Seite 15 von 17 Erste ... 1011121314151617 Letzte
Zeige Ergebnis 141 bis 150 von 162

Diskutiere im Thema Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #141
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    herrlich. als ich eben auf den "antworten" knopf meines letzten beitrags drücke sehe ich noch , dass ein wohlmeinder pc-automatismus
    das wort *****musik in neutrale pünktchen verwandelt hat. politische sauberkeit im netz ist wirklich hart an der grenze zum unfreiwilligen humor.
    das erinnert mich an japanische pornofilme der 70er. da tanzten an den entscheidenden stellen immer balken, punkte und elypsen. ein kunstwerk...
    die jugend konnte so vor bleibenden schäden bewahrt werden.
    epikur

  2. #142
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Rioja schreibt:
    Ersteres beschreibt sehr gut mein Problem. Ich habe -zig Bilder im Kopf, die ich nicht auf die Leinwand bringe, einfach weil ich Probleme bei der Ausführung/Umsetzung habe.

    Interesse besteht.
    Schließe mich an. Die Sache mit den Lateralen Hemmungen würde ich gern mehr drüber wissen. Fliegerlein kannst du mir da evtl noch mehr zu sagen, gern auch per PN???

  3. #143
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Waldelfe07 schreibt:
    Schließe mich an. Die Sache mit den Lateralen Hemmungen würde ich gern mehr drüber wissen. Fliegerlein kannst du mir da evtl noch mehr zu sagen, gern auch per PN???
    Wenn, dann auf jeden Fall über das Forum.
    So etwas sollte zum einen immer auch für alle hier zugänglich sein und zum anderen ist es mir auch wichtig, dass so etwas zur Diskussion steht und auch geprüft und hinterfragt wird.
    (Und zugegebenermaßen überfordert mich die zusätzliche Interaktion über PN oftmals, so dass ich da etwas zurückhaltend bin .. aber in erster Linie ist mir wichtig, dass Alle was davon haben, (die es gern möchten).

    Im Moment muss ich mich damit aber wirklich zurückhalten ... das ist ganz wichtig, denn ich hab grad zu viele andere und sehr viel wichtigere Baustellen).

    Liebe Grüße
    Fliegerlein

  4. #144
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.435

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Hallo alle,

    Wieder so viel geschrieben! naja, ADSler haben immer etwas zu sagen.. Ich fand es wieder so spannend und da reagiere ich nur aus der kopf, was mich besonders engesprochen hat:

    Wegen regel nicht einhalten und kreativität hatte ich steintor so verstanden so im art wie es mit die mutter ,ein freund ging: die frau hat der eindruck dass ein kochrezept genau gefolgt werden muss, dass sie schockiert ist wenn ich impulsiv sage dass speck statt schinken passen würde... Die frau war wirklich erzogen es genau so zu machen wie man ihr sagt. Also, eigene ideen dürfen nicht sein und werden rasch unterdruckt. Ich war erzogen manche regeln zu hinterfragen, meine eltern waren jung im 68, ich bin 1971 geboren... Kreativ sein in meine familie war erlaubt, aber es gab doch noch wichtige regeln zu folgen (da war ich doch deutlich streger erzogen als die meistens meine zeitgenossen).

    Wegen was die wissenschaft was sie richtig und falsch sagt: für eine studie wird oft eine durchschnitt genommen. Dann wenn es heisst, dass ADSler nicht kreativer sind als stinos, weil, ihre tolle ideen im kopf bleibt (immerhin,haben wir tolle ideen), geht es um die meistens, um eine durchschnitt... Es heisst auch dass es dabei auch ausnahmen gibt. Bei die studie war sicher probanten von verschiedene alter und verschiedene hintergrund. Als beispiel: Aus studie, ist MPH der wirksamste medis gegen ADS, aber... es gibt doch etwa 20-30 % nonresponder.
    Wir sind keine statistik, aber einzigartigen menschen.

    Ich sehe ,ich auch kreativ, meine umfeld auch, weil ich sehr viele ideen habe... Einige kommen auch mal sehr konkret umgesetzt, auch wenn ich es nicht immer allein es erreiche. Oft reicht es schon auf der richtige art, am richtige moment, zu der richtige person mitzuteilen damit etwas daraus kommt. Es passiert mich oft am arbeit wo sowieso neue ideen eigentlich willkommen sind. Sogar auch bei ehe unkreative tätigkeiten... Aber da ich auch impulsiv bin, kann ich meine klappe nicht halten.
    Ich merke auch dass siinos weniger dazu neigen ganz "originalen" ideen zu haben wie ich, aber doch haben sie die sehr brauchbar sind und vor allem, können sie auch umsetzen.

    Ich finde auch interessanter wenn es mehr durch forum geht, weil mich auch viel interessiert.

    lg

  5. #145
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.435

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Ich habe mich wieder errinert: Ich denke nicht dass es vorher nicht schlimmer als heute, es war nur anders. Es gab klare regeln aber prügeln, heute, der qual der wahl und wird mehr selbständig erwartet...

    lg

  6. #146
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 112

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Fliegerlein schreibt:
    Wenn, dann auf jeden Fall über das Forum.
    So etwas sollte zum einen immer auch für alle hier zugänglich sein und zum anderen ist es mir auch wichtig, dass so etwas zur Diskussion steht und auch geprüft und hinterfragt wird.
    (Und zugegebenermaßen überfordert mich die zusätzliche Interaktion über PN oftmals, so dass ich da etwas zurückhaltend bin .. aber in erster Linie ist mir wichtig, dass Alle was davon haben, (die es gern möchten).

    Im Moment muss ich mich damit aber wirklich zurückhalten ... das ist ganz wichtig, denn ich hab grad zu viele andere und sehr viel wichtigere Baustellen).

    Liebe Grüße
    Fliegerlein
    Ich danke die habe o.g. Post zu voreilig -weil nach lesen der 1. Seite ( von aktuell15)- abgeschickt, danach hab ich weitergelesen, warte, bin auf Seite 5 jetzt. hab zwar noch nicht alles zu lateralen Hemmungen verstanden aber ich les mich hier durch. Selbstverständlich freue ich mich wenn du das nochmal näher erklärst aber nur wenn du zeit und nerven hast. Will nicht, das du deswegen andere Wichtigkeiten verschiebst. Sei leb gegrüßt von Waldelfe07

  7. #147
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Liebe Leute

    euch kann man echt keine 5 min alleine lassen, , es ist ja unglaublich, wie engagiert hier geschrieben wird. Habe jeden Überblick verloren und würde gern zu allem etwas sagen. Ich finde es echt toll, all eure Gedanken zu lesen, eure Engagiertheit zu sehen. Da fühlt man sich doch sofort zu Hause. Ich habe mich selten in einer Runde so gut gefühlt .

    Ich finde die Unterscheidung Kreativität=das gewohnte verlassen, eine Regelbruch ist nicht gleich automatisch kreativ, und Deine (Fliegerlein) Überlegungen zum Thema was ist kreativ und was nicht, sehr wichtig. Das Gewohnte verlassen um ein Problem zu lösen oder etwas besser erklären resp. verstehen zu können, ist das eine, einen Machtkampf mit "der Gesellschaft" zu führen und deshalb Regeln zu brechen etwas ganz Anderes. Regelbruch kann sehr unkreativ sein und genauso zur Verhaltensgewohnheit werden wie sich an die Regeln halten. Kreativität ist, zu wissen, wann was weiter führt und setzt ein übergeordnetes Ziel voraus. Manchmal gewinne ich den Eindruck, manche wollen sich partout von der Masse unterscheiden (und meinen, das sei Kreativität) und klatschen dann jedem Regelbruch Beifall, auch wenn er überhaupt nicht angebracht war. Es ist nicht per se gut oder kreativ, Regeln zu brechen. Das Befolgen von Regeln kann genauso zu kreativen Ideen führen (zum Beispiel, wenn man Regeln von einem Bereich, Schach spielen, auf einen anderen Bereich, z.B. Kampfsport, Management überträgt).

    ich teile Deine philosophische Überlegungen epikurs, zum Thema Selbstzerstörung des Menschen, so schmerzhaft sie auch sind und geniesse Deinen Pendelvergleich. Deine Überlegungen zum Thema Freiheit finde ich spannend.

    Ich halte nichts von verallgemeinernden Urteilen, smile:
    - "heute hat man die wahl - und diese wahl kann zur orientierungslosigkeit führen - weil der mensch sich nach sicherheit sehnt - versklavt er sich selbst".
    Dem ersten Teil kann ich zustimmen, den zweiten Teil nicht unbedingt, da wird mir zu viel auf einmal be(ver)urteilt wird.

    Liebe Grüsse

    dompteur
    Geändert von Dompteur (19.07.2013 um 10:02 Uhr)

  8. #148
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    oh ich wollte nicht verUrteilen - ich habe nur nach einer antwort gesucht, bei der ich eine parallele
    zu MEINEM empfinden aufbauen kann. so eine art verknüpfung.

    mache ich oft wenn das gefühl mir was anders sagt, als dass der sachliche verstand interpretiert.

    ich bin ein riesieges warum und wieso - solche fragen wie: was ist normalität - wozu führt es? warum leiden heute so viele an depressionen -
    obwohl es schon schlimmere zeiten gab? was macht einen krank - was macht einen widerstandsfähig. warum und wieso halt.

    dies feststellung - der orientierungslosigkeit und suche nach sicherheit - und das korrelieren mit der vermeindlichen freiheit.... das
    habe ich so aus dem buch... die pathalogie der normalität, von erich fromm - interpretiert.

    ein link - folgt hier: http://www.youtube.com/watch?v=Dt09hfllNc8

    häufig ist es doch das paradoxe - was es unerklärlich macht.

    **************

    eine frage hätte ich zur kreativität: liegt die nicht auch häufig im auge des betrachters?
    eine für mich kreative lösung - sieht für jemand anders (um das beispiel vom staubsauger zu nehmen) einfach bescheuert aus.

    ich kenne zu hauf menschen - die in fixe strukturen leben - ein stricktes weiss/schwarz denken - dazwischen gibt es nichts.

    wer bestimmt die regeln? die gesellschaft? die norm? - der durchschnitt - bewege ich mich zum durchschnitt, bleibt kein
    raum und platz zum excellenten - zum ungewöhnlichen. ist kreativität wirklich erstrebenswert? oder ist es für ein adhsler
    besser sich der grossen "norm" anzupassen? was macht krank - was nützt einem?

    was nützt einem die kreativität - wenn man davon nicht "leben" kann?
    Geändert von Smile (18.07.2013 um 20:59 Uhr)

  9. #149
    Chaoprinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 12.435

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Hallo alle,

    Es ist immer so viel los hier! Ich habe gemerkt dass ich sogar gerne kreativ bin, wenn es eine klare rahmen gibt, wenn es auch regeln gibt zu respektieren.

    Ich sehe der nützen der kreativität in der problemlösung. Kreativität sollte meine leben einfacher, angenehmer gestalten. Daher regeln respektieren gehört auch dazu.

    lg

  10. #150
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 140

    AW: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ...

    Smile, ich fürchte wer sich einer Norm anpassen möchte, weil er die Norm erkannt hat und sich nach "Normalität"
    Sehnt, hat schlechte Karten. Er oder sie wird auf kurz oder lang scheitern. Besser sind die dran, die nicht über Normalität nachdenken
    und sie so quasi von innen heraus stabilisieren. Der Rest kann ohne Norm glücklich werden... Echt wahr :-)
    Kreativität nützt so viel oder wenig wie alle anderen Eigenschaften auch. Hilft dem leben, schafft neues und rettet manchmal.
    Ich glaube sie ist wie die liebe universell und unentbehrlich.
    epikur

Ähnliche Themen

  1. Poing, 14.05.2011: ADHS heute - Praxis und Wissenschaft
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.04.2011, 20:30
  2. Kreativität
    Von Snagila im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.07.2010, 22:45
  3. Disziplin und Struktur vs. Freiheit / Kreativität bei ADHS
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 7.08.2009, 18:12
Thema: Kreativität und ADHS Was uns die Wissenschaft sagt ... im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum