Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Symbiose - Brauche ständig Bezugsperson im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    Symbiose - Brauche ständig Bezugsperson

    ich grüsse euch!
    ich brauche ständig eine "bezugsperson" -da ich oftmals das geühl habe, alleine nicht "überlebungsfähig" zu sein.
    auch habe ich eine starke symbiose zu meiner mutter. kennt das jemand von euch?
    fragen, fragen, fragen...

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: symbiose

    Hallo chaos

    also Symbiose ist es bei mir weniger ,eher die "menschlichen" Taktgeber ,die meinem Leben die Struktur geben ....wie meine älteren Schwestern ,die mich immer wieder daran erinnerten ,was ich tun muß...wurde ständig an Termine erinnert,ob ich das denn schon erledigt hätte ,fand es oft zum ...hab es aber sonst vergessen ...
    Als junge Erwachsene hat mich ein Ehepaar "adoptiert" ,die mich in vielem unterstützt haben und geholfen haben das es "läuft"

    und jetzt wo wir wohnen ,die Vermieterin hat mir genau aufgeschrieben wann was ,wie zu erledigen ist...na ja meist Bedarf es dann noch mal persönlicher Abmahnung, das dies oder jenes zum Putzen dran ist

    Und seit dem ich verheiratet bin(knapp 6 Jahre) ,meinen alle ich sei ja jetzt "versorgt" ...na und seitdem läuft so manches aus dem Ruder ...

    So glaube ich ,das es weniger die Symbiose ist , die wir zum Leben brauchen ,sondern Begleitung /Couching ...das hilft dem Leben Struktur zu geben

    ähhh ,bin ich jetzt am Thema noch dran ,na sonst vergiß es einfach

    LG Dori

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: symbiose

    hi ich kann dein verhalten 1 zu 1 auf mich assoziieren
    bei mir ist es auch so das ich von je her entweder von meiner mutter oder eben von meiner freundin in der spur gehalten werde ich denke wenn ich völlig alleine leben müsste würde das nur im chaos enden damit meine ich das ich es sicher nicht hinbekommen würde den alltag so zu organisieren das ich all meine verpflichtungen gerecht werden würde....


    LG Dominik

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246

    AW: symbiose

    Haben eure Eltern euch viel vertrauen entgegen gebracht beim Thema alleine Wohung und so weiter???
    Ich mein ich wohne bei meinen Eltern aber oft kommen so Sprüche von meiner Mutter wie zb: "Du bist alleine ja nicht einmal überlebungsfähig... Du vergisst ja die Tür zu zumachen und so weiter.."
    Mich kränkt dass zumind sher und dadruch denk ich ich werde es schaffen GANZ alleine...

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Symbiose - Brauche ständig Bezugsperson

    also meine mutter leidet glaube ich selbst unter adhs was sie aber nie hat testen lassen weshalb sie in etwa die gleichen schwächen hatte, aber von leuten aus meinem näheren umfeld in der jugendzeit musst ich mir offt solche sachen anhören die dann natürlich extrem an deinem delbstwertgefühl kratzen und einen eben verunsichern was dazu geführt hat das ich mich isollierte.....aber ich schweife ab

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Symbiose - Brauche ständig Bezugsperson

    Hallo chaos

    Vertrauen entgegenbracht ??? Leider nein ,Tenor meiner Mutter war ...wenn du dann in der Gosse landest und da soll man Selbstvertrauen bekommen

    Bin schon mit 17 ausgezogen, weil ich schwanger war ,zu Hause durfte ich nicht bleiben .... wollte ich auch nicht
    ... dann war das Baby da und hat den Takt vorgeben ,hab das grad so mit Ach und Krach hinbekommen ....

    ... hab dann vom Jugendamt eine Haushaltshilfe bekommen (fand ich voll peinlich damals) was zum Glück eine 10 Jahre ältere Freundin war... die hat mir geholfen in Alltagsdingen und Behördengängen und Briefen ...das war ein absoluter Glückstreffer

    @chaos ,es alleine zu versuchen klar, warum nicht,doch Vorsicht tu es nicht aus der Kränkung heraus und überfordere dich nicht, genier dich nicht wenn du mal ausgezogen bist , und du merkst es klappt nicht so , dir Hilfe zu suchen ...bin jetzt schon 43 J.alt und brauch in manchen Bereichen Unterstützung

    LG Dori

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 346

    AW: Symbiose - Brauche ständig Bezugsperson

    chaos schreibt:
    ich grüsse euch!
    ich brauche ständig eine "bezugsperson" -da ich oftmals das geühl habe, alleine nicht "überlebungsfähig" zu sein.
    auch habe ich eine starke symbiose zu meiner mutter. kennt das jemand von euch?
    fragen, fragen, fragen...
    Ich glaub, es ist evtl. eine Folge, wenn man (wie ich) als ADSler (unerkannt damals) Eltern hat, die stark Struktur gebend sind.
    Wenn das dann wegfällt, wirds erst mal schwierig, weil viele von uns scheinbar keine "intrinsische" Steuerung gelernt haben, sondern oft darauf angewiesen sind, dass nette Menschen uns den berühmten "Schubs" geben...

    Als meine Kinder zur Welt kamen, war es die Verantwortung für ihr Wohlergehen, die mich "intrinsisch" motiviert hat.
    Für mich selbst und meine Anliegen klappt das immer noch nicht gut.

    Frau Beerwerth schreibt in ihrem Coaching-Buch, dass es manchmal ausreichend ist, wenn nur jemand "um einen rum" ist, um in die Gänge zu kommen.
    Das kann ich ganz und gar bestätigen!
    Dann gehen auch langweilige Aufgaben im Haushalt "wie nebenher" und fix.
    Allein ist es z.Zt. eine echte Herausforderung.

    "Symbiose" würde ich das allerdings nicht nennen.
    Das bedeutet ja so was wie eine innere Verschmelzung...

    Als Folge einer nicht geglückten Ablösung von den unterstützenden Eltern kann so was aber vermutlich vorkommen...

    LG, Esme

Ähnliche Themen

  1. Ständig verspannt und Magenprobleme
    Von Katharina im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 2.12.2011, 19:47
  2. brauche Hilfe...
    Von human nature im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 11:44
Thema: Symbiose - Brauche ständig Bezugsperson im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum