Seite 5 von 7 Erste 1234567 Letzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 63

Diskutiere im Thema Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-( im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #41
    Lysander

    Gast

    AW: Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-(

    Es ging um diese Sätze im Allgemeinen. Und ich meine das auch nicht als Angriff.

  2. #42
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 156

    AW: Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-(

    Lysander schreibt:
    Es ging um diese Sätze im Allgemeinen. Und ich meine das auch nicht als Angriff.
    Ich habe auch nicht behauptet, dass Sie mich angegriffen haben
    Meine Sätze sollten sich so eigentlich klar rüber bringen, was Sie ändern kann. Den Rest muss sie schon selber machen.... Wir können nicht allen immer alles Vorkauen

    Und Angreifen wollte ich hier auch niemanden. Also nicht Denken, das ich hier etwas gegen einem habe.....

  3. #43
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-(

    @ Damarus ...dem was du schreibst stimme ich zu, wenn es sich um Personen handelt die sich in einer stabilen Lebensphase befinden, in manchen Situationen fehlt die Stabilität um handlungsfähig zu sein ...bei einer schweren Depression, PTBS, soziale Phobie ....ist aber genau die Handlungsfähigkeit eingeschränkt ...

    ...die Eigenverantwortung fällt dadurch sicherlich nicht weg, nur Bedarf es Unterstützung, Ermutigung, ein an die Hand nehmen, begleiten....das nimmt nicht das handeln ab, da gefällt mir der Leitspruch von Montessori ...hilf mir es selbst zu tun...und dabei braucht es Unterstützung, Anleitung, wie gesagt kein abnehmen...um überhaupt wieder lebensfähig zu werden ...

  4. #44
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-(

    Lysander schreibt:

    Das sind so Sätze, die sicherlich stimmen. Aber es sind nur die halben Ratschläge oder nicht? Denn es fehlt hier an der Beschreibung der Lösungswege! WIE soll sie das machen? "Ändere Dein Verhalten".... Das Verhalten ist gerade das Problem, weshalb sich hier viele einfinden. Ich überlege mal kurz... achja, wegen ADS sind wir hier und weil wir uns oft so verhalten wie wir uns nun einmal verhalten.

    Einfach anfangen damit.....wie, wo und wann ist egal.....einfach nur anfangen, Änderungen herbei zu führen. Dann ergibt sich alles andere von allein.

    Klar verhalten wir uns so, wie wir sind und uns verhalten wollen. Das ist ja auch okay so. Nur wenn es verletzt, demütigt, traurig macht wie bei Moonstone, dann gibt es nur 3 Wege:

    - entweder so weitermachen wie bisher, dann aber aufhören mit dem Beschweren
    - Änderungen schaffen, damit experimentieren, schauen wie sich mein Gegenüber nun plötzlich verhält, wenn ich selbst anders reagiere als vorher und dann daraus lernen
    - oder sich von den Menschen fern halten, die einen damit belasten, wenn man sich nicht wehren kann. Ansonsten hat man das Problem immer wieder und wieder.

    Ich glaube, dass so gut wie alle Menschen, ob nun ADHS oder nicht, die gleichen Probleme damit haben.....entweder fressen oder gefressen werden. Aber man hat die Wahl.

    Gerade wir ADHS-ler sollten wirklich nur Dinge tun und uns mit den Menschen befassen, die uns gut tun. Alles andere muss aussortiert werden. Auch wenn die Arbeit uns fertig macht, zum BurnOut führt, uns abends heulen lässt.....Ändern heisst dann die Devise. Auch wenn das bedeutet, dass man nur noch die Hälfte verdient oder die eigene Mutter verdammen muss.....es geht alles.
    Man muss sich nur entscheiden und aufhören, an bescheuerte Glaubenssätze fest zu halten, die einem nicht gut tun.

    Ich muss aber auch gestehen, dass ich das alles auch erst mit Mitte 30 kapiert habe und das ganze hat dann sehr lange gedauert. Und es ist verdammt schwer.....

  5. #45
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.197

    AW: Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-(

    diese Sätze wie "das hattest du doch früher in der Schule gehabt" als wie das müsstest du doch können..................... manche denken wohl, wenn man in der Schule war muss man noch jedes Fach drauf haben und alles wissen............ich war eh ein auswendig Lerner (mit Sicherheit hab ich das wieder falsch geschrieben) das musst du doch wissen du warst in der Schule

  6. #46
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-(

    Liebe sourcream,

    solche Sätze "das müsstest du doch wissen, weil...." lasse ich nicht mehr zu. Man kann sie nicht verhindern, das ist klar. Aber man kann sich umgehend von dem Menschen abwenden, der das zu einem sagt. Das ist nämlich pure Respektlosigkeit und das hat kein Mensch verdient.

    lg Heike

    PS: ausserdem sind das meistens Menschen, die mit solch dummen Sprüchen selbst von ihrer Unkenntnis und/oder ihrer fehlenden emotionalen Intelligenz ablenken wollen. Und DAS sollten eigentlich SIE wissen....damit stellt man sich nämlich selbst ein Armutszeugnis aus

  7. #47
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 156

    AW: Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-(

    Dori schreibt:
    @ Damarus ...dem was du schreibst stimme ich zu, wenn es sich um Personen handelt die sich in einer stabilen Lebensphase befinden, in manchen Situationen fehlt die Stabilität um handlungsfähig zu sein ...bei einer schweren Depression, PTBS, soziale Phobie ....ist aber genau die Handlungsfähigkeit eingeschränkt ...

    ...die Eigenverantwortung fällt dadurch sicherlich nicht weg, nur Bedarf es Unterstützung, Ermutigung, ein an die Hand nehmen, begleiten....das nimmt nicht das handeln ab, da gefällt mir der Leitspruch von Montessori ...hilf mir es selbst zu tun...und dabei braucht es Unterstützung, Anleitung, wie gesagt kein abnehmen...um überhaupt wieder lebensfähig zu werden ...
    Ich stimme dir zu, aber doch ist es wichtig sich dann hilfe zu holen, denn hier habe ich noch nichts davon gelesen von Ihr. Ich habe in meinem Persöhnlichen Umfeld einen der Depressiv ist (Schwer sogar) und ich war auch mal mittelschwer Depressiv... Diese Person, musste es genauso wie ich erleben wie man sich behandeln lassen muss, um zu merken:"Momentmal hier stimmt etwas" nicht... Wenn man immer nur den Anderen die Schuld gibt, dann ist man noch weit entfernt sich selbst Hilfe zu holen... Dieser Beitrag von mir sollte nur klar machen: Okay der macht das so, ich kann es aber nicht also hole ich mir Hilfe. Sollte dies nicht so Funktionieren wie bei dem Leuten in meinem Umkreis und wie bei mir selbst, dann weiss ich auch nicht. Ich mein moonstone sucht hilfe, die bekommt sie auch, durch KLARE HARTE Worte. Damit sie versteht was Sache ist und nicht einfach die ganze Zeit vor sich hindümpelt und sich beschwert über die Anderen und noch zuspruch bekommt das ja soetwas schlimm ist... Dann wird sie soetwas nicht bemerken.

  8. #48
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-(

    Klar hat Dori Recht und wie sogar......ABER genau wie Damarus sagt.....das Ändern wollen ist auch ein gewisses Wehren.....

    Natürlich schafft es nicht jeder, dann auch aus eigenem Antrieb zum Psychiater etc zu gehen. Wenn das schon nicht mehr geht, dann gibt es hoffentlich Mitmenschen, die genau hinschauen und dem Menschen dann auch helfen, indem sie jemanden benachrichtigen, der dieser Person dann auch helfen kann wie z. B. eine Einweisung ins Krankenhaus.

    Wenn man sich selbst aufgegeben hat, keine Kraft mehr hat zum Arzt zu gehen, dann ist es allerhöchste Eisenbahn.

    Jeder andere, der weiss, eine Hilfe zu benötigen, ist schon mal einen ganz grossen Schritt weiter. Nur dann kommt die nächste Frage: Soll das so weiter gehen oder bin ich bereit, mir helfen lassen zu wollen?

    Das ist schon alles. Und die Entscheidung trifft jeder für sich alleine.

  9. #49
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-(

    @ Damarus ...das ist wichtig, wie du schreibst, sich Hilfe dann zu suchen/holen auch Klarheit ist wichtig ...was mir nicht gefällt Härte, wozu hart sein, der Alltag das Leben ist oft schon hart ...Klarheit, klare Ansagen ja...dem stimme ich voll zu, aber Härte ???

    ...sich dem stellen ist schon hart und schwer, aus den eingefahrenen Mustern auszusteigen ist schon hart und schwer ...aber dann noch harte Worte obendrauf setzen, was soll der Zweck sein ?

    ...die Ernsthaftigkeit, ob jemand sich ändern will, erkennt man daran, ob jegliche Hilfen abgelehnt werden, weshalb es nicht möglich ist, letztlich nichts an der jetzigen Situation verändert, geändert wird... selbst da finde ich , muss ich doch keine harten Worte benutzen, sondern entsprechend konsequent sein...und akzeptieren, das die Person momentan nichts ändern möchte...wenn so was in einer Reha oder Therapie passiert , bedeutet das meist das die Klinik/Therapieverlassen werden muss, weil die Bereitschaft zur Mitarbeit fehlt ...was natürlich nicht überraschend passiert, sondern im Gespräch mit dem Klienten ...

    ...an dem Punkt sollte jeder zu sich selber ehrlich sein, bin ich bereit an mir zu arbeiten ...eben an mir und nicht die anderen müssen sich ändern, das es mir gut geht ...bin ich bereit gesund zu werden, Eigenverantwortung zu übernehmen, oder ziehe ich Vorteile aus dem "krank" sein "schwach" sein...bin ich bereit mich den Verhaltensmustern zu stellen die sich da eingeschlichen haben ... dürfen diese oft unbewussten Muster, mir bewusst gemacht werden ...

    @ moonstone...an sich arbeiten, mit oder ohne Therapie das ist keine Wellnessoase ...das tut teilweise verdammt weh ... ich kenne bis jetzt niemanden der um schmerzliche Prozesse drum rum gekommen ist ... auch das Wissen aus Büchern oder Tipps die dir gegeben werden... wenn sie nicht in die Praxis umgesetzt werden, wird sich nicht wirklich was ändern an den Situationen ...im Prinzip hat jeder da sein Lenkrad selbst an der Hand wohin es geht, nicht allem sind wir ausgeliefert, wir können mehr Entscheidungen treffen als uns lieb sein wird ...eben weil es nicht von alleine passiert ...

    ...eben so wie Heike schreibt, diese Entscheidung treffen tut jeder alleine, die kann dir niemand abnehmen

  10. #50
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-(

    Boah Dori.....habe gerade deine Signatur versucht zu lesen.....es ist mir nicht gelungen bzw sie richtig zu sortieren in meinem Gehirn

    Was die harten Worte von Damarus betreffen.....ich denke, es ist jetzt speziell auf Moonstone gemünzt, da sie ja hier schon einige Threads verfasst hat, in dem sie immer das gleiche Prinzip fährt. Nämlich sich über etwas beschweren (Situationen, Menschen, Weltbild) und sich auf die "Opferseite" stellt. Wenn dann jemand antwortet "Ja das geht mir auch so", dann fühlt sich sie noch mehr bestätigt als Opfer. Und das ist nicht gut. So kommt sie doch gar nicht raus.

    Ich habe ihr bereits schon öfter geantwortet, auch mit klaren harten Worten. Aber sie versteht es immer noch nicht. Härter als hart geht nicht. Sie kommt da nicht raus aus ihrem Gefängnis, dass sie sich selbst gebaut hat. Ich kenne das genau.....weil ich das auch so hatte.

    Da hat es nichts genützt, wenn jemand zu mir sagte "Ach du Arme, mir geht es genauso. Das ist doch alles zum Kotzen. Diese blöde Welt. Tja da kann man aber nix dran ändern. Wir müssen weiter leiden".

    Nein, was mir geholfen hat, waren "harte" Worte wie "Tu was und hör auf zu jammern. Wenn du nix tun willst, dann lass mich damit in Ruhe, denn du nervst".

    Klar muss das nicht bei jedem helfen, aber auf "Liebi Liebi" machen bringt auch nix bei Moonstone.

    Sorry Moonstone, dass wir hier in 3. Person von dir schreiben. Soll nicht blöd ankommen bei dir.
    Sei glücklich darüber und sieh es positiv, dass es hier Menschen gibt, die dir die Augen öffnen möchten und dir damit eine wirkliche Hilfe sind. Das ist echt nicht böse gemeint, halt nur die Wahrheit. Und die Wahrheit tut bekanntlich meistens weh.

    lg Heike

Ähnliche Themen

  1. Warum immer diese Vorwürfe ?
    Von bindi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 9.03.2010, 19:28

Stichworte

Thema: Immer diese sticheligen Bemerkungen von anderen :-( im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum