Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 47

Diskutiere im Thema Mit ADHS glücklicher im Leben im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #31
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Mit ADHS glücklicher im Leben

    Liberty schreibt:
    @Heike: Ich bin bei fast allem, was du hier geschrieben hast derselben Meinung und möchte auf keinen Fall irgendjemanden angreifen. Trotzdem bleibe ich bei meinem Standpunkt und muss etwas klarstellen, denn ich denke einiges, was du schreibst richtet sich an mich (bitte korrigiere mich, wenn ich es falsch verstanden habe). Es war bestimmt nicht deine Absicht aber es macht mich doch etwas wütend. Tut mir leid.

    Ich habe die Diagnose ADHS seit acht Jahren, nehme auch die entsprechenden Medikamente und mache eine Therapie. Meine genauen Lebensumstände hier darzulegen, würde den Rahmen sprengen aber ich wage zu behaupten, dass ich doch ganz genau weiss, welche Probleme diese Störung mit sich bringt. Ich habe in meinen 25 Jahren schon sehr viel durchgemacht, wegen meinem ADHS. Manches davon verdränge ich heute noch, weil ich noch nicht stark genug bin, um es zu verarbeiten. Also behaupte bitte nicht, ich wüsste nicht, wovon ich spreche. Ich habe ausser meinen Erfahrungen, zusätzlich einen überdurchschnittlichen IQ und lese sehr viel. Ich verdränge ein paar Erfahrungen aber nicht mein ADHS. Bitte unterstelle mir nicht, meine Aussagen wären unbegründet!

    Auf keinen Fall bezweifle ich, dass man auch mit AD(H)S ein glückliches Leben führen kann. Was ich aber bezweifle ist, dass man damit immer glücklich sein kann, von Anfang an und überhaupt nicht daran leidet. Es ist schliesslich eine Störung und Störungen kommen immer mit Beeinträchtigungen. Ohne Beeinträchtigung, keine Krankheit / Störung / Syndrom. Ich habe zwar ADHS und nicht ADS und ich bin auch kein Arzt aber es erscheint mir nicht richtig eine Diagnose aufgrund eines einzigen Symptoms zu stellen, welches offenbar das Leben der Person nicht einmal beeinträchtigt. Natürlich kann ich nicht wissen, ob vielleicht etwas verdrängt wird. Es hat sich für mich aber nicht so angehört.
    Hallo Liberty,

    also zuerst einmal bitte ich dich um Entschuldigung, wenn bei dir etwas falsch angekommen ist und/oder ich mich dumm ausgedrückt habe. Ich wollte mit Sicherheit keinen beleidigen.

    Ähem ja, wo fange ich an.....

    Zuerst bei dem, dass du es selbst erkennst, dass du (noch) zu schwach bist, diverse Dinge auf zu arbeiten. Grosses Kompliment, denn das heisst doch, dass du nicht weg rennen willst und dich der Sache stellen willst, aber halt noch nicht jetzt. Wieso sollte ich denn behaupten, du wüsstest nicht, wovon du sprichst? Verstehe ich nicht so ganz, sorry

    Welche Worte meinst du denn genau, die sich an dich gerichtet haben? An dich persönlich. Die dich wütend gemacht haben auf mich. Und wieso gegen dich Liberty? Ich kenne dich doch gar nicht und habe nicht auf ein Posting von dir etwas geschrieben (oder doch??? Hab ich was übersehen?) Ähem bitte klär mich auf. Aber egal, was es auch sein mag....du kannst dir sehr sicher sein, dass ich immer direkt antworte und den jenigen mit Namen anspreche, wenn ich meine, einen Kommentar ab geben zu müssen. Niemals in der 3. Person.

    Was meinst du denn, dass nicht aufgrund eines einzelnen Symptoms die Diagnose ADHS gestellt werden kann? Da bin ich doch voll deiner Meinung. Da hab ich doch auch nix anderes gesagt. Und den Passus von dir, dass du viel liest und einen hohen IQ hast.....was willst du mir damit denn sagen? Das habe ich doch niemals angezweifelt.....ich kenne dich nicht und ich würde auch niemals bei einem anderen ADHS-ler anzweifeln, dass er kein ADHS hat, wenn er einen hohen IQ hat.

    Und der Threadsteller - oha hab den Namen grad vergessen - ob er jetzt etwas verdrängt oder nicht, kann ich auch nicht wissen. Ich hatte mein Posting auch nicht auf ihn bezogen, sondern hier wird im Allgemeinen geschrieben und jeder schreibt etwas dazu, über sich, über andere...und nicht nur über den Threaderöffner.

    Wie oben schon erwähnt, wenn ich den Starter hier gemeint hätte damit, hätte ich, genauso wie du, ein @ Zeichen vor dem Namen gestellt. Es ging mir gar nicht um diesen Herrn. Es war alles allgemein verfasst. Und ich wünsche dem jenigen auch alles Gute, dass er weiter hin glücklich bleibt und Nerven aus Stahl behält. Ich habe in dem Alter behauptet - und auch geglaubt - dass ich Superwoman bin. Und ich war sehr überzeugend. Und weisst du warum? Weil ich es wirklich selbst geglaubt habe. Dann - und nur dann - ist man überzeugend....wenn man an sich glaubt, egal worum es geht.

    Also nochmal: Ich kann nicht nachvollziehen, warum du dich angeprochen gefühlt hast und das war bestimmt kein Blödsinn von dir, sondern muss einen Grund gehabt haben. Bitte sei dir gewiss, dass ich das nicht gewollt habe okay?

    lg Heike

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 230

    AW: Mit ADHS glücklicher im Leben

    [QUOTE=Heike;433350
    Und zum Schluss noch eins: Die ADSH-ler, die hier schreiben, dass sie kein ADHS haben können, weil sie

    - hoch intelligent sind
    - total beliebt bei Freunden und Kollegen
    - immer alles TOP meistern
    - keine Süchte haben (dafür aber NUR krass erhöhtes Sexualverlangen und/oder Arbeitswut haben....aber das ist ja keine "Sucht")

    ....und noch tausend andere Dinge.....diese ADHS-ler haben entweder (noch) keine Diagnose bzw. erkennen diese nicht an, warum auch immer.....oder nehmen (noch) kein MPH/Amphetamin.

    Denn jetzt kommt der springende Punkt, auf den ich eigentlich hinaus will: mit MPH z. B. "sieht" und erkennt man plötzlich, dass man gar nicht der jenige ist, für den man sich gehalten hat all die Jahre (siehe meine vorherige Liste). Und das ist dann oftmals eine Katastrophe. "Nein, ich hab kein ADHS und sowieso ich bin nicht krank und schon mal gar nicht unheilbar. Bei mir hat immer alles geklappt im Leben".
    [/QUOTE]

    @Heike Danke für deine Aufklärung. Jetzt, wo ich es nochmals durchgelesen hab, sehe ich, dass ich absolut grundlos wütend wurde... Das tut mir so so so leid! Ich hatte das so verstanden: "Die ADHS-ler, die hier (also in dem Thread) schreiben, dass du (der Themenstarter) kein ADHS haben kannst, weil ... - haben entweder (noch) keine Diagnose bzw. ...- etc."

    keine Ahnung warum ich das derartig falsch gelesen hab... Ich fühlte mich dadurch bloss gestellt und nicht ernst genommen. Das hat mich getriggert. Deshalb den Satz über meinen IQ und übers Lesen (wobei ich mich jetzt dafür schäme). Ich wollte damit (völlig grundlos, wie ich jetzt sehe) erklären, dass ich durchaus in der Lage bin, zu dem Thema was zu sagen. Es gibt nichts, das ich mehr hasse, als nicht ernst genommen zu werden. Ich denke mein Gehirn geht in solchen Situationen sofort in Angriffmodus... Der Bereich hier ist mir etwas zu öffentlich, um ins Detail zu gehen aber nur soviel: Schon seit ich denken kann, war ich immer der Überzeugung, dass ich nicht dumm bin. Ich hatte als Kind aber grosse Schwierigkeiten das, was in meinem Kopf war, in Worte zu fassen. Eine Zeit lang, habe ich überhaupt nicht mehr geredet... In der Pubertät wurde es damit etwas besser und seit ich MPH nehme, sowieso. Jetzt weiss ich, dass ich ADHS habe. Damals wusste ich es noch nicht. Ich fühlte damals nur diesen Widerspruch zwischen dem, was in meinem Kopf war und meiner tatsächlichen Leistung. Es war erniedrigend und machte mich zu einem sehr "schwierigem" Kind. Bis heute rede ich immer noch nicht besonders gerne. Das ist mit ein Grund, warum ich an einem sehr glücklichem Leben (von Anfang an) mit AD(H)S zweifle.

    Ohje, das wurde jetzt doch länger. Eigentlich wollte ich mich nur entschuldigen!

  3. #33
    pero

    Gast

    AW: Mit ADHS glücklicher im Leben

    @Liberty…
    Könnte es sein das Du sehr empfindlich bist und zu extrem Reaktionen neigst? Ja, dann solltest du Dich mal auf ADHS prüfen lassen.

    Es ist mir auch schon öfter so gegangen. War mir auch jedes mal extrem peinlich, aber ich glaube mit dem Risiko muss ich leben.
    Ich glaube es ist wichtig sich selbst besser zu kennen, verstehen und anzunehmen. Wir ADHSler sind und reagieren anders als der Durchschnitt...



    LG
    pero

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Mit ADHS glücklicher im Leben

    @Pero

    ....Menschen gehören zu einer Gruppe....

    So lange ich in meinem Denken und Handeln frei sein kann, habe ich keine Probleme mit "Anderen".... doch..... aus "Angst" Verbindlichkeiten eingehen zu müssen (die ich nicht immer halten kann)... und Erwartungen, die ich nicht immer erfüllen kann....

    .... habe ich mich immer davor gehütet zu enge Beziehungen einzugehen. Sei es freundschaftlich oder in einer Gruppe.

    Sobald ich über ein Vorhaben z.b. in einer gemeinnützigen Organisation überzeugt bin - leiste ich sehr viel für den Zweck.... doch nicht für die Gruppe.

    Darum... ob ich soziale Kontakte brauche? Ja, doch nur wenn ich frei sein kann. Mal hier mal dort.
    Sonst werden für mich Beziehungen zu anstrengend.

    Mal gerne für mich allein - und mal gerne unter Menschen. Bin ich nicht kompliziert?
    Mal ist mir das allein sein zu viel... und mal sind mir die sozialen Kontakte zu viel....

    Ich bin zu frieden - wenn ich dieses hin und her so managen kann, dass ich niemanden enttäusche weder mich noch die anderen.

    Mein Kopf und mein Bauchgefühl führen manchmal seeeehr lange Konfliktgespräche...

    Oh... dies bezieht sich auf vorhergehenden Beitrag..
    Geändert von Smile (12.11.2013 um 09:50 Uhr)

  5. #35
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Mit ADHS glücklicher im Leben

    Liebe Liberty,

    alles ist gut. Und weisst du warum? Weil ich exakt genauso bin wie du
    Habe auch seit Kind an immer gesagt bekommen, dass ich nicht leistungsfähig bin und dumm wie Stroh. Mein IQ liegt im Durchschnitt, wo bei dieser letztes Jahr mal gemessen wurde, als ich mich auf einer psychiatrischen Station befand....ohne, dass ich von dem Test überhaupt wusste. Ich war in einem extremen Unruhezustand. Also völlig Quatsch. Das Ergebnis lag irgendwo bei 85. Ich hatte massivsten Vitamin B12 Mangel und hatte allergrösste Hashimoto-Schübe. Hier wurde mir wieder einmal vermittelt, dass ich "krank" bin und halt dumm. Und dann geh mal in dich und sag dir, dass diese Info von Fachärzten kommt und die doch stimmen muss!!!

    Aber ich schweife schon wieder ab öhm

    Ich verstehe auch sooo viele Dinge von meinen Mitmenschen falsch. Allerdings ist es mir mit MPH möglich, erst einmal kurz innezuhalten und zu überlegen "Halt, wie könnte das gemeint sein"? und dann geht die Denkmaschine los.....teilweise stundenlang. Und auf einmal BINGO ich hab die Antwort. Und meistens stimmt die dann auch. Meine Impulsivität ist mit MPH so viel besser geworden.

    Also....ich versteh dich ganz und ganz.....ich schäme mich hinterher auch immer total und es ist mir MEGA peinlich. Willkommen im Club

    Öhm...ist auch wieder länger geworden....

    lg Heike

  6. #36
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Mit ADHS glücklicher im Leben

    zur überreaktion... mal ehrlich, würden man nicht adhsler, der gleichen reizüberflutung (wie wir sie wahr nehmen) aussetzen....
    würde so mancher durch drehen... glaube ich....

    wir tun dies nicht - wir haben gelernt, damit irgendwie umzugehen.... ja, manchmal über reagiere ich.... doch, um es positiv auszudrücken...
    ich finde.... dass ich es doch noch gut im griff habe....

    so wie wenn man versucht einen vulkanausbruch vor zu beugen.... weiss ich, was mich "reizt"... also frühzeitig Situation verlassen.... doch
    wenn es explodiert... kann man nichts deckeln. da kann ich nur noch versuchen den schaden zu begrenzen.

    mir ist aufgefallen, dass sehr viele menschen bewusst oder unbewusst genau auf die knöpfe drücken, die einen expodieren lassen.... dass sind
    meine "wunden" punkte..... (das ist jetzt theorie).... ich versuche diese irgendwie zu heilen, aus selbstschutz um niemandem die "Macht" über
    meine "Reaktion" zu geben.

    mir ist bei mir aufgefallen, dass ich sehr, sehr schlecht mit Kritik umgehen kann und irgendwie überall einen Angriff sehe.... die Angst....(unsicherheit) so versuche
    ich das ganze (wieder theoretisch) in Mut umzuwandeln.... (selbstsicherheit).... erst wenn ich auf kritik mit dank reagiere... bin ich genug selbstsicher.

    kritik kann auch hilfreich sein....
    kritik als machtgehabe....so ist die beste verteidigung.... die trennung zwischen mir als person und einfach nur so eine meinung von jemand anderem - die ich nicht teile.

    theoretisch... theorie..... dass ist der kopf.... und mein bauch ... ja der reagiert einfach.... und wenn ich mal über reagiert habe.... niemand ist perfekt.

    lg

  7. #37
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Mit ADHS glücklicher im Leben

    Smile TOP

  8. #38
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Mit ADHS glücklicher im Leben

    @Heike - Danke.

  9. #39
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Mit ADHS glücklicher im Leben

    Smile schreibt:
    @Heike - Danke.

    3,50 Euro bitte......aufs Postbank-Konto

  10. #40
    pero

    Gast

    AW: Mit ADHS glücklicher im Leben

    ....Menschen gehören zu einer Gruppe....
    Damit meinte ich keine Vereine oder so was. Schon dadurch das man sich den gesellschaftlichen Regeln anpasst, also z.b. arbeiten geht, gehört man zu einer Gruppe. Der Gruppe der Arbeitnehmer.
    Unser soziales Leben wird durch gesellschaftliche Regeln bestimmt. Oft solche die man quasi automatisch übernimmt. Diese Regeln sind der wichtige Kleber unserer Gesellschaft.
    Man sagt "Guten Morgen" um in einer Gruppe (z.B. Kollegen) informell aufgenommen zu werden. Wenn diese Antworten ist alles okay, wenn die eisig schweigen wird das als Mopping gewertet und schmerzt den Betroffenen. Daher versucht er vieles um zu der Gruppe dazuzugehören. Das meinte ich.
    Und durch unsere ungewohnten Reaktionen werden wir oft ausgegrenzt, weil die "anderen" uns nicht einschätzen können und uns dafür, manchmal auch unterschwellig, ausgrenzen.

    mir ist bei mir aufgefallen, dass ich sehr, sehr schlecht mit Kritik umgehen kann und irgendwie überall einen Angriff sehe.... die Angst....(unsicherheit)
    Mhm, könnte von mir sein...

    LG
    pero

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Simplify your Life: Einfacher und glücklicher leben
    Von hirnbeiß im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.06.2013, 14:13
  2. Leben mit AS und ADHS
    Von Petra69 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 1.09.2012, 23:27
  3. Leben mit ADHS, was sind eure Erinnerungen? Wie kamt ihr auf ADHS?
    Von Mikoo im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 19:12
  4. Ein Leben mit ADS/ADHS
    Von terminó im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 01:25
  5. LEBEN und leben lassen! ADHS ein Forschungsgebiet?
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 16:39
Thema: Mit ADHS glücklicher im Leben im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum