Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Sluggish cognitive tempo im Vergleich zu ADS (nur hypoaktiv) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    Sluggish cognitive tempo im Vergleich zu ADS (nur hypoaktiv)

    Hallo Leute,

    da ich ein reiner hypo ADSler bin und gelesen habe, dass es reines hypo ADS eigentlich gar nicht gibt, frage ich mich, ob das wirklich stimmt.
    Zumindest soll die ADS Koryphäe Barkley aus USA das behaupteten. In Deutschland kann man ja froh sein, dass Hypoaktivität überhaupt als eine Unnormalität vernommen wird von einigen Psychologen. Und die, die es kennen sind der Meinung, dass es sich um das gleiche Problem handelt. Jedenfalls behauptet das Dr. Siemchen (ich meine es war sie). Egal, ob ein Elternteil hypo oder hyper ist, es können beide Varianten bei deren Nachwuchs auftreten, also schließe ich daraus, dass es bei ihr noch keine Unterteilung zwischen ADS und SCT gibt. Leider bin ich des Englischen nicht so mächtig, als das ich mir weitere Informationen im englischsprachigen Raum einholen kann, um zu unterscheiden zwischen sct und hypo. Ich bin zwar auch nicht immer hypo, aber wenn ich es nicht bin, dann halte ich mich im Kreise des normalen auf, denke ich. Gedankenkarusell hab ich zwar immer, auch mit Medis, allerdings in abgeschwächter Form, aber sicherlich nicht durch Unterdrückung von Hyperaktivität begründet. Des weiteren bin ich motorisch nicht ungeschickt. Habe zwar ne grässliche Handschrift, aber schon als Kind war es mir möglich, recht schnell die Grundhandlungen einer Sportart anzueignen, sprich ich bin/war nie ungeschickt. Auch war ich immer auf ein Abenteuer aus, jedoch würde ich das nicht als die hyperaktive Komponente in mir sehen, sondern viel mehr der Wusch etwas Neues zu entdecken. Träumereien/Ideen waren für mich Alltag und bis zu einem gewissen Alter würde ich behaupten, konnte ich meine Träume umsetzen bis zu einem gewissen Alter. SIe waren wie ein Standbein für mich, in einer Welt, in die ich nicht so richtig reinpasste. Selbst wenn ich jetzt sct bin, ob das nun zum ADS Spektrum gehört oder nicht, so habe ich immer noch nicht den Dreh raus wie ich zu einem recht glücklichen Menschen in dieser Welt werde. Als glücklich definiere ich ein Leben, dass ich im Großen und Ganzen als positiv bewerten kann, wenn das nicht sogar die landläufige Definition sogar ist.
    Im deutschsprachigen Wikipedia gibt es zwar einen Vergleich zwischen dem ADS Mischtypus und dem SCT, aber das bringt mich nicht weiter. Würde gern wissen wie der heutige Stand ist und ob es reines hypo ADS wirklich nicht gibt. Selbst, wenn ihr "wilde" Thesen und eine recht logische Argumentation habt, so lasst es in diesem Thread los. Möglichkeiten für Spekulationen gibt es in diesem Bereich reichlich. Es ist wie mit einer Gleichung mit vielen Unbekanten, zumindest im hier und jetzt. Selbst Einstein war es wohl zu mühselig und er suchte sich ein anderes Gebiet aus
    Ich weiß auf der einen Seite suche ich Fakten auf der anderen Seite bin ich über Thesen nicht abgeneigt... Was solls

    Gruß
    vakuum

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Sluggish cognitive tempo im Vergleich zu ADS (nur hypoaktiv)

    Ich habversucht rauszufinden, was Barkleys genaue Position zu SCD ist (außer, dass er meint, es wäre eine andere Störung) und bin ehrlich gesagt fast verwirrter als vorher. ^^ Ich bin mir nicht sicher, ob er ADHS inattentiv (heißt das in D-Land hypoaktiv? Ich glaube ich muss mir auch mal ne gescheite Definition für den Begriff suchen... ^^) komplett als nicht-existent betrachtet. In einem Vortrag spricht er von glaube 30% - 50% als inattentive (ich benutze den Begriff mal weiter, einfach weil ich mir nicht sicher bin, ob die Konzepte inattentive und hypoaktiv 100% die selbe Bedeutung haben) diagnostizierten Leuten, die zum SCD-Profil passten. Was ist dann mit den restlichen 50% - 70%?

    Ich hab einen recht langen Vortrag auf Youtube gefunden (hier die zugehörigen PPT-Folien) in dem er von Studienergebnissen berichtet, was ein bischen mehr Klarheit bringt, allerdings eben nur Statistik die in erster Linie darauf zielt, die beiden Diagnosen von einander abzugrenzen. Es muss also nicht jede Korrelation zwischen bestimmten Symptomen und dem SCD-Profil tatsächlich ein SCT-Symptom sein, sondern könnte auch durch andere Komorbiditäten etc. zustande kommen. (Ist leider beides auf Englisch.)

    Edit: Wenn ich dazu komme (Aussage die vor allem im Moment mit Vorsicht zu genießen ist ^^) kann ich mal versuchen, dass ganze auf Deutsch zusammen zu fassen.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 466

    AW: Sluggish cognitive tempo im Vergleich zu ADS (nur hypoaktiv)

    ich mir nicht sicher bin, ob die Konzepte inattentive und hypoaktiv 100% die selbe Bedeutung haben
    Wenn ich an die nur englisch sprechende Lehrerin denke, die von Zeit zu Zeit brüllend "Attention please!" forderte (heißt Attention im Straßenverkehr nicht "ACHTUNG!"? Zumindest das Attenzione im Italienischen) müsste inattentive eigentlich unaufmerksam heißen.

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 85

    AW: Sluggish cognitive tempo im Vergleich zu ADS (nur hypoaktiv)

    Ja, heißt es auch. Deswegen bin ich mir ja nicht sicher ob es bei der Unterscheidung von ADHS-Typen mit hypoaktiv übereinstimmt oder ob es sich um zwei (leicht) unterschiedliche Kategorisierungen handelt.

  5. #5
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Sluggish cognitive tempo im Vergleich zu ADS (nur hypoaktiv)

    Es heißt ja immer, dass reine Typen - also Hypo als auch Hyper - selten sind und der Normalfall gemischt ist... ich bezeichne mich zwar auch immer als Hypo, aber ich habe auch Hyper-Anteile... nur überwiegen bei mir immer die Hypo-Anteile. Und auf meiner Diagnose stand glaube auch eine Formulierung 'überwiegend unaufmerksamer Typ' . Also wenn Du noch irgendwelche Hyper-Anteile findest, auch wenn sie nur wenige sind, dann bist Du schon kein reiner Hypo mehr

    Es würde mich nicht wundern, dass sich bei der Erforschung von ADS sich heraustellt, dass hinter Subtypen eigene Störungsbilder stecken.

    Bei dem SCT vom Barkley beschrieben stört mich etwas, dass das eine Gruppe ist, die nicht auf die Medis anspricht und Barkley Hauptaugenmerk auf die medikamentöse Behandlung Wert legt. Somit habe ich das Gefühl, dass er mit SCT einfach nur den Anteil von ADSler in ein anderes Störungsbild auslaggert, die nicht auf seine Behandlungsmethode ansprechen.. Zumindestens ist das mir von Barkleys Vortrag hängen geblieben (aber bin da kein Fachmann)...


    Wegen der genauen Unterschiede zwischen hypaktiv und unaufmerksam - da würde ich sagen, die lassen sich garnicht scharf abgrenzen, weil sie nicht scharf definiert sind. Das ist doch noch ein generelles Problem bei der ADS Diagnose, dass man ADS nicht eindeutig mit einen Test feststellen kann.

  6. #6
    asdf23

    Gast

    AW: Sluggish cognitive tempo im Vergleich zu ADS (nur hypoaktiv)

    So wie ich es verstanden habe, gilt SCT ebenfalls als Aufmersamkeitsstörung und ist somit definitiv mit ADHS verwandt. Forschungen haben auch gezeigt, dass die genetische Veranlagung von Eltern zu beiden Subtypen führen kann (die Mehrheit ist ausserdem sowieso vom Mischtyp). Die Medis sprechen soweit ich weiß auch bei SCT an.

    Von daher sehe ich den Zweck einer solchen Extra-Diagnose in erster Linie mal darin, dass dem unaufmerskamen Typus dadurch mehr Aufmerskamkeit zu teil wird (ha, welch Wortspiel ) . Dieser Subtyp geht ja in der Diskussion über ADS immer ein bisschen unter.

    Da ich allerdings selbst ein Mischtyp bin, habe ich mich nur grob mit dem Thema SCT beschäftigt.

Ähnliche Themen

  1. MPH - Vergleich retardierter Medikamente
    Von Hannes_99 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2013, 20:57
  2. Wirkungs-u.Nebenwirkungsprofil, Unterschied/Vergleich DL-Amp & D-Amp
    Von der87 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 2.11.2012, 15:51
  3. Vergleich: Ritalin LA und Concerta
    Von Cowboylx im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 15:38
  4. SCT (Sluggish Cognitive Tempo)
    Von 1411erika im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 17:58

Stichworte

Thema: Sluggish cognitive tempo im Vergleich zu ADS (nur hypoaktiv) im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum