Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Ich bin irritiert im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 7

    Ich bin irritiert

    Ich bin irritiert zum einen weil mir langsam bewusst wird was es heißt ADHS zu haben auf der anderen Seite aber zu sehen wir ihr damit umgeht im Bewusstsein zu meinem eigenen Umgang und verhalten .
    Ich habe mich mein ganzes leben lang zurückgezogen und einen Panzer um mich herum aufgebaut in den so schnell nichts hineinkommt aber auch nichts nach außen dringen kann was sehr belastend ist.
    Wie schafft ihr es darüber so offen zu reden und Gefühle preis zu geben über die sonst niemand spricht.
    Es hat mich auch geschockt zu erkennen wie viele so sind wie ich und wie krank oder besser gesagt ignorant muss eine Gesellschaft sein um nicht zu erkenne welches Leid um sie herum eigentlich besteht.
    Ich habe mich auch gefragt warum kommen all die die so sind wie ich jetzt zum Vorschein was ist passiert was hat sich geändert es hat nicht lange gedauert bis ich für mich eine sagen wir plausible Antwort gefunden hatte.
    Mir ist aufgefallen das viele im gleichen alter (49) wie ich bin aber auch viele jünger, meine Antwort ist eigentlich eine frage die da lautet kann es sein das die älteren unter uns die Möglichkeit hatten sich der Gesellschaft anzupassen da in unserer Jugend der Zeitdruck noch nicht so stark war wie er heute ist . Wir hatten in unserer Jugend egal wie sie auch war trotz allem noch die möglich keit die Veränderungen um uns herum in einem anderen langsameren Zeitablauf zu erleben, konnten noch aus Fehlern lernen und hatten zeit uns anzupassen. Jetzt wo der Zeitdruck doch erheblich gestiegen ist kommen auch wir nicht mehr mit und die jungen haben noch nicht einmal die Möglichkeit Fehler zu machen. Wer heute Fehler macht hat es schwer eine zweite Chance zu bekommen wenn überhaupt.
    Ich würde schon gerne darüber reden wie ich mich fühle und so aber ehrlich gesagt fehlt mir dazu der Mut ich habe angst und doch ist mir klar wenn ich es nicht tue werde ich bald daran zerbrechen .
    Ich beschäftige mich noch nicht lange mit dem Thema ADHS , habe aber für mich schon die eine oder andere Antwort gefunden die es mir ermöglicht besser damit umzugehen.
    Ich würde gerne meine für mich gültigen Erkenntnis mit euch teilen und mit euch darüber diskutieren denn vielleicht seht ihr das eine oder andere genauso wie ich.


    Ich finde es schade das es keine Möglichkeit für mich gibt mich nicht so öffentlich zu präsentieren
    denn dann wäre es bestimmt einfacher .
    Sicherlich ist eine Anonymität schon vorhanden aber, und genau dieses aber ist was mich davon abhält offen zu schreiben auch wenn dieses Schreiben vielleicht den gegenteiligen Eindruck erweckt.
    Es ist für mich nicht einfach aus meinem Panzer zu kommen dafür ist zu viel geschehen und ich war zulange eben in diesem gefangen.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 90

    AW: Ich bin irritiert

    Hallo Dicker,

    ich bin zwar noch etwas jünger wie du, aber das was du schreibst in Beziehung auf "andere" Bedingungen, die wir hatten, kann ich nur unterstützen. Ich als Träumer z.B hatte eine Mutter die mir heute noch erzählt, dass sie mich einfach gelassen hat, oder mir geholfen hat, wenn etwas nicht schnell genug ging. Ich musste auch nicht immer in den Kindergarten- mir war dies meist zu viel- meine Phantasie durfte ich ausleben und meine Mutter organisierte Verabredungen mit Kindern. Es gab auch noch eine Oma und na ja zwar auch Gruppenstunden,. aber alle im Dorf ohne Fahrerei und so....

    Zu deinen Ängste mit der Anonymität, kann ich dir nur sagen, für mich ist solch ein Forum der einzigste Weg überhaupt auf Gleichgesinnte zu treffen und mich auszutauschen, du wirst sicher nach ein paar Tagen merken, wo du dich überall wiederfindest- und das alleine wird dir schon guttuen-

    Schreib mir doch zurück, was du so denkst, und du wirst deine Ängste bald abbauen.
    Bis bald
    Fruehlingsmo(tte)

  3. #3
    Patty

    Gast

    AW: Ich bin irritiert

    Hallo Dicker,

    du fragst:
    Wie schafft ihr es darüber so offen zu reden und Gefühle preis zu geben über die sonst niemand spricht.
    Im April, als ich das Forum gefunden habe, war ich ganz schön erstaunt, daß es "so was wie mich" noch häufiger gibt.

    Die ersten Beiträge zu schreiben, hat mich noch ganz schön Überwindung gekostet. Aber so nach und nach wurde es leichter.

    So wie du konnte ich mich in vielen Berichten wiederfinden. Ich hatte viele Aha-Erlebnisse.

    Es bringt Erleichterung, sich auszutauschen. Ohne das Forum wäre ich bis heute nicht in der Lage, über die Dinge zu sprechen, die mich quälen. Hätte von vielen Hilfsmöglichkeiten nie erfahren.


    deine andere Frage.
    kann es sein das die älteren unter uns die Möglichkeit hatten sich der Gesellschaft anzupassen da in unserer Jugend der Zeitdruck noch nicht so stark war wie er heute ist
    Da hast du sicher Recht!

    Und je weiter wir zurückgehen, desto strenger wurden die Regeln gehandhabt. Zu meiner Schulzeit hätte keiner gewagt, durch das Klassenzimmer zu toben. Uns blieb nichts anderes übrig, als uns anzupassen.

    Nach meiner Meinung haben sich die Probleme bei mir damit aber eher nach innen verlagert, so daß ich sowohl seelisch als auch körperlich erkrankt bin.

    Der ständige Versuch, mich äußerlich anzupassen, hat mich unglaublich viel Energie gekostet.

    LG Patty

  4. #4
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 902

    AW: Ich bin irritiert

    Hallo
    so offen können wohl ziemlich alle nur in dem forum schreiben.
    Eigentlich weiß von mir so gut wie Keiner was in mir los ist ,wie ich fühle usw ....nur eben eine Freundin die selbst Depressionen hat weiß vieles ,ansonsten öffne ich mich nur im forum.
    Was mir eigentlich nicht schwerfällt ,weil es den meisten ja auch so geht wie einem selbst ,weil man hier auch verstanden wird.
    Weil man irgendwo auch alles rauslassen muß ,weil man meint sonst zu platzen. Weil man hier wieder Hoffnung bekommt ,Leute einen trösten ,Rat geben usw.
    Wir gehen zusammen einen schweren Weg ,zusammen ist es nicht mehr so schwer wie allein.

    Ich wünsche Dir das Du es auch schaffst Dich zu öffnen ,soweit Du willst .

  5. #5
    me!


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Ich bin irritiert

    Hallo Dicker

    Ich denke, die Meisten behalten auch hier im Forum ihre "Schalen", vielleicht aber hilft der Kontakt zu Menschen mit ähnlichen Problemchen - gerade in ihrer Vielzahl - diese etwas zu lösen oder zumindest anders zu betrachten. Vielleicht hilft dir der etwas geschütztere Bereich in diesem Forum (für registrierte, vorgestellte Benutzer etc.) dir Ausdruck zu verleihen.

    lg

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Ich bin irritiert

    Hallo Dicker

    Zitat : Wie schafft ihr es so offen darüber zu reden und Gefühle preis zu geben über die sonst niemand spricht.
    na das hat ganz schön lange gedauert, hab jetzt 20 Jahre dazu gebraucht um offen zu werden ,das Forum ist da eine große Hilfe für mich ,hab mich gleich "heimisch" hier gefühlt.Und ich sagte mir OK ich kann weiter mit meinem Panzer rumlaufen oder versuchen zu schreiben wie es mir geht.

    Muß sagen es hat und tut sehr gut ,sich manches einfach von der Seele zu schreiben und mir hilft hier die Distanz über den PC, wobei ich es überhaupt nicht distantziert empfinde,natürlich waren auch Gedanken da, wie ich das wohl in ein paar Monaten oder Jahren finden werde ,das das in einem Forum steht,auch gibt es ja die geschützten Bereiche .

    Hab auch lange gerungen was von mir preiszugeben ,weil ich dann dachte , bin ich jetzt ein Nestbeschmutzer ,wenn ich schreibe wie ich manches erlebt habe ,die Familie ... wir waren eine unter den Teppich -kehr-Familie ,auch wurde nie darüber geredet was man denkt oder fühlt.

    Mir geht es auch nicht darum irgend jemand, oder meine Familie schlecht zu machen ,sondern einfach endlich mal dem Ausdruck zu geben wie es mir in dem allem ging.... so wie du dann schreibst ,um eben daran nicht zu zerbrechen.

    Ich wünsch dir, das du wieder Mut fassen kannst,einfach in deinem Tempo

    LG Dori

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Ich bin irritiert

    Hallo Dicker,

    also mir ist es nicht schwer gefallen, hier im Forum über mich und meine Probleme zu schreiben, weil ich sofort gemerkt habe: Hier sind endlich Chaoten! Chaoten wie ich! (Ich habe irgendwann einfach über Googele nach "Chaoten" gesucht) Gleichticker halt. Hier musste ich meine Gedanken nicht erst sortieren und ordnen und vor allem nicht fünf oder zehnmal erklären. Hier schreibe ich meine Gedanken runter und bekomme Feedback! Positives Feedback! Hier sind endlich Leute, die mich ohne Erklärung verstehen. Oder mir auch widersprechen. Aber halt mit mir diskutieren ohne dass ich meine Gedankengänge ständig erklären muss. Hier versteht man mich. UND DICH AUCH!!! Trau dich halt einfach, und fang eben mit kleinen Schritten an. Erzähl, was dich bewegt. Du musst dabei nicht über deinen Schatten springen. Hier darfst du so erzählen und reden und schreiben, wie du es willst. Wir sind da und lesen und antworten.

    Fühl dich so wohl, wie der Rest von uns!

    Lg

    Snagila

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Ich bin irritiert

    zunächst einmal Danke für eure Antworten,
    ich habe mich weiter im Forum umgesehen und einiges gelesen.
    MIr sind viele parallen aufgefallen und erlich gesagt weiß ich im momment nicht wo ich anfangen soll da ist die Kindheit mit viel Gewalt da ist die Jugend mit Selbsmord gedanken und versuche Im Moment sind soviel Gedanken im Kopf auserdem normalem Chaos die ich erst mal verarbeiten muss und ich nicht weiß wie. Ich bin mir sicher dass ich anfange zu schreiben weil ich weiß es wird auch mir gut tun aber im Moment klapt das noch nicht.

    Danke fürs verständnis
    Dicker

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Ich bin irritiert

    Hallo Dicker

    Streß dich nicht selbst ,du wirst selbst merken wann du schreiben willst und was und wieviel ,sei da ganz entspannt, müssen tust du da gar nix

    LG Dori

Stichworte

Thema: Ich bin irritiert im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum