Seite 1 von 5 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 50

Diskutiere im Thema "Ein Künstlernetzwerk gründen" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.186

    "Ein Künstlernetzwerk gründen"

    Zusammen ist man weniger allein. Ich weiß das es unter uns, Menschen gibt, die schon Bücher geschrieben haben, welche, die welche Schreiben(wie ich) und andere, die sich mit dieser Idee tragen. Andere, die Malen und Leute, denen die Kontakte und Möglickeiten fehlen. Warum gründen wir nicht ein Künstlernetzwerk, das sich unterstützt und stärkt.
    Was haltet ihr von der Idee ? Also ihr eventuellen Interesenten.

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    AW: "Ein Künstlernetzwerk gründen"

    Das ist ein ganz guter Schnellschuß, diese Idee - schnell mal hingeschrieben, ehe sie wieder verworfen wird.

    Ich würde auch ganz gerne meine kreative Ader, die ein wenig verödet ist, und eher auf Rezeption (vielleicht auch, weil ich in einem Hotel an seiner solchen gearbeitet habe)
    umgeschaltet habe, auf Rezension und Deklamation und diese Dinge halt.

    Vielleicht ist mir auch meine Kreativität zu viel geworden. Ich war, als ich 20 war stolz drauf, daß mir gewisse Sachen eingefallen sind. Mittlerweile bin ich froh, wenn im Oberstübchen
    Ruhe einkehrt (was ich aber auch als Gefahr sehe...). Ich hatte nur schon Phasen, da mir von meinen eigenen Gedanken, also von der Art, wie ich sie gedacht hatte, in dieser rasanten
    und intensiven Weise, schon körperlich schlecht geworden ist. Ich liebe einfach intensive Dinge und das kippt dann halt schnell mal in eine körperliche Reaktion, die mir zeigt: das war
    zu viel. Ich kann mich erinnern, daß ich mit 18 ab und an nach dem Saufen gekotzt habe. Heute bin ich z.T. von meinen eigenen Gedanken besoffen.....usw.(mir würde da jetzt viel einfallen,
    vor allem weil ich den Thread vom Theomar über die Gedanken, die ihm durch den Kopf gehen gelesen habe - sonst hätte ich wahrscheinlich gedacht, daß es nur mir so geht).

    Um wieder auf deine Idee zurückzukommen: Gedanken alleine beschreiben, weil sie so wunderlich und seltsam sind, oder so seltsame Gefühle im Schlepp haben, ist schon ziemlich gut,
    für künstlerische Aktion nehme ich allerdings ein Stück Literatur in einer fremden Sprache zur Hand und übersetze das ins Deutsche.

    Ein Künstlernetzwerk fände ich schon gut. Ich denke mal, hier schreiben viele ganz guten Stil, der zu einem eigenen literarischen ausbaufähig wäre. Wahrscheinlich gibt's auch Designer,
    Maler, Photographen o.ä., Drehbuchautoren etc.

    Müßte man mal überlegen, wie man das anginge, was da von Nutzen wäre für wen. So ein einfacher Austausch, die Formulierung eines Themas und 15 Zeilen darüber macht schon Mut
    und ich fühle mich verstanden und angeregt, da auch was drüber zu schreiben. Mein Homöopath hat auch gemeint, ich sollte das versuchen, wäre doch keine große Sache, etwas in
    Wortform gießen. Das - wie die Dinge sind (wie das Buch von dem buddh. Lama Ole Nydahl heißt).

    Warst Du eigentlich schon einmal in einem Schreibseminar? In der Bundesagentur für kulturelle Bildung von Olaf Kutzmutz oder in einem Seminar von Schwidder (den ich hier im Netz irgendwo
    aufgegabelt habe und der mir Newletters schickt, ebenso wie eine gewisse Gitte Haerter - schreibt auf einer Seite "Schreibnudel"). Das werde ich nochmal nachholen, die sind gar nicht so teuer,
    beim Kutzmutz, dauern von Fr-So und kosten unter 200 inkl. Nächtigung und Verpflegung.


    Jou, das wär' mal eine Replik auf deine Idee.


    Tschü mit ü und tschau mit au


    Anatol




    ______________________________ ______________________________ _______

    Denn jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns hält und der uns hilft zu leben (H.Hesse)

    Vielleicht ist dieses Zitat auch die Quintessenz des ADS'lers, daß wir immer absolute beginners sind,
    ewige Jungfrauen, die in alle Ewigkeit an dem immer gleich, immer anderen schwanger werden
    Vielleicht ist das unser Himmel und unsere Hölle - fällt mir gerade ein und auf

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: "Ein Künstlernetzwerk gründen"

    Anatol1962 schreibt:
    Das ist ein ganz guter Schnellschuß, diese Idee - schnell mal hingeschrieben, ehe sie wieder verworfen wird.
    Wie mein Selbstversorgerhof? Meine Freunde-Kommune? Meine 15 Ideen der Selbstständigkeit (davon 5 in Bezug auf Kunst und Gestaltung....)....

    Wie wäre es mit Blauer-Reiter-Reloaded? Ich übernehme die Rolle von August Macke... nicht nur weil ich eine Macke habe sondern, weil ich für einige "Werke" (alles, was Beschwingtheit und Lebensfreude ausdrücken soll) einen recht ähnlichen Stil entwickelt habe. Ist ein wenig was zwischen Macke und den typischen Bleiglasfenstern mit Bibelepisoden, die man in einigen Kirchen findet...


    Snowie Master of nie umgesetzte Schnellschüsse...


    ...despicable me

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 93

    AW: "Ein Künstlernetzwerk gründen"

    Wär dabei!

  5. #5
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.186

    AW: "Ein Künstlernetzwerk gründen"

    Mein lieber Anatol, ich sehe schon, wir werden eine sehr bunt gemischte Gruppe, aber gut, ist wohl wenn sich Ad(h)sler versammeln, wohl ab zu sehen
    Ich habe kein Schreibseminar gemacht, bei mir kommt das Schreiben aus dem Inneren, aber vielleicht mache ich mal noch eines.
    Der Nutzen des Netzwerkes wäre

    - Gegenseitige Unterstützung und Ermutigung
    -Connection Multiplikation, der kennt der und der den....und so ne Gruppe hinter sich zu haben, ist doch auch was schönes.

    Snowhupper, Obscure, was macht ihr den so ?

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.753

    AW: "Ein Künstlernetzwerk gründen"

    So etwas sollte man mal bei einer Tasse Kaffee besprechen. Vielleicht am 08. September 2013 am Vogelwoog. Ich notiere mir das mal in meinem Kalender.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: "Ein Künstlernetzwerk gründen"

    Tetrian schreibt:

    Snowhupper, Obscure, was macht ihr den so ?
    Ich hupe nicht durch den Schnee, auch wenn früher "hey, da ist die Hupe ja" normal war wenn ich in den Raum kam - hatte mit meinem Mädchennamen zu tun
    Und huppen auch nicht. Höchstens Niederdeutsch hüppen. Aber egal. OT.

    Malen, Zeichnen, Dichten. Aber zZt akuter Produktions-Stillstand wegen totaler Systemüberlastung Nicht angenehm, da die Produktion immer geholfen hat, Probleme in andere Formen zu pressen. Und eigentlich hatte ich mir mal einen Neuanfang vorgenommen, was das betrifft. Entstanden ist zu der Zeit (Dez 2010)

    Ich taumle hinaus
    und seh' in mich rein.
    Ich frage mich laut:
    soll es das sein?
    Schnee fällt
    wie Asche auf mein Haupt.
    Habe ich wirklich -
    allen Ernstes - geglaubt,
    Dass meine Entscheidung
    mir Zufriedenheit bringt?
    Wie ein höhnischer Lacher
    sie jetzt für mich klingt!
    Ich trage sie stolz,
    doch wie eine Bürde -
    Des Zustands Änderung
    scheint eine zu große Hürde.
    Gehen jedoch will ich
    einen neuen Weg,
    Denn wenn ich mich heute
    nicht endlich reg'
    Werde ich es nie tun
    und immer bereuen.
    Tu ich neues kann
    an dem Mut ich mich freuen
    Bringt auch der neue Weg
    nicht das ersehnte Glück
    Gehe ich vorerst
    zum alten zurück.
    Jedoch der Schritt zur Änderung,
    bleibt eine positive Erinnerung.

    (C) Snowie

    Nunja. Seit dem habe ich 2x meine Planung und meine Lebensentwürfe (ja, plural!) umgeworfen, immer wieder überworfen, überdacht, doch nicht gemacht... blahblah... ich hoffe, ich finde mal jemanden, der mich auf die Schienen setzt. Bin zwar nicht entgleist, habe eher den Eindruck, niemals so wirklich "on track" gewesen zu sein...

  8. #8
    Holdibaldi

    Gast

    AW: "Ein Künstlernetzwerk gründen"

    Hallo Tetrian,

    das ist wirklich eine ansprechende Idee, doch ich befürchte stark, dass sich in solch einem Netzwerk ein - ich nenne es mal so - übersteigerter Identifikationseffekt als sehr störend bemerkbar machen könnte. Der Begriff Künstler ist ja nicht sinnvoll definierbar (ähnlich dem des Philosophen), allenfalls eben über eine möglichst breite gesellschaftliche Anerkennung.

    Kurz gesagt: Genau solche Leute tummeln sich leider häufig in derartigen Gemeinschaften, die alles sind, nur keine ernstzunehmenden Autoren oder Künstler. Von der evident mangelhaften Selbstbeurteilungsfähigkeit einmal abgesehen.

    Das hört sich negativ an, ich weiß. Aber genau aus dieser Sorge heraus würde ich solch einem Netzwerk erst dann beitreten, wenn ich meinen Schaffenszenit bereits erreicht oder überschritten habe. Dann muss ich niemandem mehr etwas beweisen, kann unvoreingenommener (und neidloser) auf das Schaffen der Anderen eingehen. Aber vielleicht will ich das gar nicht.

    Das mag jeder anders sehen - zum Glück!

    Holdi

  9. #9
    Comicus Divinius

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.186

    AW: "Ein Künstlernetzwerk gründen"

    Hm das ist ein Argument, aber ich würde es dennoch versuchen, denn mehr wie Scheitern kann man ja auch nicht.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 37

    AW: "Ein Künstlernetzwerk gründen"

    Holdibaldi schreibt:

    Kurz gesagt: Genau solche Leute tummeln sich leider häufig in derartigen Gemeinschaften, die alles sind, nur keine ernstzunehmenden Autoren oder Künstler. Von der evident mangelhaften Selbstbeurteilungsfähigkeit einmal abgesehen.
    Das mag jeder anders sehen - zum Glück!

    Holdi
    Ich frag mich was ein ernstzunehmender Künstler oder Autor ist? Jemand der was veröffentlicht hat und deshalb schon wahrgenommen wurde?

    Ich finde die Idee sich gegenseitig zu helfen sehr schön und ich weiß auch, dass sowas angenommen wird...

Seite 1 von 5 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wie schnell könnt ihr auf die Aufforderung "links" oder "rechts" reagieren ?
    Von IonTichy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 18.10.2013, 11:45
  2. Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 19:45

Stichworte

Thema: "Ein Künstlernetzwerk gründen" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum