Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Eine Performanceübung... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    Eine Performanceübung...

    Übung um denken und handeln in einklang zu bringen!

    1.Halte ein und tue erstmal nichts: Die Handlung aufhalten!
    Gib deinem Gehirn Zeit zum denken, bevor du reagierst!

    -> Tief ein und ausatmen
    -> Den Mund zu halten
    -> Zu sich selbst "Stopp! Was ist zu tun?" sagen
    -> Die Worte des Gegenüber in eigene Worte fassen
    Zeit zum Denken verschaffen= Der Trick dabei ist, nicht nichts zu tun, sondern sich beschäftigen während der Frontallappen arbeiten kann. Damit wird die Handlung unterdrückt und man gewinnt Zeit zum Denken.

    2. Erinnere dich daran was war und stell dir vor was passieren kann:
    Das innere auge aktivieren!
    -> Das non-verbale Arbeitsgedächtnis hat die inneren Bilder als "Hauptwerkzeug"
    -> Diese Bilder werden aufgerufen um aus Erfahrungen zu lernen (= Erinnerungen )
    -> Man erinnert sich also an Erfahrungen die man selbst oder jemand anderes gemacht hat um aus Ihnen zu lernen
    -> Es ist also wichtig sich zu erinnern!
    Erinnern: Am besten ist es, wenn man in Gedanken den Fernseher anschaltet und sich selbst als Hauptdarsteller eines Filmes vorstellt. Man kann sich auch andere Multimediageräte vorstellen, hauptsache es ist ein Gegenstand der einem selbst gefällt und in den Bann zieht.

    3. Führe ein Selbstgespräch: Die Innere Stimme aktivieren!
    Analysiere die Situation, bevor du eine Entscheidung triffst!
    -> Die innere Stimme passt zu den Bildern deines Filmes bzw. deines Gegenstandes und gibt Ihnen einen passenden Untertitel.
    -> Die innere Stimme gibt allem eine Tonspur, die benötigt wird, um einen Sachverhalt verbal zu erörtern
    -> Die Entscheidung in der Situation resultiert aus "Zeit schaffen, erinnern, erörtern, wählen" = Den Prozess den man auch als nachdenken bezeichnen kann. :-)
    -> Dieser Prozess kostet Menschen mit AD(H)S mehr Energie aber kann trainiert werden!!

    4. Verlagere dein Gedächtnis nach außen: Mache Schlüsselinformationen sichtbar!

    Verlass dich nicht nur auf dein Gedächtnis, sondern greife zu externen Hilfsmitteln!
    -> Ich persönlich benutze ein Whiteboard, auf dem ich wichtige Termine und Fristen aufschreibe
    -> Dazu nehme ich noch Zettel und Ordner
    -> Wecker und andere elektronischen Erinnerungssysteme wie Handy und Co. helfen auch sehr gut!
    -> Es geht darum die Erinnerungen nach außen zu verlagern damit man nicht nur auf sein eigenes Gedächtnis angewiesen ist!

    5. Stell dir die Zukunft vor und entwickle damit ein Gefühl für die Zukunft!
    Bleibe motiviert, arbeite in Etappen und behalte den Überblick!-> Da wir ständig abgelenkt sind und keinen Gedanken länger als ein paar Sekunden halten können wegen unserer großen Impulsivität (= Ablenkbarkeit), ist es ratsam sich die Zukunft vorzustellen in dem man sie Schritt für schritt heranholt!
    -> Das geht am besten in dem man einen Tagesplan hat, in dem man die Stunden halbstündig aufteilt:
    8:00 - 8:30 Aufstehen, Joggen ( 15 Minuten ) Duschen ( 5 Minuten ) Anziehen ( 10 Minuten )
    8:30 - 9:00 Frühstücken ( 20 Minuten ) Anziehen und bis zur Bushaltestelle laufen ( 10 Minuten )
    9:00 - 9.30 Busfahrt ( 25 Minuten ) Weg Bushaltestelle - Arbeit ( 5 Minuten )
    . u
    . s
    . w.


    7. Probleme nach außen verlagern und greifbar machen!
    Vereinfache das Problemlösen!
    -> Den inneren Spielplatz nach außen verlagern, heißt:
    -> Probleme nicht mental lösen, sondern aufs Papier schreiben, malen oder in den Computer tippen
    >> Ein Problem greifbar machen
    -> Möglichkeiten: Mindmaps, Erörterungen (usw.), Schlachtpläne

    8. Nimms mit Humor und versetze dich in die Lage der anderen, sie wissen nicht dass du AD(H)S hast!

    Akzeptiere deine fehler, mängel und schwächen und lebe dein leben wie du es für richtig hälst!
    -> Jeder Mensch hat Fehler und sogar viele erfolgreiche Leute haben Fehler, also lern diese zu kompensieren und du wirst glücklich!
    -> Nimms mit Humor ist gesünder als ständig Frust zu schieben
    -> Schreibe ein Buch mit Anektdoten aus deinem Alltag, dann verstehen die Leute endlich was mit dir los ist :-)
    -> Nutze jede Gelegenheit um dein Gehirn zu entlasten

    Diese Tipps habe ich größtenteils aus Russel A. Barkleys "Große Handbuch für Erwachsene mit AD(H)S".

    Beste Grüße,

    Zlatan_Klaus.
    Geändert von zlatan_klaus (29.08.2013 um 05:49 Uhr)

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.179

    AW: Eine Performanceübung...

    Danke für den Tipp! Es ist noch etwas früh und mein Hirn noch auf Stand by. Aber sobald es ganz da ist und das MPH meine Konzentration unterstützt, schau ich mir das näher an!

    Das passt gut zu meiner heutigen Beschlussfassung: Mich Intensiver mit dem Achtsamkeits-/Mentaltraining zu befassen und etwas zu ändern.

    Denn der bisherige Ablauf des Morgens war schon wieder sehr ADHS-mässig:rolleyes:

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 396

    AW: Eine Performanceübung...

    Bitte, Bitte! :-)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 10:42

Stichworte

Thema: Eine Performanceübung... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum