Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 39

Diskutiere im Thema soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht?

    Der Musiker schreibt:
    . Für ihn gibt es kein adhs und das macht es schwierig auf dauer und der vergangenheit eine akzeptanz zu bekommen.
    dann schenk ihm doch mal das Buch Ratschläge für Eltern wovon hier die eine Userin ( entschuldigung, weiß gerade den Namen nicht und will nicht lange nachschaun, wer es war) gesprochen hat


    ansonsten tut es mir sehr leid, was du hier schilderst, wie dich dein Vater behandelt einfach unglaublich - lass dich nicht fertig machen, er ist einfach im Unrecht, Kinder baut man auf lobt sie für das was sie gut machen und gibt ihnen Selbstvertraun - distanziere dich wirklich - auch innerlich von dem, was er dir alles sagt, dass ist wichtig für dich und damit es dir gut geht und du Vertrauen in das hast, was du kannst und wer du bist
    Geändert von Wintertag (23.09.2013 um 18:16 Uhr)

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht?

    Wie du schon schreibst, deinen Vater änderst du nicht mehr. Du kannst nur für dich einen besseren Weg finden, damit umzugehen. Und das heißt erst mal alles vermeiden, was dir nicht gut tut. Dein Vater scheint niemandem mit Respekt zu begegnen. Also würde das für mich nach heutigem Wissensstand zur Folge haben, dass ich mich mit so einer Person allenfalls dann abgebe, wenn ich selbst so stark bin, dass ich das zumindest für einen Besuch ohne Folgen für mich an mir abprallen lassen und ertragen kann. Und so lange das nicht der Fall ist, vermeide ich den Kontakt.

    Abgesehen davon brauchst du ja noch nichtmals ein schlechtes Gewissen wegen eines Kontaktabbruchs zu haben: er hat ja selbst gesagt, du sollst nicht mehr kommen! Dann tust du ja endlich mal genau das, was er will und es kann dir damit auch noch gut gehen!

  3. #23
    Simönchen

    Gast

    AW: soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht?

    Ich muss als selbst betroffene mal kurz was einwerfen. Ich kann mich wohl täuschen, aber ich glaube nicht, dass dieses Forum wirklich dabei helfen kann, das Problem mit deinem Vater zu lösen.

    Was wahrscheinlich am besten wäre, und was auch ich eineinhalb Jahre gemacht habe, ist eine Psychotherapie, sprich Gestalttherapie bei einem Therapeuten, der vormals lange nur mit Alkis und deren Angehörigen gearbeitet hat. Nur das half mir, der hat mir sowas von in den Arsch getreten - und dafür bin ich heute noch dankbar.

    Da hier die wenigsten wirklich therapeutisch sinnvolle Ratschläge geben können und bestimmte Äußerungen stark nach hinten beim Betroffenen auslösen können, würde ich zu einer Psychotherapie raten. Nur so kannst du meiner Meinung und schmerzlichen Erfahrung nach wirklich kontinuierlich an dir arbeiten.

    Ich wünsche dir das beste.

    Gruß,

    S.

  4. #24
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 66

    AW: soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht?

    So bin jetzt aktiviert . Also ich freue mich auf eure pn

  5. #25
    Simönchen

    Gast

    AW: soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht?

    Simönchen schreibt:
    Ich muss als selbst betroffene mal kurz was einwerfen. Ich kann mich wohl täuschen, aber ich glaube nicht, dass dieses Forum wirklich dabei helfen kann, das Problem mit deinem Vater zu lösen.

    Was wahrscheinlich am besten wäre, und was auch ich eineinhalb Jahre gemacht habe, ist eine Psychotherapie, sprich Gestalttherapie bei einem Therapeuten, der vormals lange nur mit Alkis und deren Angehörigen gearbeitet hat. Nur das half mir, der hat mir sowas von in den Arsch getreten - und dafür bin ich heute noch dankbar.

    Da hier die wenigsten wirklich therapeutisch sinnvolle Ratschläge geben können und bestimmte Äußerungen stark nach hinten beim Betroffenen auslösen können, würde ich zu einer Psychotherapie raten. Nur so kannst du meiner Meinung und schmerzlichen Erfahrung nach wirklich kontinuierlich an dir arbeiten.

    Ich wünsche dir das beste.

    Gruß,

    S.
    Hallo Musiker,

    ich weiß auch nicht, aber ich glaube nachwievor nicht, dass du mit diesem Thema hier eine Lösung erfahren wirst. Du sprichst von einer stationären Behandlung bzgl. Depressionen, vielleicht ist dieses Unterforum geeigneter:

    https://adhs-chaoten.net/ads-adhs-er...-depressionen/

    Nur ein Vorschlag von mir, als selbst Betroffene (was das Vater-Problem betrifft) - ich denk, dass du hier zwar Meinungen von Forumsmitgliedern einholen kannst oder auch Ratschläge - das muss aber bei diesem heiklen Thema nicht heißen, dass dir geholfen wird. Ich bin nachwievor für psychotherapeutische Unterstützung.

    Lieben Gruß,

    Simönchen

  6. #26
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht?

    Hallo Musiker,

    ich hatte ähnliche Probleme in deinem alter,kann also dein problem gut nachvollziehen.

    Ich würde mir an deiner stelle überlegen,ob du den kontakt noch willst und warum!dDann ein termin mit deinem vater machen,der für beide ok ist,
    und ihm sagen wie du dir eueren kontakt vorstellst,was du für ihn empfindest und wo du bereit bist einen schritt auf ihn zuzugehen?!

    Auf jedem fall,aber auch,wo deine grenzen sind,sprich, was du dir gefallen lässt und was nicht,und warum dir das wichtig ist
    (fühlst dich verletzt,hast andere ansichten,willst deine eigenen erfahrungen machen,etc.)

    und welche konsequenzen du ziehst,sollte ein für beide seiten akzeptabler umgang nicht möglich sein.


    Bei mir war ein thema zum beispiel "Geld".Meine eltern haben mir oft geholfen bei engpässen,durfte mir dann aber immer anhören,
    wir helfen dir,aber du musst doch mal endlich das und dies machen,dein kram geregelt,etc.

    Das habe ich mir jahre lang reingezogen,bis es mir gereicht hat.

    Also hab ich ihnen gesagt,ich in euch dankbar für die hilfe,hab euch gerne,
    aber entweder ihr helft mir ohne euren üblichen kommentare oder wir lassen es einfach.
    denn ich fühl mich schon nicht wohl euch zu fragen,da brauch ich mich nicht noch mehr niedermachen lassen

    für mich macht ausserdem der" ton die musik" und es hat lange gedauert mich daran zu gewöhnen,daß die meisten nicht meine sprache sprechen,
    deswegen aber nicht glich sch.... sind

    good luck,

    inselspeer

  7. #27
    Simönchen

    Gast

    AW: soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht?

    Leider ist es nicht immer so.

  8. #28
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht?

    Hey Musiker,

    auch ich gehöre zu den Menschen, die zu Hause immer funktionieren mussten und keine eigene Meinung vertreten durften. Für meine Eltern war das selbstverständlich, dass ich immer verfügbar war und sprang, wenn sie mit dem Finger schnipsten. Wobei meine Mutter für mich die schwierigere Person war...

    Meine Vater ist vor einigen Jahren verstorben. Nach seinem Tod wurde es mit meiner Mutter noch schlimmer. Trotzdem habe ich es geschafft, ein gutes Verhältnis zu ihr aufzubauen, ohne zwischendurch den Kontakt abzubrechen. Ich habe nach meinem Auszug vor 5 1/2 Jahren noch eine ganze Weile gebraucht, aber irgendwann tatsächlich konsequent mein eigenes Ding durchgezogen. In der Anfangszeit hat sie mir während ihrer Besuche immer wieder vorschreiben wollen, wie ich meine Wohnung einrichten sollte... "Kauf´ dir doch das oder jenes Möbelstück, werf´ das hier weg", "Mach´ das dieses Poster von der Wand runter und häng´ ein neues auf", etc. Einmal hat sie auch meinen Kühlschrank geöffnet und kontrolliert, welche Lebensmittel drin waren. Ich habe ihr mehrmals klipp und klar gesagt, dass das meine eigene Wohnung ist, die ich selbst finanziere und deshalb auch ich ganz allein die Gestaltung meiner eigenen 4 Wände bestimme.

    Bis zum Sommer vor 3 Jahren hätte ich es niemals für möglich gehalten, dass ich mich mit meiner Mutter gut verstehe. Letztendlich hat sich aber mein konsequentes Verhalten mehr als ausgezahlt. Dafür braucht man einiges an Geduld und Durchhaltevermögen. Aber es lohnt sich auf jeden Fall .

    LG
    WeißeRose

  9. #29
    Mumford

    Gast

    AW: soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht?

    Seraphim schreibt:

    Wenn du den Kontakt abbrechen willst, dann "darfst" du das auch. Es gibt kein Gesetz, das den Kontakt mit den Eltern vorschreibt und es ist auch kein Sakrileg, den Kontakt abzubrechen. Eltern, sind keine Götter, die man anbeten und verehren muß. Sie sind Menschen wie du und ich. Menschen die Fehler machen. Menschen die uneinsichtig sein können. Menschen die uns Kummer bereiten können. Wenn es besser ist, sie zu meiden, dann können wir das auch tun. Auch, wenn uns dabei das Herz bricht, weil es eigentlich das Gegenteil von dem ist, was wir wollen und das in unserer Natur verankert ist (wie dein letzter Satz so schön demonstriert).
    Sehe ich auch so.

    Dieses manipulative Verhalten kenne ich in meiner Familie zur Genüge.
    Und das wird sich (-in meinem Fall-) auch nicht mehr ändern. Der Zug ist einfach abgefahren. Ich habe mich damit abgefunden.

  10. #30
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht?

    Mumford schreibt:
    Dieses manipulative Verhalten kenne ich in meiner Familie zur Genüge.
    Ein Abbruch des Kontakts zu den Eltern sollte man sich sehr überlegen. Das ist nicht mit einer Ehescheidung vergleichbar, die man nach 2 Jahren vergessen hat. Zwischen Vater und Sohn ist verdammt viel Liebe mit dabei, wenn auch vermauert. Ich habe den Kontakt reduziert (vornehmlich zu meinem Vater) und habe das später bitter bereut. Mit über 40 Jahren wurde mir bewusst, dass ich nur einen Vater gehabt habe. Ich hätte gern mit ihm über seine Rolle als mein Vater geredet, als ich nämlich selbst Vater war. Doch da war er nicht mehr da.

    Mir kamen Tränen in die Augen, als ich dieses Lied gehört habe:

    Die Toten Hosen //

    Mit 19 hätte ich nicht geheult.

    Und wenn es nur um die Angriffe seitens der Eltern geht, so kann man diesen begegnen, wenn man sich selbst ändert und diesen Angriffen keinen Raum mehr bietet. Das habe ich oben schon beschrieben. Die Eltern kann man nämlich nicht mehr ändern. Aber man kann sich selbst ändern.
    Geändert von Steintor (27.09.2013 um 16:17 Uhr)

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. soll ich medis nehmen oder nicht?
    Von Fledermaus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 5.10.2012, 21:34
  2. Diagnose, soll ich oder soll ich nicht?
    Von Sweet Y. im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 5.01.2012, 12:31
  3. Soll ich es sagen oder lieber nicht??
    Von piccolin@ im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 20:37

Stichworte

Thema: soll ich den kontakt zu meinem vater abbrechen oder nicht? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum