Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Die Sache mit der Cola... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    NorthLight

    Gast

    Die Sache mit der Cola...

    Hey ihr!

    Mich würden da mal andere Erfahrungen interessieren, weil ich mir wirklich ein wenig seltsam vorkomme allmählich.
    Die Sache ist die, dass ich auf Cola (ganz normale, also nicht welche mit extra viel Koffein oder so) sehr empfindlich reagiere. Erst werde ich wach und nach einer Weile ein bisschen aufgedreht, dann ziemlich müde. Das ist an sich vermutlich noch nichts Besonderes, aber dass ich davon anscheinend am anderen Tag Kopfweh bekomme, verwirrt mich dann doch....
    Ich trinke Cola recht selten, nur dann, wenn ich weggehe - weil ich keinen Alkohol trinke und hin und wieder mal Lust darauf habe. Auch sonst trinke ich keinen Kaffee oder irgendwelche Energy-Drinks. Also vielleicht bin ichs einfach nicht gewöhnt.
    Wenn ich zu spät abends Cola trinke, kann ich übrigens ganz klassisch nicht schlafen, weil mein Kopf zu wach ist.

    Gar keine Cola mehr trinken zu können, fänd ich schade... Aber jedesmal Kopfweh ist auch nicht ideal *grummel*....

  2. #2
    Lysander

    Gast

    AW: Die Sache mit der Cola...

    Cola enthält Koffein und Cola light Phenylalanin (im Aspartam). Koffein erhöht die Freisetzung von Dopamin. Phenylalanin ist der Ausgangsstoff für Dopamin. AD(H)Sler trinken deshalb häufig sehr viel Cola oder Kaffee. Sie dienen sogar als Selbstmedikation. Koffein KANN den Blutdruck erhöhen und da Du sonst nicht viele koffeinhaltige Getränke zu Dir nimmst, könnte ich mir vorstellen, dass Dein Blutdruck kurzfristig erhöht ist. Aber ich bin Laie.
    Ach ja, der Zucker in Cola erhöht ebenfalls das Dopaminniveau.

  3. #3
    NorthLight

    Gast

    AW: Die Sache mit der Cola...

    Da macht meine Sucht nach Süßigkeiten und Schokolade Sinn (aktuell nicht mehr, aber früher).
    Aber heißt es nicht, bei ADHS'lern wirken Stimulanzien beruhigend, nicht aufreibend? Das hat mich irritiert, weil es doch dann heißen müsste, ich würde durch Cola ruhiger. Oder verwechsel ich da was?
    *grübel*

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 417

    AW: Die Sache mit der Cola...

    Cola enthält vor allem vieeeel zu viel Zucker. Der kann aufmunternd wirken, wenn man gerade in einer Phase ist, in der der Blutzuckerspiegel etwas tiefer ist als sonst. Aber nach der Zuckerzufuhr (1 Glas Cola mit 0,2 l Inhalt = 16 Zuckerstücke!) schüttet die Bauchspeicheldrüse so viel Insulin aus, dass man sehr schnell wieder unterzuckert ist, also müde und schlapp. Dieses Auf-und-ab ist alles andere als gesund, vor allem für die Bauchspeicheldrüse, die bei regelmäßiger Zuckerzufuhr in großen Mengen leidet. Das kann zum Diabetes führen.

    Cola light enthält zwar keinen Zucker, aber ist auch nicht gerade harmlos, der Süßstoff ist das Problem. Ich habe eine eigene Erfahrung damit gemacht: früher habe ich recht viel Cola Light getrunken, und auch viel Süßstoff in den Kaffee getan. Vor etwa fünf Jahren hat mich dann ein Arbeitskollege dabei beobachtet, wie ich mit knibbelnden Augen versuche, das Datumsfeld auf der Uhr abzulesen. Sein Tipp: Süßstoff meiden. Nach ein paar Monaten konnte ich wirklich merklich besser sehen.

    Nimm´s mit der Cola wie andere mit Bier: wenn Du ausgehst und Cola trinkst, dann hast Du etwas Spaß und dafür am nächsten Tag etwas Kopfschmerzen .
    Oder such Dir irgendein anderes "Lieblingsteränk". Das Problem wird immer der Zuckergehalt sein.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 99

    AW: Die Sache mit der Cola...

    Ich möchte mich den anderen Beiträgen anschließen.

    Normalerweise sollte jedoch die blutdruckerhöhende Wirkung von Cola am nächsten Tag verschwunden sein, denke ich.


    Vielleicht verträgst Du auch irgendwelche Farbstoffe aus der Cola nicht?


    Probiere doch mal erst, koffeinfreie Cola und an einem anderen Tag zuckerfreie Cola zu trinken und guck‘, ob Du auch dann am nächsten Morgen Kopfschmerzen bekommst. Also wenn ich Cola trinke, dann fühle ich mich wie ein frisch gef_ _ _tes Eichhörnchen und wippe nur noch mit den Füßen, hab Herzrasen und zappel auch sonst. Aber Kopfschmerzen krieg' ich nicht.
    Geändert von Nora12 (14.09.2013 um 22:49 Uhr)

  6. #6
    TTS


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Die Sache mit der Cola...

    Lysander schreibt:
    AD(H)Sler trinken deshalb häufig sehr viel Cola oder Kaffee.
    Als Kind und Jugendlicher (so bis mitte 20) literweise! ~2-3L am Tag. Mittlerweile nicht mehr.
    Jetzt weiß ich auch warum....

  7. #7
    Lysander

    Gast

    AW: Die Sache mit der Cola...

    Ich frage mich gerade, woher man wissen kann wie sich ein frisch gef... Eichhörnchen fühlt.



  8. #8
    NorthLight

    Gast

    AW: Die Sache mit der Cola...

    Danke für die Erklärungen!
    Ist die Reaktion eigentlich bei jedem Menschen so mit dem Zucker und dem Koffein im Cola oder reagieren ADHS'ler anders darauf? Würde mich interessieren wegen oben erwähnter Besonderheit bei den Stimulanzien...

    Und das mit dem Eichhörnchen wüsste ich auch mal gerne............

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 99

    AW: Die Sache mit der Cola...

    Mann weiß das auch nicht,...und woher Frau das jetzt weiß,....das war ja zum Glück nicht die Frage.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Die Sache mit der Cola...

    Lysander schreibt:
    AD(H)Sler trinken deshalb häufig sehr viel Cola oder Kaffee.
    Geht mir auch so. Seit ich Concerta nehme hat sich mein Kaffee-Verbrauch reduziert..... Jetzt weiss ich auch weshalb meine Mutter immer so starken Kaffee brühte das ich schon nach einer halben Tasse Herzrasen hatte. Das war ihre Selbstmedikation. Sie ist nicht diagnostiziert, aber wenn sie kein ADHS hat, fress ich einen Besen!

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Cola und ADS!!!
    Von Rosinchen82 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 1.08.2014, 10:18
  2. Coca Cola soll bei ADHS helfen????
    Von Feechen2011 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 9.05.2012, 13:25
  3. Medikinet und Kaffee oder Cola
    Von diesel1991 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 6.02.2011, 20:36
  4. ADS und Cola
    Von Rosenfee im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 2.12.2010, 11:33

Stichworte

Thema: Die Sache mit der Cola... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum