Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Was macht Ihr gegen den "ADS"-Blues? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    Was macht Ihr gegen den "ADS"-Blues?

    Hallo Leute

    Hatte gestern seit langen wieder eine emotionale Talfahrt der gröberen Art . Alles schien über mir zusammenzubrechen, ich war ein Häuflein Elend und die ganze Welt war böse und ungerecht..... erst nach einem Telefonnat mit meiner Freundin konnte ich mich wieder einigermassen fangen. Es brach so schnell über mich herein, dass ich die Notbremse nicht mehr ziehen konnte.
    Ich nehme an das kennen viele hier. Was hilft euch in solchen Momenten ? Wie könnt ihr euch "zurückholen"?

    Danke für eure Anworten

    eine noch etwas geschüttelte Narya

  2. #2
    Procrastiqueen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 1.336

    AW: Was macht Ihr gegen den "ADS"-Blues?

    Hallo Narya,

    ich kenne das nur zu gut, es passiert immer wieder bei mir, dass ich dann einfach nicht mehr kann. Eigentlich hast du doch schon was getan, das dir hilft, du hast deine Freundin angerufen.
    Viel anders mache ich es auch nicht, ich muss mir dann eben eine Auszeit nehmen, ein bisschen weinen, wüten, mit jemandem reden und dann geht es wieder.

    Zum Glück ist es ja kein Dauerzustand.

    Im Moment versuche ich sochlche Momente zu verhindern indem ich darauf achte wie es mir allgemein geht, öfter kleine erholungspausen einlege, mir was gutes tue, mit Menschen zusammen bin, die mir gut tun. Ich bin mal gespannt ob es auch auf längere Zeit funktioniert.

  3. #3
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Was macht Ihr gegen den "ADS"-Blues?

    In der Zeit sterben dann eine Menge Computerspielfiguren oder ich leße ein Buch das lustig ist, eines von beiden.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Was macht Ihr gegen den "ADS"-Blues?

    wenn ich unter Stress stehe kommt der Zorn und dann fließen auch mal Tränen. Meistens geht es mir danach besser Wenn ich zornig bin oder traurig will ich immer alleine sein, weil ich meine Ruhe brauche um zu mir zu kommen. Apropo PC Spiele ich könnte mal wieder spielen..... gleich gehts los

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 193

    AW: Was macht Ihr gegen den "ADS"-Blues?

    Das kenne ich. Vor allem, wenn irgendetwas unangenehmes passiert ist. Ich habe dann mehrere Wochen immer wieder im Laufe des Tages so richtig böse Zeiten, in denen es mir emotional richtig mies geht. Wie Weltuntergang. Ich komme da auch selber nur ganz schwer raus.

    Ich habe vor meiner Diagnose richtig Panikattacken bekommen, oder Migräne oder Rückenschmerzen. Seit der Diagnose habe ich "nur" noch diese depressiven Phasen. Ich weiß nicht, was besser ist. Aber ich glaube, dass diese Gefühle "echt" sind und die Krankheitssympthome die Gefühle nur verdeckt haben.

    Mir hilft dann vor allem das Medikament. Ich kann dann die Gefühle besser einordnen und überziehe nicht so furchtbar. Denn das ist das größte Problem. Ich mache aus einem Problem ein absolutes Riesenproblem, das mir nicht mehr aus dem Kopf geht.

    Da hilft nur abwarten, bis das Problem von alleine kleiner geworden ist und es nicht mehr die Macht hat, mich runterzuziehen.

    - - - Aktualisiert - - -

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Was macht Ihr gegen den "ADS"-Blues?

    cengel schreibt:
    Das kenne ich. Vor allem, wenn irgendetwas unangenehmes passiert ist. Ich habe dann mehrere Wochen immer wieder im Laufe des Tages so richtig böse Zeiten, in denen es mir emotional richtig mies geht. Wie Weltuntergang. Ich komme da auch selber nur ganz schwer raus.

    Ich habe vor meiner Diagnose richtig Panikattacken bekommen, oder Migräne oder Rückenschmerzen. Seit der Diagnose habe ich "nur" noch diese depressiven Phasen. Ich weiß nicht, was besser ist. Aber ich glaube, dass diese Gefühle "echt" sind und die Krankheitssympthome die Gefühle nur verdeckt haben.

    Mir hilft dann vor allem das Medikament. Ich kann dann die Gefühle besser einordnen und überziehe nicht so furchtbar. Denn das ist das größte Problem. Ich mache aus einem Problem ein absolutes Riesenproblem, das mir nicht mehr aus dem Kopf geht.

    Da hilft nur abwarten, bis das Problem von alleine kleiner geworden ist und es nicht mehr die Macht hat, mich runterzuziehen.

    - - - Aktualisiert - - -

    ich mache auch gern aus einer Mücke einen Elefanten und grübel immer so gern und kann mich auch so schön reinsteigern. Wie wenn ich im Berufsverkehr stehe könnte ich total austicken und am liebsten jemanden schlagen, auch wenn ich es nie tun würde. Ich bekomme dann so einen Druck im Kopf und werde müde etc..........


    und auch so bei anderen Dingen wenn was schief lief, großes Drama und am Ende war gar nichts. Früher nannte ich mich selbst immer eine Dramaqueen.........

  7. #7
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: Was macht Ihr gegen den "ADS"-Blues?

    Haaaalooo ihr Lieben

    Vielen lieben Dank für all eure Antworten. Hm also ich bin sozusagen Weltmeisterin darin aus einer Mücke einen Elefanten zu machen und hinterher ist alles halb so tragisch. Dann fühl ich mich gerade nochmals doof, weil die Dramaqueen wiedermal mit mir durch ist. Hm apropos Medi, Grgestern habe ich pausiert . Zum Glück ist die Kirche jetzt wieder im Dorf und die Welt steht noch ;-).

    Greez

    Narya, die schon wieder über sich schmunzeln kann

Ähnliche Themen

  1. Lithium "Orotat" gegen Stimmungsschwankungen bei ADHS / ADS?
    Von der87 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 4.11.2013, 11:01
  2. Sein Leben steht seit Jahren auf "Pause" und ich red gegen eine Wand
    Von Ms_Mutig im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.08.2013, 14:01
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 1.07.2013, 21:20
  4. macht Ritalin beim Sport "die Muskeln hart"??
    Von MMM im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 13:40
Thema: Was macht Ihr gegen den "ADS"-Blues? im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum