Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 13 von 13

Diskutiere im Thema Sensibel für Stimmungen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 1.943

    AW: Sensibel für Stimmungen

    Hallo Susilein,
    Ich hinke etwas hinterher mit der Antwort aber,...
    Ich fand den Vorschlag von MJ sehr gut und auch andere sagten ja, das sie das persönlich regeln würden...
    Auch ich.

    "
    mj71 schreibt:
    Ich habe die erfahrung gemacht dass solche gedanken mich gar nicht helfen, im gegenteil! Es tut mich der andere als feind zu sehen, statt als mensch der leidet... Wenn ich aus jemand der eine schlechte stimmung verbreitet nur als mensch der sich in seine haut nicht wohlfühlt, der selber stress erlebt, geht es mich schon ein bisschen besser.
    Ändere einfach auch deinen Blickwinkel auf die Problematik.

    Sag Dir, das er sich den grössten Ärger selbst ans Bein bindet.
    Dann kannst du ihm auch sagen, das es dich stört, wie er sich verhält.

    Hab keine Angst das anzusprechen, sag dir das du das für dich tust, und nicht um ihm "am Zeug zu flicken"....

    Die Gedanken an Chef oder Leiter würde ich da getrost beiseite lassen, du arbeitest mit ihm zusammen und das Problem was du hast, hast du mit ihm, weil er, anstatt Lösungen zu finden, aus jeder Sache ein Drama macht und sich entsprechend darüber aufregt. Darum solltest du ihm ganz freundlich und mitmenschlich auch darauf ansprechen können.

    Das ist einfach eine dumme Angewohnheit in seinem Verhalten, evtl. "pusht" er sich mit dieser Art und Weise durch den Tag, von Aufreger zu Aufreger, um sein Adenalin als Wachmacher zu nutzen oder von sich abzulenken (weil er vielleicht unsicher ist innerlich) ....oder oder oder, die Gründe können vielfältig sein.

    Was du machen könntest, ist ihm das als Angewohnheit, die dich in deinem Arbeitsklima belastet darzustellen und zu bitten, auf Kraftausdrücke und Gemecker über jede Kleinigkeit zu verzichten. Oder frag ihn, ob du ihm einfach sagen darfst, wenn es dir zuviel wird, damit er weiss, wann er mal wieder "Luft holen" sollte, wenn es dir zuviel wird, ohne das er sauer auch auf dich wird? Weil auch das spielt ja mit rein, denke ich, das du befürchtest, wenn du ihn ansprichst, es dir "zuverderben" mit ihm?

    Je klarer du dir machst was du ereichen möchtest und warum du das Thema ansprichst, desto überzeugender wirst du sein können und er wird dir glauben das du in guter Absicht sprichst.

    Vielleicht ist er jemand, der sich selbst in Frage gestellt sieht, durch alles was ihm passiert. (Dafür spricht zumindest deine Beschreibung das er sich fragt wieso weshalb warum und dann mit Wut reagiert und Dampf ablässt=grosse Unsicherheit/Stress)

    Darum solltest du ihm vielleicht auch zuerst sagen, was du am Arbeiten mit ihm magst, um ihn zu versichern, das du nur konstuktive Absichten hast, bevor du ihm deine Kritik anbietest und auch möglichst in einer "ICH" Botschaft erklärst, wie es dir geht, wenn er sich so gehen lässt.

    Solltest Du nicht wollen, so persönlich und offen mit ihm zu werden, musst du ja auch keinen Dauer-Humor haben, um ihn zu "ertragen" manchmal hilft schon statt Genervtheit, Mitleid anzuschalten, dann kann man auch abschalten.

    Ich kenne leider beide Seiten und glaube, das man mit offenen, freundlich gemeinten und ehrlichen Worten das meiste erreicht.
    Rein mitmenschlich gesehen habt ihr beide die beste Chance bei dem ehrlichen Gespräch, meiner Meinung nach.

    Sei mutig und versuch es, wenn Du dir klar bist, wie wichtig es wirklich für dich ist,......!
    ((wie sagt man immer so schön? Ist der Leidensdruck gross genug....*g*)

    P.s. Zum Ärgern ist unser Leben zu kurz! :-P

  2. #12
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 547

    AW: Sensibel für Stimmungen

    Hallo stargazer,

    Danke für deine schöne Antwort.
    Ich glaube du hast die Situation ganz gut analysiert. Ich denke auch dass er wahnsinnig unsicher ist... sonst würde er sich nicht hinter einer Mauer aus Aggression und Missgunst verschanzen - das hat mir mal eine Psychologin erklärt.
    Ich denke ich werde das mit den Ich-Botschaften ein bisschen üben müssen bevor ich es sicher anwenden kann (muss das immer machen bei was neuem).
    Mal schauen, nächste Woche ist er ja wieder da, wie er da drauf ist. Ansonsten muss ich doch mal ein Machtwort sprechen weil so kanns nicht weigergehen.
    Schöne Grüße
    Susilein

  3. #13
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.445

    AW: Sensibel für Stimmungen

    Hallo susilein,

    Geht es mal ganz direkt ihm sagen dass du jetzt gerade ihm nicht hören willst? Einfach, wenn du spürst, es ist dich zu viel... Weniger direkt, kannst du auch sagen dass du dich jetzt auf deine arbeit dich konzentrieren möchte und dass seine gemotzte dich ablenkt. Oder einfach: "Ich habe keine lust dich motzen zu hören, ich möchte mich auf meine arbeit konzentrieren" Oder "ich habe im moment kein lust über... mit dich zu reden"

    Oder was ich manchmal sage, mit jemand der immer so negativ ist: "Ich sehe es anders" und dann weiter zu meine beschäftigung gehen. Damit tust du abhacken dass er etwas gesagt hat, aber... Du grenzt dich irgendwie auch ab, dass du eben seine meinung nicht übernimmst.

    Sonst gehört wirklich zu abgrenzen dass du dich vor allem auf dich konzentriert, wie du dich fühlst... Nicht auf ihm... DSeien problemen gehen dich nicht an, du willst nur deine ruhe habe.

    Nur wenn du dich bewusst wird was abläuft, kannst du dich abgrenzen, daher dich auf dich zu konzentrieren und dann, wenn du dich schlecht fühlst, reagieren.

    Als sehr gute übung, habe ich ein partner der schlechte stimmung verbreiten kann, wenn es ihm schlecht geht... Ich habe es mit ihm gelernt... Manchmal (sogar oft) sage ich ihm auch dass ich es nicht hören will, weil es eben immer das gleiche, oder mal auch frage ich ob er ein andere thema hast zu besprechen oder...

    Auch die frage: "was willst da dagegen tun?" wirkt. Und manchmal sage ich ihm auch ganz ehrlich dass seine jammern und gemotzt mich runterzieht und dass ich deswegen davon ruhe möchte.

    Humor ist auch gut, wenn du in der stimmung bist. So was wie "ach, die welt ist echt schei..." oder "Auf diese welt gibt es 7 mia a.... und damit muss du dich leider abfinden". da bekommt er eine portion mitgefühl und beruhigt sich manchmal...

    Bei mich geht bei abgrenzen so: zuerst wahrnehmen dass es mich schlecht geht und dann handeln dass es mich besser geht am bestens etwas sagen. Abgrenzen ohne zu handeln und ohne zu reden klappt nicht... Also, innerlich so abstand nehmen geht es kaum! Ich muss wirklich handeln, ob es der raum verlasse ist oder mal etwas sagen! Am bestens ist schon für mich reden und sagen was ich will und nicht will. Es ist wirklich etwas aktives...

    Es ist schon auch méglich einmal darüber reden, aber wirksamer ist schon dass du jedesmal dass es dich belastet es kurz mitteilt und ihm darum bittet aufzuhören (zum beispiel).

    Wenn du jetzt der eindruck hast, du kann es nicht, keine sorgen: es braucht manchmal sehr sehr viel übung! Wichtig ist auch zu dich und deine gefühlen ganz zu stehen damit du wirklich gut für dich sorgen kannst. Sich abgrenzen ist auch eine art gut zu sich zu schauen. Eine art gesunde egoismus.

    lg

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Zu sensibel für Lehrerberuf?
    Von zlatan_klaus im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 6.09.2013, 10:34

Stichworte

Thema: Sensibel für Stimmungen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum