Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema Lesen! Wie schafft ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    Lesen! Wie schafft ihr das?

    Moinsen,


    Ich befürchte, dass es das Thema schonmal gab, aber bei der Suche nach¨ lesen¨ hat die Forumssuche mich ausgelacht

    Naja whatever.

    Ich wollte mal fragen, wie es bei euch so mit dem Lesen ist. Bei mir auf es schon immer schwierig. Bis auf wenig Ausnahmen hab ich noch kein Buch so ganz gelesen ( Bisher nur Harry Potter und ein paar Dan Browns) ging da nicht viel. Diese Bücher konnte ich quasi in eins Durchlesen, aber wenn ich Texte fürs Studium lese oder etwas anspruchsvolles (Goethes Faust durchgekämpt) dann kann ich kaum etwas davon behalten. Von Faust weis ich eigentlich nix mehr obwohl ich durchgelesen habe.

    Ich kann mich bei schweren (bzw langweiligen) texten kaum auf eine Satz konzentrieren. Es passiert mir sehr oft, dass ich abdrifte und vergesse was in dem letzten Satz stand..

    Kann man dagegen was tun? oder muss ich mich an RTL gewöhnen. Ich würde eigentlich gerne lesen, aber für mich ist es keine Entspannung sondern ein Kampf...

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Lesen! Wie schafft ihr das?

    Mir und bei ganz ganz vielen von uns geht es so... Wenns langweilig ist, wirds mit dem Aufnehmen schwierig!
    Hast schon mal neurofeedback gemacht?

    LG, bastet

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Lesen! Wie schafft ihr das?

    Was ist das? und nein habe ich noch nicht

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Lesen! Wie schafft ihr das?

    Habs einmal gemacht, doch man muss es oft machen, wie ne Therapie. Bekommst so Dingens aufn kopf, dann wird ein movie oder sonst was gekuckt:-) also du musst nix machen! Du schaust den Film auf dem Screen und immer wenn deine Konzentration nachlässt, verkleinert sich der Screen:-) auf jeden Fall u.a. verändert sich etwas im Gehirn. Bitte liess es ausführlich auf wiki!!!
    Das ist echt gut!

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Lesen! Wie schafft ihr das?

    Hallo Fischerboot,

    mir geht es ganz genau wie dir! In der Schule war ich immer der langsamste Leser und die Konzentration fehlte gänzlich.
    Bei mir hat sich dann daraus ein Zwang entwickelt: Anfangs habe ich jeden Satz wiederholt, sobald ich merkte, dass ich abgedriftet bin. Weil das nichts half, habe ich mich mehr auf die einzelnen Teile des Satzes konzentriert und daher Hauptsätze oder Nebensätze wiederholt. Dann waren es die einzelnen Wörter, die ich wiederholte, um endlich den Satz zu kapieren und nicht mehr abzudriften.
    Leider hat alles nicht geholfen, und ich war in meiner Schulzeit anscheinend so verzweifelt, dass es sich dann eigenständig machte.
    Heute habe ich den Zwang, beim Lesen die Wörter in Silben aufzuteilen und die einzelnen Silben in Gedanken zu wiederholen. Auch meine eigenen Gedanken musste ich aufteilen, in Takte wiederholen. Alles ohne Sinn und ohne Genugtuung.
    Mittlerweile bekomme ich das Medikament Sulpirid, mit dem diese Zwänge sehr viel geringer geworden sind.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Lesen! Wie schafft ihr das?

    Ich habe es als Kind gehasst. Wenn mir jemand ein Buch geschenkt hat, empfand ich das eher als eine Bestrafung.

    Ich habe nur ein einziges Kinderbuch gelesen und das war Ronja Räubertochter. Das habe ich verschlungen und hatte es in Null Komma nix durchgelesen.

    Ansonsten waren es eher Sachbücher mit vielen Bildern über Themen die mich interessierten oder Comics.

    Wenn ich in der Schule vorlesen sollte, war das ziemlich holprig und ich verrutschte auch schon mal in die falsche Zeile. Am Ende wusste ich gar nicht mehr was ich da eigentlich vorgelesen hatte.

    Seitdem ich MPH nehme, kann ich mich viel besser auf die Texte einlassen. Ich überlege am Ende eines Absatzes nicht mehr so oft, was ich denn eigentlich gerade gelesen habe.
    Aber auch mit MPH habe kein großes Interesse Romane zu lesen. Ich lese immer noch lieber Bücher, die mir Wissen vermitteln zu Themen die mich interessieren.

    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 4

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Lesen! Wie schafft ihr das?

    Ich lese gerne- aber meine Konzentration und mein Hibbelig-sein mache mir oft einen Strich durch die Rechnung. Deshalb lese ich seltenst ein Buch und den Inhalt merke ich mir schlecht. Beim Lernen merk ich ich mir wenigstens was drinnen steht- aber das ist kein Lesen, sondern Erarbeiten des Inhalts.

    Bücher fertig lesen ist auch schwer! Deshalb meide ich dicke Exemplare.

    Vor meiner Diagnose ADHS wollte ich ein Buch lesen: Klassische Sagen des Altertums von Köhlmeier. Ein Buch, das sprachlich super geschrieben ist, dem heutigen Zeitgeist angepaßt. Doch kam ich nie über die ersten Seiten raus. Ich mußte immer wieder von vorne beginnen. Zeitunglesen ging auch nicht. Kein Absatz, der im Kopf blieb und dauernt lenkte mich was ab. Beim Lernen war ich auch immer mit x Dingen beschäftigt anstatt zu lesen. Als ich mit der Medikamententherapie anfing, holte ich beim Lesen auf und verschlang alles was ich über ADHS in die Finger bekam. Ich war richtig überfocusiert.
    Wichitg ist, daß mich das Buch interessiert. Mittlerweile kann ich lesen- oft auch mit Mühe und ich brauch innere Ruhe. Dann gehts...

    "Aber auch mit MPH habe kein großes Interesse Romane zu lesen. Ich lese immer noch lieber Bücher, die mir Wissen vermitteln zu Themen die mich interessieren. "

    Ich auch! Gerne Fachbücher...und wenn Roman, dann Bücher wie Dürrenmatt oder Dahl....

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 193

    AW: Lesen! Wie schafft ihr das?

    Das Lesen...

    ja, das ist so eine Sache. Alles was ich lese, vergesse ich auch ganz schnell wieder. Ich kann also auch ein Buch mehrfach lesen, ich weiß nie wie es ausgeht.

    Ich dachte aber lange Zeit, das es allen so gehen würde und habe mir nix dabei gedacht. Auch das ich, wenn ich das Buch zuklappe echt Schwierigkeiten habe, die letzte Seite wiederzufinden, dachte ich, wäre normal.

    Aber wehe, ich lese ein Buch das mich interessiert. Dann weiß ich wo ich dran bin, finde die Seite und weiß genau, was ich gelesen habe.

    Das sind meist Sachbücher mit Themen, die mich gerade im Moment interessieren.

    Also quäle ich mich nicht mehr und lese nur noch, was mir Spaß macht.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 16

    AW: Lesen! Wie schafft ihr das?

    Ich hab das gleiche Probleme (ohne Medikament), versucht mal mit virtuellen Texten das hier und spielt dann mit den Einstellungen rum, dass es schnell genug ist (und vielleicht auch mehr Worte auf einmal oder probiert die variable Geschwindigkeit)

    Bei ca. 700 Wörtern pro Minute driftet mein Gehirn dann endlich nicht mehr ab

    Free online speed reading software | Spreeder.com


    lg, Kira

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Lesen! Wie schafft ihr das?

    Hi, ich kenne das Problem nur zu gut. Romane lese ich erst gar nicht...lol

    Für's Lernen habe ich für mich eine Technik "entwickelt" mit der ich ganz gut klar komme:

    - Ich zwinge mich nicht dazu, alles in einem Rutsch durchzulesen, denn der Zwang reduziert erst meine Motivation und dann meine Konzentration nur noch weiter.
    - Ich mache immer dann eine Pause, wenn meine Konzentration abdriftet (klar, das geht unter Umständen schnell, aber ich schaffe es mittlerweile, je nach Tagesform, ca. 5 min durchzulesen). Die Pausen sind dann irgendwas "Spannendes", z.B. Mails checken, Nachrichten lesen, Gitarre spielen (was auch immer man als "spannend" und "belohnend" empfindet). Diese Belohnung sollte allerdings auch nicht länger als 5-10 min dauern.
    - Ich arbeite viel mit dem Text; unterstreichen, anmalen, abmalen, Mindmaps etc.
    - Ich habe gelernt mich selbst einzuschätzen und verschwende daher keine Zeit mehr damit, wie alle anderen, 4 Wochen vor der Klausur müßig und unmotiviert mit dem Lernen anzufangen. Ich lerne 2 Wochen vorher und schneide mindestens genausogut ab. Der durch die Kurzfristigkeit und den Druck entstehende Adrenalinrush hilft mir zusätzlich biochemisch. Das kann man aber wirklich nur machen, wenn man sich selbst und den Stoff gut einschätzen kann- also besser langsam rantasten!

    Durch das Visualisieren mache ich außerdem auch wieder was, das mir Spaß bereitet und das ich als spannend und belohnend empfinde (im Rahmen der Möglichkeiten natürlich...lernen ist ja i.d.R. nie sonderlich spannend). Anatomie habe ich z.B. fast nur durch Zeichnen der Strukturen gelernt. Der Stoff saß dadurch aber auch viel besser, als bei anderen...Man muss immer das Positive sehen (auch wenn das nicht immer leicht fällt).

    Von dem, was ich bisher mitbekommen habe, ist es bei vielen ADHSlern ja so, dass sie zwar eine kürzere Aufmerksamkeitsspanne besitzen, dafür aber innerhalb dieser kurzen Aufmerksamkeitsspanne durchaus mehr abspeichern können, als andere Leute. Bei mir ist das so und ich nutze diese Ressouce einfach. Durch die vielen Pausen hangel ich mich quasi durch meinen Lernstoff. Das ist manchmal echt anstrengend, aber zumindest muss ich so nicht gänzlich aufgeben oder kapitulieren.

    Bei mir hat auch Vieles mit Akzeptanz meiner selbst zu tun. Mir fällt es schwer, zu akzeptieren, dass ich so bin, wie ich bin. Dadurch verbringe ich auch sehr viel Zeit damit, mich darüber zu ärgern, dass ich nicht so gut lernen kann, wie andere..Seitdem ich etwas besser akzeptieren kann, dass ich so bin (auch wenn das heißt, dass ich viele Pausen brauche), geht das mit dem Lernen auch deutlich besser. Es ist zwar noch nicht optimal, aber immerhin komme ich voran. Und ich muss ständig an mir arbeiten, mich immer wieder daran erinnern, dass ich so gut bin, wie ich bin. Es kann auch helfen, sich das aufzuschreiben und sich das dann in schwierigen Momenten vor Augen zu halten.

    Viel Erfolg!

    LG,
    geetarist

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Schafft ihr es gezielt zu hyperfokussieren?
    Von Sandra im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 7.12.2011, 01:03
  2. Wie schafft ihr das alles?
    Von Nina04 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 3.03.2010, 21:55
  3. Wie schafft man das mit der Struktur am besten?
    Von Ehemaliges Mitglied 3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 15:02

Stichworte

Thema: Lesen! Wie schafft ihr das? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum