Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Diskutiere im Thema Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags"

    Hallo,

    da ich selber ADHSlerin bin, weiß ich dass man gerade als solche auf viele Dinge stößt, die einem die ohnehin schon begrenzte Geduld rauben können.
    Deswegen möchte ich mich wegen einer kleinen Studie in eigener Sache an die "Experten" des "bor, geht mir dies Teil auf den Senkel" wenden und folgende Fragen stellen:



    Welche Dinge, mit denen ihr täglich zu tun habt, nerven euch so richtig? Oder gibt es irgendwelche Dinge von denen ihr meint, dass sie dringend noch erfunden werden müssen?



    P.S. Da ich angehende Industrial Designerin bin und somit eventuell ein wenig Einfluss auf die Dingen von Morgen haben kann, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir dabei ein wenig helfen könntet

  2. #2
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags"

    Hey,

    was ist dir denn nun wichtiger? Die Frage zu den Dingen, die nerven oder die Frage zu den Dingen, die du evtl. beeinflussen kannst in der Zukunft, damit es leichter wird?

    Warum immer negativ?

    Mich nervt gar nix bzw. ich lasse mich nicht nerven. Wenn ich weiss, dass grosse Menschenmengen mir ein Unwohlsein verschaffen, dann meide ich das.
    Wenn ich weiss, dass laute Musik für mich nix ist und ne Party bei der Freundin ansteht, dann gehe ich nicht hin, sondern feiere mit der Freundin nach und zwar so, wie es mir gut geht dabei.

    Natürlich habe ich das alles austesten müssen, was mich nervt, logo. Aber ich lebe nach meinen eigenen Regeln und wer das nicht akzeptiert, der ist kein wirklicher Freund.
    Früher dachte ich, dass ist Egoismus. Heute weiss ich, dass es Egoismus beim Gegenüber ist, wenn man stock sauer ist darüber, dass man nicht zur Party gekommen ist etc.

    Was ich dir sagen kann, was mich freuen würde für die Zukunft, ist, dass die Menschen mehr Freiraum bekommen für ihre Arbeit. Keine starren Arbeitszeiten mehr, sondern so, wie man sich fühlt und wie man kann. Und danach auch die Bezahlung.

    Oder sich frei macht von den irrationalen Glaubenssätzen wie arbeiten gehen MÜSSEN, man MUSS doch ein Eigenheim haben, man DARF keine Schulden haben, DAS und DAS darf keiner wissen....ach ich könnte stundenlang aufzählen.

    Die Menschen wollen unbedingt o.g. Dinge durch setzen, obwohl es ihnen zum Himmel stinkt. Haben sie es geschafft, sind sie auch nicht glücklicher. Denn dann kommt das nächste, was sie glauben, tun zu müssen, nur damit sie gesellschaftlich anerkannt werden.

    Ich lebe lieber auf einem Campingplatz, gehe einem Job nach, der mir echt Spass macht wie z. B. Brötchen ausliefern. Verdiene weniger Geld als vorher als Büroangestellter, aber die Kosten sind ja dann auch weniger. Es geht alles. Und man ist glücklicher.....wenn man diese Einstellung hat. Höchstwahrscheinlich viel glücklicher, als so mancher Manager.

    Wir verbauen uns unser Leben selbst und sind immer nur am meckern.

    Dass die Menschen so eine oder ähnliche Einstellung bekommen, das wäre echt schön.

    Träum weiter Heike

    lg Heike

  3. #3
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags"

    Hallo dicona,

    An mein alltag nerven mich immer weniger sachen... Ich habe mich auf mein ADS eingestellt, nehme es gelassen wenn etwas passiert. Wenn ich allein bin, nerve ich mich fast nie...

    Was mich noch manchmal nerven oder stressen kann, sind andere menschen... Andere tempo wo ich nicht immer mich anpassen kann, doofe kommentaren, unverständnis... Aber auch dort, ist mein umfeld gut sortiert, da es wenig anlasst gibt mich zu nerven.

    lg

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags"

    erstmal vielen Danke ihr zwei,

    ich kann euch in allen Punkten beipflichten, jedoch sind das vermutlich keine Schwierigkeiten, die ich beeinflussen könnte.
    Ich hatte da eher an Produkte gedacht (hätte ich wohl besser auch schreiben sollen Also z.B,: mein Dosenöffner schneidet die Dosen nie richtig durch. Und wenn man damit ne Dose Tomaten aufmacht und dann noch mit nem Messer die Dose bearbeiten muss und es dann ne schöne Sauerei gibt, ist das so ein Moment wo ich mir denke "Warum funktionieren die Dinger nie richtig und warum erfindet nicht mal jemand nen Öffner, der seinen Dienst besser macht?"

    vielleicht noch zu meinem zukünftigen Job: in erster Linie richtet sich der an die Gestaltung der Dinge. Oft kommt es aber auch vor, dass Industrie Designer Dinge erfinden oder vorhandene verbessern, da sie oft eine andere Sichtweise haben und somit Alternativen schaffen können.
    Deswegen versuche ich die Probleme herauszufinden. Ich denke also nicht negativ, sondern praktisch

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 499

    AW: Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags"

    Heike schreibt:

    Die Menschen wollen unbedingt o.g. Dinge durch setzen, obwohl es ihnen zum Himmel stinkt. Haben sie es geschafft, sind sie auch nicht glücklicher. Denn dann kommt das nächste, was sie glauben, tun zu müssen, nur damit sie gesellschaftlich anerkannt werden.

    Ich lebe lieber auf einem Campingplatz, gehe einem Job nach, der mir echt Spass macht wie z. B. Brötchen ausliefern. Verdiene weniger Geld als vorher als Büroangestellter, aber die Kosten sind ja dann auch weniger. Es geht alles. Und man ist glücklicher.....wenn man diese Einstellung hat. Höchstwahrscheinlich viel glücklicher, als so mancher Manager.
    Haste dat schon umgesetzt? Ist nämlich auch schon oft unser Gedanke gewesen, weil es einfach zu wild geworden ist in unserem Leben. Vor allem der Papierkram der für die Kids heutzutage zu machen ist, wirklich nur noch balla-balla. Und dann die Eltern anderer Kinder, die einen auf dem Elternabend bei jedem Kommentar angucken, als sei man ein Ufo. Dabei habe ich nur gesagt, dass es tatsächlich möglich ist, Bioverpflegung für alle zu stellen und wenn unsere Schule meine eine Umweltschule zu sein, dann kann ich nur drüber lachen, wenn Sie darüber noch nicht nachgedacht hätten... hat keiner Verstanden. Määäääh und Muuuuuuuuuuuh... ich will mich nicht mehr verbiegen um nicht die Ausserirdische zu sein. Ich habe aber ein wenig Angst, dass eine ausserirdische Mama den Kids ein Stigma gegenüber der geballten Elternschaft von Schule, Kita, Sportverein, Elternschule, etc. verpasst. Sie fangen selber schon an anders zu sein. Daher würde ich am liebsten irgendwo leben, wo gesellschaftliche Konventionen (zumindest die SINN-losen, furnierten und bornierten) nicht so wichtig sind um dazu zu gehören. Gibt es sowas? Klingt stressfrei. Nicht nervig halt.

  6. #6
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags"

    Hallo alle

    @ Dicona: Wenn werkzeugen oder geräten nicht funktionnieren, rege ich mich schon auf, aber es stört mich auch nicht... Andere menschen reagieren da auch ähnlich... Mittwoch woche wollte meine gaskocheherde nicht mehr funktionnieren, war ärgerlich, aber rasch habe ich angerufen damit jemand kommt und überlegt was ich kalt und lecker einkaufen kann zu essen.

    Wegen der punkt die ich vorher erwähnt habe: die reaktion von andere menschen: ja, ich kann nicht beinflussen wie andere es tuen und denken, aber ich kann meine verhalten und haltung dazu àndern. Ich arbeite eben dran, weniger empfindlich zu sein auf was andere sagen, weil ich es sehr lästig finde!

    @ snowhopper: Meine eltern wollten schon nicht alles wie anderen machen... Keine fernseh gab es bei uns und vieles war anders als bei andere familie. Eigentlich hat es, im ganze ehe gut getan. Ich habe gelernt damit zu leben, auch wenn es nicht einfach war, zu diese andersein zu stehen und es hilft mich auch im bezug auf ADS.
    Auch meine eltern, mit ihre antikonventionellen art, wollten nicht aus mich, der eindeutig anders war, jemand normal zu machen. Es hat mich zwar nicht von alle übel geschützt, aber war immerhin etwas gutes in einer sonst schwierige kindheit...

    Ich denke, wichtig ist wenn eltern einfach zu ihre erziehungsart stehen können.

    lg

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags"

    also um hier nochmal auf meine Frage aufmerksam zu machen :

    als angehende Industrial Designerin ist es meine Aufgabe Bedürfnisse zu entdecken und sie zu erfüllen. Also geht es mir genau darum, was euch an Produkten nicht gefällt, oder wo ihr meint, dass etwas noch erfunden werden sollte. Denn einfach von der eigenen Annahme auszugehen, ist genau der falsche Weg.

    Deswegen möchte ich nochmal darum bitten, dass wenn ihr wisst, an welchen Dingen es hapert und was genau das Problem daran ist, es mir mitzuteilen. Denn dann kann ich versuchen, solche Dinge in Zukunft zu verbessern

  8. #8
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.457

    AW: Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags"

    Hallo dicona,

    Im fall, ist es ganz anders! Da muss ich mal überlegen... Ich habe keine konkreten beispielen, aber im allgemein mag ich was pflegeleicht, belastbar und idiotensicher ist... Dazu ist auch toll wenn das zeug wenig platz braucht. Die heutige haushalt werkzeugen und geräten sind oft pflegeleicht und idiotensicher, aber nicht belastbar, sie gehen rasch kaputt...

    lg

  9. #9
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags"

    Was mir so spontan einfällt:

    Lebensmittelverpackungen von geschnittener Wurst. Oftmals reisst die Folie beim öffnen ein oder lässt sich nicht wieder verschließen.

    Generell zu viel Verpackung. Zum Beispiel ein USB-Stick muss nicht auf DIN A5 Format eingepackt sein und schon gar nicht in Plastik. Wenn man eine solche Verpackung nicht ohne Schere öffnen kann bin ich ziemlich genervt.
    Toll fand ich dagegen das Amazon meinen letzten Kopfhörer in einem winzigen Pappschächtelchen geliefert hat.

    Textilien die eine Sonderbehandlung benötigen. Alles was eine normale 40 Grad Wäsche nicht verträgt kaufe ich nicht. Ausnahmen sind Dinge die in die Reinigung müssen. Das dürfen bei mir aber nur ganz wenige Kleidungsstücke sein.

    Küchenplastik mit Ritzen und Rillen. Macht das Spülen nur unnötig schwer und erfüllt keinen praktischen zweck.

    Laptops mit spiegelndem Display. Mattes Display ist viel praktischer und leider mitlerweile schwer zu finden.

    Geräte mit Hochglanzoberfläche, da sieht man jeden Fingerabruck drauf.

    Produkte die so idiotensicher gestaltet sind dass die einen erfahrenen Nutzer der mehr Einstellungsmöglichkeiten und Kontrolle möchte einschränken. Garmin Navi und iPad zum Beispiel.

    Kindersicherungen an Produkten. Oft sind die so unpraktisch zu bedienen dass sie mich einfach nur nerven. Leider gibt es keine Option das selbe Produkt ohne Kindersicherung zu erwerben.

    Verschlüsse die sich nicht leicht öffnen lassen. Betrifft Getränkeflaschen, Gläser etc.

    Verpackungen die sich nicht(oder nur mit viel Mühe) komplett leeren lassen.

    OK, das war's fürs Erste. Ich hoffe das geht eher in die Richtung die du meintest.

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3.179

    AW: Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags"

    Jawoll DOSENÖFFNER! Juhui, ich bin nicht die einzige, die ein Dosenöffnerproblem hat!? Bei mir gehts nie ohne einen Fastnervenzusammenbruch. Mind. an 3 Stellen schneidet er nicht durch, und ich muss den Inhalt rauswürgen. Bei meinem Mann schneidet das verd... Ding problemlos.

    Was mich nervt und ich nicht nachvollziehen kann: Weshalb werden Geschirrspüler taugliche Küchenutensilien (z.B. Messbecher, Mixergläser etc.) so konzipiert, dass das Wasser auf dem runden Boden oder im Henkel liegen bleibt??? Wir haben nun überall wo möglich Löcher gebohrt, damit das Wasser ablaufen kann und nicht jedes Mal ein See auf dem Küchenboden entsteht beim Gesch.sp. ausräumen.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 16:59
  2. Umfrage zum Thema "Coaching"
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 7.02.2010, 01:20

Stichworte

Thema: Umfrage zu "nervige Dinge des Alltags" im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum