Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Diskutiere im Thema Frage zum Thema "lesen" und merken im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
  1. #11
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Frage zum Thema "lesen" und merken

    Hey Leute,

    ich dachte allerdings, dass sich das mit MPH bessert dieses Phänomen. Ich erfasse es ja auch und verstehe auch das Gelesene - wenn es mich interessiert - aber das Wiedergeben ist dann das Problem. Und ich kann mich ansonsten sehr gut unterhalten und habe (unter MPH) nicht so viele Wortfindungsstörungen. Ohne MPH und auch im Rebound.....ähem ja....nächstes Thema....

    Also ist das bei euch auch, wenn ihr MPH/Amph nehmt ja?

    lg Heike

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Frage zum Thema "lesen" und merken

    Hallo ihr lieben MitChaoten!

    Ich habe schon immer viel gelesen, Bücher quer und nur das, was mich interessierte.
    Meist Thriller:
    Mord. Psychopathischer Killer. Pfiffiger, häufig gestörter Kommissar. Tat aufgeklärt. Gut ist.
    Fall nach Buchzuklappen vergessen. Motiv und Täter auch.

    Anspruchsvolle Texte oder Unterrichtstexte waren ein Graus. Und sind es noch heute.
    Ich kann es einfach nicht komplett, strukturiert und begreifend lesen.
    Auf der Arbeit schreibe ich mir wichtiges auf, was ich erledigen will. Vergesse dann , dass ich es erledigen will oder dass ich es aufgeschrieben habe.
    Ich hab immer gedacht, ich bin einfach nur gestresst oder zu oberflächlich, zu doof, zu achwasweißichnochalles.

    Merken kann ich mir kaum etwas, nur wenn es für mich sehr wichtig oder in meine "Fachgebiete" fällt. oder wenn es leicht verständlich in kurzen Sätzen geschrieben ist. Oder vorstellbar. Nun weiß ich auch, warum ich nix mit Science Fiction anfangen kann. Zu abstrakt für mich. Oder geschichtliches: zu schwer, die Zusammenhänge zu begreifen.

    Insgesamt hat meine Lesewut nachgelassen je mehr die innere Unruhe auftrat. Auch ein Faktor, der mich in die Klinik zum Test gehen ließ.
    Früher kam es vor, dass ich Bücher zweimal gekauft habe, weil ich mich einfach nicht mehr erinnern konnte, dass ich das Buch schon kenne.
    Nun habe ich fast alle meine Bücher verkauft.

    Zur Zeit lese ich viel über ADHS. Da will ich jetzt alles wissen. Aber es strengt so an. Ich lese ein paar Zeilen, dann springe ich auf, mache irgendwas anderes, lese weiter, renne zum PC, versuche weiterzulesen, muss aber dann was zu trinken holen...usw.usw.

    @Marilu: mir geht es wie dir. Schön, dass ich nicht allein so bin!
    @Newlife: das Gefühl dumm und nutzlos zu sein ist mir so vertraut!

    Herzliche Grüße!

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. "innerliches Schwanken" beim Lesen o_O
    Von WbD im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 6.10.2012, 02:18
  2. Teilleistungsschwaeche "Lesen und Schreiben" ohne Legasthenie vs. Faulheit ?
    Von Allanon im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 23:50

Stichworte

Thema: Frage zum Thema "lesen" und merken im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Allgemeine Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADHS bei Erwachsenen und ADS bei Erwachsenen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum