Seite 7 von 17 Erste ... 23456789101112 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 162

Diskutiere im Thema Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #61
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Fliegerlein schreibt:
    Was ist es, dass es viele so verbissen danach suchen lässt, das irgendwie doch miteinander in Verbindung zu bringen?
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Frage rhetorisch gemeint ist - weil die Antwort für mich offensichtlich ist - , falls nicht, würde ich sagen: Verzweiflung.

    Wenn man bedenkt, dass viele von uns (nicht alle!) ein dermaßen gegeißeltes Selbstbild haben, kommt eine positive Eigenschaft wie die Kreativität doch wie gerufen, frei nach dem Motto: Ich finde mich zwar scheiße, aber immerhin bin ich kreativ!

    Als ich vor ein paar Monaten meine Diagnose bekam und mich im Internet auf die Suche machte, laß ich auf pseudowissenschaftlichen Seiten immer wieder, dass ADHSler kreativ seien und was soll ich sagen, ich habe mich anfangs an diese Erklärungen festgeklammert wie ne Zecke und auch dafür habe ich mittlerweile (für mich) eine Erklärung, die auf der Hand liegt: Solche Aussagen gehen RUNTER WIE ÖL!

    Wie gesagt, das ist meine persönliche, auf meine Person bezogene Vermutung dafür, weshalb man verbissen versucht, einen Zusammenhang herzustellen.

    PS: Ich bin definitiv nicht kreativ

  2. #62
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    ich greife mal auf, was fliegerlein vorhin sagte.
    wer tatsächlich kreativ ist, ist doch super. denn nach diesen studien ist das dann kein beiwerk von adhs, sonder derjenige ganz allein. der es trotz adhs schafft, das auszuleben. das müsste doch eigentlich noch mehr runterrutschen.

  3. #63
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Absentia schreibt:
    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Frage rhetorisch gemeint ist
    Nein, war sie nicht.

    Absentia schreibt:
    - weil die Antwort für mich offensichtlich ist - , falls nicht, würde ich sagen: Verzweiflung.

    Wenn man bedenkt, dass viele von uns (nicht alle!) ein dermaßen gegeißeltes Selbstbild haben, kommt eine positive Eigenschaft wie die Kreativität doch wie gerufen, frei nach dem Motto: Ich finde mich zwar scheiße, aber immerhin bin ich kreativ!

    Als ich vor ein paar Monaten meine Diagnose bekam und mich im Internet auf die Suche machte, laß ich auf pseudowissenschaftlichen Seiten immer wieder, dass ADHSler kreativ seien und was soll ich sagen, ich habe mich anfangs an diese Erklärungen festgeklammert wie ne Zecke und auch dafür habe ich mittlerweile (für mich) eine Erklärung, die auf der Hand liegt: Solche Aussagen gehen RUNTER WIE ÖL!
    Das hatte ich tatsächlich nicht bedacht (oder mal wieder vergessen ... mir hätte der Aspekt Selbstwertgefühl klar sein sollen, das ist mir nicht unbekannt, aber ich denke da immer wieder nicht dran ...).
    Wahrscheinlich, weil das bei mir nicht funktioniert, dafür denke ich wohl zu rational ....

    Aber diesen Aspekt kann ich nachvollziehen und vielleicht auch ein wenig verstehen.
    Danke für diese Erklärung
    Geändert von Fliegerlein (16.07.2013 um 22:18 Uhr)

  4. #64
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    mel. schreibt:
    ich greife mal auf, was fliegerlein vorhin sagte.
    wer tatsächlich kreativ ist, ist doch super. denn nach diesen studien ist das dann kein beiwerk von adhs, sonder derjenige ganz allein. der es trotz adhs schafft, das auszuleben. das müsste doch eigentlich noch mehr runterrutschen.
    Was ich doch immer sagte, Leute: es ist nicht das AD(H)S, dass euch stark macht, sondern ihr seid es (trotz ADHS) und ihr beweist euch am ADHS und andere beweisen sich am K2
    dompteur

  5. #65
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Fliegerlein schreibt:
    Das hatte ich tatsächlich nicht bedacht (oder mal wieder vergessen ... mir hätte der Aspekt Selbstwertgefühl klar sein sollen, das ist mir nicht unbekannt, aber ich denke da immer wieder nicht dran ...).
    Wahrscheinlich, weil das bei mir nicht funktioniert, dafür denke ich wohl zu rational ....
    Ja, heute, wo ich ein wenig besser informiert bin, weiß ich, dass solche Zusammenhänge nicht bestehen müssen, damit ich mich wohler fühle. Wenn ich also drei mal in die Küche gehe um mir ne Flasche Wasser zu holen und jedes mal wieder mit leeren Händen aus der Küche rauslaufe oder am Ende eines Textes nicht mehr weiß, was am Anfang stand, dann ist es halt so, ich muss es nicht (mehr) auf Teufel komm raus mit etwas Positivem aufwiegen.

  6. #66
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Fliegerlein schreibt:

    MUSS ADHS einen Einfluss auf Kreativität haben?
    nein - Adhs hat "gezwungenermassen" einen Einfluss.

    Denkweise: ist der direkte Weg blockiert - und ich immer rund um laufen muss (andere Lösungswege finden muss)
    bin ich im rund um laufen - wirklich gut.

    Ich glaube der Mensch ist so konzepiert, dass er immer zu kompensieren versucht.

    Hand kehr um - kann man das chaotische Denken auch durch ein stricktes lineares Denkmuster unter Kontrolle
    zu bringen versuchen?

    Beim Grossen Ganzen, sollte man die Intelligenz auch einbeziehen - und da steht man auch wieder vor unmengen von
    wissenschaftlichen Thesen.

    Mich beschäftigt noch eine Frage - ist kreativität erlernbar oder ab-trainierbar? Wenn dies so wäre, so kann man gar keine
    direkte Verbindung zur ADHS herstellen.

    Kinder entwickeln sich je nach Interesse und Begabung - wenn ich meine Umwelt wahr nehme - und ich mit der auditiven
    Verarbeitung mühe habe - so ist es sinnvoll sich über das Visuelle zu orientieren. Ähnlich mit der Kreativität - ist es für uns schwer
    z.b. das 1 x 1 auswendig zu lernen - bildet man mental "brücken". :-)

    Egal wie man es betrachtet - diese "Kreativität" habe ich mir erarbeiten müssen - sonst hätte ich es in der Schule zu nichts
    gebracht - ohne diese Bilderbuchgeschichten als übersetzung des Monologs des Lehrers - hätte ich gar nichts in Errinnerung behalten können.

    (das ist das was ich mir so zurecht geschustert habe - ganz anders sieht es aber aus - wenn man sich fragt, ob diese
    "notlösung" einem was bringt - uns weiter bringt und man ein vorteil daraus zieht - oder ob dies nur als kompensation angeshen wird.)

    und sowieso, das kreative ist nicht mein problem - sondern wirklich das HANDELN. Reagieren kann ich gut - Agieren sehr schlecht, und im
    Leben muss man agieren - tun, handeln, umsetzten - und nicht nur impulsiv auf einen Impuls reagieren...., zwar KREATIV - aber es ist "nur"
    eine Reaktion.

    Der nicht Adhsler beugt vor - handelt so, dass kein Buschfeuer entsteht.... kontrolliert das Lagerfeuer und baut sogar eine Feuerstelle.
    Der Adhsler - steht am Lagerfeuer - vergisst es zwischendurch - sieht den Rauch - und Reagiert - (zwar kreativ) - aber erst wenn
    der Busch bereits brennt. Wie soll ich sagen, der nicht Adhsler kommt einfach weniger in die missliche Lage - Kreative Notlösungen
    anwenden zu müssen - weil er den Kopf dazu hat - eben auch linear besser Denken zu können.

    lg

    lg
    lg
    Geändert von Smile (16.07.2013 um 23:32 Uhr)

  7. #67
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Kreativität ist ein viel zu komplexes "Konstrukt" und deshalb eh nur schwer erfassbar und schon gar nicht messbar, wie soll es dann lernbar sein? Kreativität hat viel mit Mut zum ungewöhnlichen Denken und Handeln zu tun. Kreativität hat ja auch viel mit dem Ergebnis eines Schaffens- oder Problemlösungsprozesses zu tun.

    ADHSler könnten da deshalb leichte Vorteile haben, weil sie durch die Reizfilterschwäche viele Dinge aufnehmen und dann vielleicht kombinieren können. Allerdings glaube ich auch, dass eine "kreative Lösung" das Ergebnis eines komplexen Prozesses ist, in dem ADHS zwar Einfluss hat, aber auch viele andere Faktoren, wie z.B. Intelligenz Einfluss nehmen.

    Ich bin sogar geneigt zu sagen: Kreativität hat man nicht, besitzt man nicht sondern man ist es. Man ist kreativ, wenn man alle seine Möglichkeiten uneingeschränkt und kompromisslos nutzt, um ein Problem zu lösen, ein Ergebnis, ein Endprodukt zu schaffen und sich dabei nicht durch Denkschranken, Traditionen etc. behindern lässt. Dann entstehen neue, kreative Lösungen. Es kann durchaus sein, dass uns das ADHS dazu zwingt, alle unsere Möglichkeiten einzusetzen, es macht uns deshalb aber nicht kreativ, sondern es zeigt uns unsere Kreativität unsere aussergewöhnlichen Begabungen und Fähigkeiten auf, weil wir aufgrund "äusserer" Umstände dazu gezwungen sind, kreativ vorzugehen. So :-), das ist zumindest meine Meinung (und auch nicht mehr) aufgrund langjähriger Erfahrung und dem Lesen zahlreicher Literatur.

    Liebe Grüsse

    dompteur

  8. #68
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    jo, so kann ich da mitgehen. denn das beschränkt sich auf einzelne situationen. in einzelnen situationen, wenn es notwendig war, kommt da was, was man als kreativität bezeichnen kann. deshalb bin ich aber nicht allgemein kreativer als andere menschen.

  9. #69
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.444

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Hallo alle,

    @ Fliegerlein: danke für deine erklärung, sehr interessant! Eigentlich wollte ich nur besser verstehen aus welche basis zu argumentiert und damit bin ich mehr als zufrieden!

    So wie du erklàrt erlebe ich auch: viele ideen um kopf, aber sei bleiben auch oft im kopf. Andere erklären wird oft schwierig und allein umsetzten auch. Vielleicht haben stinos weniger ideen im kopf, aber sie bringen sie besser zu ausdruck und können sie besser konkretisieren.

    Ich merke, wenn ich "kreativ" meine, meine ich wirklich die "viele ideen". Aber ich weiss, wie sie bei mich auch oft im kopf bleiben... Dabei, habe ich ein umfeld der mich auch manchmal hilft... Ich denke, wenn der umfeld mindenstens offen ist, ist es möglich, einige ideen zu miteilen und... Nicht ADSler das sortieren und umsetzten delegieren... Anders geht oft nicht gut, happert schnell...


    Wegen vor und nachteilen von ADS: in mein leben überwiegen die nachteilen... mein alltag ist oft anstregend, ich komme oft an meine grenzen. Aber es hindert mich nicht daran, dabei einige vorteilen zu sehen. es gibt manchmal situationen die ich sehr gut meistere, weil sie mich einfach liegen, weil ich damit nicht wieder an meine schwächen stoperle, oder weil es meine art zu ticken irgendwie entspricht...

    Aber es gibt auch viele situationen in mein leben wo ich mich wirklich eingeschränkt fühle und ich weiss wie ich situationen, wo ich wieder meine schwächen fühle, lieber vermeide, wenn sie nicht nötig sind... Also gesellschaftspielen, wo genau meine schwächen zu geltung kommen, mache ich konsequent einfach nicht! ich erlebe es ehe genug sonst im richtige leben, bei Situationen die ich nicht aus der weg gehen kann. Auch beruflich, suche ich lieber dass zu machen, was ich gut kann, und doch wird mich von leben immer wieder meine grenzen unten die nase gerieben...

    Dabei tut es gut zu spüren dass ich nicht nur einschränkungen und schwächen habe...

    lg

  10. #70
    salamander

    Gast

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    schaut euch mal das an. zum thema kreativität, und wie da ein schuh draus wird. ganz neben dem
    wissenschaftlichen aspekt.

    Kaufen für die Mülltonne? - 80 kreative Upcycling-Ideen | anders|denken

    es braucht schon ein sattes potential an querdenken = kreativität, um auf die idee zu kommen, aus
    plastikflaschen ein begrünte wand zu machen und vieles mehr. ich sehe das als großes potential
    der adsler, es sind ideen möglich, auch ganz praktische, wo es diese art des denkens = kreativität
    braucht - auch wenn es aus der not geboren, kann daraus satt was draus werden!

    lg
    sala

Seite 7 von 17 Erste ... 23456789101112 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Poing, 14.05.2011: ADHS heute - Praxis und Wissenschaft
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 20:30
  2. Kreativität
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 22:45
  3. Disziplin und Struktur vs. Freiheit / Kreativität bei ADHS
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 7.08.2009, 18:12
Thema: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum