Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Diskutiere im Thema Unser Schulsystem im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Holdibaldi

    Gast

    AW: Unser Schulsystem

    Hi Joe_Doe,

    Joe_Doe schreibt:
    Das legitimierte demokratische Grundrecht der Wahl scheint im Ergebnis nicht wirklich mehr zu nützen, weil am Ende alle machen, was sie wollen und nicht das, was der Wähler will... wie stand vor kurzem in einer großen deutschen Zeitung? Wir sind zum Volk der Aussitzer geworden... schade, oder?
    Am Schulsystem lässt sich viel verbessern, gerade was Chancengleichheit und individuelle Förderung sowie - und das finde ich am wichtigsten - ein lebendiges Lernen ohne primäre Ausrichtung auf Leistungsvergleich und Selektion anbetrifft.

    Es gibt gute Schulen und gute Lehrer, aber für Kinder (und Eltern) ist das ein Glücksspiel, nicht mehr und nicht weniger. Das System selber hat kein Gesicht und funktioniert nach Schemen, die Lehrerausbildung ist ein einziger Abgesang auf alles, was guten Unterricht im Kern ausmacht: Der zwischenmenschlich stimmige Umgang mit den Kindern und das lebendige Vermitteln von Lerninhalten. Stattdessen muss man künstlich aufgebauschte Methodenvielfalt zelebrieren - nach wie vor ist die Leerphrase der Handlungsorientierung ganz hoch im Kurs, was meist einfach schnöde und hirnlose (weil vollkommen ineffektive) Gruppenarbeit bedeutet - und alles kritiklos schlucken, was einem Seminarleiter, Fachleiter und wie sie alle heißen an pädagogischen (Halb)Wahrheiten präsentieren. Nicht nur der Unterricht ist Glücksspiel pur, auch die Referendare sind dem puren Zufall ausgeliefert: Bekomme ich ein A...loch als Fachleiter oder einen mit menschlichen Zügen?

    Jetzt komme ich aber auch ganz schön ins Schimpfen, das wollte ich doch gar nicht...

    Was ich eigentlich sagen wollte: Der Wähler ist meiner Ansicht nach oftmals auch nicht sehr nachhaltig in seinen Entscheidungen, was ich so an politischen (Un)Meinungen höre, ist nicht selten dermaßen jämmerlich, dass man in Versuchung gerät, die amtierenden Politiker für wahre Geistesgrößen zu halten, die das Volk vor der mutwilligen Totalverblödung bewahren.

    Hört sich fies an (ich bin wohl etwas geladen, wie mir scheint), ist aber leider mein Eindruck. Kleines Beispiel: Regelmäßig ergeben Umfragen, dass um die 50% der Deutschen die Todesstrafe wieder einführen möchten. Da braucht nur ein tragischer Mordfall durch die Presse gehen und schon haben wir eine eindeutige Mehrheit. Der Wähler ist sehr launisch, eher unreflektiert und blickt meiner bescheidenen Meinung nach ziemlich wenig von dem, was in der großen weiten Welt vor sich geht. Das Schlimme dabei ist: Er hat für gewöhnlich zu allem eine Meinung und hält jene - sei sie auch noch so sehr aus dem Bauch heraus und ohne jegliche Hintergrundinformation entschieden - für absolut unumstößlich.

    Das ist gefährlich. Der durchschnittliche Wähler macht mir Angst.
    Genug gemotzt jetzt. Bin ja schlimmer als ein ganzer Stammtisch heute Abend...

    Einen schönen selbigen wünscht,

    Holdi

  2. #12
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.200

    AW: Unser Schulsystem

    Ja, die Jasager und Mitläufer kommen nach oben, die Stur Auswendig Lernen und nicht über ihren Tellerrand hin aus schauen können und wenn ich sehe das solche Menschen theoretisch den selben Abschluss wie ich haben, kommt tatsächtlich Neid hoch. Warum haben sie es so leicht ? Obwohl sie doch so wenig Wissen. Mich frustirert das so unheimlich.

  3. #13
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Unser Schulsystem

    Dragulin schreibt:
    Die Welt ist halt irgendwie verkehrt...und das seit Jahrtausenden...
    Die verkehrte Welt wird dann wohl die wahre Welt sein. Wäre dem nicht so, hätte sich die verkehrte Welt umgekehrt.

    Was ist richtig? Richtig ist, was sich bewährt hat.

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 1.004

    AW: Unser Schulsystem

    Ich fände gut, wenn wir die Erkenntnisse, die wir aus der Psychologie haben halt mehr nutzen, d.h. aus meiner ADHSler Sicht: Schule soll jeden Typen fördern, je nachdem, was ihm mehr in seinem konkreten hilft, das leibliche, geistige und materielle Ebenen hat. es kann nicht angehen, dass ein Ministerpräsident auf Druck der "Wirtschaft" die Schule "reformiert", um die Bedrüfnisse eben der "Wirtschaft" besser zu bedienen. Warum soll ich mich als als ADHSler mit Literatur aus der Feder von Autoren beschäftigen müssen, deren Wahrnehmung mich anödet, langweilt, weil sie völlig andere Typen sind. Mir geht es mit z.B. mit Thomas Mann so, dass ich trotz gutem Willen keine 5 Seiten runterbringe, ohne dass mir 10 andere Bücher einfallen, die mich mehr interessieren. Wir haben ja einen Thread z.B. mit dem Thema, welche Literatur uns anspricht. Warum nicht solche Sammlungen bei ADHS Förderung einbeziehen, anstelle mich mit einem überkommenen bildungsbürgerlich-abgehobenen "Kanon" abzuquälen, der mir die Freude am Lesen vergält. Was für Deutsch giltt, ließe sich weiterdenken. Ferner die Frage, welche methodischen Skills wir besonders bräuchten, um das Leben zu meistern. Selbstwahrnehmung, Stressbewätligungsstrategien, Behördenskills etc. - also Basics von Dingen, die mir mit dem ADHS irgendwann ganz fehlen u. dann dafür Sorgen, dass das Leben schwerer wird. Also: Warum nicht Schule auf die Typen von Menschen in ihrer tatsächlichen Beschaffenheit ausrichten? Lg

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Unser Schulsystem

    Ja, die Jasager und Mitläufer kommen nach oben, die Stur Auswendig Lernen und nicht über ihren Tellerrand hin aus schauen können und wenn ich sehe das solche Menschen theoretisch den selben Abschluss wie ich haben, kommt tatsächtlich Neid hoch. Warum haben sie es so leicht ? Obwohl sie doch so wenig Wissen. Mich frustirert das so unheimlich.

    Sie lebt so leicht (ich glaube mal, das sie es tut) weil sie es kann und du kannst es eben nicht.

    Ich selber finde unser Schulsystem so schlimm gar nicht - jedenfalls hat es mir ermöglicht als Erwachsene mit 2 Kinder noch mein ABI nach zu holen und zu studieren. Ich arbeite jetzt mit Flüchtlingen, von denen viele unser Schulsystem toll finden und ebenso auch die Schulpflicht - vielleicht weil sie in ihrem Land gerne eine hätten (in Somalia konnen z. B. nur knapp 20 % lesen und schreiben).

    Klar kann man hier vieles verbessern - bloß kommen nicht nur die Jasagern und Mitläufern nach oben - wir jammern auch auf verdammt hohem Niveau



    alles Liebe
    Elvira

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Unser Schulsystem

    mein 15 jähriger sohn hat ein ausgeprägtes adhs, wurde nur gemobbt und war immer schon ein aussenseiter. er hat in der vergangenheit etliche male die schule gewechselt, ist dann zum schluss von der hauptschule auf die wirtschaftsschule, jetzt wechselt er auf die realschule, dieses jahr ist er hängen geblieben. er ist sehr gescheit, aber aufgrund seiner erlebnisse hat er einfach kein bock mehr auf die schule - entwickelte einen regelrechten hass auf alle schüler- was verständlich ist. sicherlich wären seine leistungen viel besser, wenn so etwas wie wertvorstellungen und mitgefühl in den schulen auch mal beachtung finden würden, aber statt dessen wurde er in den langen pausen von sämtlichen klassen auf einmal gequält, beleidigt, geschlagen und getreten, die lehrer schauten hier weg und sind überhaupt nicht einsichtig, hauptsache die leistung passt!! da hab ich als mutter auch keinen bock mehr! noch ein pflichtjahr, dann stellt sich die frage, ob mein sohn dann lieber mal pausieren sollte- auch ohne schulabschluss- und sich psychisch erst einmal erholen sollte! was bringt ihm denn ein grottenschlechter schulabschluss, wenn er dann erst mal in die psychiatrie muss, weil er als hochsensibler mensch ein frack geworden ist? die eigentlichen verantwortlichen machen locker flockig weiter, suchen sich das nächste opfer und die denkensweise der lehrer - unsere gesellschaft allgemein- schaut weiterhin weg. schreibe jetzt meine ganze wut, enttäuschung und traurigkeit auf, um selbst damit fertig zu werden, evtl. wird ja mal ein buch draus!?

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 61
    Forum-Beiträge: 2.091

    AW: Unser Schulsystem


  8. #18
    Holdibaldi

    Gast

    AW: Unser Schulsystem

    Hallo Elvira,

    Elwirrwarr schreibt:
    Ich arbeite jetzt mit Flüchtlingen, von denen viele unser Schulsystem toll finden und ebenso auch die Schulpflicht - vielleicht weil sie in ihrem Land gerne eine hätten (in Somalia konnen z. B. nur knapp 20 % lesen und schreiben).

    Klar kann man hier vieles verbessern - bloß kommen nicht nur die Jasagern und Mitläufern nach oben - wir jammern auch auf verdammt hohem Niveau
    Da musst du nun aber auch etwas differenzieren. Die Flüchtlinge aus Somalia finden nicht unser Schulsystem toll, sondern die Tatsache, dass überhaupt alle Menschen hierzulande die Möglichkeit haben, auf die Schule gehen zu können (müssen). Und wenn in Somalia (das unterstelle ich jetzt einfach mal beispielhaft) der durchschnittliche Lehrer das Bildungsniveau eines begabteren Grundschülers hat und noch mit dem Rohrstock hantiert, braucht es gleichfalls nicht zu verwundern, dass sie das hiesige Schulsystem ansprechend finden.

    Man kann die Messlatten zu hoch wie zu tief anlegen.

    Dass in Deutschland jeder die Möglichkeit hat, auf dem 2. Bildungsweg das Abitur nachzuholen, ist in der Tat eine tolle Sache. Der Fokus liegt allerdings - davon gehe ich jedenfalls aus - weniger auf der Erwachsenenbildung (wo solche Menschen, die aus irgendwelchen Gründen im 1. Anlauf auf Regelschulen nicht zum Abitur gelangen konnten, ihr Potential schließlich doch noch umsetzen können) als auf der klassischen Schuldbildung. Idealerweise sollte sowas wie der 2. Bildungsweg gar nicht notwendig sein. Jedes Kind sollte so gefördert werden, dass es sein maximales Potential entfalten kann und zwar nicht erst als Erwachsener.

    Und ja: Es gibt Fortschritte, kleine zwar, doch sie sind vorhanden. Allerdings nur deshalb, weil einige bekannte Bildungsstudien klare Defizite offenbarten, man musste endlich realisieren, dass das hiesige Bildungssystem allenfalls Durchschnitt ist und das hat die elitäre Selbsteinschätzung dann doch bis ins Mark erschüttert.

    Mich verwundert das nicht, man muss nur einmal die deutsche Didaktik in den Blick nehmen. Empirie ist hier ein Schimpfwort, große Didaktiker wie z.B. Hilbert Meyer pinseln stattdessen seit Jahrzehnten selbstgestrickte Schaubildchen und entwerfen banalste Kriterien eines guten Unterrichts, die sie als große Weisheiten anpreisen. Sowas braucht niemand und nutzt niemandem. Andere Länder haben uns hier längst abgehängt. Auch ein Hilbert Meyer muss sich langsam anpassen und von der alten Selbstherrlichkeit Abschied nehmen - zum Glück!

    Also: Ruhig die bestehenden Systeme immer wieder daran erinnern, dass sie dynamische Gebilde sind.

    Es grüßt,

    Holdi
    Geändert von Holdibaldi ( 7.08.2013 um 14:13 Uhr)

  9. #19
    Kopfkino deluxe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 678

    AW: Unser Schulsystem

    Elwirrwarr schreibt:
    Gefällt mir sehr, allerdings sollte man bedenken, dass es eben eine Privatschule ist.
    Und solch eine Schule können sich nunmal nicht alle Eltern leisten.

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Unser Schulsystem

    Loyola schreibt:
    es kann nicht angehen, dass ein Ministerpräsident auf Druck der "Wirtschaft" die Schule "reformiert", um die Bedrüfnisse eben der "Wirtschaft" besser zu bedienen.
    Der Bologna-Prozess ist da nicht groß anders. Aber da haben alle Ja und Amen gesagt. M.E. nicht gerade zur Unterstützung der Wissenschaft und Forschung als solches sondern der Wissenschaft und Forschung im Dienste der Wirtschaft. Traurig. Nicht mehr Wissen um des Wissens und der Neugierde wegen, sondern um es "effektiv zu nutzen und zu verwerten"


Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. nochmal unser Gast
    Von cengel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 27.03.2013, 17:06
  2. Hat unser Gast adhs?
    Von cengel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 15.03.2013, 15:01
  3. Unser Beziehungswirrwarr
    Von Frasp im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 22:20
Thema: Unser Schulsystem im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum