Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung

    Hallo,

    ich muss mich dazu bekennen, dass ich kein Gespür von Geld habe und deswegen wahrscheinlich auch oftmals verschwenderisch bin und Dinge kaufe, die man a) nicht braucht und b) impulsgesteuert gekauft werden... so kommt es auf lange Sicht oft dazu, dass ich mehr ausgebe als reinkommt... was ich bei mir persönlich gefährlich einsetze sind Onlinewetten bzw. der Handel mit Währungen... ich habe schon öfters online gewettet, was gewonnen aber dann mit dem gewonnenen Geld weitergespielt und dann doch wieder alles verloren... gestern hatte ich "zum Spaß" 500 Euro bei einer Handelsplattform für Währungen eingezahlt... ich war dann bei 850 Euro (sprich 350 Euro Gewinn) binnen 3 Stunden... ich hätte es dabei belassen sollen... aber ich dachte mir, dass ich vll noch mehr rausholen kann... denkste... hatte zuerst 250 euro gesetzt (möglicher gewinn 170 euro plus die 250 euro einsatz) ... die waren schonmal weg... dann nochmal volles risiko mit 500 euro einsatz ... auch weg.... ich frage mich warum bei mir das gefühl "shit das sind 500 euro... 1000 mark" fehlt... ich habe sie einfach so mirnichtsdirnichts gesetzt..klar danach war ich wütend als ich verloren hatte.. aber mir fehlt komplett das gefühl... und es ist wirklich nicht so, dass ich millionen auf dem konto hätte... die 500 euro hätte ich auch eher gebraucht, wollte jedoch meine verluste von 150-200 euro beim onlinewetten wieder gut machen (ich weiss man sollte das nicht versuchen) ...

    Aber warum fehlt mir dieses aufmerksame verständnis für geld? Ich verstehe es nicht... geht euch das auch so?

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung

    also das mit dem Geld habe ich in den letzten Jahren versucht zu ändern. Früher habe ich immer wahllos dinge gekauft, also für Lebensmittel und habe dann später vieles wieder entsorgt weil ich es nicht schaffte zu essen., obwohl ich nicht viel Geld hatte. Ich hab in der Woche 60 Euro bezahlt....da wird einer sagen "geht doch".........aber ahlt auch für sinnlose Dinge, viel süßes vor allem..........heute geh ich gezielt einkaufen, also das was ich wirklich brauche und nicht wieder ziellos süßes kaufe was ich gar nicht alles esse. da fällt mir ein ich muss noch die Kästen aussortieren ....sieht aus wie nach dem 2. Weltkrieg


    das du das Geld für sowas ausgibst vestehe ich ehrlich gesagt nicht wirklich. Was bringt es dir? Man könnte das Geld echt für etwas besseres ausgeben, für was sinnvolleres.............ich erinnere mich ich muss dann mal neue Schuhe kaufen, sonst hab ich nur 1 Paar Schuhe

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung

    Ich weiss es auch nicht... vll grade deshalb weil ich keine wirkliche Wahrnehmung dafür habe, denke ich nicht so viel darüber nach... neulich hatte ich auf eine Wette 100 Euro gesetzt und diese auch mit 165 Euro gewonnen (geld ist jetzt aber dennoch weg).. und ein Kollege meinte zu mir nur "waaaas 100 Euro auf eine einzige Wette"... und ich hab einfach gesagt "ja warum auch nicht"... mir fehlt einfach dieses "oh gott" und das gefühl, was geld wirklich wert ist... wenn ich etwas kaufe denke ich mir "ist es mir das wert" und wenn ja, dann kaufe ich es halt... gibt viele sinnlose sachen die ich im nachhinein vll doch gar nicht gebraucht hätte... einiges an essen schmeisse ich auch weg (z.b. obst oder joghurts) .. ich kaufe sie im guten willen, alles zu essen... doch dann vergesse ich, was ich alles im kühlschrank habe...

  4. #4
    tam


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 151

    AW: Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung

    Eine mangelnde Impulskontrolle beim Einkaufen habe ich auch. Ich muss sagen, hatte. Seit einigen Jahren muss ich mit wenig auskommen und habe es durch eigene Regeln ganz gut im Griff.
    Als da wären
    - Nicht ausgehungert in den Supermarkt gehen, ggf. vorher 'nen Möhrchen verputzen
    - Essensgerichte im voraus überlegen und Einkaufszettel nutzen
    - Bei anderen Sachen, mich loben, wenn ich nur mal was anprobiert, angeschaut oder verglichen habe, ohne gleich was gekauft zu haben.
    - Eine Nacht darüber zu schlafen, reicht bei mir nicht, um gut abzuwägen, ob ich etwas brauche oder nicht, bzw. ob es meinen Anforderungen genügt - da muss schon ein Weilchen vergehen.
    - Mit jemand anderem darüber reden, bevor ich etwas kaufe - wahrscheinlich wäre es noch besser, jemand eingeweihten zum Einkaufen mitzunehmen.

    Dann glaube ich, dass man zwischen den 'Lust-auf-Süßes/Salziges/Fettiges'-, den 'zu-viel-Lebensmittel-weil-verschätzt'-, den 'Statussymbol'-Einkäufen und einer Spielsucht unterscheiden muss.

    @TangMu: Wenn ich Dich richtig verstanden habe, macht Dir hauptsächlich die Spielsucht zu schaffen. Da gibt es glaube ich nur die Möglichkeit, einen Schlußstrich darunter zu machen und damit aufzuhören.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung

    Hallo tam,

    ich glaube eine "Spielsucht" ist es noch nicht, da ich es ganz gut kontrollieren kann und auch einfach wieder aufhören kann. Ich habe zwischendurch immer mal so Phasen, da probiere ich "mein Glück" mal wieder, und wenns dann nicht klappt, okay... dann ist das Thema wieder gegessen, genauso wie heute.. der gestrige Verlust macht mich natürlich sauer, weil ich so dumm war, aber ich würde jetzt nicht versuchen, nochmal mehr einzuzahlen um das wieder alles rauszuholen was ich verloren hatte, das kann nur daneben gehen und das weiß ich auch... Ich werde trotzdem in meiner PT mal darüber sprechen wie ich Geld aktiver wahrnehmen kann, damit ich weiß "oh 500 Euro sind viel Geld" statt "ach 500 Euro waren das? und jetzt" ...

    schwierig zu erklären.. aber ich weiß, dass ich es sein lassen werde... es bringt mir einfach kein Glück

  6. #6
    tam


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 151

    AW: Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung

    O.K., da war ich dann wohl auf dem falschen Dampfer. Ist es dann vielleicht der 'Kick', den man ab und zu mal braucht, der einem in dem Augenblick die Wahrnehmung vernebelt?

    Für Wetteinsätze bin ich zu geizig - wohl weil einfach nix über ist, was ich dafür verwenden könnte. Ausnahme ist ca. 1 x im Jahr Lotto, spannend ist das aber dann schon, aber die Ernüchterung folgt auf dem Fuß. Kann mir aber schon vorstellen, dass das einen großen Reiz darstellt.

    Viele Leute machen das ja beruflich, mit Derivaten handeln und so. Das sind ja oft auch nichts anderes als Wetten im großen Stil. Nur Buch führen muss man (da ist mal einer wieder ganz schlau) .

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 156

    AW: Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung

    Hallo lieber TangMu,
    es gibt sehr wohl eine Sucht die einen bei bestimmten Phasen im Leben entsteht und wieder verschwindet, bis sie dann wieder auftaucht. Diese Sucht gibt es in allen Bereichen. Und ich habe Alkoholabhängige wie auch Spielsüchtige kennen gelernt. Das schlimmste ist wenn man sich das nicht eingestehen kann, weil man es selbst nicht so wahr nimmt.Bei dir sehe ich es Kritisch weil du zuviel Geld in Wetten legst. Hier ein kleiner ausschnitt was sucht eigentlich ist:



    "Was ist Sucht?

    Sucht wird von der Weltgesundheitsorganisation folgen
    dermaßen definiert: Es handelt sich um ein
    Stadium chronischer oder periodischer Berauschung dur

    ch wiederholte Einnahme einer natürlichen
    oder synthetischen Droge. Der Abhängige erreicht dur
    ch Einnahme bestimmter Substanzen
    (legale, illegale) einen anderen, von ihm angestrebt
    en und als angenehm empfundenen
    Bewusstseinszustand.
    Welche verschiedenen Suchtformen gibt es?

    Substanzenbezogene Suchtformen = Suchtmittel

    Handlungsbezogene Suchtformen = Suchttätigkeiten " (Quelle: Autorin: Mag. Ilse Müller aus einer Broschüre von Ihr)

    Ich möchte dies nicht als Diagnose festlegen oder sonst Irgendwie bestimmen
    . Aber was ich dir damit sagen will, ist das ich Süchtige kenne, und dein Verhalten sehr an das der Süchtigen mich erinnert. Vielleicht solltest du mal mit jemanden Fachkundigen darüber Sprechen?



    Mfg Damarus

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung

    Hallo Damarus,

    ja ich werde in meiner PT darüber sprechen, zeitgleich kann ich mich jedoch aber auch so beherrschen, dass ich diese Webseiten einfach nicht mehr besuche. So viel habe ich mich noch unter Kontrolle :-)

    Dennoch kann ich diese Phasen natürlich nachvollziehen - bin ehemaliger Raucher. Die Sucht wird einem dort erst bewusst, wenn man versucht aufzuhören und es nicht mehr kann/will. Ich denke ich stehe momentan auf der Kippe, ob ich nun in die Sucht abrutschen würde oder nicht, daher gehe ich einen Schritt zurück und laufe in die gegengesetze Richtung

    Dennoch besteht dann weiterhin noch das Thema mit dem "Einschätzen" von Geld, das fällt mir unheimlich schwer...

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 156

    AW: Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung

    TangMu schreibt:
    Hallo Damarus,

    ja ich werde in meiner PT darüber sprechen, zeitgleich kann ich mich jedoch aber auch so beherrschen, dass ich diese Webseiten einfach nicht mehr besuche. So viel habe ich mich noch unter Kontrolle :-)

    Dennoch kann ich diese Phasen natürlich nachvollziehen - bin ehemaliger Raucher. Die Sucht wird einem dort erst bewusst, wenn man versucht aufzuhören und es nicht mehr kann/will. Ich denke ich stehe momentan auf der Kippe, ob ich nun in die Sucht abrutschen würde oder nicht, daher gehe ich einen Schritt zurück und laufe in die gegengesetze Richtung

    Dennoch besteht dann weiterhin noch das Thema mit dem "Einschätzen" von Geld, das fällt mir unheimlich schwer...
    Das mit dem Geld muss gelernt sein, glaub mir ich spreche aus eigener erfahrung. Mir ist geld auch nichts wert. Aber mitlerweile weiss ich damit etwas anzufangen und vernünftig umzugehen.

Ähnliche Themen

  1. Kein Gefühl im Bein, deshalb zum Neurologen wegen EEG
    Von Phantasia im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.05.2012, 17:48
  2. Kein Geld für Medis - wer kennt das auch?
    Von WeißeRose im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 21:58
  3. Ritalin "gesperrt", statt dessen Citalopram?
    Von Snörre im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 15:50
Thema: Kein Gefühl für Geld und dessen Verwendung im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum