Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Diskutiere im Thema Starke antriebslosikeit... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Psy


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 50

    Starke antriebslosikeit...

    Kennt ihr das auch? Ihr habt zwar an Tag viel vor genommen aber findet einfach kein Antrieb. Dabei mein ich nicht das man jetzt einfach irgendwie zu faul ist, es ist eher ein Quellender Prozess die Dinge zu tun die man vor hatte. Auch Positive Dinge die einen eigentlich Spaß machen. Wirkt alles einfach trist und stumpf.. Findet nur sehr schwer rauß und man vergammelt sehr oft die Tageszeit. Schrecklich nervend. Kennt ihr tipps und Tricks wie man aus diesen Phasen rauß kommt? Ich fang meist einffach an auch wenn es schleppend ist. Ab und zu gehts dann auch und man findet en gewissen faden durch den Tag aber oft ist es eher ne Quälerei die einen Demotiviert und man ist nurnoch enttäuscht von sich und den Tag.

  2. #2
    salamander

    Gast

    AW: Starke antriebslosikeit...

    ja kenne ich auch. hat mit dem zu tun, was ich mir vorgenommen habe. hab dann zuwenig darauf geachtet,
    dass da sachen mit dabei sind, die mir wirklich spaß machen. bin dann nur mit mir, nein, mag nicht, äh, ätzend,
    puh, keuch, mein gott, und was es sonst noch so alles gibt beschäftigt, da geht dann gar nichts....

  3. #3
    Psy


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 50

    AW: Starke antriebslosikeit...

    Genau... Oder man tut was Komplett sinnfreises was einen fast schon anervt aber man kommt nicht von los

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Starke antriebslosikeit...

    Ich kenne das sehr gut. In der Woche ging´s. Da hatte ich gute Ausrede - ich bin nach der Arbeit einfach fix und fertig und muss mich ausruhen. Schlimmer war am WE. Da brauchte ich endlos viel Zeit und noch mehr Kraft, um irgendetwas auf die Reihe zu bringen. Und dann noch schlechtes Gewissen, dass ich nicht mal geschafft habe, die Wohnung zu fegen. Auch die Dinge, die ich eigentlich früher gerne gatan habe, war ich nicht in Lage zu tun. Ich musste mich immer enorm anstrengen und der innere Zwang etwas zu tun, hat mich zusätzlich fertig gemacht. Auch wenn ich etwas kleines geschafft habe, war ich entäuscht, weil zu wenig, weil kein Spass dabei, weil ich mich zwingen musste.

    Ich habe mich bei einigen Aufgaben getricks, dass ich das nicht für mich tue, nur dass der Druck vom Außen kommt. Die Außensteuerung funktioniert bei mir gut. Da habe ich auch Motivation.

    Ich habe mich entschieden antriebssteigernde AD zu nehmen. Erfolglos habe ich Citalopram und Venlafaxin ausprobiert. Jetzt nehme ich Strattera.

    Es ist nicht ganz gut aber besser. Der Zwang ist weg. Die Trickserei ist weg. Einige kleine Sachen mache ich nebenbei, ohne es nachzudenken, einfach so... z.B die Wochnung fegen


    LG
    Surre

  5. #5
    Pepperpence

    Gast

    AW: Starke antriebslosikeit...

    Kenne ich leider auch in verschiedenen Ausprägungen.

    Momentan ist es bei mir trotz Venlafaxin und MPH absolut katastrophal. Wohl eine Kombination aus Herbst, einem blöden Jahrestag, Erschöpfung und unsicherer Zukunft.

    Schönes geht gerade noch so, aber auch nur wenn ich verabredet bin und damit quasi noch Druck von außen da ist. Ansonsten klappt auch das kaum mehr.

    Zum Aufräumen und Arbeiten kann ich mich in nur in winzigen Schritten motivieren. Ich arbeite von zuhause aus, was in solchen Situationen natürlich dann echt schwierig wird.

    Beispiel: Wohnung aufräumen ... dafür habe ich mir ein Päckchen Karten angefertigt (ca. 15 Stück) die mit den Zimmern der Wohnung beschriftet sind (Karten jeweils: 1x Flur, 3 x Schlafzimmer, 3 x Wohnzimmer, 3 x Bad, 3 x Küche, 2 x Fertig!). Die lege ich verdeckt hin, stelle eine Uhr auf 5 Minuten, ziehe eine Karte und räume im gezogenen Zimmer 5 Minuten auf => nächste Karte bis die Karte "Fertig!" kommt ... so klappt zumindest das Anfangen, ausser die erste gezogene Karte ist schon "Fertig!"

    Bei der Arbeit fange ich mit Sachen an, bei denen ich mich nicht so anstrengen muss und wurschtele mich so Stück für Stück vor.

    Aber es ist ein stetiger Kampf. Muss man schon sagen.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Starke antriebslosikeit...

    Wie gut, ich wollte gerade ein neues Thema aufmachen um genau dieses Thema aufzugreifen.

    ich stecke selber häufig in diesen Tiefs, nur vor der Glotze hängen, obwohl einen das Programm annervt und sich darüber aufregen....

    Was mir eigentlich ganz gut hilft ist es wenn ich mir am Abend vorher einen Tagesplan schreibe. Ich gucke Tagsüber eigentlich nichtmal ins buch, aber es läuft. Das Problem ist wenn irgendetwas passiert, dass nicht zum Plan gehört, fällt alles wie ein Kartenhaus zusammen. Gerade bin ich in so einer Phase (glücklicherweise bin ich schon wieder raus, möglicherweise weil ich morgen früh einen Termin beim Doc habe wo ich das ganze Verhalten erklären muss *hust*)

    Welche Strategien habt ihr so um den Tag sinnvoll zu verbringen?

    ach ja es bei euch auch so, wenn es einmal am laufen ist, dann kann gehts, aber wenn man aufhört (ohne festen plan wieder anzufangen) geht nicht mehr wieder los

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 67

    AW: Starke antriebslosikeit...

    also ich versuchs auch mit tricks. zumindest für den haushalt hab ich mein kleines schiefertäfelchen auf das alles was ich tun will draufschreibe um ca 50% davon gekonnt zu ignorieren

    wird dann meist am nächsten oder übernächsten tag erledigt...größere sachen die mir schwerer fallen und nicht zur hausarbeit gehören werden gerne ewig liegen gelassen. in nem akuten tief (wie im moment) ist es ganz ganz ganz gaaaaaanz schwer überhaupt die alltäglichen sachen auf die reihe zu kriegen. da kommt jede ausrede recht und wie fischerboot bereits erzählt: selbst wenn ein plan steht, irgendein unvorhergesehener faktor und der plan geht den bach runter ^^'

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Starke antriebslosikeit...

    Ich kann mich in allen Beiträgen hier wiederfinden und es wäre sinnlos, noch mal dasselbe aufzulisten.
    Ich habe mich heute schon sehr viel mit Schreiben beschäftigt, und Lesen (im Forum bzw. alten Tagebüchern von mir) und hänge schon wieder daran fest.
    Trotzdem ich die ganze Zeit währenddessen ein schlechtes Gewissen habe, weil ich meine "Liste" der "wichtigen" Tagesaufgaben in keinster Weise abgearbeitet habe.
    Jetzt bin ich schon wieder so fertig deswegen, daß mir sogar egal ist, daß ich (auch gestern schon aus demselben Grund) nicht geduscht habe und weiß, daß sich dieses grausame Spiel schon wieder wiederholt.
    Endlos-Spirale
    Perpetuum mobile
    Tätigkeiten die ich liebe kann ich endlos machen - die, die ich nicht mag, kann ich dadurch immer wieder auf die lange Bank schieben.
    Es ist gleichzeitig Glück (ich tue, was ich liebe) und Hass (ich tue nicht, was ich eigentlich sollte).

    Ein Dilemma - keine Antwort.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Starke antriebslosikeit...

    Hmm das stimmt mich ja nur bedingt optimitisch :galgenhumor:

    Macht ihr eine Verhaltenstherapie um das in den griff zu bekommen? Ich für meine Teil versuche das und es hilft auch, aber leider gibt es nicht DEN Trick ,wie man es zum laufen kriegt, schneint es nicht zu geben

    Gesendet von meinem GT-P5100 mit Tapatalk-4 now Free

  10. #10
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 261

    AW: Starke antriebslosikeit...

    Gretel schreibt:
    Ich kann mich in allen Beiträgen hier wiederfinden und es wäre sinnlos, noch mal dasselbe aufzulisten.
    So ist es auch bei mir!
    Seitdem ich Medikinet nehme ist es aber deutlich besser geworden. Da ich mich offiziell noch in der "Diagnosephase" befinde, nehme ich noch an keiner Therapie teil. Ich versuche aber für mich, alle anstehenden Aufgaben in möglichst kleine Blöcke zu teilen um nicht immer das "große ganze" zu sehen und schon vorher zu kapitulieren.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Starke Verträumtheit - Hilfe! :-(
    Von Schneekind im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.08.2012, 11:43
  2. Starke Reaktion auf best. Nährstoffe und ADS
    Von Kathleen87 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 21:01
  3. Starke Gefühle mit Methylphenidat / Ritalin
    Von Andrea71 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 18:13
Thema: Starke antriebslosikeit... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum