Seite 2 von 17 Erste 1234567 ... Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 162

Diskutiere im Thema Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Steintor schreibt:
    Die "Gabe" zum Querdenken ist vielen ADSler eigen. Bis heute hat diese mich leider nur behindert, denn Chefs im Dienstleistungssektor dieser Gesellschaft mögen Querdenker nicht; da gilt die DIN EN ISO 9001 und die besagt, dass das, was der Kunde möchte, Gesetz ist. Eigene Gedanken sind kontraproduktiv im Sinne des Geschäftserfolgs und das Denken des Arbeiters muss sich nach den jeweiligen Dienstvorschriften richten.

    So habe ich gelebt.

    Versucht zu leben.

    Ging aber nicht.

    Ein Relikt aus der Zeit des genormten Denkens ist eine tief sitzende Unsicherheit, was mein eigenes, hoffentlich kreatives Denken betrifft: ich habe jetzt Angst quer zu denken. Noch immer wähne ich das Damoklesschwert des Dienstleisters über mir, das mir selbstständiges Querdenken verbietet. Erst seit Oktober letzten Jahres nehme ich mir das Recht heraus, auf mein Denken stolz zu sein (und werde promt als aggressiv bezeichnet, weil ich nicht mehr zu allem "ja" sage).

    Was ich sagen will: Querdenken mag und eigen sein, aber wir wurden leider auch sanktioniert, wenn wir das taten. da versuche ich gerade anzusetzen, dass ich Mut finde, weiter zu machen (selbst meine Betreuerin beim Jobcenter sagte unlängst, ich solle ein Buch schreiben, denn ich hätte das Talent dazu).
    Das ist ein Punkt, den ich auch sehr gut kenne.

    Aber ich denke, dass der eher noch erschwerend hinzu kommt.

    Da gibt es viele (Chefs), die von allen, egal ob ADS'ler oder nicht, erwarten, dass sie so denken und handeln wie man selbst.
    Das ist, abgesehen von allem anderen in meinen Augen in höchstem Maße dumm, ... diese Menschen nutzen nie das Potential, das sich ihnen bietet.

    Aber die Fähigkeit quer zu denken darf auch nicht dabei behindern, einem Gedanken, der aufgekommen ist, auch konsequent zu folgen, ihn sozusagen "zu Ende zu denken", so dass er auch vewirklicht werden kann.

    Das fällt in diesen besagten Bereich der lateralen Hemmung und ist sehr interessant.

    Tatsächlich benötigt man für ein hohes Maß an Kreativität eine besondere Fähigkeit zum Querdenken und damit eine sogenannte geringe laterale Hemmung.
    Damit bezeichnet man auf neuronaler Ebene die Fähigkeit von Neuronen, andere, neben ihnen (=lateral) auf einer Ebene liegende Neuronen zu hemmen und somit ihnen sozusagen die Weiterleitung ihres Impulses zu verbieten, so dass deren Impuls zielgerichtet weitergegeben werden kann.

    Bei einer hohen lateralen Hemmung hat man, sehr frei gesagt, einen strikt linear/ logisch denkenden Menschen vor sich
    Bei einer geringen lateralen Hemmungen einen, der von einer Idee zur anderen springt.

    Es gibt einen Mann in England, der aufgrund einer Hirnverletzung oder eines Defektes, das weiß ich nicht mehr genau, eine extrem geringe laterale Hemmung hat.
    Der Mann ist sozusagen permament kreativ, ... der kann nichts anderes.
    Den schießen ununterbrochen Bilder in den Kopf mit dem gleichzeitigen Zwang, diese rauszulassen.
    In Folge davon malt er ... ununterbrochen, er kann das nicht stoppen.
    Sein ganzes Haus ist ein einziges wildes Gemälde und jede Stelle des Hauses ist bereits mehrfach übermalt worden ... er kann nicht aufhören.

    Eine "gesunde" Kreativität entsteht bei Menschen, die einerseits eine geringere laterale Hemmung haben und somit beim Denken über eine bestimmte Aufgabe auf unkonventionelle Art, eben quer, also lateral denken können, aber diesen Prozess auch wieder eindämmen können, indem sie diesen Gedanken jetzt auch mit der nötigen Konsequenz weiterverfolgen können um ihn zu verwirklichen.

    Die meisten Studien habe ergeben, dass es darin keine Unterschiede zwischen ADS'lern und Kontrollgruppen gab.

    Quer denken zu können ist gut und eine wichtige Voraussetzung, um neue und ungewöhnliche Ideen zu entwickeln, aber sie ist nur ein Teil des Gesamtprozesses.

  2. #12
    Lysander

    Gast

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Ich habe das mit der Problemlösung schon als das verstanden, was mit ihr gemeint ist. Aber bei der Erschaffung eines Kunstwerks handelt es sich eben NICHT zwingend um die Aufgabe, die man sich gestellt hat, und die Nutzung von Rohstoffen und Werkzeugen um die Vorstellung in die Tat umzusetzen. Deshalb das Beispiel "Klavierspielen, um des Klavierspielens willen". Man kann mit Farben einfach mal machen, ohne sich auf eine Vorstellung einzulassen. Oder Farben machen selbst etwas mit dem Maler. Letzteres führt wahrscheinlich zu weit jetzt. Ich finde kreatives Schaffen hat eben diese beschriebene Komponente, die ..... Ach, ist auch egal irgendwie. Gute Nacht.

  3. #13
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Weiter geht's.

    Meine These war: ein mit den etablierten Regeln konform gehender ADHSler hat Angst, kreativ zu sein.

    Fliegerlein schreibt:
    Da gibt es viele (Chefs), die von allen, egal ob ADS'ler oder nicht, erwarten, dass sie so denken und handeln wie man selbst.
    Das ist, abgesehen von allem anderen in meinen Augen in höchstem Maße dumm, ... diese Menschen nutzen nie das Potential, das sich ihnen bietet.
    Freilich, da gebe ich Dir Recht. Ich habe es erlebt, im "Fall Mannheim", den ich so genannt habe, dass eigenes Denken in höchstem maße unerwünscht war. Ich wurde nach 2 Wochen wieder raus geschmissen, weil ich quer gedacht habe. Der Witz ist, ich wurde extra eingestellt, um eben das zu tun: den Dienstleistungsprozess hier und da zu ändern. Aber: wer quer denkt, stellt die Leistungen des gerade denkenden in Frage. Ergo: mangelnde Teamfähigkeit.

    Teamfähigkeit wird in fast allen Stellenanzeigen gefordert. Von diesen Anzeigen sollte ein ADSler die Finger lassen, denn ein ADSler ist nicht Teamfähig.

    Fliegerlein schreibt:
    Aber die Fähigkeit quer zu denken darf auch nicht dabei behindern, einem Gedanken, der aufgekommen ist, auch konsequent zu folgen, ihn sozusagen "zu Ende zu denken", so dass er auch vewirklicht werden kann.
    Da hat mir der entsprechende Hyperfokus geholfen: ich habe (mich interessierende) Gedanken immer zuende gedacht.

    Fliegerlein schreibt:
    Das fällt in diesen besagten Bereich der lateralen Hemmung und ist sehr interessant.
    Logisch, dafür sind ADSler ja bekannt.

    Fliegerlein schreibt:
    Bei einer hohen lateralen Hemmung hat man, sehr frei gesagt, einen strikt linear/ logisch denkenden Menschen vor sich
    Bei einer geringen lateralen Hemmungen einen, der von einer Idee zur anderen springt.
    Das verstehe ich doch nicht. Was wird lateral gehemmt, das Querdenken oder das gerade Denken?

    Fliegerlein schreibt:
    Eine "gesunde" Kreativität entsteht bei Menschen, die einerseits eine geringere laterale Hemmung haben und somit beim Denken über eine bestimmte Aufgabe auf unkonventionelle Art, eben quer, also lateral denken können, aber diesen Prozess auch wieder eindämmen können, indem sie diesen Gedanken jetzt auch mit der nötigen Konsequenz weiterverfolgen können um ihn zu verwirklichen.
    Allmählich verstehe ich das.

    Fliegerlein schreibt:
    Quer denken zu können ist gut und eine wichtige Voraussetzung, um neue und ungewöhnliche Ideen zu entwickeln, aber sie ist nur ein Teil des Gesamtprozesses.
    Da gibt es eine Reihe von interessanten Rätseln. Für ein Rätsel habe ich 3 Wochen gebraucht, um es zu lösen:

    Zwischen 2 Häusern ist eine Wäscheleine gespannt. Sie ist 2 Meter lang und hängt einen Meter durch (also der Abstand zwischen einer gedachten horizontalen Linie der beiden Seilenden und dem tiefsten Punkte des Seils)

    Hier die Frage: Wie weit stehen die Häuser auseinander (bitte auf cm genau angeben)
    Quer zu denken beinhaltet auch die Gabe, konventionelle Denkklischees zu umgehen.

  4. #14
    Lysander

    Gast

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Wand an Wand ... Die beiden Häuser

  5. #15
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Lysander schreibt:
    Wand an Wand ... Die beiden Häuser
    Stimmt. Ich bin nicht darauf gekommen.

    Dafür habe ich das Rätsel mit den 9 Punkten schnell gelöst. Das 9 Punkte-Rätsel steht ja für die Gabe des Querdenkens, also konventionellen Raum verlassen zu können.




    Diese 9 Punkte sollen mit 4 Linien verbunden werden, ohne den Stift abzusetzen. Wer das kann, hat ADS.
    Geändert von Steintor (16.07.2013 um 00:13 Uhr)

  6. #16
    Lysander

    Gast

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Hab mir den Zeigefinger dazu durchgebrochen

  7. #17
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.439

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Lysander schreibt:
    Ich finde kreatives Schaffen hat eben diese beschriebene Komponente, die ..... Ach, ist auch egal irgendwie. Gute Nacht.
    das ist wie mit der intelligenz. in der psychologie ist x und y als intelligenz definiert, der "normale bürger" darf davon eine andere auffassung haben. und kreaitvität ist auch in der psychologie noch ein recht umstrittenes konstrukt. wenn man es messen will, muss man's aber definieren. wurde ja schon schön erklärt.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Studien über ADHS und Kreativität

    danke dafür. aber ich sehe überall hinweise auf eine andere, möglicherweise umständliche und oft unfruchtbare art des denkens.
    wie aber jede wissenschaft ihre eigene kritik irgendwann zum gegenstand des denkens über sich selbst nehmen sollte, wird auch deutlich,
    das der (vornehmlich amerikanische) kreativitätsbegriff an realisierung, wenn nicht sogar erfolg gekoppelt ist.

    mein denken bleibt da in einer alteuropäisch idealistischen, wenn nicht romantischen tradition. auch das denken, dass nicht den kopf verlassen kann,
    ist dennoch bei vielen von uns ein neues oder anderes und somit potentiell künstlerisches.
    diese "störung" führt vielleicht nicht zum nobelpreis, aber immerhin oft zu einer besonderen lebenshaltung mit all
    ihren risiken (könnte mich täglich besaufen....)
    lösen wir uns, besonders in dieser tollen diskussion über "vorteile" von dem gedanken, dass kreativität mit erfolg gleich zu setzen ist, werden auch die kritiker
    zugeben, dass da mehr bilder und gedanken gleichzeitig entstehen, die uns oft überfordern. (siehe: latente hemmung. die taucht in der kreativitätsforschung
    immer auf und ist für uns von besonderer bedeutung) zufall ? wohl kaum...
    wer also bei diesen vorraussetzungen zu so viel struktur und planung im stande ist, wie man eben braucht um erfolgreich zu sein, der ist auch erfolgreich. ich zb....

    übrigens ist ein sekretär und ein gutes team von mitarbeitern oft der schlüssel. was wäre ohne eckermann wohl aus johann w. goethe geworden... ?
    epikur

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Diese 9 Punkte sollen mit 4 Linien verbunden werden, ohne den Stift abzusetzen. Wer das kann, hat ADS.


    Dann hab ich ADS.

    Meine Behauptung, für die ich dann immer gehauen werde, ist ja dass ADHSler wengier kreativ sind als andere ... und zwar nicht weil sie wengier Ideen haben sondern weil sie diese Ideen nicht umgesetzt bekommen denn das Umsetzen gehört zur Krativität dazu. Das ist ja genau was Fliegerlein und die Wissenschaft dazu auch sagen.

    Danke Fliegerlein für die Mühe!


  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Ok, .. der Thread ist wieder da und ich hab einiges aufzuholen ... ich versuchs kurz zu machen .

    Als erstes aber:

    !!An dieser Stelle Danke an die Admins für die Arbeit!!


    Lysander schreibt:
    Ich habe das mit der Problemlösung schon als das verstanden, was mit ihr gemeint ist. Aber bei der Erschaffung eines Kunstwerks handelt es sich eben NICHT zwingend um die Aufgabe, die man sich gestellt hat, und die Nutzung von Rohstoffen und Werkzeugen um die Vorstellung in die Tat umzusetzen.
    Ich verstehe was Du meinst, aber wenn man es rein technisch betrachtet, ist es das schon.
    Und in solchen Untersuchungen muss man solche Vorgänge rein technisch betrachten.

    Wie Mel schon geschrieben hat, wenn man es messen will, muss man es definieren und man darf dabei nicht vergessen, dass die Wissenschaft die Dinge nun mal der Natur entsprechend pragmatisch sieht und sehen muss.

    Der Romantiker sieht in den Sternenhimmel und erfreut sich seiner funkelnden Schönheit, der Astrophysiker schaut in den selben Sternenhimmel und versucht Dinge zu erklären und zu beschreiben (und erfreut sich nicht weniger daran).
    Aber die romantische Sichtweise nützt dem Wissenschaftler an dieser Stelle nichts.
    Wenn ich das Zusammenspiel zwischen Rotation und Schwerkraft erklären will, ist die Schönheit zweitrangig oder besser: ein anderes, eigenes Thema, unabhängig voneinander.

    Die Erde ist eine wunderschöne Kristallperle von einzigartiger Anmut, .... und sie ist ein Rotationselipsoid.
    Beide Beschreibungen stimmen und schließen einander nicht aus.

    Und was Kunst und Kreativität angeht, wenn ich das abschließend anmerken darf:
    Kunst und Kreativität ist nicht das Selbe.

    Ein Künstler ist kreativ und ein Kunstwerk ist kreatives Schaffen.

    Aber jede schöpferische Tätigkeit ist kreativ.
    Auch technische Entwicklungen sind nicht minder kreative Schöpfungen, auch wenn wir das aufgrund unserer Sichtweise auf den ersten Blick nicht so sehen.

    Stephenson, Otto, Diesel, Edison ... und unzählige mehr waren kreative Menschen.
    Sie haben keine Kunstwerke erschaffen aber ihr schöpferisches Wirken ist/ war nicht weniger kreativ.

    Der Begriff Kreativität ist kein Privilieg für Kunst.

    Es ist wichtig, das zu berücksichtigen und wie so oft: Frei von Bewertung zu betrachten.
    Geändert von Fliegerlein (16.07.2013 um 11:16 Uhr)

Seite 2 von 17 Erste 1234567 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Poing, 14.05.2011: ADHS heute - Praxis und Wissenschaft
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 20:30
  2. Kreativität
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 22:45
  3. Disziplin und Struktur vs. Freiheit / Kreativität bei ADHS
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 7.08.2009, 18:12
Thema: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum