Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Haushaltshilfe im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    Haushaltshilfe

    Ich bin am Überlegen, ob ich mir nach meinem Urlaub im September eine Haushaltshilfe zulegen soll. Bin unter der Woche oft von 5:30 bis 19/20 Uhr außer Haus (Vollzeitjob als Zeitarbeiterin, lange Anfahrt in den Öffentlichen), mache einen Nebenjob am Laptop sowie ein Fernstudium (für welches ich aber kaum noch Zeit habe) und bin allgemein stark eingespannt. Meine Familie wird sicher den Kopf schütteln, wenn sie das hören... meine Wohnung ist nur 37,5 qm groß. Aber wenn ich morgens so früh aufstehe und abends spät nach Hause komme, bin ich total müde und mache nicht mehr viel. Oft falle ich schon 21-22 Uhr völlig k.o. ins Bett. Und etwas Privatleben will ich auch mal wieder haben.

    Was haltet Ihr von meiner Idee? Ich denke darüber nach, ob ich eine Studentin einstelle, die so ca. 2x im Monat samstags zu mir kommt und die ich gleich nach erledigter Arbeit auch bezahle.

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.179

    AW: Haushaltshilfe

    Das finde ich eine super Idee! Wenn man so etwas finanzieren kann, weshalb nicht? Ich hatte auch eine Zeit lang, als ich viel arbeitete plus Weiterbildung, alle 2 Wochen eine Frau, die bei uns putzte.

    Ich kenne einige, die sagen, sie arbeiten lieber etwas mehr und überlassen dafür die Putzarbeit jemand anderem.

    Was die anderen dazu sagen, ist schlussendlich egal, Hauptsache, es stimmt für dich :thumbup:

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Haushaltshilfe

    Habe auch einen Putzer, der 1x die
    Woche kommt. Seitdem ist es
    nicht mehr so schlimm, wie früher und
    man kann uns tatsächlich ohne Vorwarnung
    besuchen. Und es ist alles stressfreier, denn
    der Haushalt stresst mich sehr.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Haushaltshilfe

    Mir ist es wichtig, dass mein Privatleben nicht zu kurz kommt. Mein inneres Gleichgewicht kommt nämlich arg aus dem Tritt, wenn ich nur eine Verpflichtung nach der anderen erledigen muss und keine Zeit für Dinge habe, die mir Freude bereiten.

    Als ich das erste Jahr in meiner jetzigen Wohnung lebte, hatte ich meinen Haushalt völlig im Griff. Damals klingelte mein Wecker um 6, ich verließ das Haus um 6:45 und war meistens kurz 17 Uhr wieder da. Auf den Nebenjob war ich nicht angewiesen, und das Studium hatte ich noch nicht begonnen. Ich habe fast täglich etwas im Haushalt gemacht und musste am Wochenende nicht mehr viel tun.

    Jetzt als Zeitarbeiterin bin ich halt auf den Nebenjob angewiesen und muss dazu noch weitere Strecken fahren. Der Wecker klingelt zwischen 4 und 4:45 Uhr, ich bin von 5:30 bis 19/20 Uhr nicht zu Hause und danach meistens viel zu müde, um noch was im Haus zu machen. Sachen wie Einkauf, Bibliothek, Friseurbesuch, Kosmetikstudio, etc. muss ich jetzt auch fast immer samstags machen, weil die Geschäfte unter der Woche relativ früh schließen. Und wenn ich mal übers WE nicht zu Hause bin, gerate ich schnell unter Zeitdruck.

    Ich bin einfach kein Mensch, der jeden Tag eine zweistellige Stundenzahl arbeiten kann und will. 1.) habe ich keine Kraft, 2.) auch nicht immer die Lust dazu - und das finde ich völlig in Ordnung. Mein Bruder und seine Freundin haben mir vorher das neue Sofa vorbeigebracht und sich über die Unordnung hier beschwert (dabei hatte ich die letzten Tage und heute extra aufgeräumt). Wenn die Beiden neben der Arbeit fast nur mit ihrer Wohnung beschäftigt sind, wenig Freunde und keine richtigen Hobbys haben - gut, solange sie glücklich damit sind. Ich wäre es definitiv nicht und werde mich nach einer Haushaltshilfe umschauen .

  5. #5
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Haushaltshilfe

    Hey du,

    du brauchst dich nicht zu rechtfertigen.....vor niemandem.....nur vor dir selbst.

    Mir kommt es so vor, dass du eine Art "Genehmigung" brauchst, von wem auch immer.
    Und wenn du NUR 20 Stunden in der Woche arbeitest, hat dir niemand rein zu reden, wenn du eine Haushaltshilfe hast. Niemand.

    lg Heike

    PS: bestell deinem Bruder und seiner Freundin mal nen schönen Gruss von mir.....sie sollen vor ihrer eigenen Haustüre kehren. Ist ja echt nicht zu fassen.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Haushaltshilfe

    Hallo Heike,

    vor meinen Freunden muss ich mich nicht rechtfertigen. Bei einigen von ihnen sieht es schlimmer aus als bei mir, von einem Messi bin ich noch weit entfernt.

    Meine Familie stammt aus dem Ostblock. Diese Menschen sind bekannt für ihren extremen Sauberkeitsfimmel. Alle Leute in meiner Verwandtschaft und im Freundeskreis meiner Familie haben total saubere und aufgeräumte Wohnungen - und zwar immer. Die Frauen (auch die jüngeren) gehen arbeiten und widmen sich in ihrer Freizeit in erster Linie den Pflichten im Haushalt und dem Ausprobieren neuer Kuchenrezepte. Der Haushalt muss gemacht werden, aber ich bin da schon lockerer und nicht so penibel. Und Backen kann ich nur Marmorkuchen und Muffins, ansonsten hasse ich das total. Kochen tue ich sehr gerne, komme aber leider nur selten dazu. Vielleicht kann ich wieder öfter kochen, wenn ich eine Haushaltshilfe gefunden habe.

    Aber diese Frauen pflegen sonst keine anderen Hobbys. Ich beschäftige mich intensiv mit Musik, lese viel, gerne manchmal aus, reise gerne und bin insgesamt recht vielseitig interessiert. So ein nur-Hausfrauen-Leben ist nicht meine Welt. Ja, ich bin anders... aber ich mag mich so, wie ich bin .

    LG
    WeißeRose

    P. S. Welchen Stundenlohn würdet Ihr einer Haushaltshilfe bezahlen? Ich tendiere zu 7 bis 8 Euro.

  7. #7
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.437

    AW: Haushaltshilfe

    Hallo WeissRose,

    Wenn du es dich leisten kannst (was sicher der fall ist, da du arbeitest) würde ich es sofort machen! Es gibt vielen die so was haben und es gibt auch genug menschen die um so eine arbeit froh sind...

    Es braucht nicht mal viel arbeiten zu sollen... Ich finde sogar berechtigt, wenn eine frau jemand findet für haushalt, weil sie es einfach nicht gerne macht und dafür lieber sich etwas anders widmet.

    lg

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Haushaltshilfe

    Hallo mj71,

    ich finde deinen letzten Satz ziemlich cool. Den sollte ich mal den Frauen in meiner Familie zeigen . Bei den ganzen Feierlichkeiten ist das so auffällig, wenn die anwesenden Frauen von ihren Kuchenkreationen und Backkünsten schwärmen, während ich als Einzige so gut wie nie etwas mitbringe und deshalb ein wenig exotisch wirke... aber in diesem Umfeld wird es noch eher akzeptiert als unter Arbeitskolleginnen.

    Bei mir kommt es ganz drauf an, um welche Aufgaben im Haushalt es sich handelt. Einige Sachen (Geschirr spülen, Wäsche waschen und aufhängen, Einkauf, Staubsaugen, Klo putzen, regelmäßig Bettwäsche wechseln...) bekomme ich selbst in ganz stressigen Zeiten hin. Andere Sachen (Badezimmer putzen, Mikrowelle von innen sauber machen, Kühlschrank, Tiefkühltruhe reinigen, Fenster putzen etc.) hingegen bleiben ewig liegen, wenn ich kaum Freizeit habe. Aufgaben, die mehr Bewegung erfordern und mich zum Schwitzen bringen, fallen mir schwer. Deshalb gehe ich am liebsten ins Hallenbad, wenn ich Sport mache, denn ich mag es nicht zu schwitzen.

    Die Frauen in meiner Verwandtschaft denken, dass ich so lange Single bin, weil meine Fähigkeiten als Hausfrau nicht gerade optimal sind. Da bin ich aber anderer Meinung. Ich kenne noch weitaus schlechtere Hausfrauen als mich, die trotzdem eine Beziehung haben. Hierzulande definieren sich die Frauen nämlich nicht wie in Süd- und Osteuropa so stark über den Haushalt und haben mehr eigene Interessen.

    LG
    WeißeRose

  9. #9
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.437

    AW: Haushaltshilfe

    Hallo WeisseRose,

    Ich finde es einfach doof, dass weil wir frauen sind, automatisch der haushalt hinkriegen müssen... Ich war da nie gut und stehe dazu und hatte trotztdem ein partner gefunden der es ehe nicht sehr wichtig finde.

    lg

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.625

    AW: Haushaltshilfe

    Ich glaube auch nicht, dass jeder Mann eine perfekte Hausfrau an seiner Seite haben möchte. Die meisten Männer suchen in erster Linie eine Partnerin und keine Köchin oder Putzfrau. Ich kenne auch viele Paare, bei denen der Haushalt keine allzu große Rolle spielt. In meiner Familie liegt es an der Herkunft, da bin ich mir sicher. Auch die jüngeren Frauen mit Vollzeitjobs widmen sich außerhalb der Arbeitszeit fast ausschließlich ihren Pflichten im Haus / in der Wohnung. Sie bekommen schon in ihrer Kindheit vermittelt, dass das ihre Pflicht ist. Meine Cousinen und die Töchter der Freunde meiner Eltern hatten im Grundschulalter nicht so viel Zeit zum Spielen, Lesen, Puzzles machen, Malen, usw. wie ich, weil sie täglich ihren Müttern im Haushalt helfen mussten. Viele Mädchen wurden sonntags und in den Ferien von ihren Eltern sehr früh am Morgen geweckt, um ihren Pflichten nachzukommen. So streng waren meine Eltern zum Glück nicht.

    Bei mir dachten viele Leute, dass mein Übergewicht schuld an meiner eher lockeren Haushaltsführung sei. Die Freundin meines Bruders ist auch nicht schlanker und arbeitet trotzdem supergerne im Haus. Klar, sie hat auch viel kürzere Arbeits- und Fahrzeiten unter der Woche sowie ein generell nicht so stressiges Alltagsleben. Und sie blüht darin auf, was ich nicht tue. Vorhin war ich bei meiner Mutter, die sich auch mal wieder über das Thema ausgelassen hat. "Warum machst du nicht dies, warum jenes... " Ganz ehrlich, mir persönlich wäre es lieber gewesen, wenn meine Mutter während meiner Kindheit öfter mit mir gespielt hätte. Sie war zwar immer anwesend, aber in erster Linie mit der Perfektion ihres Haushalts beschäftigt. Ein mit mir befreundetes Ehepaar hat letztes Jahr Zwillinge bekommen. Ich habe sie in ihrem Haus besucht und war begeistert von ihrem Umgang mit den Kindern. Sie beschäftigen sich sehr liebevoll und intensiv mit den Kleinen, dafür ist der Haushalt alles andere als perfekt (dagegen sieht es bei mir echt ordentlich aus). Aber die junge Familie ist glücklich, und das ist schön .

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Haushaltshilfe beantragen via Krankenkasse ^^
    Von Octoroo im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 9.01.2013, 15:16
  2. Coaching oder Haushaltshilfe
    Von Fledermaus im Forum ADS ADHS: Coaching
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 01:08

Stichworte

Thema: Haushaltshilfe im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum