Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

Diskutiere im Thema Ich bitte um eure Einschätzung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Ich bitte um eure Einschätzung

    Oh nein... Guten Morgen erst mal!

    Seit meinem Erstgespräch wird mir soviel bewusst. Es haut mich fast um, Puzzleteile nach denen ich mein Leben lang gesucht habe fügen sich, aber ehrlich gesagt habe ich meine Schwierigkeiten damit. Ich habe noch keine 100%ige Diagnose, aber alles deutet darauf hin. Am Ende der Woche habe ich wieder einen Termin, ich bin ganz schön durch den Wind.

    Ich wollte immer verstehen was mit meiner Mutter passiert ist, warum sie mit trinken angefangen hat. Langsam verstehe ich es. Oh mein Gott. Immer wen mein Vater Urlaub hatte und sie etwas unternommen haben hat sie nichts oder so gut wie nichts getrunken. Ich hab mich immer gefragte warum? Kaum fing der Alltag an mit Haushalt und Zuhause sein wurde es immer schlimmer, sie betrank sich. Jetzt verstehe ich warum. Diese Müdigkeit die eine ADS/ADHS let bekommt bei eintönigen und monotonen Sachen, keine Herausforderung mehr ist echt schlimm. Ich kenne es von mir, ich stehe wie gedämpft hinter einer Wolke, bin nicht richtig wach. Meine Mutter hat wohl versucht es mit Alkohol auszugleichen, und es nicht mehr in den griff bekommen. Bis heute.. Bald 20jahre.. Mir wird es schlecht bei dem Gedanken und es ist mir wirklich zuviel..

    Oh man...

  2. #22
    Simply me

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 2.266

    AW: Ich bitte um eure Einschätzung

    Hallo Fluchtgefahr,
    ich wünsche dir viel Kraft, das durchzustehen, egal wie deine Diagnose am Ende aussieht. Umbrüche im Leben sind nicht einfach, das Verstehen manchmal noch weniger.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Ich bitte um eure Einschätzung

    Fluchtgefahr schreibt:
    Oh nein... Guten Morgen erst mal!

    Seit meinem Erstgespräch wird mir soviel bewusst. Es haut mich fast um, Puzzleteile nach denen ich mein Leben lang gesucht habe fügen sich, aber ehrlich gesagt habe ich meine Schwierigkeiten damit. Ich habe noch keine 100%ige Diagnose, aber alles deutet darauf hin. Am Ende der Woche habe ich wieder einen Termin, ich bin ganz schön durch den Wind.

    Ich wollte immer verstehen was mit meiner Mutter passiert ist, warum sie mit trinken angefangen hat. Langsam verstehe ich es. Oh mein Gott. Immer wen mein Vater Urlaub hatte und sie etwas unternommen haben hat sie nichts oder so gut wie nichts getrunken. Ich hab mich immer gefragte warum? Kaum fing der Alltag an mit Haushalt und Zuhause sein wurde es immer schlimmer, sie betrank sich. Jetzt verstehe ich warum. Diese Müdigkeit die eine ADS/ADHS let bekommt bei eintönigen und monotonen Sachen, keine Herausforderung mehr ist echt schlimm. Ich kenne es von mir, ich stehe wie gedämpft hinter einer Wolke, bin nicht richtig wach. Meine Mutter hat wohl versucht es mit Alkohol auszugleichen, und es nicht mehr in den griff bekommen. Bis heute.. Bald 20jahre.. Mir wird es schlecht bei dem Gedanken und es ist mir wirklich zuviel..

    Oh man...
    hi seraphin

    kenne dieses gefühl( nicht nur ich).....einen offenbarung folgt der nächsten....

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 417

    AW: Ich bitte um eure Einschätzung

    Fluchtgefahr schreibt:
    Es haut mich fast um, Puzzleteile nach denen ich mein Leben lang gesucht habe fügen sich, aber ehrlich gesagt habe ich meine Schwierigkeiten damit.
    Willkommen im Club der aus der ADHS-Nacht Erwachenden.

    Ich denke fast täglich an irgend etwas aus der Vergangenheit, was ich längst wie nach einem Trauma vergraben und verdrängt habe, und plötzlich ist es da wie ein im Hals steckender Brocken, dann kaue ich ihn locker durch und schlucke ihn hinunter. Weil mir ebenfalls jetzt auf ein Mal alles klar ist, was jahrzehntelang unerklärlich war oder nicht zusammen passen wollte, oder ich es einfach nicht wahr haben wollte.

    Plötzlich sehe auch ich meinen Vater mit ganz anderen Augen. Wenn ich mir jetzt vorstelle, was er mit seinen nun 74 Jahren und (nicht diagnostizierter und nicht behandelter aber für mich offensichtlicher) lebenslanger ADHS durchgestanden hat, ich könnte darüber heulen.

    Das ist der Heilungsprozess, steh es durch, und es wird Dir besser gehen.

  5. #25
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Ich bitte um eure Einschätzung

    habis schreibt:
    Das ist der Heilungsprozess, steh es durch, und es wird Dir besser gehen.
    Habis, dem kann ich nur zustimmen. Dieser Heilungsprozess ist sehr erfrischend. Allerdings ist es jetzt sehr wichtig, nicht in Trübsal zu verfallen und im Konjunktiv denken: hätte ich bloß das MPH froher bekommen, dann wäre alles anders gekommen. Wichtig ist, gerade wenn man die Diagnose in der Endphase der Jugend bekommt, dass man die Diagnose und die Medikation als Chance betrachtet, noch einmal durchstarten zu dürfen.

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 417

    AW: Ich bitte um eure Einschätzung

    Sehe ich ganz genau so. Ich nenne zwar den 7. Juni 2013 meinen "zweiten Geburtstag" (meine erste MPH-Einnahme), aber ich war ja vorher nicht tot, nur habe ich in einem ganz anderen Modus gelebt, mit sehr viel Kraftaufwand für alles, was sonst leichter geht. Ich finde die beiden Bilder von meinem Psychotherapeuten gut:

    - LKW-Fahren im Hochgebirge ohne Servolenkung.

    - Auto mit dröhnendem Motor und durchdrehenden Rädern verbraucht unmengen von Sprit, ohne richtig voranzukommen, wiel die Räder keinen richtigen Bodenkontakt haben.

  7. #27
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Ich bitte um eure Einschätzung

    Fluchtgefahr schreibt:
    Oh nein... Guten Morgen erst mal!

    Seit meinem Erstgespräch wird mir soviel bewusst. Es haut mich fast um, Puzzleteile nach denen ich mein Leben lang gesucht habe fügen sich, aber ehrlich gesagt habe ich meine Schwierigkeiten damit. Ich habe noch keine 100%ige Diagnose, aber alles deutet darauf hin. Am Ende der Woche habe ich wieder einen Termin, ich bin ganz schön durch den Wind.

    Ich wollte immer verstehen was mit meiner Mutter passiert ist, warum sie mit trinken angefangen hat. Langsam verstehe ich es. Oh mein Gott. Immer wen mein Vater Urlaub hatte und sie etwas unternommen haben hat sie nichts oder so gut wie nichts getrunken. Ich hab mich immer gefragte warum? Kaum fing der Alltag an mit Haushalt und Zuhause sein wurde es immer schlimmer, sie betrank sich. Jetzt verstehe ich warum. Diese Müdigkeit die eine ADS/ADHS let bekommt bei eintönigen und monotonen Sachen, keine Herausforderung mehr ist echt schlimm. Ich kenne es von mir, ich stehe wie gedämpft hinter einer Wolke, bin nicht richtig wach. Meine Mutter hat wohl versucht es mit Alkohol auszugleichen, und es nicht mehr in den griff bekommen. Bis heute.. Bald 20jahre.. Mir wird es schlecht bei dem Gedanken und es ist mir wirklich zuviel..

    Oh man...

    kannst du mal sehen. Das Leben steckt voller Überraschungen Mein Vater trank kein Alkohol aber er war früher immer sehr aggressiv und ihm rutschte schnell mal die Hand aus wenn ihm was nicht passte und meine Mutter war auch immer so nen Sensibelchen und oft am heulen oder war oft wütend und drohte sich was an zu tun.

    bei mir sammeln sich auch langsam Puzzleteile, "ah deswegen war das so und so....." denke ich mir jetzt immer, Und wenn mir ein Fehler passiert weiß ich das ich nichts dafür kann. Weil ich dann so zurückdenke, das ich an dies und jenes gar nicht dachte und das ich es nicht mit Absicht getan habe. Was ja sicher viele denken,

  8. #28
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Ich bitte um eure Einschätzung

    sourcream schreibt:
    kannst du mal sehen. Das Leben steckt voller Überraschungen Mein Vater trank kein Alkohol aber er war früher immer sehr aggressiv und ihm rutschte schnell mal die Hand aus wenn ihm was nicht passte und meine Mutter war auch immer so nen Sensibelchen und oft am heulen oder war oft wütend und drohte sich was an zu tun.

    bei mir sammeln sich auch langsam Puzzleteile, "ah deswegen war das so und so....." denke ich mir jetzt immer, Und wenn mir ein Fehler passiert weiß ich das ich nichts dafür kann. Weil ich dann so zurückdenke, das ich an dies und jenes gar nicht dachte und das ich es nicht mit Absicht getan habe. Was ja sicher viele denken,
    Ja echt heftig die "Überraschungen". Ja leider bin ich auch so, unglaublich impulsiv. Dennoch auch wenn ich mittlerweile eine 100%ige Diagnose habe, kann ich mir meine Ausraster nicht verzeihen. Weil es meist meinen Partner betrifft, den Menschen den ich am meisten liebe und der mich somit natürlich auch am meisten treffen kann. Das tut weh, sehe mich dadurch oft als böser Mensch der sich nicht unter Kontrolle hat. Jedem anderen kann ich es verzeihen, selbst die Gewalt auf mich in der Kindheit. Aber mir selbst zu vergeben gelingt mit kaum.

    Ich habe immer versucht mich anzupassen, habe vieles kompensiert. Aber in den letzten Monaten wurde ich immer erschöpfter unglaublich erschöpft. So bin ich schon in der Berufschule fast eingeschlafen. Schlimm...

    Ansonsten hab ich grad ein großes Problem. Ich müsste lernen befinde mich kurz vor der Prüfung und meine Motivation ist am Ende, da ist keine mehr da. So sehr ich es versuche, sie kommt nicht wieder . Und schon wieder stehe ich kurz davor alles hin zu schmeißen. Vielleicht sollte ich einfach bis eine Woche vor der püfung warten, dann kommt wieder der Druck der mich viel mehr als jetzt aufnehmen lässt.

    Am schlimmsten ist das ich nie eine Mittellinie finde, ganz krass im lernen oder nichts mehr. Kein Bock nichts zu machen. Wenn ich so weitermache wird das nichts mehr beruflich :-(

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 417

    AW: Ich bitte um eure Einschätzung

    Fluchtgefahr schreibt:
    Dennoch auch wenn ich mittlerweile eine 100%ige Diagnose habe, ...
    Bekommst Du nun Medikamente? Oder wie geht es mit Dir weiter?

    (noch ein Hinweis: Du könntest Deinen Status umsetzen)

    lg
    habis

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Habt ihr Tipps? Was tut ihr, gegen eure "Klappe"? Bitte dringend. Bitte.
    Von GretaMarlene im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 30.07.2013, 20:02
  2. ADHS? Eure Einschätzung - ziemlich lang
    Von Roxy82 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 19:30
  3. Habe ich ADS? Eure Meinung, bitte!
    Von Abend im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 2.03.2012, 15:56
  4. ADS? Eure Meinung bitte!
    Von homer333 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 13:48
  5. Verdacht auf AD(H)S, bitte um eure Meinung
    Von chaosqueen86 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 21:55

Stichworte

Thema: Ich bitte um eure Einschätzung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum