Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 41

Diskutiere im Thema Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #21
    Lysander

    Gast

    AW: Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS

    Mj71, er könnte auch verzweifelt sein, unsicher und überfordert. "Du brauchst jetzt nichts zu sagen", könnte auch bedeuten, dass er ihr für das, was er folgend sagen will, Bedenkzeit geben will, so ähnlich wie "Ich erwarte jetzt keine Antwort von dir".
    Wie schon geschrieben, seine Version fehlt.

  2. #22
    ellipirelli

    Gast

    AW: Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS

    Ich hatte es vorhin schon formuliert und nicht abgeschickt. Jetzt tu ich`s:


    Für mich war es schon vorhin beim lesen zu einseitig und einfach, so schnell, radikal und abwertend mit "kranker als du", "Arsch" usw zu reagieren.
    Das die Frage unsensibel und in dem Moment deplaziert war, ist wohl klar. Ich sehe seine Fragen aber nicht nur als "Druck machen", sondern ER hat diesen Druck für sich selbst, das ist für ihn eine Belastung,eben weil er sich verantwortlich fühlt.
    Diese Frage IST ein Riesenproblem für Angehörige: kann ich mich frei entscheiden, oder bin ich verantwortlich/schuld, wenn.....

    Und ich lese auch, das es da einen mit der Situation vollkommen überforderten Mann gibt, der die Fragen, die er sich wohl schon lange selbst stellt, nun öffentlich gestellt hat (und sich evtl nicht auf eine Beziehung eingelassen hätte, wenn ihm die Umstände im Vorwege bekannt gewesen wären)


    edit: den Satz "ich bräuchte jetzt nichts sagen" als Maulkorb zu interpretieren-- ist schon ziemlich "drüber", sorry..
    Für mich klingt der nach: du musst nicht (wenn du nicht willst!)
    Also Option statt Verbot
    Geändert von ellipirelli (28.09.2014 um 11:31 Uhr)

  3. #23
    Lysander

    Gast

    AW: Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS

    Elli, Punktlandung

  4. #24
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS

    Ok ja, es kann auch so sein... Ja, es scheint mich auch mit der Situation überfordert und daraus sehr ungeschickt...

  5. #25
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 543

    AW: Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS

    Mein Partner ist auch irgendwie überfordert, reagiert auch oft für mich unverständlich und hat kein Interesse daran, sich zu informieren

    Manchmal hört er mir zu, wenn ich was erkläre, aber meist ist ihm das zu viel.
    Ich denke, es ist für alle Beteiligten sehr schwer, mit all dem umzugehen, was durch unser "Anderssein" so den Alltag und das Gefühlsleben bestimmt.

    Für den Partner gehört auf jeden Fall eine Riesenportion Liebe dazu, um überhaupt in der Lage zu sein, (oder bereit zu sein) sich darauf einzulassen.

    Ich denke aber, dass niemand im Vorfeld auch nur ansatzweise erahnen kann, wie die Beziehung sich letzendlich entwickelt.
    Klar, macht es auch Angst, macht es unsicher... das aber auf beiden Seiten.

    Für mich immer wieder hilfreich, in Situationen, die schweirig sind, oder nach Streitigkeiten, wo keiner richtig sagen kann, warum sie passieren,
    sind Umarmungen ohne Worte, die zeigen, dass man sich einander wichtig ist, egal was geschieht.
    Das klappt nicht immer, aber mein Partner und ich versuchen es... weil uns irgendwie klar ist, dass wir einander oft unbewußt und ohne es zu wollen,
    verletzen oder mißverstehen, oder einfach nicht wissen, wie in einer bestimmten Situation miteinander umgehen

  6. #26
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 101

    AW: Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS

    Das mit dem ......du brauchst jetzt nichts zu sagen ist schon fast ein Standard Spruch
    Sage ich dann tatsächlich nichts weil ich denke er müßte das erst für sich sortieren
    läuft er mir nach kurzer Zeit hinterher und erwartet Erklärungen,Rechtfertigungen usw.
    Wie soll ich aber etwas erklären was für den anderen zugegebenermaßen schlecht nachzuvollziehen ist.

    Deshalb habe ich ihn ja mit zum Doc geschleppt,ihm Bücher gezeigt und Informationen nahegelegt
    in der Hoffnung er würde sich damit beschäftigen und wir könnten darüber sprechen.
    Ich würde mir wünschen das er zumindest Interesse zeigt sich informiert aber da wird völlig abgeblockt.

    Viele Dinge interpretiert er als Ausreden wenn ich zb nichts auf die Reihe bekomme weil ich sehr Reiz offen bin
    und dadurch von allem möglichen abgelenkt werde fragt er mich zb.....so jetzt sag mal wirklich warum du dies oder jenes nicht fertig gemacht hast.
    Auch das habe ich ihm schon unzählige Male erklärt für ihn ist es aber unmöglich das man so abgelenkt sein kann.

    Er akzeptiert das nicht als Krankheit und geht darüber hinweg.
    Es gibt deshalb immer wieder Streitgespräche an deren Ende ich mich mies fühle und mir die Tränen in den Augen stehen
    dann bekomme ich den Spruch.....da brauchst du jetzt gar nicht anfangen zu heulen.
    Also verkrieche ich mich und heule für mich allein nur meine Hunde kuscheln sich an mich und vermitteln mir das Gefühl nicht allein zu sein.

    Vermutlich ist es nicht nur adhs was da bei uns nicht stimmt
    er ist sehr eifersüchtig,kontrolliert und bedrängt mich.

  7. #27
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.422

    AW: Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS

    Ich merke, ich habe so reagiert wie ich reagiert hatte, weil es mich stark an mein Partner mich daran errinert... Auch der letzte Beitrag errinert mich an ihm.

    Wir sind seit 17 jahren zusammen. ähnliche Sprüchen musste ich hören, aber er sagt es nicht mehr, weil ich ihm erklärt hatte wieso es mich verletzt.

    Am Anfang von die Beziehung hatte ich einiges anders zu ADS und es ging mich deutlich schlechter als jetzt. Er war oft überfordert, ich auch, weil ich einfach mühsam finde, ihm alles immer zu erklären.

    Jetzt geht es mich viel besser, die Beziehung hat durch unsere Schwierigkeiten stark gelitten und etwas vermisse ich immer noch oft, obwohl es früher schlimmer war: Dass er mich öfter fragt ob ich etwas auch möchte, was ich jetzt brauche, was mich hilft oder so... Es gab sehr sehr viele Konflikten, weil er sich über meine Bedürfnissen nicht erkundigt hatte, noch mehr: Er hat überhört, vergessen und so weiter... Klar, da habe ich auch mein Anteil da ich mich schwer tun, mich doch durchzusetzten, aber doch, es gehören 2 dazu.

    Ich bin zwar mit ihm, aber wirklich zufrieden bin ich dabei auch nicht... Unzufrieden auch nicht... Ich lebe lieber in meine eigene Wohnung und sehe ihm 2 Mal die Woche. So hält sich die Belastungen in Grenzen und wir haben auch oft schön.

    Einige ähnliche Sprüchen die ich gehört hatte:
    Zu mein psychodoc: "Wie wird sich ADS im alter entwicklen?" der Arzt sagt: "Dass weiss man nicht im Voraus, es ist sehr individuel". Aber die frage was man machen kann, damit es gut kommt, ist ihm nicht mal in Sinn gekommen, dann redet er lieber über mein Hyperfokus auf das Thema. Heute denke ich dass es doch gut war, dass ich diese Hyperfokus hatte, ich hatte mich damit beschäftigt.

    Gab auch, als ich erschöpft war, dass ich im Alter wie meine Mutter sein werde (sie ist krank).

    Oft werde ich von ihm auch nicht verstanden, egal wie ich es erkläre... es hatte mich auch verletzt. Jetzt bin ich so weit dass ich mich um mich gekümmert habe, selber besser weisst was mich hilft und auf der Moment klar um etwas konkretes bitten kann wie zum Beispiel: "Bitte später reden, ich muss mich gerade konzentrieren". Aber ich kann immer noch nicht erwarten dass er es selber merkt oder mich kurz fragt: "Darf ich etwas fragen?" Auch wenn ich am Telefon bin, kann vorkommen dass er reinplatzt, was ich wirklich gar nicht mag! Er hat es auch nicht gerne, wenn ich es mache und tue immer zuerst ein Zeichen geben und abwarten bis er so weit ist.

    Meine Reizoffenheit hat er immer noch Mühe es wirklich zu verstehen... Aber er ist nicht der einzige dabei.

    da brauchst du jetzt gar nicht anfangen zu heulen.
    Kenne ich auch... Aber ich habe ihm beigebracht es nicht mehr zu sagen... Für mich ist so was ehe eine total Nogo und hat mit meine lebensgeschichte zu tun

    Nein, ich denke nicht dass so jemand ein A... ist... Aber mit der Zeit merke ich dass mein Partner auch seine Problemchen hat (vielleicht auch ADS dazu und ähnliches was ich dazu hatte), aber es nicht wirklich sich bewusst scheint darüber, obwohl er auch leidet...

    Es ist nicht einfach mit so jemand umzugehen! Wenn ich sage, der andere ist kranker, meine ich ehe dass er auch seine Problemchen sicher hat, aber es nicht sieht... Sich um eine kranke Partner zu kümmern kann eine Ablenkung sein von seine eigene Problemen die man lieber nicht anschauen möchte. Wie er mit ihr umgeht, zeigt auch wie er mit sich selber umgeht...

    Ich finde, es macht eine Unterschied zwischen überfordert und überfordert... Man kann es zugeben, der andere Fragen was ihr hilft, sich informieren wollen, oder eben einfach abblocken, weil es schlicht irgendwie zu viel Angst macht.

  8. #28
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 101

    AW: Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS

    Wir haben viel gemeinsam durch und ja er wird wohl überfordert sein genauso wie ich
    deshalb versuche ich ja einen Weg zu finden damit wir beide damit klar kommen.
    Ich verlange auch nichts von ihm bin eher enttäuscht das meine Versuche mehr oder weniger im Sand verlaufen.

    Da ich gleichzeitig mit meinen Depressionen zu kämpfen habe macht es das nicht leichter
    ich vermisse halt die Möglichkeit mich einfach fallen zu lassen.

    Ich bin auch nicht wütend auf ihn im Gegenteil wenn er sagen würde es geht nicht
    das zieht mich mit runter dann würde ich das akzeptieren weil ich die letzte bin die
    möchte das jemand wegen mir leidet.

    Bei uns wechseln sich Zusammenbleiben und Trennung schneller ab wie die Mondphasen
    das bekomme ich auch nicht verpackt weil´s so ein hin und her ist.

    Ich arbeite weiter daran und entweder wir finden einen gemeinsamen Weg oder jeder seinen Weg.

  9. #29
    ellipirelli

    Gast

    AW: Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS

    ich möchte nur noch mal kurz sagen, das ich es einen Unterschied finde, ob, wie beim Themenersteller "nur" ADHS (und um "Zurechtkommen mit ADHS" ging ja auch die Fragestellung!) vorliegt, oder, wie bei Shila, auch Depression, und SVV (Borderline?)
    Mir wird hier (wieder mal) zuviel in einen Topf geschmissen..

  10. #30
    reloaded

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 2.492

    AW: Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS

    Hallo, ihr Lieben!

    ich hatte beim lesen einige Gedanken dazu und mag sie mal zur Begutachtung schreiben.

    zum Einen:

    Männer und Frauen ticken ja völlig unterschiedlich.
    ich kann auch lang an einem Thema hängen , aber ich über fordere meinen Partner, wenn das das einzige Thema ist. Wenn ich möchte, dass er es versteht.
    ich kann ihm mal nen Ausdruck hinlegen, den ich vielleicht mit textmarker bearbeitet habe. Dann kann er lesen oder nicht.

    wenn einen ein Partner liebt, ist es dauerstress und dauersorge, wenn es einem so schlecht geht.

    ich sah den Satz vorhin auch eher als seine Panik und sorge, dass du dir was antust und die Angst, dass er damit nicht klar kommt.

    ich finde auch, man sollte eine Diagnose nicht als Forderung nehmen, dass ein Partner so und so mit einem umgehen muss. Immerhin hat er sich halt am Anfang in uns verliebt. Und nicht in einen offen sichtlich Behinderten.

    ich mag es persönlich nicht, wenn meine "behinderung" zu einer Erwartungshaltung dem Partner gegenüber wird. Früher gab es diese Diagnose noch nicht, da hat man die gleichen Probleme gehabt und irgendwie versucht darüber zu sprechen oder das ging halt nicht und man hat probiert irgendwie klar zu kommen, indem man gesagt hat, du, das tut mir weh, das kann ich so nicht, stopp mal, und vom parner kam dann vielleicht: kannst du auch mal von was anderem reden als nur von deinen Problemen.

    das klingt jetzt viel leicht recht platt, aber ich mag dieses ist-hab-halt-adhs nicht.

    es gibt immer und überall und trotz egal welcher Diagnosen die gleichen partnerschaftsprobleme und die sind einfach normal.

    kaum ein mann mag es, wenn ich nur von Schuhen rede.
    kaum einer mag es, wenn er sich Artikel über den plötzlichen kindstod durchlesen muss, auch wenn wir grad ein Baby haben.

    Männer brauchen das nicht so wie Frauen. Sie bekommen Angst.
    sie brauchen Fakten und nichts, wo sie sich irgendwie anders verhalten sollen, weil sie nicht genau wissen wie irgendwie anders ist und sie ja eh alles falsch machen, weil wir es anders gemeint haben...

    ich für mich nehme meinen Rhythmus ernst und vertrete ihn (jetzt) auch gegenüber meinem noch-ehemann. Genauso, wie ich sagen, heute mag ich diesen Pulli, nachher brauch ich einen Apfel.
    meine ehe ist dadurch leider im Eimer, aber mir geht es damit trotzdem besser.
    mein Partner muss nicht alles haarklein verstehen. Ich verstehe ja auch nicht, wie er sich tagelang in elektronikprobleme versenken kann.

    ich würde meinen Partner aus dem adhs-Thema entlassen und schauen, wo eigentlich unsre Beziehung ist, die wir anfangs hatten.

    die guten augenblicke, die du auch hast, dazu benutzen, ihn wieder zu sehen und mit ihm was ganz normales machen.

    du hast gute Augenblicke, nutze sie für gute Dinge.

    das ist so, was mir durch den Kopf ging. So als perspektivenwechsel. Ich kenne das nur zu gut, wenn ich alles nur auf einen Punkt hin sehe und bin oft dankbar für die"Entzerrung" hier, wenn ich es auch mal anders betrachten kann.
    man kennt mich hier auch schon gut in dieser Richtung, schäm...


    ich wünsche dir alles liebe!
    Pepper

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 6.11.2013, 20:41
  2. Können meine Probleme durch ADHS verursacht werden?
    Von Sanctus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2012, 18:14
  3. Überforderung durch Unterforderung?
    Von as2205 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 11:00

Stichworte

Thema: Wie verhindere ich eine Überforderung meines Partners durch meine ADHS im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum