Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Ich würde so gerne alles anders sehen... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    Ich würde so gerne alles anders sehen...

    Ich finde es so traurig , dass mein Selbstwertgefühl gleich null ist .
    Ich würde auch so gerne Selbstbewusst durchs Leben gehen können.
    Ich trau mir einfach nie was zu und denke immer schlecht von mir .
    Immer wenn eine Aufgabe ansteht, ob groß oder klein, sag ich immer schon direkt : '' ach das schaff ich doch eh nicht! Das wird eh nicht funktionieren etc'' .
    Ich fühle mich auch so unglaublich dumm , weil ich schon so viele schlechte Erfahrungen mit schlechten Menschen hatte ,die mir einfach immer wieder mein Selbstwertgefühl genommen haben . In der Schule fing es schon an und es zog sich bis ins Erwachsenenalter. Ich mach mir innerlich immer so ein Stress, wenn ich Gespräche führen muss ob Privat oder auf der Arbeit, stotter ich leicht und dann vergesse ich immer was ich sagen wollte und mein Gegenüber schaut mich dann immer so schräg an mit einer unglaublichen Verwunderung im Blick .Dann weiß ich erst recht nicht mehr , was ich sagen soll .
    Zuhause kann ich einfach drauf los quatschen , aber draußen klappt das einfach nicht . Und wenn dann solche Situationen enstehen, weiß ich schon genau , was diese Menschen dann von mir denken .
    Es wäre so schön ,wenn mir sowas einfach mal egal wäre , aber das ist es einfach nicht !
    Oder wenn mich auf der Straße z.B zwei Frauen mich ansehen und dann beide sich anschauen und lachen ,beziehe ich das immer auf mich und denke, es wäre über mich .
    Und was ich auch so nervig und anstrengend finde und was ich auch einfach nicht abstellen kann.
    Ich möchte immer , dass jeder mich mag . Ich hätte am liebsten mit niemandem Streit und würde mich am liebsten mit jedem gut verstehen . Ich weiß selbst, dass das unmöglich sein wird , da es unterschiedliche Charaktere gibt, aber ich mag es einfach nicht , wenn jemand z.B schlecht über mich redet. Da ich selbst eine Person bin , die keine Vorurteile gegenüber anderen Menschen besitzt, verstehe ich es dann nicht , dass es manche Menschen gibt, die dann anfangen zu lästern oder mich komisch ansehen, wobei sie mich gar nicht kennen .
    Im Fitness Studio ist mir das schon so oft passiert. Ich lache dann auch meistens die weiblichen Personen freundlich an und dann habe ich schon oft komische Blicke zugeworfen bekommen , oder dann wurde mit der Freundin nebenan gesprochen -.-' . Dann fühl ich mich immer so schlecht . Sowas zieht mich dann auch voll runter und bereitet mir schlechte Laune . Weil ich dann immer überlege, worüber haben die gesprochen ? Hab ich vllt gerade was falsches gesagt? Falsch geguckt ? Selbst wenn mich jemand anschaut , bin ich immer so unsicher und denk sofort : Hab ich vllt gerade was im Gesicht ? Oder ist was komisches an meinen Klamotten ? etc....
    Und das passiert mir so oft :-(

    Kennt das jemand ?
    Habt ihr auch öfter solche Gedanken/Gefühle?
    Kann man sowas abstellen ?



    Liebe Grüße

  2. #2
    Simönchen

    Gast

    AW: Ich würde so gerne alles anders sehen...

    Hallo

    Puh, das klingt traurig. Und ich kenne das ein wenig von meinem Verhalten von früher, also sagen wir mal, von vor 8 - 10 Jahren. Magst du irgendetwas an dir? Entschuldige die vielleicht blöde Frage, aber es klingt so, als würdest du dich selbst als etwas absolut Schlechtes sehen. Und das ist keiner von uns.

    Ich überlege gerade, wie und wann und warum sich das bei mir (GottseiDank) zum Guten gewendet hat... Auch ich wollte es immer allen recht machen, um nur ja nicht anzuecken und um Gottes Willen keine Diskussionen führen zu müssen oder negativ aufzufallen usw. Sicherlich habe ich mich auch mit den "falschen" Menschen umgeben, die ich damals "Freunde" nannte - im Nachhinein weiß ich, dass das eigentlich nur Menschen waren, die selbst unglaublich viel Aufmerksamkeit und Bestätigung brauchten. Sowas kann ich geben, im Übermaß sogar - früher jedem, jetzt jedem, der es VERDIENT Ich habe aussortiert, aber sowas von

    Denk mal drüber nach, was du gut an dir findest, was du an dir magst, egal ob das nun Charaktereigenschaften, Äußerlichkeiten oder wasweißich sind. Auf sowas kann man aufbauen. Was mir sicherlich auch geholfen hat, ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen, war den richtigen Beruf zu ergreifen, in dem ich ständig mit den unterschiedlichsten Menschen konfrontiert bin - und die fordern mich. Zum Teil konstruktiv, zum Teil destruktiv. Damals konnte ich mit destruktiven Äußerungen nicht umgehen, weil ich sie auf mich persönlich bezog. Bei genauerem Drüber-Nachdenken und wenn ich mir mein Gegenüber so ansah, merkte ich immer mehr, dass diese Destruktivität meist Projektion war - das waren IMMER Menschen, die mit sich selbst unzufrieden waren, wieso auch immer; und da sie sich nicht anders zu helfen wussten, schossen sie mit unüberlegten Floskeln nur so durch die Gegend. Ich habe lange gebraucht, darauf zu kommen und noch viel länger, mich letztendlich auch zu wehren.

    Als ich es das erste Mal geschafft habe, war das ein Riesenerfolg für mich. Auf dem baute ich auf. Gut tat mir in der Hinsicht auch eine Psychotherapie (in meinem Fall Integrative Gestalttherapie), die ich aber wegen eines anderen Problems begann. Schnell wurde aber klar, wo's wirklich hängt... AN MIR. Aus diesem furchtbaren Muster wieder rauszukommen, erforderte jahrelange Übung. Hast du schon mal eine Therapie gemacht?

    Kann ich dir in der HInsicht nur raten, solltest du wirklich gar nichts finden an dir (was eigentlich gar nicht möglich ist ), was du magst oder worauf du stolz bist oder was du geschafft hast oderoderoder Ein neutraler Mensch kann dir da sehr helfen, deine destruktiven Muster zu erkennen und dich so ein bisschen in eine andere Richtung dirigieren - das dauert, aber es ist möglich.

    Heut bin ich komplett anders und ich freue mich jeden Tag darüber. Ich musste lernen, dass nicht jeder mein Freund sein kann, dass ich es nicht allen rechtmachen muss, dass es ruhig einen Haufen Menschen geben darf, die mich dann halt eben NICHT leiden können. Ich musste lernen, meine Meinung zu sagen, was natürlich bedeutet, dass diese nicht jedem gefällt. Und das MUSS sie auch nicht. Das ist NORMAL

    Ich könnt jetzt noch einen Haufen anderer Beispiele nennen, aber ich denke, dass zuerst einmal wichtig ist, mit dir selbst ins Reine zu kommen und ehrlich mit dir zu sein. Du musst glaub ich auch mal draufkommen, woher dein nicht vorhandenes Selbstwertgefühl kommt. War das schon immer so? Oder gab es bestimmte Situationen, die dich dazu brachten, so zu werden? Schlechte Erfahrungen?

    Lieben Gruß,

    simönchen

  3. #3
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.185

    AW: Ich würde so gerne alles anders sehen...

    Das sind sehr viele Themen, aber ich reiße mal ein paar an:

    Selbstwertgefühl:

    Du bist natürlich ein gebranntes Kind und Selbstwert auf zu bauen, geht langsam voran, Schritt für Schritt. Gibt es etwas, was du gut kannst, wofür du gelobt wirst ?
    Es gibt kein Patentrezept, aber schon ein veränderter Gang, nicht mehr gebeugt gehen, kann helfen. Wichtig ist glaube ich, das du weites gehend, das abstellst, was dich nieder macht.

    Perfekt sein zu müssen:
    Ich glaube wir wollen Perfekt sein, weil wir glauben es zu müssen, sonst werden wir verletzt, wieder.


    Also was du beschreibst ist einfach typisch Ad(h)s in all seinen traurigen Konsequenzen, wohin es führen kann, aber das muss nicht sein, wir sind nicht verdammt, ein Leben als Versager zu führen!!!

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 100

    AW: Ich würde so gerne alles anders sehen...

    Hallo.

    Selbstwertgefühl habe ich. Ist aber nicht satrk ausgeprägt. Immer wieder spiele ich "graue Maus".
    In manchen Situationen, die wahrscheinl. jeder kennt, wo man innerlich denkt, so und so sag ich demjenigen, so geht das natürl. nicht, soll der mal kommen,....! Ist dann die Situation da, werde ich dann damit konfrontiert, wage ich kaum meinen Mund auf zu machen. Und wenn ich dann trotzdem was sage, wie ich es mir vorgenommen habe, kommt nur die Hälfte und mit stockender, fast schon hauchfeinen Stimme, daß der Gegenüber mich kaum versteht, weil ich dann auch noch vor Aufregung mich verhaspel oder die richtigen Worte nicht finde! Bah, das regt mich innerlich dann selbst auf, wie ich reagiert habe, obwohl ich das so gar nicht wollte. Zeitgleich denke ich mir, wenn ich mit der Person rede, wie nimmt die es wohl auf, hoffentl. sage ich es richtig, daß es nicht falsch rüber kommt, was, wenn der gleich Kontra gibt und ich nicht weiter weis?

    Eine Zeit lang dachte ich auch, wenn sich zwei unterhalten und immer wieder in meine Richtung sehen oder gar mich ansehen, die reden sicher über mich.
    Oder wenn ich mich mit anderen unterhalten habe, die dann sich mit anderen unterhalten, hab ich auch immer überlegt, ob die jetzt über mich reden? Was reden die wohl? Reden die was schlechtes,...?
    Aber darüber bin ich hinweg. Heute laß ich die Leute reden. Ich denk dann nicht großartig daran, die könnten über mich reden. Keine Ahnung, wie ich von dem Gedanken weg gekommen bin. War irgendwann einfach so.

    Bis vor ein paar Monaten war es auch so, daß wenn jemand mit mir reden wollte, die Situation es aber nihct zulies, weil es zb. die Umgebung zu laut war oder der andere im Moment keine Zeit hatte oder weil zu viele drum rum sind, die das Gespräch nicht mitzubekommen haben, ich schon Angst bekam: "Oh je, was will der/die jetzt? Was hab ich angestellte?"
    Wie gesagt, erst vor ein paar Mionaten merke ich, daß ich zwar immer noch den Gedanken habe, "was will der/die jetzt von mir?". Aber ich bleib ruhig, mach meine Tätigkeit/Arbeit weiter und warte, bis der-/diejenige auf mich zukommt und mit mir redet.

  5. #5
    tam


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 151

    AW: Ich würde so gerne alles anders sehen...

    Dass 'Gespräche anderer auf sich beziehen' ist echt ein Krampf.

    Dann aber die eigenen Gedanken und das Selbstwertgefühl negativ davon beeinflussen zu lassen, macht mich auch oft fertig. Denn selbst wenn andere über andere reden (und das passiert natürlich), heisst es ja noch lange nicht, dass sie lästern. Und wenn sie lästern, könnte der Grund für die Lästerei völlig kleinlich sein und die Personen einfach peinlich .

    Ich glaube, wenn ich nicht so ein Einzelgänger wäre, wäre das nicht so schlimm. Es sind ja immer Situationen, in denen zwei oder mehr Personen (vermeintlich) über eine einzelne Person reden oder tuscheln. Wenn ich mit einem Kumpel unterwegs bin, beschleicht mich dieses Gefühl nicht.

    Was ich aus der Verhaltenstherapie (und von anderen Forummitgliedern - danke Tetrian ) kennengelernt habe, hilft mir dann doch oft, eine andere, für mich positivere Sichtweise einzunehmen und die negativen Gedanken an die Wand zu klatschen.

    Ahh...und dann noch aufgrund mangelnden Selbstbewußtseins, sich verhaspeln, stottern, nuscheln oder zu leise sprechen - um damit erst recht die Aufmerksamkeit anderer auf sich zu ziehen und aufgefordert werden, dass Gesagte doch bitte zu wiederholen und lauter zu reden - ein Teufelskreis. In meinem letzten Praktikum zur Umschulung war ich permanent dermaßen angespannt, dass ich eine andere, höhere Stimmlage hatte. In Situationen, in denen ich mich gut fühle, rede ich ganz normal, laut und deutlich.

    Was ich mir für die Verbesserung meines Selbstwertgefühls vorstellen könnte und vorhabe, wenn (oje, da sind wieder die wenns und abers) ich wieder weiß wie und wo es weitergeht im Leben und im Job, wäre eine ehrenamtliche Tätigkeit. Irgendwo Bücher sortieren, Essen ausgeben oder so. Mal schauen .

    Um ins Fitnessstudio zu gehen, gehört für meinen Geschmack schon eine ordentliche Portion Selbstbewußtsein, dass schafft nicht jede / jeder .

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Ich würde so gerne alles anders sehen...

    Tetrian schreibt:
    Gibt es etwas, was du gut kannst, wofür du gelobt wirst ?
    erstmal danke für deine Antwort.

    Komischerweise wurde ich schon immer gelobt . Bei allem was ich getan habe . Meine Eltern haben mich non stop gelobt. Deshalb sind sie selbst so verwundert und können sich das einfach nicht erklären, wieso ich so wenig Selbstwertgefühl besitze.Meine Eltern meinten auch , dass ich als Kind noch viel selbstbewusster war und das alles in der Schulzeit anfing.

    Da gibt es ja immer diese Kinder , die einen immer versuchen nieder zu machen und die einen versuchen zu ärgern. Leider schlug es bei mir total an und ich hab mich immer kleiner gefühlt... das ging bis zur 10ten Klasse .... Und seitdem, habe ich leider total die Probleme mit meinem Selbstwertgefühl... Auch wenn ich all meine Freunde sehe, die studieren gehen etc. und ich es z.B nicht geschafft habe , zieht mich das schon runter...

    Meine Eltern haben mir schon immer das Gefühl gegeben, etwas besonderes zu sein, intelligent zu sein und das die Schulischen Leistungen nichts aussagen,aber dennoch war meine Leistung und die Bloßstellung mancher Lehrer und Mitschüler ziemlich erniedrigend...
    Allein schon Referate zu halten , war eine reinste Bloßstellung, da ich immer Probleme hatte mit dem Auswendig lernen oder wenn Gruppenarbeiten statt fanden und wir danach ein Referat darüber halten mussten, bekam ich schon die Panik. Ich wusste , dass ich mir das niemals so schnell merken konnte und wir durften noch nicht mal Spickzettel mit vor an die Tafel nehmen..

    Naja... ich denke , das auf jeden Fall die Schulzeit ein sehr großer Teil war, der viel dazu beigetragen hat.

    Vielleicht versuche ich deshalb heute alles perfekt zu machen, um den anderen von damals zu zeigen , dass ich doch viel erreichen kann oder schaffen kann...
    Oder vllt die Bestätigung zu haben, eiegntlich doch vieles schaffen zu können... ka ...

    Danke für deine Worte !!!

    Ich versuche ja schon so gut es geht daran zu arbeiten und hoffe, das es sich von Tag zu Tag bessert .



    Mfg

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Ich würde so gerne alles anders sehen...

    [QUOTE=Simönchen;418532]
    Ich habe aussortiert, aber sowas von
    Sehr gut , dass du das gemacht hast. Das ist auch echt wichtig .
    Manche Menschen ziehen dich einfach nur runter, wenn du Sie weiterhin an deinem Leben teil haben lässt .


    Denk mal drüber nach, was du gut an dir findest, was du an dir magst, egal ob das nun Charaktereigenschaften, Äußerlichkeiten oder was weiß ich ,sind. Auf sowas kann man aufbauen.
    Ohjee .. nagut =) ich gib mein bestes und versuche es mal . Danke dir

    Was mir sicherlich auch geholfen hat, ein gesundes Selbstbewusstsein aufzubauen, war den richtigen Beruf zu ergreifen, in dem ich ständig mit den unterschiedlichsten Menschen konfrontiert bin
    Ich gehe momentan auch andere Wege,''was das berufliche angeht'' Ich merke wie sehr mir diese Arbeit Freude bereitet und wie gerne ich arbeiten gehe. Das sah auf meiner letzten Arbeitsstelle anders aus. Da bin ich mit Bauchschmerzen und Kopfschmerzen aufgestanden und ich musste mich jedesmal zwingen. Da merke ich auf jeden fall , dass ich auf dem richtigen Weg bin .

    Das ist mir auch schon des öfteren aufgefallen . Das meistens die Menschen,die mit sich selbst unzufrieden waren, immer so bösartige Sachen abgezogen haben und andere Menschen angriffen. Aber das blöde ist halt bei mir , dass ich mich dann auch wirklich angegriffen fühle und diese Menschen es im,er wieder schaffen.

    Hast du schon mal eine Therapie gemacht?
    Hab bis jetzt leider nur eine Gesprächstherapie gehabt, die ich für völlig sinnlos halte -.-' .

    Wo genau hast du diese Therapie machen lassen ?
    Das hört sich echt gut an und ich denke du hast recht , das würde mir sicherlich gut tun .


    Heut bin ich komplett anders und ich freue mich jeden Tag darüber. Ich musste lernen, dass nicht jeder mein Freund sein kann, dass ich es nicht allen rechtmachen muss, dass es ruhig einen Haufen Menschen geben darf, die mich dann halt eben NICHT leiden können. Ich musste lernen, meine Meinung zu sagen, was natürlich bedeutet, dass diese nicht jedem gefällt. Und das MUSS sie auch nicht. Das ist NORMAL
    und genau das , muss ich noch lernen wenn ich soweit bin , wäre ich so früh darüber . Denn momentan empfinde ich das ganze auch als puren Stress. Wenn du jedem gefallen willst und es allen recht machen willst , gehst du irgendwann selbst daran kaputt ......

    War das schon immer so? Oder gab es bestimmte Situationen, die dich dazu brachten, so zu werden? Schlechte Erfahrungen?
    es war nicht schon immer so , aber es fing schon sehr früh an . Meine Eltern erzählten mir , dass ich früher ein sehr selbstbewusstes Kind war und immer gesagt habe was ich wollte , ich hatte vor nichts Angst ... Nur ab der Schulzeit, hat sich alles um 90 grad gedreht. Es stört mich ja selber, dass ich heute in vielen Situationen so bin ( ängstlich,zurückhaltend,stil l, ) das ich mir halt nichts zutraue... Ich wäre viel lieber das komplette gegenteil ...
    Wenn ich mir immer die Leute ansehe, die einfach sagen was sie denken ohne darüber nachzudenken , was der andere jetzt von Ihm halten könnte ...Die bewundere ich echt ... Wäre schön, wenn ich es irgendwann mal auch schaffe




    Viele liebe Grüße


    Lady-Like

  8. #8
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.185

    AW: Ich würde so gerne alles anders sehen...

    Naja, studieren zu können, muss nicht die Fähigkeit beininhalten klüger zu sein als du, beispiele gibt es zu Zehntausenden, die an den Hochschulen und Unis herum laufen. Es gewinnt der, der am besten im Informationsbullemie ist, also die Informationen zum Richtigen Grunde auf das Platz kotzt. Und schau dir Bill Gates an, auch er hat es geschafft, nur mit mittlerer Reife und selbst Herman Hesse, hat" nur" Realschule und 3 abgebrochenen Lehren auf seinen Konto und später einen Nobelpreis bekommen

    Ich verstehe das du es den anderen zeigen willst und früher war es mir bsp sehr wichtig was andere von mir dachten, mittlerweile nicht mehr so, weil mir klar geworden ist, ich bin ich und sie sind sie, weißt du was mal Herman Hesse geschrieben hat ? :

    Natürlich gibt es sehr viele Menschen, denen das Leben leichter fällt und die scheinbar oder wirklich “glücklicher” sind; es sind die nicht stark Individualisierten, die keine Probleme kennen. Sich mit ihnen zu vergleichen hat für uns andere keinen Sinn; wir müssen unser eigenes Leben leben, und das bedeutet etwas Neues und Eigenes, immer Schwieriges und auch immer Schönes für jeden Einzelnen. Es gibt keine Norm für das Leben, es stellt jedem eine andere, einmalige Aufgabe, und so gibt es auch nicht eine angeborene und vorbestimmte Untauglichkeit zum Leben, sondern es kann der Schwächste und Ärmste an seiner Stelle ein würdiges und echtes Leben führen, und anderen etwas sein, einfach dadurch dass er seinen nicht selbstgewählten Platz im Leben und seine besondere Aufgabe annimmt und zu verwirklichen sucht.

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 128

    AW: Ich würde so gerne alles anders sehen...

    [QUOTE=NaMa;418670]
    Wahnsinn ... genau so , ist es auch bei mir ...

    Schön ,dass du jetzt anders darüber denkst und du dir nicht mehr so einen großen Kopf machst , wie vor einigen Monaten.
    Ich glaube auch nicht , das dieser tägliche Stress, den man in solchen Situationen hat , gesund sein kann.

    Hoffe es wird sich bei mir auch bessern und ich denke bald anders darüber oder nehme solche Situationen anders auf .

  10. #10
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 4.657

    AW: Ich würde so gerne alles anders sehen...

    Ach Herr je..... das kenne ich.... und wie!

    In der Klinik hat meine Bezugstherapeuten ein kleines "Frage- und Antwortspie" dazu mit mir gemacht....

    Wann magst Du denn jemanden? Wie muss der/die sein?
    Schreib Dir doch mal die Haupteigenschaften Deiner Freund/Lieblingsbekannten auf....

    Ich habe damals festgestellt, dass meine Lieblingsmenschen (oh Wunder) recht viel mit mir gemeinsam haben.


    Dann fragte sie dasselbe, mit Leuten, die ich nicht mag....

    Am Ende sagte sie, dass jeder Mensch Kriterien hat, die ja oft unbewusst entscheiden, wen man mag und wen nicht....
    Ich lass das jetzt mal so stehen....
    Wenn Du das gemacht ( für Dich beantwortet hast) und nicht den leiseten Schimmer hast, was das soll, versuche ich es weiter zu erklären.


    Ein ähnliches "Spiel" kann man mit "Was denken die Leute bloß von mir?" treiben....


    Es wird nicht deine Probleme verschwinden lassen.... eröffnet aber neue Perspektiven.... finde ich

    Liebe Grüße
    happy

    (PS ich gestehe, dass ich die bisherigen Antworten nicht gelesen habe man möge mir verzeihen)

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ich würde das anders machen!
    Von Steintor im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 2.08.2013, 18:01

Stichworte

Thema: Ich würde so gerne alles anders sehen... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum