemühe mich um Neurofeedback.


    Mein Freund weiß,dass ich ADS habe,aber nimmt meine Eigenschaften lieber als meine Eigenschaften als als eigenständiges Ding.Wenn jemand liebevoll Rücksicht nimmt,werde ich schnell dominant und "peculiar",heikel,und das Endergebnis wurde zwar unter angenehmer Emotion erreicht,aber befriedigt mich nicht.Sorum gefalle ich mir oft besser,auch wenn es schwer fällt,das Demütigende dabei zu tragen.
    Damit lässt er mir auch mehr Verantwortung für mein Handeln und das Endergebnis,als wenn er allzu sehr zulassen würde,dass ich mich in der Begründung "ADHS" für alles,was mich störend ausmacht,zurückziehen würde.Ist also einerseits gut.Er gibt mir damit mehr in die Hand,als meine Familie das damals gemacht hat.Da hieß es immer nur,das sich niemandem im Weg sein soll,und statt mich in wirkliche Arbeiten oder wichtige Dinge einzubeziehen,hat man mir offensichtliche Pseudoaufgaben gegeben (die ich mit Wutanfällen quittierte) oder mir klar gesagt: Lass das mal lieber die Anderen machen,die können das besser.(Hab ältere Brüder).Damals war (und heute ist) es den starken Mitgliedern meiner Familie schon klar,dass ich niemals etwas werden würde,dass ich charakterlich einfach nicht zumutbar bin,egal,was ich für Talente habe.Wenn ich mir ein Ziel gesetzt habe,dann wurde ich damit allein gelassen,und wenn ich es nicht erreicht habe,war wieder alles,wie es sich gehört. (Zitat Mutter:"Ach,was soll was soll das denn werden,wenn du nie was zu Ende führst?" Blöde Kuh.Ich denke,auch,wenn ich kein ADS hätte,hätte ich unter diesen Bedingungen Schwierigkeiten gehabt,Ziele zu stecken und zu erreichen.

    Nun zurück zu meinem Freund: Ich denke also,ich will gar nicht "Rücksicht" von ihm.Wenn ich möchte,dass er etwas auf mich eingeht,muss ich Leistungsvorschuss bringen.Er ist sensibel genug,um zu sehen,wenn ich für meine Verhältnisse etwas geschafft habe,und ich kann mir seines Wohlwollens sicher sein (und auch seiner Unterstützung),wenn ich ruhig bleibe (er mag emotionale Ausbrüche nicht).Wenn ich es schaffe,neben ihm zu bestehen,kann meine Familie mich mal.

    Ich habe den Eindruck,dass beim Nachlassen der Wirkung des Medikinet meine Nerven angreifbarer sind,dass auch der Hunger,den ich nicht mehr so richtig merke,bis er plötzlich ganz stark da ist,damit zu tun haben kann.Halt Unterzuckerung und eintretende Reizüberflutung gleichzeitig.
    Ich möchte mir und meinem Freund hysterisches Verhalten ersparen,es ist nicht nötig,und macht soviel kaputt.

    Vielleicht hilft es ja schon,wenn ich den ganzen Tag Studentenfutter vor mich hin esse,damit ich in kein Zuckerloch falle,und mir mein Handy zu stellen,damit ich nicht länger als vier Stunden zwischen den Kapseln habe,also den Rebound zu verhindern,bevor ich sensibel werde.Ansonsten ist vielleicht masochistisches Leistungsstreben einfach etwas,das ich in dieser Beziehung ganz besonders auslebe Kann mir,wenn ich mich doch mal wieder traue,mich irgendwo zu bewerben,auch nicht schaden,von meinem Mann trainiert zu sein...oder?

    Wenn manche Leute wüssten,was der Alltag uns für Kräfte abverlangt...meine Herren....

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Nie mit leistungsfähigem Partner zusammensein?

    Hallo Grubenvogel,

    Ich glaub zwar dass du deine Frage eigentlich selbst schon geklärt hast, aber ich micht trotzdem noch meinen Senf dazugeben ^^


    Grubenvogel schreibt:
    Danke für eure Antworten!Ich dachte mir doch,dass man hier versteht,was ich erzähle,da finde ich gerade extrem rührend,dass ich bei euch gleich zur Sache kommen kann
    Falls du damit auch mich meinst Es ist wirklich spannend in dem Forum hier, ich kenn Foren glaub ich seit zwölf jahren, aber sowas, wie hier hab ich noch nirgends gesehen einfach nur schön und fast wie eine große gemeinschafft! Darauf trinken wir eins ^^ (und die süßesten smileys gibts auch nur hier gg)


    Dass was du mit deinem Freund hast, ist eigentlich wirklich beneidenswert, es freut mich regelrecht, wenn du schreibst dass er dich versteht und wie er mit dir und deinem "Problem" umgeht. Du schreibst ja er sieht ADHS nicht als ein Ding, sondern als einen Teil deiner Gesamt Persönlichkeit. Ich glaube dass ist eine schöne art das zu sehen.

    ADHS oder eigentlich egal welche Krankheit immer vorzuschieben, halte ich selbst auch für sehr gefährlich. Wobei ich erwähnen muss, dass ich noch nicht in versuchung gekommen bin, da dass zB auf der Arbeit gar keiner weiß, (weil...). Man würde sich ja damit in eine Richtung zwängen. Aber es kann durchaus sinnvoll sein sich die schwächen und nachteile ins bewusstsein zu rufen.

    Grubenvogel schreibt:
    Ich habe den Eindruck,dass beim Nachlassen der Wirkung des Medikinet meine Nerven angreifbarer sind,dass auch der Hunger,den ich nicht mehr so richtig merke,bis er plötzlich ganz stark da ist,damit zu tun haben kann.Halt Unterzuckerung und eintretende Reizüberflutung gleichzeitig.
    Ich möchte mir und meinem Freund hysterisches Verhalten ersparen,es ist nicht nötig,und macht soviel kaputt.
    Zu Medikamenten kann ich dir nicht wirklich was sagen, ich nehm (noch) keine. Aber es wäre für mich logisch, wenn das nervenkostüm zu beginn etwas leidet wenn sich der Körper und dein Geist an die neue Situation gewöhnen. Es kann gut sein dass du etwas gewöhnungszeit brauchst um zu lernen damit umzugehen, es klingt für mich zumindest logisch und nachvollziehbar.
    Was die ernährung angeht, kann ich dir vlt eher noch was dazu sagen. Ich habe vor etwa zwei Monaten mit einer Diät angefangen. Inzwischen hab ich schon ganze 25kg abgenommen mit reiner umstellung der Ernährung. In Theorie basiert alles auf kontrolliertem Insulin Spiegel. Zu beginn war ich generell unausstehlich oder schwach (weil ich noch nicht genau wusste was ich da mache und wie ich das machen sollte) ich achte auf eine gute Kohlenhydrat Ernährung mit guten Fetten. Also Studentenfutter ist wohl nicht ganz verkehrt (aber den ganzen tag hällst du dass nicht aus ) Der körpüer gewinnt aus den Kohlenhydraten den Zucker den er für das Hirn braucht. Du kannst wrsl sogar deine Ernährung so abstimmenb dass sie Konzentration und Nervenkostüm unterstüzt. Dafür gibt es Ernährungsberater.

    Grubenvogel schreibt:
    Nun zurück zu meinem Freund: Ich denke also,ich will gar nicht "Rücksicht" von ihm.Wenn ich möchte,dass er etwas auf mich eingeht,muss ich Leistungsvorschuss bringen.Er ist sensibel genug,um zu sehen,wenn ich für meine Verhältnisse etwas geschafft habe,und ich kann mir seines Wohlwollens sicher sein (und auch seiner Unterstützung),wenn ich ruhig bleibe (er mag emotionale Ausbrüche nicht).Wenn ich es schaffe,neben ihm zu bestehen,kann meine Familie mich mal.
    Dann hoff ich nur dass du den Druck bei dir nicht zu sehr aufbaust, etwas druck ist gut u8nd etwas stress bringt dich zum handeln. Solltest du aber zu viel Druck aufbauen und der Stress entgleitet deiner Kontrolle, wäre es vlt. gut im vorhinein strategien zu haben wie du dich entlasten kannst und wie du da deinen Freund einbeziehst.
    Wenn ich abermals eine parallele zu meinem Leben ziehen darf, in meiner Familie bin zum Beispiel ich derjenige der etwas geschafft hat, ich hab nen Job und ne fundierte ausbildung. Wenn es was gibt kommt man zu mir (was sehr belastend sein kann), aber was ich sagen will ist dass meine Familie zwar mein ADHS nicht verstehen kann, aber ich kann ihnen dass auch nicht übel nehmen, sie sind ja nur ein Haufen idioten. Also ähnlich wie bei dir kann ich mich auf die auch ned verlassen.
    Deine Ausgangsfrage ob du nie mit einem Leistungsfähigen Partner zusammen sein kannst, denk ich hat sich erledigt dein Freund scheint zu wissen was er an dir hat. Da auch du weißt was du an ihm hast, könnt ihr sicher gemeinsam bestehen. Aber wichtig (!) ihr besteht gemeinsam, du bestehst nicht neben ihm
    Dann kann deine Familie dich aber wirklich mal ^^

    Grubenvogel schreibt:
    Und weil ich seine Macke als Macke erkannt und akzeptiert habe,wollte er mich auch haben.Komisch,nicht?
    Das ist einfach nur süß

    Lg & Blubb
    Bubble_fish

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Nie mit leistungsfähigem Partner zusammensein?

    Bubblefish,ich hab deine Antwort erst jetzt gelesen.
    Ich danke Dir!Haste schön geschrieben

    Den Weg aus der Familie ins eigene Leben zu finden,läuft wohl oft über einen Partner,der GANZ anders ist,aber die Grundmechanismen,die man in der Familie gelernt hat,erstmal automatisch weiterführt.Das ADHS nicht vorzuschieben,ist die richtige Strategie,denke ich.
    Aber ich finde es für mich im Moment gerade auch unglaublich erleichternd zu sagen: Das kann ich nicht.Ich versuch's,aber ich kann's nicht versprechen.Zum Beispiel beim Aufräumen zu einer Verabredung.Mein Freund fragt dann auch:Können wir uns bei dir treffen oder lieber bei mir?Haste das geschafft mit dem Aufräumen?
    Das hilft.Und spornt an.Er ist der Erste,der erwachsenes Bereitsein von mir erwartet.Also eine Wohnung zur Verfügung zu stellen,in der er sich auch wohlfühlen und die man Freunden zum Treffen jederzeit anbieten kann.
    Da nehme ich gewisse Härten,die er mir gegenüber an den Tag legt,gern in Kauf,denn mich aus allen Pflichten auszusparen,das hat meine Familie schon gemacht.Und nicht aus Akzeptanz.
    Ich nehme an,du kennst das:Ansprechend findest du sicher Frauen,die ebenso wie du die Verantwortung ungefragt oder gefragt übernehmen,und gut funktionieren tun auf Dauer Beziehungen,in denen du dich auch kümmern darfst.So ist es jedenfalls bei meinem Freund-....Und wenn ich aktiv für jemanden etwas in Vorbildfunktion tun darf,bin ich persönlich organisierter als sonst.So sucht man sich seine Menschen.

    Und du hast Recht:
    Einen Toast auf die Smilies dieses Forums!

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 142

    AW: Nie mit leistungsfähigem Partner zusammensein?

    Hey Grubenvogel

    Danke, freut mich, jetzt hatte ich gerade gelegenheit mir nochmals durchzulesen was ich geschrieben hab, ich find du hast recht das hab ich schön geschrieben .
    EIN HOCH AUF DIE SMILEYS! (Nur einige meiner Favoriten ^^)

    Grubenvogel schreibt:
    Ich nehme an,du kennst das:Ansprechend findest du sicher Frauen,die ebenso wie du die Verantwortung ungefragt oder gefragt übernehmen,und gut funktionieren tun auf Dauer Beziehungen,in denen du dich auch kümmern darfst.So ist es jedenfalls bei meinem Freund-....
    Haha, wow ich wusste gar nicht dass wir Männer so leicht zu durchschauen sind :-) aber eigentlich klar, die Mischung machts. Mir gefällt es klarer weise wenn eine Frau eine Starke Persönlichkeit hat und Verantwortung übernehmen kann. Sprich auch eine auf die ich mich verlassen kann. Aber ganz klar möchte ich auch für sie da sein und auch mal derjenige sein der quasi die Vorbildfunktion übernimmt. Das ist ein Wechselspiel. Kritisch wäre dann vlt. (zumindest für mich) die einseitigkeit.

    Das trifft auf fast alles zu, zB wenn du schreibst er fragt nach ob es denn bei dir gerade repräsentierbar aussieht, dann ist das auch indirekt ein wunsch dass er es so gerne hätte... Naja das kann man jetzt auf vieles ausweiten, aber ich glaub du verstehst was ich damit sagen will. Alles mit Maß und Ziel (damit haben wir ADHSler eh keine Probleme )

    Lg
    Bubble_Fish

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Nie mit leistungsfähigem Partner zusammensein?

    bubble_fish schreibt:
    Es ist wirklich spannend in dem Forum hier, ich kenn Foren glaub ich seit zwölf jahren, aber sowas, wie hier hab ich noch nirgends gesehen einfach nur schön und fast wie eine große gemeinschafft! Darauf trinken wir eins ^^ (und die süßesten smileys gibts auch nur hier gg)
    Zustimm...http://www.en.kolobok.us/smiles/arti...oose/MG_07.gif
    …und noch ein Tip: #4 https://adhs-chaoten.net/fragen-tech...tml#post436934
    Author's emoticons Kolobok Style. Kolobok smiles

Ähnliche Themen

  1. ads partner
    Von djs im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.10.2013, 17:00

Stichworte

Thema: Nie mit leistungsfähigem Partner zusammensein? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum