Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein

    Kennt ihr ( die auch noch keinen Führerschein besitzen) das auch, dass ihr ständig angesprochen werdet,wann ihr denn endlich euren Führerschein machen wollt oder wie weit ihr denn schon seid?

    Das geht mir so auf die Nerven -.-' .
    Weil ich den ja selbst am liebsten auf der Stelle hätte, aber das sind einfach so viele Fragebögen und ich lerne nicht jeden Tag, weil ich einfach nicht daran denke -.-'.
    Und wenn ich lerne, bin ich voll überfordert von den ganzen Theorie-Fragen und wenn ich dann ständig so viele Fehler habe, nervt mich das so sehr und ich verliere die lust daran -.-' maannnooo .



  2. #2
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein -.-'

    Du ich war auch 21, als ich erst den Führerschein hatte und ich weiß nicht, ob ich die Motivation gehabt hätte, ohne den Druck von meinem Chef

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein -.-'

    Hallo Lady-Like
    Das Gefühl kenne ich sehr gut. Am nervigsten fand ich es wenn ich gesehen hab das jüngere Bekannte oder Freunde den Führerschein ohne Probleme in kurzer Zeit in der Tasche hatten, wären ich trotz des vielen lernens versagt habe. Dann hab ich sogar einmal die Fahrschule gewechselt weil der Fahrlehrer gemein, beleidigend und pervers war. Er machte mir Angst und er hat wären der ganzen Fahrt über im Auto geraucht *pfui*.
    Ich hab meinen Führerschein auch ''erst'' mit 21 gemacht. Ich kam auf die vielen, für mich teilweise sehr verwirrenden Fragen nicht klar. Ich hab immer zu viel nachgedacht und bei den Antwortmöglichkeiten oft gedacht ''ja das KÖNNTE aber auch passieren'' ''unmöglich ist es sicher nicht''. Ich habe für die Praktische Prüfung 2 Anläufe gebraucht und für Theorie... ab wann ist man gesperrt? Also Nach der Sperrung, die nächste Prüfung hab ich dann mit 0 Fehler bestanden.
    Allerdings fahr ich ''nur'' einen Automatikwagen da ich mit dem lernen von Schalten, Kuppeln auf den Verkehr achten überfordert war. Zu viele Dinge aufeinmal sind für mich sehr anstrengend.
    Aber mit dem Automatikwagen komm ich gut zurecht. Nur Autobahn fahre ich keine mehr. Ich habe einfach angst da reinzufahren. Aber bisher kam ich auch ohne zurecht.
    Es heisst ja immer, man soll seinen Fähigkeiten angemessen fahren. Und das tue ich und bisher immer Unfallfrei gefahren.

  4. #4
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.214

    AW: Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein -.-'

    Hallo lady-like,

    ich glaube du brauchst einen "Einpeitscher" für die Theorie.

    Mein Sohn hat den ersten Termin sausen lassen, weil er nicht gelernt hatte.
    Am Abend vor dem 2. Theorie-Prüfungstermin hat er mir gestanden, dass er wieder nicht gelernt hat bis auf die Fragen mit Zahlen,
    da gab's extra Bögen zum Auswendiglernen. Ich habe ihn dann bis 2.00 Uhr mit den Fragen getriezt bis es einigermaßen gesessen hat.
    Um 6.00 musste er schon zur Prüfung fahren.
    "Es war ja so leicht". Haha

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 70

    AW: Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein -.-'

    Hallo alle zusammen,

    interessantes Thema; da gebe ich auch mal meinen Senf dazu - aber anders herum (passt aber zur Überschrift des Themas):

    Mich nervt die Frage nach dem Führerschein unheimlich !!!
    Insbesondere von den den ganzen "Dachdeckern" (= Psychiatern, Psychotherapeuten usw.). Die wundern sich immer, wenn ich mit dem Auto oder dem Motorrad komme, dass dem so ist:

    "Was, Sie fahren Auto und Motorrad; das geht doch nicht !! Sie haben doch bestimmt keinen Führerschein (mehr); das müssen Sie unbedingt sein lassen. Sie gefährden sich und andere ..... usw. usw."

    Dabei spielen diese "Dachdecker" auf meine in der Vergangenheit liegenden Alkohol- und Dr..enprobleme an.

    Und es nervt mich unheimlich, immer wieder alles erklären zu müssen:

    Ja, ich bin trockener Alkoholiker, ja, ich habe früher "Wirkstoffe" missbraucht. Aber ich bin nie Auto gefahren, wenn ich es gatan habe. Ich hatte auch noch nie einen Unfall. Ich gefährde niemanden, weder früher noch heute ..... usw. usw.

    Und dann:

    Tellergrosse und ungläubige Augen der "Dachdecker" !!!

    Das nervt - zumindest mich - genau so, wie wenn jemand immer erklären soll/muss, warum sie/er noch keinen Führerschein hat !

    Wem geht es noch so ?

    Liebe, chaotische und trockene Grüsse,

    teddybaer

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein -.-'

    ich hatte mit meiner Mutter die Fahrprüfung gemacht also haben wir uns gegenseitig kontrolliert, bzw sie mehr mich. Also musste ich da durch und bestand ihn aber auch mit null Fehler. Ich war da 18 Jahre, und sah aber aus wie 15

    Ich weiß das du keine Lust hast aber denk dran, das du das schaffen willst und du so weiter kommst, Was bringt es dir wenn du jetzt nicht lernst und es dann wiederholen musst? Dann musst du trotzdem wieder lernen!

    ich habe mir immer zu jedem Bild die Antworten gemerkt wenn man es dann öfters anguckt. Also selbst konnte ich sie nicht aufsagen aber so vom lesen konnte ich erkennen welche Antworten richtig sind

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein -.-'

    Fühlt euch doch mal nicht gleich so genervt

    Ich frage es hin und wieder auch gerne. Kann ja sein dass er eingezogen wurde, einfach kein Auto gebraucht wird, noch keine Zeit/Lust/Bedürfnis für die Ausbildung. Ich finde es einfach interessant zu wissen. Nicht um irgendwo rumzubohren oder zu urteilen.

    Bei mir klappte der Führerschein auch nur mit derbsten Druck. Hab 2 Tage vorher angefangen zu lernen und mit 9 Fehlerpunkten gerade so bestanden.
    Zur Praxis sollte ich nochmal antanzen weil ich das Tempolimit wie ein Rennfahrer ausgereizt hätte und bisschen zu wenig bei Grünpfeil gewartet habe

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein -.-'

    Das mit dem Lernen kenne ich zu gut.


    Vielleicht hilft es dir ja, wenn du dir sagst, dass du es dann hinter dir hast? Also: Jetzt mal ordentlich rangeglotzt und vielleicht paar tolle Sachen verpassen, aber hinterher deine Ruhe haben und vielleicht sogar Zeitersparnisse (nicht mit auf Bus und Bahn angewiesen sein usw.). Sowas hilft mir zumindest immer bei so negativen Sachen. Also sich sagen: "Wenn du das jetzt machst, hast du dafür etwas tolles." Geht natürlich nur bei so Dingen, die nicht so extrem lange dauern. Bei meinem Studium klappte das überhaupt nicht .

    Und ansonsten kannst du ja mal fragen, ob es denen reicht, wenn du Bescheid sagst, wenn du fertig bist. Oder du sagst bei Leuten, wo du genau weißt, dass die Frage kommt, im Vorfeld, dass alles in Ordnung ist und du vorran kommst . Einfach den Wind aus den Segel nehmen .

    Muss aber sagen, dass ich Glücklicherweise sehr sehr schnell lerne. Dadurch hab ich einfach jeden Fragebogen einmal gemacht, die Fehler nochmal genau angeguckt und konnte es. Viel schwieriger viel mir das praktische . Hatte viel zu viel Angst vor allem, was passieren könnte. Denn ich machte mir vorher schon viele Sogen und als ich dann Fuhr, hatte ich noch viel mehr Horrorszenarien.

    Bin dann in der praktischen Prüfung mit 50 an einem Bus mit Warnblinker vorbei gefahren. Dieser stand auf der linken Seite auf einer Bushaltestelle zwischen zwei andere Busse, die natürlich keine ein hatten. Da die Autos im Gegenverkehr und vor mir alle brav mit 50 weiter fuhren, hab ich das nicht gepeilt und bling - war ich durchgefallen.

    Das witzige ist: In der Theorie hatte ich 0 Fehlerpunkte. Beim zweiten Versuch klappte es dann ganz gut. Als ich dann mit 21 oder 22 den Motorradschein machte, war es das selbe Spiel wieder: Theoreie mit 0 Fehlerpunkte bestanden. Auch das Fahren klappte extrem gut - schon bei der ersten Fahrt fragte mich mein Lehrer, ob ich denn Motorsport mache, weil ich so sicher auf dem Motorrad saß (und ich fühle mich auf dem Motorrad wesentlich wohler als im Auto .

    An 2 Übungsstunden vor der Prüfung und an der Prüfung selbst hatte ich einen anderen Lehrer. Der war total hektisch und total "gereizt". Also - der hatte die ganze Zeit Panik gehabt und war nur am rum motzen. An der Prüfung hatte es dann stark geregnet und beim Schrittslalom warf ich die Maschine dann um, weil ich zu langsam und es zu rutschig war. Wusste nicht, dass ich einfach Beschleunigen hätte dürfen und nochmal versuchen durfte. Naja - durch gerasselt und beim weiten Versuch dann ohne Probleme bestanden.

    Dennoch - bei der theoretischen Prüfung hatte ich Panik ohne Ende .

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 23
    Forum-Beiträge: 58

    AW: Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein

    Ahoi,
    also ich hatte meine theoretische Prüfung nach einer völlig durchzechten Nacht abgelegt (ich hatte total vergessen das ich am nächsten Tag theorieprüfung hab). Gelernt hatte ich sowieso nicht, hab es irgentwie geschafft zu bestehen. Die praktische hatte dann zwei anläufe gebraucht und als ich die dann geschafft hatte...hatte ich nen Führerschein. Aber eigentlich brauch ich den gar nicht, tagsüber fahren kann ich, da hab ich keine Probleme, aber sobald es dämmert, bin ich völlig überfordert und hab meiner Meinung nach auch nichts mehr hinter dem Steuer verloren. Ich fahr mittlerweile eigentlich nur noch Bus oder Fahrrad...ist besser für die umwelt und andere verkehrteilnehmer, denk ich^^
    Gruß Engel

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein

    Mach doch einfach so ein schnell Kurs, Ferienfahrschule oder so. Ich habe mein Führerschein in drei Wochen gemacht. In 1,5 Wochen Theorie und 1,5 Wochen Praxis. So habe im zweiten Anlauf auch mein Lappen geschafft. Viel Länger hätte ich es auch nicht durchgehalten, ich habe mir in 1,5 Wochen um die 8.000 Fragen reingebrügellt. Dann auch bestanden. Also mit Fragebogen, Online Test usw.

    Ich bin froh das ich das so gemacht habe, es Lohnt sich! Auto fahren macht Spass!

    Liebe Grüße

    Eko

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Warum immer diese Vorwürfe ?
    Von bindi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 9.03.2010, 19:28
Thema: Immer diese blöde Frage nach dem Führerschein im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum